1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve: Steam erhält Funktion, um Spiele…

Wow, Spiele verschieben!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wow, Spiele verschieben!

    Autor: Anonymer Nutzer 23.01.17 - 15:24

    Echt, Spiele verschieben als ultimatives Feature?
    Komisch, bei meinen Nicht-STEAM-Spielen (also den DRM-freien) geht das ohne Probleme. Okay, die STEAM-Freundesliste ist dann weg, aber auf so ein weiteres Mörderfeature von STEAM muss ich dann wohl verzichten ...

  2. Re: Wow, Spiele verschieben!

    Autor: superdachs 23.01.17 - 16:01

    Also ich hab ziemlich viele Steam-Spiele und auch viele davon installiert. Ich muss sagen die Funktion gefällt mir gut.
    Sicher ist es kein Mörderfeature wie Inhome Streaming mit Steamlink und Steam-Controller aber ich denke das ist schon ganz nützlich um ein bisschen Ordung zu schaffen ;)

  3. Re: Wow, Spiele verschieben!

    Autor: anonym 23.01.17 - 19:37

    das ging auch schon vorher recht simpel, genauso wie steam neuzuinstallieren ohne alles neu runterzuladen. wenn man alles verschieben will, dann den steamapps ordner verschieben, ansonsten den spieleordner und die acf datei aus dem steamapps ordner.

  4. Re: Wow, Spiele verschieben!

    Autor: violator 23.01.17 - 20:04

    Frag mich auch gerade wann man das braucht, hab letztens erst meinen ganzen Steamordner verschoben und musste dann genau gar nix mehr machen.

  5. Re: Wow, Spiele verschieben!

    Autor: AngryFrog 24.01.17 - 09:29

    Wir erinnern uns: Es hat bereits eine Ewigkeit gedauert bis man den Download drosseln konnte oder gleichzeitig spielen und downloaden. Für Steam-Verhältnisse sind solche Features also tatsächlich ein Knüller.

    In 2 Jahren kann man dann vielleicht Spiele außerhalb des steamapps Ordners installieren.

    Wobei man meinen sollte dass heute die überwiegende Mehrzahl der Nutzer eine dedizierte SSD für Steam hat.

  6. Re: Wow, Spiele verschieben!

    Autor: M.Kessel 25.01.17 - 12:09

    Also ich bin in der Lage den Explorer von Windows zu nutzen. Somit verstehe ich diese Jubelperser Meldung nicht.

    Damit hat das verschieben von Spielen in andere Steamverzeichnisse schon immer problemlos funktioniert, da Steam in der Lage ist, das Spiel erneut an dem neuen Ort zu verifizieren und zu starten.

    Das einzige was sie also hinzugefügt haben ist ein UI für den Copy Befehl, damit das nun auch von Nicht-PC-Nutzern durchgeführt werden kann. Ui, toll!

    Mich würde eher ein Feature interessieren, mit dem ich Lizenzen an andere Spieler, meinetwegen auch nur Familienmitglieder, verschieben kann. ;)



    4 mal bearbeitet, zuletzt am 25.01.17 12:15 durch M.Kessel.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Sanofi-Aventis Deutschland GmbH, Frankfurt am Main
  3. Method Park Holding AG, Erlangen
  4. Elektrobit Automotive GmbH, Ulm

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)
  2. (heute u. a. Philips Hue Topseller, Philips Wake-up Lights, Samsung Galaxy Tab S6)
  3. 0,00€
  4. 44,90€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

  1. Half-Life: Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück
    Half-Life
    Testspieler schaffen 2 bis 3 Stunden Alyx am Stück

    Virtual Reality kann anstrengend sein, das nur für VR geplante Half-Life Alyx soll aber Spaß machen - so viel, dass sich Spieler im Versuchslabor länger damit beschäftigen als vom Entwickler erwartet. Valve hat noch ein paar weitere neue Informationen zum Gameplay veröffentlicht.

  2. Soziales Netzwerk: Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor
    Soziales Netzwerk
    Medienanstalt geht wegen Pornografie gegen Twitter vor

    Laut der Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein macht sich Twitter strafbar, indem es Profile nicht sperrt oder löscht, die pornografisches Material verbreiten. Ein entsprechendes Verfahren ist eingeleitet worden, es drohen ein Bußgeld und eine Untersagung.

  3. The Eliminator: Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus
    The Eliminator
    Forza Horizon 4 bekommt Battle-Royale-Modus

    Bis zu 72 Fahrer können an einem neuen Battle-Royale-Modus namens The Eliminator teilnehmen, den Microsoft kostenlos für das Rennspiel Forza Horizon 4 anbietet. Einzige Regel: möglichst lange überleben.


  1. 17:28

  2. 16:54

  3. 16:26

  4. 16:03

  5. 15:17

  6. 15:00

  7. 14:42

  8. 14:18