1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valve vs Riot Games: Kampf um das…

Dota Auto Chess gewinnt spielerisch gegen die beiden Versionen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Dota Auto Chess gewinnt spielerisch gegen die beiden Versionen

    Autor: Schattenwerk 27.06.19 - 20:30

    Meiner Meinung ist und bleibt die Dota Auto Chess Mod noch das Maß aller Dinge. Erst gestern ein neues Update bekommen und dabei eine neue Klasse und einige neue Einheiten integriert.

    Der Vorteil bei der Version meiner Meinung nach:

    - Der viel bessere Überblick, da man ohne Probleme und schnell die Bretter der anderen sehen kann

    - Zusätzlich fällt er schwerer die Kämpfe bei TFT oder Overlords zu verstehen. Bei Overlords ist der Winkel zu steil, bei TFT fehlt generell das Feedback wieso eine Einheit nun gestorben ist

    - Mehr Tiefgang durch viele unterschiedliche Einheiten und Synergien. Hier hinkt Overlords noch hinterher und TFT erst recht. Damit meine ich vor allem Einheiten wie Dazzle oder Rubik. Synergien wie God- oder Wizard-Bonus

    - Extrem gut balanciert. Hier spricht Drodo regelmäßig mit den besten Spielern der Rangliste und holt deren Feedback. Inzwischen gibt es auch ein Community-Vote-System.

    Gerade diese Punkte sind für mich derzeit ausschlaggebend eher die Dota Mod zu favorisieren. Die beiden genannten Versionen aus dem Artikel sind sicherlich auch in einigen Punkten nett. Bei Overlords z.B. der Mobile-Client und bei TFT ist das Spatula-Prinzip interessant.

    Doch wenn man auf Rang spielt und gefordert werden möchte gewinnt die Dota Mod für mich.

    Leider wird vermutlich TFT durch die große LoL Community das Rennen gewinnen.

  2. Re: Dota Auto Chess gewinnt spielerisch gegen die beiden Versionen

    Autor: anonym 27.06.19 - 21:07

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > - Zusätzlich fällt er schwerer die Kämpfe bei TFT oder Overlords zu
    > verstehen. Bei Overlords ist der Winkel zu steil, bei TFT fehlt generell
    > das Feedback wieso eine Einheit nun gestorben ist

    Wenn du die Kamera damit meinst... Das kann man einstellen.

  3. Re: Dota Auto Chess gewinnt spielerisch gegen die beiden Versionen

    Autor: kuhpunkt 27.06.19 - 21:23

    Dota Auto Chess wird doch aber eh nicht mehr lange ein Ding sein. Die Entwickler machen doch nun ihr eigenes Ding exclusiv für den Epic Store.

  4. Re: Dota Auto Chess gewinnt spielerisch gegen die beiden Versionen

    Autor: Schattenwerk 27.06.19 - 22:48

    Abwarten. Ich hoffe, dass sie dennoch dabei bleiben :) Gerade mit dem Battle Pass haben sie sich ja eine Möglichkeit geschaffen auch hier Einnahmen zu erzeugen.

  5. Re: Dota Auto Chess gewinnt spielerisch gegen die beiden Versionen

    Autor: Schattenwerk 27.06.19 - 22:48

    Was genau?

  6. Re: Dota Auto Chess gewinnt spielerisch gegen die beiden Versionen

    Autor: DreiChinesenMitDemKontrabass 28.06.19 - 00:16

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Meiner Meinung ist und bleibt die Dota Auto Chess Mod noch das Maß aller
    > Dinge.
    Hast du underlords mal eine Weile gespielt? Ich fande es auch erst eine Enttäuschung aber mittlerweile spiele ich nur noch diese version. Es spielt sich anders. Man muss erst einmal umlernen. Die itemvergabe ist z.B. besser gemacht. Auch gibt es globale items. Z.b. das Mechs/inventors explodieren falls sie sterben. Damit werden die Spiele abwechslungsreicher. Auch normale items haben einen größeren Einfluss. Für den besten counter muss nicht nur wie bei dota auto chess mod auf die Einheiten der Gegner, sondern auch auf deren items schauen. Die lassen oft erahnen was sie vorhaben.

    Ich vermisse aber auch IO und dass man zwei kombinierte druiden für 3 gold verkaufen kann.


    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > - Zusätzlich fällt er schwerer die Kämpfe bei TFT oder Overlords zu
    > > verstehen. Bei Overlords ist der Winkel zu steil, bei TFT fehlt generell
    > > das Feedback wieso eine Einheit nun gestorben ist
    >
    > Wenn du die Kamera damit meinst... Das kann man einstellen.
    Da gebe ich ihm aber recht. Man kann es zwar einstellen, jedoch ist der der Punkt um den rotiert wird an der falschen Stelle. Man hat keine Chance auch das komplette gegnerische Feld zu sehen während man neue Einheiten kauft.

  7. Re: Dota Auto Chess gewinnt spielerisch gegen die beiden Versionen

    Autor: Shoopi 01.07.19 - 10:23

    Ändert eh nichts, TFT hat quasi das rennen gewonnen. Nahezu kein Spiel erholt sich initial und TFT hat nun fast die 7-fache Zuschauerbasis. Valve hat hier klar verloren und das wird sich auch in den Spielerzahlen zeigen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Müller Service GmbH, Freising (bei München)
  2. SIZ GmbH, Bonn
  3. KÖMMERLING CHEMISCHE FABRIK GMBH, Pirmasens
  4. Kreis Segeberg, Kreis Segeberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 189,90€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Intenso Top SSD 256 GB für 27,99€, Emtec X250 SSD Power Plus 512 GB für 59,90€)
  3. 24,95€
  4. (u. a. Ghost Recon: Breakpoint für 24,99€, ARK: Survival Evolved für 5,99€ und GTA Online...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Open Power CPU: Open-Source-ISA als letzte Chance
Open Power CPU
Open-Source-ISA als letzte Chance

Die CPU-Architektur Power fristet derzeit ein Nischendasein, wird aber Open Source. Das könnte auch mit Blick auf RISC-V ein notwendiger Befreiungsschlag werden. Dafür muss aber einiges zusammenkommen und sehr viel passen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Open Source Monitoring-Lösung Sentry wechselt auf proprietäre Lizenz
  2. VPN Wireguard fliegt wegen Spendenaufruf aus Play Store
  3. Picolibc Neue C-Bibliothek für Embedded-Systeme vorgestellt

  1. Bethesda: The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand
    Bethesda
    The Elder Scrolls Online reist ins westliche Himmelsrand

    Das Schwarze Herz von Skyrim: Mit dieser auf ein Jahr angelegten Erweiterung können sich Spieler von The Elder Scrolls Online demnächst beschäftigen. Das Abenteuer besteht aus mehreren Abschnitten und dreht sich um einen Vampirfürsten.

  2. Grafikschnittstelle: Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten
    Grafikschnittstelle
    Vulkan 1.2 läuft auf aktuellen Karten

    Mit der Version 1.2 erhält die Vulkan-Grafikschnittstelle diverse Verbesserungen: Dank FP16-Shadern sollen native Spiele runder laufen und Timeline-Semaphore helfen Entwicklern, zudem gibt es Optimierungen für per DXVK übersetzte Windows-Direct3D-Titel unter Linux.

  3. IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
    IT-Gehälter
    Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

    Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.


  1. 12:58

  2. 12:35

  3. 12:00

  4. 11:55

  5. 11:43

  6. 11:31

  7. 11:14

  8. 10:59