1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Schüler zeigen Lego-Konsole

ist das nicht nur n nakter AndroidStick in ner Lego Box

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist das nicht nur n nakter AndroidStick in ner Lego Box

    Autor: KlausKoe 13.05.14 - 16:05

    Ok, hab das Video nur überflogen aber bisher sieht es nach nicht mehr aus.

  2. Re: ist das nicht nur n nakter AndroidStick in ner Lego Box

    Autor: kiss 15.05.14 - 12:23

    Sehe ich auch so.
    Der von ihm beschriebene Controller hört sich nach einem PS4 Controller an. Meinen Respekt hätten sie wenn sie einen eigenen Controller entwickeln würden, dann könnte man wenigstens sagen dass sie etwas geleistet haben aber bis jetzt haben sie nur mit Lego gespielt und einen Android Stick massakriert.
    Mal so nebenbei er zeigt auf den RAM und sagt dass das eine 4 Kern GPU ist :D

  3. Re: ist das nicht nur n nakter AndroidStick in ner Lego Box

    Autor: KritikerKritiker 18.05.14 - 00:55

    kiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehe ich auch so.
    > Der von ihm beschriebene Controller hört sich nach einem PS4 Controller an.
    > Meinen Respekt hätten sie wenn sie einen eigenen Controller entwickeln
    > würden, dann könnte man wenigstens sagen dass sie etwas geleistet haben

    Wenn sie einen eigenen Controller mit "touch" entwickeln, hut ab... Das könnte ich nicht! Da müssten sie schon einiges drauf haben, unter anderem PCB Design und normales CAD. Wobei sie das Gehäuse gegebenenfalls einfach 3d drucken könnten und das "touch" modul so passgenau einfügen könnten. Wenn sie 3D Drucken können, könnten sie vielleicht auf bereits existierende PCBs für ihren controller verwenden. Naja, ich bin gespannt ob man da noch was hört :)
    Aber mal abgesehen davon, dass solche hackery unterstützte, sehe ich jetzt nicht was das Problem im allgemeinen für anderen "bringen" soll, da es ja bereits die günstige OUYA gibt. Die hat ja auch bereits einen Launcher, und man sieht, wie schwer bereits jene sich bei dessen Entwicklung getan haben.

  4. Re: ist das nicht nur n nakter AndroidStick in ner Lego Box

    Autor: TheBigLou13 18.05.14 - 02:00

    KritikerKritiker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kiss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sehe ich auch so.
    > > Der von ihm beschriebene Controller hört sich nach einem PS4 Controller
    > an.
    > > Meinen Respekt hätten sie wenn sie einen eigenen Controller entwickeln
    > > würden, dann könnte man wenigstens sagen dass sie etwas geleistet haben
    >
    > Wenn sie einen eigenen Controller mit "touch" entwickeln, hut ab... Das
    > könnte ich nicht! Da müssten sie schon einiges drauf haben, unter anderem
    > PCB Design und normales CAD. Wobei sie das Gehäuse gegebenenfalls einfach
    > 3d drucken könnten und das "touch" modul so passgenau einfügen könnten.
    > Wenn sie 3D Drucken können, könnten sie vielleicht auf bereits existierende
    > PCBs für ihren controller verwenden. Naja, ich bin gespannt ob man da noch
    > was hört :)
    > Aber mal abgesehen davon, dass solche hackery unterstützte, sehe ich jetzt
    > nicht was das Problem im allgemeinen für anderen "bringen" soll, da es ja
    > bereits die günstige OUYA gibt. Die hat ja auch bereits einen Launcher, und
    > man sieht, wie schwer bereits jene sich bei dessen Entwicklung getan haben.


    sie sagen selbst dass sie keine ahnung von technik oder programmieren haben - sie haben fertige hardware genommen und lego drum gebaut - wenn es für das touch-ding keine fertig-lösung gibt, die man mit 2 klebepunkten drauf kleben kann, wird da nie was entstehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Digital Sales
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler als Experte (m/w/d) Softwarevalidierung
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim/Karlsruhe)
  3. Instructional Designer*in (m/w/d) Micro-Learning, Multi-Media, Mobile
    Haufe Group, Freiburg
  4. Junior Shop Manager (m/w/d)
    TecTake GmbH, Höchberg bei Würzburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra M.2 1 TB SSD für 88,00€, WD SN850 500 GB SSD für 88,00€, WD My Passport...
  2. (u. a. Sandisk Ultra M.2 SSD 1 TB für 88,00€,Sandisk Ultra M.2 SSD 500 GB für 44,00€, WD My...
  3. 203,55€ (Bestpreis!)
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Erreichbarkeit im Job: Server fallen auch im Urlaub aus
    Erreichbarkeit im Job
    Server fallen auch im Urlaub aus

    Manche Firmen erwarten, dass ihre IT-Fachleute auch in der Freizeit und im Urlaub zur Verfügung stehen. Unter welchen Umständen dürfen sie das?
    Von Harald Büring

    1. Hybrid-Modell Google will Programmierer aus dem Homeoffice zurückholen
    2. Bitkom Kaum mehr Kurzarbeit in der deutschen IT-Branche
    3. McKinsey Unternehmen senken Reisebudgets um bis zu 50 Prozent

    Probefahrt mit EQS: Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise
    Probefahrt mit EQS
    Mercedes schüttelt Tesla ab, aber nicht die Klimakrise

    Der neue EQS von Mercedes-Benz widerlegt die Argumente vieler Elektroauto-Gegner. Auch die Komforttüren gefallen uns.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Elektroautos Amazon und Ford verhelfen Rivian zu weiteren Milliarden
    2. Neue Firmenstrategie Mercedes setzt ab 2025 voll auf Elektroautos
    3. Software für Ladesäulen Chargepoint übernimmt Mobililtätsdienstleister Has-to-be