Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Doom 1 in der Doom 3 Engine…

Und jetzt bitte auf Ultra Violent … ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und jetzt bitte auf Ultra Violent … ;-)

    Autor: Wiki-Nger 25.07.19 - 18:48

    Wer Doom damals auf UV gespielt hat, wird sich bestimmt erinnern, dass bereits im ersten Raum vier Seargants waren (die Typen mit Schrotflinte…), zwei oben hinter der Treppe zur Rüstung, und je einer hinter den Pfeilern neben der Treppe. Letztere hatten das "Ambush"-Flag gesetzt, was bedeutete, dass sie den Spieler erst bei Sichtkontakt angriffen, und nicht von Schussgeräuschen des Spielers alarmiert wurden. Auch anderswo in "E1M1" (erste "Map" der ersten Episode) waren mehr Gegner, z.B. war im Raum hinter der ersten Tür zusätzlich zu den beiden Troopers noch ein Seargant, aber der erste Raum wies den größten Unterschied zu geringeren Schwierigkeitsgraden auf.

  2. Re: Und jetzt bitte auf Ultra Violent … ;-)

    Autor: mimimi 26.07.19 - 12:33

    ich kann mich nicht erinnern, dass es so wenig Waffen gab. Oder ist meine Erinnerung falsch? Mit Fäusten musste ich (soweit ich mich erinnere) jedenfalls nie kämpfen.

  3. Re: Und jetzt bitte auf Ultra Violent … ;-)

    Autor: Wiki-Nger 26.07.19 - 14:04

    mimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich kann mich nicht erinnern, dass es so wenig Waffen gab. Oder ist meine
    > Erinnerung falsch? Mit Fäusten musste ich (soweit ich mich erinnere)
    > jedenfalls nie kämpfen.

    Gab's auch nicht, es gab eigentlich immer mehr als genug. Zum Einen braucht man weniger Mun, wenn man besser zielt als der Tester ( :-) ), zum Anderen gab es eine Menge Secrets mit mehr Waffen und Munitionskisten. Allein im ersten Level (nach Verifikation mit der Shareware-Version):

    - Nach dem Raum mit links und rechts Säure ist auf der rechten Seite eine braune Wand. Das ist eine Geheimtür, die zu einer Box of Bullets, einer Box of Shells, einem Medikit und einer blauen Rüstung (!) führt.
    - In dem besagten Raum mit Säure… die Plattform, auf der das Imp steht, fährt irgendwann runter (glaube, nachdem man im vorletzten Raum war) und da ist die Shotgun + Munitionskiste.
    - Wenn man auf eine bestimmte Weise ins zweite Secret rennt, kommt ein kleiner Aufzug runter, der zu einer weiteren Kiste mit Schrotpatronen führt. Im Zweifelsfall die Musik ausmachen und genau zuhören, wann der Aufzug runter kommt.

    Im zweiten Level kann man nah am Start ein Secret öffnen mit Chaingun + 2 Kisten Munition. Im selben Level findet man in weiteren Secrets jede Menge Munitionskisten, zwei Munitionsrucksäcke, sowie die Kettensäge.

    Allerdings scheinen die Munitionskisten in diesem Remake tatsächlich weniger ergiebig gemacht worden zu sein (z.B. Box of Bullets nur 20 statt 50 Schuss).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CSB-SYSTEM AG, Geilenkirchen
  2. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden
  3. Hong Kong Economic and Trade Office, Berlin
  4. BavariaDirekt, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 25,99€
  3. 4,31€
  4. 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Smarte Wecker im Test: Unter den Blinden ist der Einäugige König
Smarte Wecker im Test
Unter den Blinden ist der Einäugige König

Einen guten smarten Wecker zu bauen, ist offenbar gar nicht so einfach. Bei Amazons Echo Show 5 und Lenovos Smart Clock fehlen uns viele Basisfunktionen. Dafür ist einer der beiden ein besonders preisgünstiges und leistungsfähiges smartes Display.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Nest Hub im Test Google vermasselt es 1A

Harmony OS: Die große Luftnummer von Huawei
Harmony OS
Die große Luftnummer von Huawei

Mit viel Medienaufmerksamkeit und großen Versprechungen hat Huawei sein eigenes Betriebssystem Harmony OS vorgestellt. Bei einer näheren Betrachtung bleibt von dem großen Wurf allerdings kaum etwas übrig.
Ein IMHO von Sebastian Grüner


    Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
    Google Maps
    Karten brauchen Menschen statt Maschinen

    Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
    Von Sebastian Grüner

    1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
    2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
    3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    1. UMTS: 3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung
      UMTS
      3G-Abschaltung kein Thema für die Bundesregierung

      Nutzer, die kein LTE in ihren Verträgen festgeschrieben haben, sollten wechseln, da 3G zunehmend abgeschaltet werde. Das erklärte das Bundesverkehrsministerium und sieht keinen Grund zum Eingreifen.

    2. P3 Group: Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist
      P3 Group
      Wo die Mobilfunkqualität in Deutschland am niedrigsten ist

      Die Qualität des Mobilfunks in Deutschland ist in den einzelnen Bundesländern sehr unterschiedlich. Dort, wo Funklöcher gerade ein wichtiges Thema sind, ist die Versorgung gar nicht so schlecht.

    3. Mecklenburg-Vorpommern: Funkmastenprogramm verzögert sich
      Mecklenburg-Vorpommern
      Funkmastenprogramm verzögert sich

      Wegen fehlender Zustimmung der EU ist das Geld für ein Mobilfunkprogramm in Mecklenburg-Vorpommern noch nicht verfügbar. Dabei hat das Bundesland laut einer P3-Messung große Probleme.


    1. 18:00

    2. 18:00

    3. 17:41

    4. 16:34

    5. 15:44

    6. 14:42

    7. 14:10

    8. 12:59