Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve: Oberfläche von Steam wird…

Ich hasse diese ganzen "Veränderungen" der jüngsten Zeit auf Steam

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich hasse diese ganzen "Veränderungen" der jüngsten Zeit auf Steam

    Autor: ManMashine 27.09.16 - 18:35

    Zuerst kastriert man die Store Verfügbarkeit von Spielen für Deutsche user NOCH mehr als vorher schon… dann zwingt man mal einfach so alle die auf dem Marketplace karten und anderes nutzloses zeug wie Wallpaper und chat icons verkaufen wollen dazu eine SMARTPHONE app zu benutzen (Jawohl,... PC masterrace... die jetzt Smartphones nutzen soll...) und Valve damit einen absoluten Fubar begeht... nunja, wenn sie eben nicht mehr meine Prozente von meinen Markeplace Transaktionen haben wollen. Bitteschön, derren Verlust.

    Und jetzt auch noch eine unnötige Veränderung der Benutzeroberfläche. Die hat sich doch bewehrt. War viel besser als die vom Ursprünglichen Steam von 2002 und 2003. Alles da wo es sein soll, alles gut zu finden. Mehr braucht man doch nicht.
    Dieser ZWANG alles immer wieder Grundlos verändern zu müssen ist irgendwie symptomatisch für die Generation Digital. Egal ob Youtube oder diverse andere Seiten die jedesmal die Oberfläche ändern muss an die man sich gradeso gewöhnt hat.
    Wenn etwas nicht kaputt ist, reparier es nicht!!

    Man sollte viel lieber endlich die TÜV geprüften Altersverifizierungs Bezahlmaßnahmen einführen damit man als Deutscher auch ungeprüfte bzw. ungeschnittene USK18 Titel kaufen kann. OHNE einen VPN nutzen zu müssen und seinen ganzen Account zu riskieren.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  2. Re: Ich hasse diese ganzen "Veränderungen" der jüngsten Zeit auf Steam

    Autor: windermeer 28.09.16 - 11:11

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuerst kastriert man die Store Verfügbarkeit von Spielen für Deutsche user
    > NOCH mehr als vorher schon… dann zwingt man mal einfach so alle die
    > auf dem Marketplace karten und anderes nutzloses zeug wie Wallpaper und
    > chat icons verkaufen wollen dazu eine SMARTPHONE app zu benutzen
    > (Jawohl,... PC masterrace... die jetzt Smartphones nutzen soll...) und
    > Valve damit einen absoluten Fubar begeht... nunja, wenn sie eben nicht mehr
    > meine Prozente von meinen Markeplace Transaktionen haben wollen.
    > Bitteschön, derren Verlust.

    Es ging dabei nur um die Telefonnummer, damit die ganzen Scammer etc. nicht ständig neue Accounts erstellen können. Ob das ganze geholfen hat (gerade im Bezug auf Fake-Nummern) sei mal dahingestellt.

    > Und jetzt auch noch eine unnötige Veränderung der Benutzeroberfläche. Die
    > hat sich doch bewehrt. War viel besser als die vom Ursprünglichen Steam von
    > 2002 und 2003. Alles da wo es sein soll, alles gut zu finden. Mehr braucht
    > man doch nicht.
    > Dieser ZWANG alles immer wieder Grundlos verändern zu müssen ist irgendwie
    > symptomatisch für die Generation Digital. Egal ob Youtube oder diverse
    > andere Seiten die jedesmal die Oberfläche ändern muss an die man sich
    > gradeso gewöhnt hat.
    > Wenn etwas nicht kaputt ist, reparier es nicht!!

    Also die Steam UI ist einfach schrecklich. Bei der Suche nach Spielen ist es auch eher Glücksache etwas zu finden, wenn man den genauen Namen nicht kennt. Auch das Eingrenzen auf eine Plattform ist unnötig kompliziert.
    Zudem finde ich die Gruppen sehr unübersichtlich. Als ich das letzte mal aus eine Gruppe austreten wollte, musste ich dafür eine Anleitung suchen. Dazu sind die ganzen Community-Seiten extrem langsam und träge.
    Steam hat sehr wohl ein UI-Update nötig, allerdings nicht im Bezug auf den ganzen Social-Quatsch.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.09.16 11:13 durch windermeer.

  3. Re: Ich hasse diese ganzen "Veränderungen" der jüngsten Zeit auf Steam

    Autor: ManMashine 28.09.16 - 17:26

    Was ich mir vor allem wünschen würde wäre dass man sich Screenshots, die man selber, oder die andere hochgeladen haben, nach Spiele titel anzeigen lassen kann. Irgendwie geht das bisher nämlich nicht so wirklich...

    Sondern nur nach Datum.

    Mein Beruf ist es zu sehen und das Gesehene zu zeigen.

  4. Re: Ich hasse diese ganzen "Veränderungen" der jüngsten Zeit auf Steam

    Autor: My1 29.09.16 - 10:07

    ManMashine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zuerst kastriert man die Store Verfügbarkeit von Spielen für Deutsche user
    > NOCH mehr als vorher schon… dann zwingt man mal einfach so alle die
    > auf dem Marketplace karten und anderes nutzloses zeug wie Wallpaper und
    > chat icons verkaufen wollen dazu eine SMARTPHONE app zu benutzen
    > (Jawohl,... PC masterrace... die jetzt Smartphones nutzen soll...) und
    > Valve damit einen absoluten Fubar begeht... nunja, wenn sie eben nicht mehr
    > meine Prozente von meinen Markeplace Transaktionen haben wollen.
    > Bitteschön, derren Verlust.
    >
    > Und jetzt auch noch eine unnötige Veränderung der Benutzeroberfläche. Die
    > hat sich doch bewehrt. War viel besser als die vom Ursprünglichen Steam von
    > 2002 und 2003. Alles da wo es sein soll, alles gut zu finden. Mehr braucht
    > man doch nicht.
    > Dieser ZWANG alles immer wieder Grundlos verändern zu müssen ist irgendwie
    > symptomatisch für die Generation Digital. Egal ob Youtube oder diverse
    > andere Seiten die jedesmal die Oberfläche ändern muss an die man sich
    > gradeso gewöhnt hat.
    > Wenn etwas nicht kaputt ist, reparier es nicht!!
    >
    > Man sollte viel lieber endlich die TÜV geprüften Altersverifizierungs
    > Bezahlmaßnahmen einführen damit man als Deutscher auch ungeprüfte bzw.
    > ungeschnittene USK18 Titel kaufen kann. OHNE einen VPN nutzen zu müssen und
    > seinen ganzen Account zu riskieren.

    naja das mit der app muss ich schon sagen ist grundsätzlich nicht schlecht weil 2FA aber da hätte es auch TOTP getan. da gibts für fast alles ne implementierung.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hannoversche Informationstechnologien (hannIT), Hannover
  2. Deloitte, Leipzig
  3. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)
  4. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  2. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)
  3. 769,00€
  4. 239,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43