1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Elena Branet über das neue…

"Voice over gestures"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Voice over gestures"

    Autor: RoOhDiNi 15.12.11 - 13:44

    Also für mich kommen Bewegungen ganz eindeutig vor Sprachkontrolle. Du siehst was, zeigst drauf und gut ist.
    Wenn du etwas aus deinem Rucksack holen willst, dann sagst du doch auch nicht: Wohnung - Mein Zimmer - Schrank - unteres Regal - grauer Rucksack - Seitentasche - Geldbeutel - Mittlere tasche - 5 ¤ Schein.

    Außerdem finde ich das neue Menü ziemlich überladen, und verschachtelt. Bing ist ja schön und gut, aber oft weiß ich garnicht genau nach was ich Suche, und möchte mich einfach nur mal umschauen. Für Leute ohne Orientierungssinn (Gruß an alle asiatischen Frauen) ist Bing genau wie das konsumieren passiver Unterhaltungsmedien mit sicherheit eine tolle Sache, aber als Gamer möchte ich, dass meine Spielkonsole primer auf das Abspielen und Verwalten von Spielinhalten ausgelegt ist. Es sollte sich zumindest in den Optionen einstellen lassen können.

    Mal abgesehen davon hat das neue Dashboard noch so einige Macken welche mal ausgebügelt werden sollten, so kann man beispielsweise nur beim ersten mal nach dem login mit einem neuen Account die Internet-Verbindung für das streamen von 1080p-Inhalten testen, danach tappt man im dunkeln.
    Was mich auch ziemlich genervt hat war, dass man seine Location nicht wirklich wechseln kann. So habe ich beispielsweise anfangs beim registrieren meines accounts noch UK angegeben weil ich englische Spielinhalte preferiere, nur um dann später zu merken, dass man bei den Zahlungsinformationen eine UK-Rechnungsadresse auswählen muss.
    Als ich nun anschließend meine Lokation auf Deutschland wechselte hatte sich aber leider nichts geändert und ich befand mich nach wie vor im britischen Xbox-Live Menü in welchem ich keinen zugriff auf die Inhalte hatte. Sackgasse. Zum Glück war das nur der 1-Monat probe account.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.12.11 13:45 durch RoOhDiNi.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung (m/w/d) Softwareentwicklung
    KDO Service GmbH, Oldenburg
  2. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. SAP-HCM Consultant (m/w/d)
    IT-Consult Halle GmbH, Halle
  4. Anwendungsbetreuerin / Anwendungsbetreuer (m/w/d) Direktion Bonn Hauptabteilung IT
    Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik, Bonn

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers Blu-ray für 6,39€, Captain Marvel Blu-ray für 9...
  2. (u. a. Fire TV Stick 4K für 24,99€, Echo Dot. (4. Gen.) für 29,99€, Fire HD 10 Tablet für 79...
  3. Die Top Deals der Black Friday Woche bei Amazon, Media Markt, Otto & Co.
  4. (u. a. be quiet Shadow Rock Slim CPU-Kühler für 29,99€, Cooler Master V850 Platinum 850-Watt-PC...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ohne Google, Android oder Amazon: Der Open-Source-Großangriff
Ohne Google, Android oder Amazon
Der Open-Source-Großangriff

Smarte Geräte sollen auch ohne die Cloud von Google oder Amazon funktionieren. Huawei hat mit Oniro dafür ein ausgefeiltes Open-Source-Projekt gestartet.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Internet der Dinge Asistenten wie Alexa und Siri droht EU-Regulierung

Halo Infinite angespielt: Der grüne Typ ist wieder da
Halo Infinite angespielt
"Der grüne Typ ist wieder da"

Lustig kreischende Aliens, eine offene Welt und vertraute Waffen: Golem.de hat als Master Chief die Kampagne von Halo Infinite angespielt.

  1. Microsoft Kampagne von Halo Infinite vorgestellt
  2. Steam Microsoft verrät Systemanforderungen für Halo Infinite
  3. Microsoft Halo Infinite erscheint im Dezember 2021

Kult-Anime startet bei Netflix: Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix
Kult-Anime startet bei Netflix
Realversion von Cowboy Bebop ist ein wilder Genre-Mix

Die Realverfilmung des mehr als 20 Jahre alten Anime Cowboy Bebop bleibt der Vorlage treu, modernisiert sie jedoch in absolut gelungener Art und Weise.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Stranger Things und Marvel Netflix kauft deutsches Visual-Effects-Studio
  2. Streaming HBO erwog die Übernahme von Netflix
  3. Mehr Transparenz Netflix veröffentlicht wöchentliche Ranglisten im Netz