Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Valves Steam: Gelöschtes Erotikspiel und…

100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: DekenFrost 05.09.12 - 12:53

    Dass man "spass applikationen" löscht ist verständlich, ein ernstgemeintes erotik spiel zu löschen ist für mich aber Zensur, genau das was Valve eigentlich mit Greenlight entgegenwirken wollte.

    Wenn nun die mehrheit der User an einem Erotik Spiel interesse gehabt hätte ? Ok es ist jetzt nicht das riesengroße dilemma, und ich verstehe wenn man Pornographie nicht im Portal haben will .. aber es ist doch trozdem das uralte problem. Gewalt wird an jeder ecke akzeptiert, ein bisschen erotik nicht.

  2. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: Der braune Lurch 05.09.12 - 13:16

    Das ist eben die unterschiedliche Mentalität zwischen den USA und uns Europäern. Für uns irrsinnig, aber da normal.

    ------------------------------
    Der Molch macht's.
    ------------------------------

  3. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: Flying Circus 05.09.12 - 13:37

    DekenFrost schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dass man "spass applikationen" löscht ist verständlich, ein ernstgemeintes
    > erotik spiel zu löschen ist für mich aber Zensur

    Nein. Zensur geht definitionsgemäß vom Staat aus. Es ist keine Zensur, wenn ein Unternehmen sich weigert, einen Beitrag zu veröffentlichen, egal, ob es sich dabei um Software oder Text handelt.

    Genausowenig ist es "Zensur", wenn golem.de hier mißliebiges Postings verschiebt (oder gar löscht) oder wenn Blogger Hein Blöd Kommentare nicht freischaltet.

    > aber es ist doch trozdem das uralte problem. Gewalt wird an jeder ecke akzeptiert,
    > ein bisschen erotik nicht.

    Ja.

  4. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: fdomig 05.09.12 - 13:53

    Flying Circus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein. Zensur geht definitionsgemäß vom Staat aus. Es ist keine Zensur, wenn
    > ein Unternehmen sich weigert, einen Beitrag zu veröffentlichen, egal, ob es
    > sich dabei um Software oder Text handelt.

    Falsch. Siehe zB folgende (WP) Definition:

    > Censorship is the suppression of speech or other public communication which may be considered objectionable, harmful, sensitive, or inconvenient as determined by a government, media outlet, or other controlling body. It can be done by governments and private organizations or by individuals who engage in self-censorship.

    Gruß

  5. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: Trockenobst 05.09.12 - 13:59

    fdomig schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Falsch. Siehe zB folgende (WP) Definition:
    > > Censorship is the suppression of speech or other public communication
    > which may be considered objectionable, harmful, sensitive, or inconvenient
    > as determined by a government, media outlet, or other controlling body. It
    > can be done by governments and private organizations or by individuals who
    > engage in self-censorship.

    Bitte nicht selektive Ausschnitte posten:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Zensur_%28Informationskontrolle%29

    Genau der erste Absatz zeigt deutlich, dass dies nicht Zensur ist,
    sondern Hausrecht und Kontrolle. Valve hat in ihren Einstellbedingungen
    Erotik verboten. Das ist das Hausrecht einer Firma, dass über einem
    trivialen Veröffentlichungsrecht steht.

    Das selbe gilt eben für einen Supermarkt, der keine Dildos in die
    Regale stellen will. Das ist sein Hausrecht, keine Zensur.

    Zensur wäre, wenn die Firma keine eigene Webseite betreiben dürfte.
    Genau das passiert nicht. Sie darf das.

  6. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: fdomig 05.09.12 - 14:02

    Ich habe nicht den Begriff-Gebrauch des Kollegen korrigiert, sondern lediglich deine Aussage:

    > Nein. Zensur geht definitionsgemäß vom Staat aus.

    Das ist per *Definition* falsch. :-)

    Gruß

  7. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: Slark 05.09.12 - 14:03

    Valve hat doch sowieso von Anfang an gesagt, dass sie das letzte Wort ueber die Annahme der Applikationen haben. Daher sind die bei Greenlight nur interessant fuer Valve um die Marketingabteilung zu fuettern, aber bedeutet nicht, dass ein hochgevotetes Spiel bei Steam angeboten wird.

    Daher finde ich die Aktion von Steam nur konsequent. Es war vom Start an bekannt und nun eben so gehandelt wie angekuendigt. Hier ist es sogar von Valve so gemacht, dass sie fruehzeitig bescheid geben anstatt nach einem 100% Vote zu sagen "ach noe, jetzt doch nicht... passt nicht zu unseren Vorstellung. Vielen Dank fuer eure verschwendete Zeit".

  8. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: NochEinLeser 05.09.12 - 14:32

    Der braune Lurch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist eben die unterschiedliche Mentalität zwischen den USA und uns
    > Europäern. Für uns irrsinnig, aber da normal.

    Warum ist das eigentlich so? Die Eurpäer, die vor Jahrhunderten nach Amerika ausgewandert sind, wo dann die USA draus gewurden ist, waren doch eigentlich die eher "lockeren" Protestanten, die von den viel prüderen Katholiken nicht gemocht wurden...

  9. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: Slark 05.09.12 - 14:46

    Protestanten? Schau bitte nochmal nach was da alles fuer Sekten nach Amerika "verschickt" worden.

  10. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: sparvar 05.09.12 - 14:50

    aber es wird von zensur gesprochen wenn google links versteckt...

    edit: stimmt schon, es ist eher manipulation - aber auch nicht ok wenn in den agb nicht direkt erotikspiele ausgeschlossen sind.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.09.12 14:52 durch sparvar.

  11. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: bULLsHIT! 05.09.12 - 16:01

    Naja .. nur weil ich jemanden in mein Haus einlade darf der noch lange nicht Exkremente an die Wand schmieren .. Zensur ist anders oder?

  12. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: Jofarin 05.09.12 - 17:07

    Laßt uns unser eigenes Steam bauen, mit Blackjack und Nutten!

    ...ohne Witz, warum will man so ein Spiel bei Steam? Es wird bestimmt niemand wollen, dass seine Freunde sehen "LeetGamer spielt jetzt Masturbatorsimulator 2012". Oder allein, dass es in seiner Spielesammlung auftaucht. MagicPonyLand3 ist ja schon beschämend genug.

    Und auf der anderen Seite wäre das doch eine Marktlücke für ein neues Unternehmen: Steam-yGames, die Plattform explizit OHNE Freundeskreis...if you know what I mean ;P

  13. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: a user 05.09.12 - 17:44

    NochEinLeser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der braune Lurch schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist eben die unterschiedliche Mentalität zwischen den USA und uns
    > > Europäern. Für uns irrsinnig, aber da normal.
    >
    > Warum ist das eigentlich so? Die Eurpäer, die vor Jahrhunderten nach
    > Amerika ausgewandert sind, wo dann die USA draus gewurden ist, waren doch
    > eigentlich die eher "lockeren" Protestanten, die von den viel prüderen
    > Katholiken nicht gemocht wurden...

    du soltest deinen geschichtsunterricht nicht schwänzen.

  14. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: non_sense 05.09.12 - 22:27

    Jofarin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...ohne Witz, warum will man so ein Spiel bei Steam?

    Warum nicht? Muss doch jeder selbst wissen.

  15. Re: 100$ für die Einstellung macht sinn, zensur weniger.

    Autor: fratze123 06.09.12 - 10:10

    Jofarin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laßt uns unser eigenes Steam bauen, mit Blackjack und Nutten!

    warum nicht? du bezahlst es, ich besorg die entwickler. 1-2 millionen euro sollten erstmal reichen.

    > ...ohne Witz, warum will man so ein Spiel bei Steam?

    warum nicht? ich frage mich zwar grundsätzlich, warum man steam überhaupt will, gehöre damit aber offensichtlich einer minderheit an.

    > Es wird bestimmt
    > niemand wollen, dass seine Freunde sehen "LeetGamer spielt jetzt
    > Masturbatorsimulator 2012".

    warum? warum sollte denn jemand wollen, dass überhaupt jemand irgendwas von dem erfährt, was er gerade macht? ich habe diesen facebook-unsinn mit den status-meldungen bis heute nicht verstanden. bin damit aber wohl auch wieder minderheit. :)

    > Oder allein, dass es in seiner Spielesammlung
    > auftaucht. MagicPonyLand3 ist ja schon beschämend genug.

    wieso? bist du gerade in der pubertät und musst deine männlichkeit beweisen?
    ich hab sogar mal "hello kitty online" angetestet und jeder zocker im bekanntenkreis weiss das. und?

    > Und auf der anderen Seite wäre das doch eine Marktlücke für ein neues
    > Unternehmen: Steam-yGames, die Plattform explizit OHNE Freundeskreis...if
    > you know what I mean ;P

    nein. weiss ich nicht. allerdings ist die bedeutung von "freund" unter kellerkinder eh eine andere als "in echt". :)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  3. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15