1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Verfassungsfeindliches Symbol: Ubisoft…

In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: flasherle 05.03.14 - 13:26

    Wie kommt der Author darauf?

  2. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: Anonymer Nutzer 05.03.14 - 13:31

    Weil er die Gesetzeslage vermutlich kennt?
    Wenn du einen Titel kennst der da eine Ausnahme darstellt, könnte das zb einfach mal übersehen worden sein.

  3. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: Lord Gamma 05.03.14 - 13:38

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil er die Gesetzeslage vermutlich kennt?
    > Wenn du einen Titel kennst der da eine Ausnahme darstellt, könnte das zb
    > einfach mal übersehen worden sein.

    Das Gesetz sagt nirgends etwas darüber aus, dass Spiele im Gegensatz zu Film und Fernsehen nicht als Kulturgut angesehen werden sollten. Wenn irgendwelche Richter von irgendwelchen Amtsgerichten Spiele nicht als Kulturgut gewertet haben, dann bedeutet das noch lange nicht, dass es "grundsätzlich" nicht zulässig ist, denn im entsprechenden Gesetz steht wie gesagt keineswegs, dass das für Spiele grundsätzlich anders gehandhabt werden soll als für Film und Fernsehen.

  4. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: flasherle 05.03.14 - 13:38

    nein, ich will nur wissen wieso das so ist. weil ich finde die Gesetzesstelle nicht, weil die USK selbst mittlerweile den künstlerischen Aspekt von Spielen eingeräumt hat.

  5. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: dopemanone 05.03.14 - 13:52

    Lord Gamma schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil er die Gesetzeslage vermutlich kennt?
    > > Wenn du einen Titel kennst der da eine Ausnahme darstellt, könnte das zb
    > > einfach mal übersehen worden sein.
    >
    > Das Gesetz sagt nirgends etwas darüber aus, dass Spiele im Gegensatz zu
    > Film und Fernsehen nicht als Kulturgut angesehen werden sollten. Wenn
    > irgendwelche Richter von irgendwelchen Amtsgerichten Spiele nicht als
    > Kulturgut gewertet haben, dann bedeutet das noch lange nicht, dass es
    > "grundsätzlich" nicht zulässig ist, denn im entsprechenden Gesetz steht wie
    > gesagt keineswegs, dass das für Spiele grundsätzlich anders gehandhabt
    > werden soll als für Film und Fernsehen.

    urteil von amts- oder landgerichten sind selten automatisch standardauslegung. mindestens OLG sollte es schon sein.

  6. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: Lord Gamma 05.03.14 - 13:54

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein, ich will nur wissen wieso das so ist. weil ich finde die
    > Gesetzesstelle nicht, weil die USK selbst mittlerweile den künstlerischen
    > Aspekt von Spielen eingeräumt hat.

    Das Gesetz ist unter [dejure.org] zu finden. Und richtig! Es sagt keinesfalls aus, dass das in Videospielen "grundsätzlich" verboten ist, während es in Fernsehsendungen oder im Kino möglich ist.

  7. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: dopemanone 05.03.14 - 13:56

    hier steht es. bitteschön.

    > Wer Propagandamittel, die nach ihrem Inhalt dazu bestimmt sind, Bestrebungen einer
    > ehemaligen nationalsozialistischen Organisation fortzusetzen, im Inland verbreitet
    > oder zur Verbreitung im Inland oder Ausland herstellt, vorrätig hält, einführt oder
    > ausführt oder in Datenspeichern öffentlich zugänglich macht, wird mit Freiheitsstrafe
    > bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

    [www.gesetze-im-internet.de]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.14 13:57 durch dopemanone.

  8. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: Nolan ra Sinjaria 05.03.14 - 13:59

    ich seh da nix davon, dass es in Filmen grundsätzlich okay und in Spielen grundsätzlich verboten ist.

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  9. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: der_wahre_hannes 05.03.14 - 14:07

    Im Bildungsunterricht oder in der Kunst sind Hakenkreuze erlaubt. Wäre ja auch schlecht möglich, im Geschichtsunterricht irgendwie über's "Dritte Reich" zu lehren, ohne die Symbole zeigen zu können.
    Filme werden als "Kunst" betrachtet, Videospiele hingegen nicht. Deshalb ist es kein Problem, dass Indiana Jones im Film gegen Nazis (mit entsprechenden Armbinden) zu Werke geht, im Videospiel könnte er aber höchstens gegen Schergen mit einem "+" auf dem Arm antreten.

    Passender Paragraph dazu ist der schon zitierte §86 StGB Abs. 3:
    > (3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.

    Richtig, da steht nicht "in Videospielen grundsätzlich verboten", aber eine so klare Aussage sucht man in Gesetzen ohnehin vergebens. Gesetze sind absichtlich "schwammig" formuliert, denn sonst würden die Winkeladvokaten dieses Landes sehr schnell alle möglichen Schlupflöcher ausmachen können.
    Die Auslegung von Gesetzen ist Sache der Gerichte. Und bisher werden Videospiele halt nicht als Kunst angesehen.

  10. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: AndyK70 05.03.14 - 14:45

    dopemanone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hier steht es. bitteschön.
    >
    > > Wer Propagandamittel, die nach ihrem Inhalt dazu bestimmt sind,
    >> Bestrebungen einer ehemaligen nationalsozialistischen Organisation
    >> fortzusetzen, im Inland verbreitet...
    > www.gesetze-im-internet.de


    Also verstehe ich das richtig, dass es nur darum geht, wenn die Bestrebung besteht eine solche Organisation fortzusetzen.

    Deswegen verstehe ich auch nicht, wieso es in Spielen verboten ist gegen die Nazis (mit entsprechenden Symbolen ausgestattet) zu kämpfen?!?!?

  11. Hakenkreuze sind NICHT verboten in Spielen.

    Autor: Turner 05.03.14 - 14:46

    Erstmal gilt fuer Spiele wie fuer alles die Freiheit von Kunst und Rede. Grundsaetzlich koennen somit auch Hakenkreuze in gewissen Kontexten darin verwendet werden. Warscheinlich waere dann das irgendeine Behoerde einen Antrag auf Indizierung oder Beschlagnahme stellt, und der Spielehersteller vor Gericht gehen muesste. Mit dem Urteil wuerde dann wirklich klargestellt was Sache ist. Gewinnt der Hersteller, duerften Hakenkreuze oefters auftauchen.

    Das hat bisher nur noch kein Spielehersteller gewagt und dann durchgezogen. Immerhin kostet sowas Geld, die Presse wird wieder schlechte PR machen ueber die poehsen Spiele, und man geht ein Risiko ein, schliesslich hat die Produktion von so einem Spiel heute ein Millionenbudget. Wiso sollte sich ein Spielehersteller wegen uns daemlichen Deutschen auf sowas einlassen? In den 90ern war da die miesse oeffentliche Meinung zu Video- und Computerspielen, da hats auch keiner gewagt. Das fuehrt dazu das bis heute kein Hersteller mal sein Recht auf Kunst- und Redefreiheit gerichtlich verteitigt hat. Obwohl es ihm zusteht. Da ist es bequemer und billiger bei der Lokalisation noch die Hakenkreuze schnell mit zu entfernen.

    Um diesse unsaegliche Selbstzensur endlich abzuschaffen, muesste nur ein Spielhersteller mal genug Eier haben dem hiessigen Verbotsapparat entgegenzutreten und sein Recht einzufordern.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.14 14:56 durch Turner.

  12. Re: In Spielen grundsätzlich nicht zulässig?

    Autor: Nolan ra Sinjaria 05.03.14 - 14:48

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Auslegung von Gesetzen ist Sache der Gerichte. Und bisher werden Videospiele halt nicht als Kunst angesehen.

    Was ich grundsätzlich als falsch ansehe, wenn man sich mal vor Augen hält, was mitunter so alles als Kunst durchgeht...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  13. Re: Hakenkreuze sind NICHT verboten in Spieen.

    Autor: Lord Gamma 05.03.14 - 14:58

    Turner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstmal gilt fuer Spiele wie fuer alles die Freiheit von Kunst und Rede.
    > Grundsaetzlich koennen somit auch Hakenkreuze in gewissen Kontexten darin
    > verwendet werden. Warscheinlich waere dann das irgendeine Behoerde einen
    > Antrag auf Indizierung oder Beschlagnahme stellt, und der Spielehersteller
    > vor Gericht gehen muesste. Mit dem Urteil wuerde dann wirklich klargestellt
    > was Sache ist. Gewinnt der Hersteller, duerften Hakenkreuze oefters
    > auftauchen.
    >
    > Das hat bisher nur noch kein Spielehersteller gewagt und dann durchgezogen.
    > Immerhin kostet sowas Geld, die Presse wird wieder schlechte PR machen
    > ueber die poehsen Spiele, und man geht ein Risiko ein, schliesslich hat die
    > Produktion von so einem Spiel heute ein Millionenbudget. Wiso sollte sich
    > ein Spielehersteller wegen uns daemlichen Deutschen auf sowas einlassen? In
    > den 90ern war da die miesse oeffentliche Meinung zu Video- und
    > Computerspielen, da hats auch keiner gewagt. Das fuehrt dazu das bis heute
    > kein Hersteller mal sein Recht auf Kunst- und Redefreiheit gerichtlich
    > verteitigt hat. Obwohl es ihm zusteht. Da ist es bequemer und billiger bei
    > der Lokalisation noch die Hakenkreuze schnell mit zu entfernen.
    >
    > Um diesse unsaegliche Selbstzensur endlich abzuschaffen, muesste nur ein
    > Spielhersteller mal genug Eier haben dem hiessigen Verbotsapparat
    > entgegenzutreten und sein Recht einzufordern.

    So ist es. Bisher haben Publisher immer sofort wegen eines ersten Urteils irgendeines Amtsgerichts klein beigegeben, obwohl die Darstellung von Symbolen im Gegensatz zur Behauptung im Artikel eben nicht grundsätzlich in Spielen verboten ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 05.03.14 14:58 durch Lord Gamma.

  14. Re: Hakenkreuze sind NICHT verboten in Spieen.

    Autor: HaMa1 05.03.14 - 15:43

    Ist nur ein selbstschutz Reflex der Publisher. Sie wollen nicht riskieren dass das Spiel auf den Index kommt und dann in D-Land gar nicht mehr verkauft werden darf. Insbesondere weil es ja eine so niedliche Comic Grafik hat, könnte man ja meinen dass es sich um ein Kinderspiel handelt.

  15. Re: Hakenkreuze sind NICHT verboten in Spieen.

    Autor: Érdna Ldierk 05.03.14 - 15:57

    Ich wage zu bezweifeln, dass im Ernstfall einer der "Höchstrichter" in DE in der Lage dazu wäre, hier differenziert zu urteilen und Southpark als "Kulturgut" zu betrachten. Eher wird rückwirkend alles, was mit Southpark zu tun hat, konfisziert, indiziert und verboten. ;)

  16. Re: Hakenkreuze sind NICHT verboten in Spieen.

    Autor: Elgareth 05.03.14 - 15:58

    HaMa1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist nur ein selbstschutz Reflex der Publisher. Sie wollen nicht riskieren
    > dass das Spiel auf den Index kommt und dann in D-Land gar nicht mehr
    > verkauft werden darf. Insbesondere weil es ja eine so niedliche Comic
    > Grafik hat, könnte man ja meinen dass es sich um ein Kinderspiel handelt.

    Hat noch irgendjemand die spontane Idee, mal ein Indie-/Kickstarter-Spiel zu überlegen, wo man gegen Nazis kämpft, ziemlich simpel und Low-Budget gemacht und im Budget schon die Anwalts- und Gerichtskosten einzuplanen, um mal n Präzedenzfall zu schaffen? ^_^

  17. Re: Hakenkreuze sind NICHT verboten in Spieen.

    Autor: Lord Gamma 05.03.14 - 16:02

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HaMa1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist nur ein selbstschutz Reflex der Publisher. Sie wollen nicht
    > riskieren
    > > dass das Spiel auf den Index kommt und dann in D-Land gar nicht mehr
    > > verkauft werden darf. Insbesondere weil es ja eine so niedliche Comic
    > > Grafik hat, könnte man ja meinen dass es sich um ein Kinderspiel
    > handelt.
    >
    > Hat noch irgendjemand die spontane Idee, mal ein Indie-/Kickstarter-Spiel
    > zu überlegen, wo man gegen Nazis kämpft, ziemlich simpel und Low-Budget
    > gemacht und im Budget schon die Anwalts- und Gerichtskosten einzuplanen, um
    > mal n Präzedenzfall zu schaffen? ^_^

    Ein Rogue-Like mit Nazi-Bunkern könnte ich mir gut vorstellen.

  18. Re: Hakenkreuze sind NICHT verboten in Spieen.

    Autor: mnehm1 05.03.14 - 16:06

    Naja wissen das auch die übereifrigen Staatsdiener?
    Ich erinnere mich das die vor vielen Jahren sogar schon mal das Grafik Programm Corel Draw aus dem Verkehr gezogen haben. Da war auf einer Cliparts CD ein Clipart Porträt vom guten alten Adolf.

    Der einzige der hier in Deutschland in dieser Richtung gewisse Freiheiten hatte war der alte Guido. Dank seiner Dokumentionen brachte er uns das 3te Reich so nah als wären wir live dabei.

  19. Re: Hakenkreuze sind NICHT verboten in Spieen.

    Autor: Lord Gamma 05.03.14 - 16:21

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HaMa1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist nur ein selbstschutz Reflex der Publisher. Sie wollen nicht
    > riskieren
    > > dass das Spiel auf den Index kommt und dann in D-Land gar nicht mehr
    > > verkauft werden darf. Insbesondere weil es ja eine so niedliche Comic
    > > Grafik hat, könnte man ja meinen dass es sich um ein Kinderspiel
    > handelt.
    >
    > Hat noch irgendjemand die spontane Idee, mal ein Indie-/Kickstarter-Spiel
    > zu überlegen, wo man gegen Nazis kämpft, ziemlich simpel und Low-Budget
    > gemacht und im Budget schon die Anwalts- und Gerichtskosten einzuplanen, um
    > mal n Präzedenzfall zu schaffen? ^_^

    Ich habe gerade gesehen, dass es auf Steam ein unzensiertes Indie-Game, das auf einem Nazischiff spielt, gibt xD [store.steampowered.com]

    Weiß aber nicht, ob da irgendwelche Kosten für Anwälte usw. einkalkuliert wurden ;-)

    Hier sind zwei Screenshots aus dem deutschen Steam-Store:
    [cdn3.steampowered.com]
    [cdn3.steampowered.com]

  20. Re: Hakenkreuze sind NICHT verboten in Spieen.

    Autor: cartmen 05.03.14 - 17:10

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > HaMa1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist nur ein selbstschutz Reflex der Publisher. Sie wollen nicht
    > riskieren
    > > dass das Spiel auf den Index kommt und dann in D-Land gar nicht mehr
    > > verkauft werden darf. Insbesondere weil es ja eine so niedliche Comic
    > > Grafik hat, könnte man ja meinen dass es sich um ein Kinderspiel
    > handelt.
    >
    > Hat noch irgendjemand die spontane Idee, mal ein Indie-/Kickstarter-Spiel
    > zu überlegen, wo man gegen Nazis kämpft, ziemlich simpel und Low-Budget
    > gemacht und im Budget schon die Anwalts- und Gerichtskosten einzuplanen, um
    > mal n Präzedenzfall zu schaffen? ^_^

    Genau das selbe habe ich mir auch gerade überlegt.
    Wenn die großen es über Jahrzehnte nicht auf die Reihe bekommen, müssen wir wohl echt selbst ran.

    Ich vermute sogar, dass das ganze gar nicht mega aufwendig wäre.
    Ich meine, hat es ein großer publisher überhaupt schon mal versucht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ARRI Media GmbH, München
  2. Taconic Biosciences GmbH, Leverkusen
  3. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  4. Bruker AXS GmbH, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,44€
  2. (-62%) 7,50€
  3. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  4. 38,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Mi Note 10 im Kamera-Test: Der Herausforderer
Mi Note 10 im Kamera-Test
Der Herausforderer

Im ersten Hands on hat Xiaomis Fünf-Kamera-Smartphone Mi Note 10 bereits einen guten ersten Eindruck gemacht, jetzt ist der Vergleich mit anderen Smartphones dran. Dabei zeigt sich, dass es einen neuen, ernstzunehmenden Konkurrenten unter den besten Smartphone-Kameras gibt.
Von Tobias Költzsch

  1. Mi Note 10 im Hands on Fünf Kameras, die sich lohnen
  2. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  3. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro