Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Video
  5. › Video: Star Wars The Old Republic - Test

Absolut abstoßende Optik

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Absolut abstoßende Optik

    Autor: Mit_linux_wär_das_nicht_passiert 03.01.12 - 06:34

    WoW war mir immer zu bunt, die Texturen zu matschig und die Animationen zu comichaft. "Kann man nichts machen, Hauptzielgruppe sind nunmal Schüler,“ habe ich mir gedacht. Irgendwie war es auch ok, schließlich hat WoW damit genau den Stil der Warcraft-Strategiespiele getroffen.

    Aber bei Star Wars?? Da war die Vorlage kein buntes 2D-Game sondern bahnbrechende Kinofilme. Warum ist bei The Old Republic auch alles so bunt, die Animationen total abgehackt und der Bildschirm in Kämpfen mit unzähligen Lichteffekten zugepflastert? Weil Blizzard damit Geld verdient hat?

    Ich mag Star Wars, aber dieses Game wird der Marke nicht gerecht. Ich weiß nicht, was Bioware zu diesem faulen Kompromiss bewegt hat, beschränkter Polygoncount, die Ausrichtung auf eine junge Zielgruppe oder einfach nur Nachahmen von WoW, aber sie hätten das Spiel mehr nach Star Wars aussehen oder es bleiben lassen sollen.

  2. Re: Absolut abstoßende Optik

    Autor: Érdna Ldierk 31.03.12 - 23:44

    Ist ja nun etwas Zeit ins Land gegangen... hast Du es mal gespielt? Der Look passt sehr gut, wenn man sich darauf einlässt, dass das Spiel halt auf möglichst vielen (auch Low-End) PCs flüssig laufen soll. Wenn man nicht von vorneherein mit "Bah sieht das Kiki aus" herangeht, zieht einen die Atmosphäre schon früher oder später gut mit. Klar ist das kein Stalker oder Battlefield, aber im direkten Vergleich zu WOW hat´s schon einiges mehr zu bieten (abgesehen von potthässlichen Schatten und mangelhafter Kantenglättung). Die Stories der einzelnen Klassen sind richtig gut, die Begleiter sind knuffig, zum schiessen, man kann sie lieben oder hassen und manchmal überraschen sie einen auch mit brillianten Einfällen (man kann beispielsweise als männlicher Kopfgeldjäger seine erste Begleiterin später auch heiraten... dann nervt sie einen ständig mit nutzlosen Geschenken, die sie dem Char per Post schickt). SWTOR macht vieles etwas anders (ich will nicht sagen besser, das bleibt immer im eigenen Ermessen!) als WOW. Für mich ist es zusammen mit LOTRO das Beste MMO. Ob es das dauerhaft bleiben wird, wird die Zeit zeigen. Eine Chance geben sollte man ihm aber schon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Actian Germany GmbH, Hamburg
  2. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  3. Advantest Europe GmbH, Amerang
  4. Net-Base Computer-& Netzwerktechnik e.K., Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,99€
  3. 2,99€
  4. 4,60€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G-Report: Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen
5G-Report
Nicht jedes Land braucht zur Frequenzvergabe Auktionen

Die umstrittene Versteigerung von 5G-Frequenzen durch die Bundesnetzagentur ist zu Ende. Die Debatte darüber, wie Funkspektrum verteilt werden soll, geht weiter. Wir haben uns die Praxis in anderen Ländern angeschaut.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Telefónica Deutschland Samsung will in Deutschland 5G-Netze aufbauen
  2. Landtag Niedersachsen beschließt Ausstieg aus DAB+
  3. Vodafone 5G-Technik funkt im Werk des Elektroautoherstellers e.Go

Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
Final Fantasy 7 Remake angespielt
Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

  1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
  2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
  3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    1. Mikrokraftwerke: Viele Wege führen zu Strom
      Mikrokraftwerke
      Viele Wege führen zu Strom

      Schuhe, Regentropfen, Töne, Stoff: Fast alles lässt sich per Energy Harvesting zum Kraftwerk umfunktionieren, das zeigen viele Forscher mit spannenden und auch skurrilen Ideen.

    2. Verbraucherschutz: 1&1 darf Router-Wahl nicht einschränken
      Verbraucherschutz
      1&1 darf Router-Wahl nicht einschränken

      Bei der Bestellung von DSL-Tarifen im Internet stellt 1&1 seine zukünftigen Kunden vor eine Router-Wahl - ansonsten kann der Vertrag nicht ohne weiteres abgeschlossen werden. Das ist nicht zulässig, wie das Landgericht Koblenz entschieden hat.

    3. André Borschberg: Solar-Impulse-Gründer stellt Elektroflugzeug vor
      André Borschberg
      Solar-Impulse-Gründer stellt Elektroflugzeug vor

      Das Flugzeug ist zwar deutlich kleiner als das Solarflugzeug von Solar Impulse, viele Erfahrungen aus dem Projekt sind jedoch in das Sportflugzeug mit Elektroantrieb eingeflossen. Für H55 und André Borschberg ist Bristell Energic aber nur ein Zwischenschritt: Das Schweizer Unternehmen will Antriebe für Lufttaxis entwickeln.


    1. 12:05

    2. 11:56

    3. 11:50

    4. 11:42

    5. 11:31

    6. 11:21

    7. 11:12

    8. 11:00