Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Diablo 3 - Vergleich der…

Ich bin überrascht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin überrascht...

    Autor: hiphop_clown 15.05.12 - 18:11

    ...die Unterschiede zwischen "Maximum" und "Minimum" sind kleiner als ich gedacht hätte!

    Greetz MaRio

  2. Re: Ich bin überrascht...

    Autor: Korashen 16.05.12 - 11:18

    Also, der einzige Unterschied, den ich erkennen kann, ist, dass Maximum Schatten hat, Minimum nicht.
    Oder ist das Video selbst einfach von der Qualität her so schlecht, dass man mehr nicht erkennen kann? HD ist an.

  3. Re: Ich bin überrascht...

    Autor: IEdI 16.05.12 - 20:27

    nein die Grafik ist wirklich so, hab es ausprobiert.
    Faule Hunde, verdienen sich dumm und dämlich aber zu geizig für eine bessere Grafik.

  4. Re: Ich bin überrascht...

    Autor: Ampel 17.05.12 - 15:47

    IEdI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > nein die Grafik ist wirklich so, hab es ausprobiert.
    > Faule Hunde, verdienen sich dumm und dämlich aber zu geizig für eine
    > bessere Grafik.

    Bessere Grafik = Bessere Grafikkarte = Mehr power notwendig = nicht jeder kann es zocken

    Man muss berücksichtigen das nicht jeder nen Top PC mit Gamer Leistung hat . Die meisten haben ältere Systeme und sehr viele sind sogar älter als 5-10 Jahre !.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.05.12 15:47 durch Ampel.

  5. Re: Ich bin überrascht...

    Autor: Stainless 17.05.12 - 18:38

    ich seh eigentlich kaum einen unterschied Oô

  6. Re: Ich bin überrascht...

    Autor: Arkonos 19.05.12 - 15:20

    Na und?

    Man kann auch ein Spiel produzieren, dass low und mid-high end systeme an ihre jeweiligen Grenzen bringt.
    Schau dir Starcraft II an, auf meinem Laptop hab ich alles ausschalten müssen, auf meinem PC kann ich alles auf ultra stellen. Zwischen denen liegen 3 Jahre und 400¤, mein laptop wird gefordert und mein PC schläft zumindest nicht komplett ein.

  7. Re: Ich bin überrascht...

    Autor: Der mit dem Blubb 19.05.12 - 16:58

    Sieht "Minimum" jetzt unglaublich gut aus, oder "Maximum" unglaublich schlecht? :D

    Ich würde sagen: mittelmäßig. Nicht furchtbar, aber auch weit, weit entfernt von gut.

  8. Re: Ich bin überrascht...

    Autor: beaver 19.05.12 - 18:55

    Die Texturen sind nunmal schon extrem matschig, da kann man sie nicht noch matschiger machen, obwohl, wenn man ganz genau hinschaut, sieht man dass die auf Minimum noch einen Tick matschiger sind, fällt aber wirklich nur auf wenn man lange hinschaut und direkt vergleicht. Genauso bei den Models. Die haben ja fast gar keine Polys, also kann man da nix wegnehmen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CPA Software Consult GmbH, Langenfeld
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. Compana Software GmbH, Feucht
  4. Auswärtiges Amt, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hunt Showdown für 29,99€, Forza Motorsport 7 für 28,49€ und Hitman 2 für 14,49€)
  2. (heute u. a. Xbox One Bundles mit FIFA 20)
  3. 179€ (Bestpreis!)
  4. (z. B. Core i5 9600K + Gigabyte Z390 Aorus Master für 468,00€, Core i7 900K + MSI MPG Z390...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  2. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.

  3. Samsung: Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich
    Samsung
    Galaxy Fold bleibt extrem empfindlich

    Die versprochenen Überarbeitungen von Samsung an dem Falt-Smartphone Galaxy Fold, scheinen nach dem missglückten Marktstart doch nicht weitreichend genug zu sein. Eine offizielle Pflegeanleitung zeigt, wie empfindlich das Gerät weiterhin ist.


  1. 12:30

  2. 11:51

  3. 11:21

  4. 10:51

  5. 09:57

  6. 19:00

  7. 18:30

  8. 17:55