1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve Steam: Zwei-Faktor…
  6. Thema

Im Prinzip möchte Valve also einfach nur meine Telefonnummer...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Im Prinzip möchte Valve also einfach nur meine Telefonnummer...

    Autor: unbuntu 02.05.16 - 10:25

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich z.B. will gar keine 2-Faktor-Authentifizierung weil es alles
    > komplizierter macht und ich den "Zusatzschutz" nicht brauche.

    Genau und wenn dein Account mal gehackt wird (was oft genug passiert ist) bist du am heulen und Valve ist schuld.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.05.16 10:25 durch unbuntu.

  2. Re: Im Prinzip möchte Valve also einfach nur meine Telefonnummer...

    Autor: unbuntu 02.05.16 - 10:29

    gaym0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein paar Posts weiter oben steht doch wie man das umgeht. Also gibt es
    > nicht weniger Cheater.

    Natürlich wird es weniger geben, denn nicht jeder Cheater wird jeden Aufwand eingehen, bloß damit er cheaten kann.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  3. Re: Im Prinzip möchte Valve also einfach nur meine Telefonnummer...

    Autor: Brânakastryke 02.05.16 - 13:53

    Ich verstehe hier die ganze Aufregung nicht. Das Hinterlegen ist OPTIONAL, um den normalen Umfang des Spieles zu nutzen ist das NICHT nötig. Wer hier laut aufschreit hat den Artikel nicht gelesen oder verstanden.

    Es bietet denjenigen, die das möchten, die Möglichkeit, einen weiteren Schutzlayer zwischen sich und Cheater zu legen. Je mehr Aufwand man betreiben muss, umso unwahrscheinlicher ist es, dass gecheatet wird.

    Wer sagt, dass man das umgehen kann mit Prepaidhandys etc. hat etwas ganz Entscheidendes nicht begriffen. Denn das Bannen des gesamten Steam-Accounts, wenn das PRIME-Matchmaking aktiviert ist und trotzdem gecheatet wird, erhöht schonmal die Hemmschwelle für "Mainaccounts" mit vielen anderen Spielen. Ob Wegwerfnummer oder nicht, vollkommen egal.
    Für Cheater mit Wegwerfaccount (sprich nur CSGO als Spiel) erhöht sich weiter der wirtschaftliche Aufwand. Neuer Cheat (kostet monatlich viel Geld) + Geld für CSGO (7¤ im Sale, 13¤ regulär) + Geld für Prepaidhandy. Je teifer man für den Sch*** in die Tasche greifen muss, desto unattraktiver.

    Diejenigen die schreiben, es wäre attraktiver für Cheater, sich PRIME zu holen weil sie dort wahrscheinlich weniger reportet werden und damit sicherer wären: Definitiv nein. Es gibt zwei Möglichkeiten: Ich werde von VAC gebannt. Dann ist es egal, ob ich vorher reportet wurde oder nicht. Oder mein Cheat ist so gut, dass er von niemanden erkannt wird. Da spielt es keine Rolle, ob PRIME oder nicht. Und wenn er doch auffällig ist, tja dann wird man trotzdem reportet.

    Niemand, der PRIME hat ist automatisch Nicht-Cheater und jeder ohne automatisch Cheater. Wo habt ihr diesen Blödsinn her?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    Prinzing Pfeiffer GmbH, Blaubeuren
  2. (Senior) IT-Product Manager / Product Owner (m/w/d)
    NOVENTI Health SE, München
  3. Manager IT- Infrastruktur / Desktop-Support (m/w/d)
    PM-International AG', Speyer
  4. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Cyberpunk 2077 für 19,99€)
  2. (u. a. Samsung Q80A (2021) 50 Zoll QLED für 749€)
  3. (u. a. Samsung U32R592CWU 32 Zoll Curved für 349€, Samsung U28R552UQU 28 Zoll für 249€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

  1. Greenpeace Umweltverbände fordern Werbeverbot für Öl- und Gaskonzerne
  2. Akut Vorsorge gegen Überflutungen mit neuem digitalen Werkzeug
  3. Forschung Weiße Farbe für den Klimaschutz

Geschäftsethik bei Videospielen: Auf der Suche nach dem Wal
Geschäftsethik bei Videospielen
Auf der Suche nach dem Wal

Das Geschäftsmodell von aktuellen Free-to-Play-Games nimmt das Risiko in Kauf, dass Menschen von Spielen abhängig werden. Eigentlich basiert es sogar darauf.
Von Evan Armstrong

  1. Free-to-Play Kostenlose Spiele für fast alle Plattformen

Internet im Van: Mein perfekt funktionierendes Wald-Office
Internet im Van
Mein perfekt funktionierendes Wald-Office

In meinem Büro auf Rädern gibt es sechs Internetverbindungen. Sieben, wenn Starlink dazukommt. Habe ich damit das beste Internet Australiens?
Eine Anleitung von Geoffrey Huntley

  1. Studie Jeder Achte fürchtet wegen Digitalisierung um eigenen Job
  2. IT-Weiterbildung Notwendige Modernisierung
  3. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?