1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Videostreaming: Twitch Premium wird Teil…

Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: rv112 01.10.16 - 19:47

    Ich frage mich wo der Vorteil für Amazon darin liegt? Nur dass sie mir Spiele die ich mir ansehe anbieten können, oder auch mehr?

  2. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: SchmuseTigger 01.10.16 - 20:37

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich wo der Vorteil für Amazon darin liegt? Nur dass sie mir
    > Spiele die ich mir ansehe anbieten können, oder auch mehr?

    Anreiz. In den USA zahlst du 99$ im Jahr dafür. Dafür bekommt man 12 eBooks im Jahr ausgeliehen, dafür natürlich free Shipping und Amazon Video. Und eben jetzt auch was bei Twitch das sie teuer gekauft haben.

    Denke wenn du im Moment 1 Sub hast (5$) und das 1 Jahr machst sind das 60$ im Jahr. Wenn du aktuell kein Amazon Prime hast ist der Anreiz einen Prime Account abzuschließen selbst wenn man keine eBooks liest, nicht groß Videos schaut und wenig bestellt ein wenig größer.

    Andersherum übrigens, Amazon gibt für je 100k Subs die in den nächsten 1 (oder waren es 2?) Monaten abgeschlossen werden je 1$ mit einem Maximum von 1 Mio $.

    Jetzt ist ein Sub so das es meines Wissens 3$ zu 2$ verteilt wird das heißt ein Sub "kostet" Amazon dann 3$ (weil das ja überwiesen wird das Geld). Aber da kannst du ja in etwa hoch rechnen was Amazon so an Geld ausschütten will.

    Und warum machen die das? Naja, dich an Amazon zu binden, so wohl beim einkaufen, wie auch schauen, hören usw.

  3. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: rv112 01.10.16 - 21:14

    Nun gut, ich hab seit Jahren Prime, da ich viele Artikel über Amazon beziehe und auch zufrieden bin. Finde daher Prime absolut fair. Dennoch finde ich es merkwürdig nun gerade Twitch so mit ins Boot zu holen bei Prime (auch wenn es Amazon gehört).

  4. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: Micki 01.10.16 - 22:06

    na ist doch klar: du verknüpfst deinen gaming-account mit deinem shopping account. das allein ist milliarden wert in summe

  5. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: Porterex 01.10.16 - 23:04

    Zudem auch wann du was schaust und wie die Streams/Werbung auf dich einfluss hat (schaust du Person X mehr oder Y? Welches Spiel?).

  6. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: nf1n1ty 01.10.16 - 23:31

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zudem auch wann du was schaust und wie die Streams/Werbung auf dich
    > einfluss hat (schaust du Person X mehr oder Y? Welches Spiel?).

    Und kaufst du ein Produkt auf Amazon kurz nachdem es im Stream beworben wurde oder suchst du zumindest auf Amazon danach?

    ___________________________________________________________
    Wenn einer fuddelt, dann klatscht et. Echt jetzt Junge!

  7. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: kelzinc 02.10.16 - 00:13

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun gut, ich hab seit Jahren Prime, da ich viele Artikel über Amazon
    > beziehe und auch zufrieden bin. Finde daher Prime absolut fair. Dennoch
    > finde ich es merkwürdig nun gerade Twitch so mit ins Boot zu holen bei
    > Prime (auch wenn es Amazon gehört).

    Was glaubste wie viele neue prime kunden allein dadurch dazu gekommen sind.
    Viele kündigen nach dem probe monat wenige nicht.
    Schon hat es sich gelohnt.
    Das angebot von prime wird immer größer irgendwann bekommst von amazon internet anschluss wenn du prime kunde bist. das beispiel soll nur verdeutlichen in welech richtung das alles geht, gehen kann oder wird

  8. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: matok 02.10.16 - 10:55

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich wo der Vorteil für Amazon darin liegt? Nur dass sie mir
    > Spiele die ich mir ansehe anbieten können, oder auch mehr?

    Die Motivation hinter Prime ist für Amazon in erster Linie Kundenbindung. Du sollst deine Musik dort kaufen, deine Games, alle anderen Einkäufe, ihr Streaming nutzen usw. Selbst wenn dir im ersten Moment gar nicht alles aus dem Prime Abo etwas nützt, nutzt dann eben die anderen Dienste vielleicht später auch mit, weil sie "sowieso dabei sind". Das verhilft Amazon in diversen Bereichen zu einem enormen Marktanteil und damit einher gehender Marktmacht.

    An Daten wird natürlich alles gesammelt, was zusammen kommt, um daraus ein wunderbares Profil zu erzeugen und das ist bei Amazon auch noch direkt personalisiert und verifiziert, Klarnamenzwang ist bei Bestellungen nunmal obligatorisch. Hinzu kommt ihre riesige Cloud Landschaft, die man als Benutzer beim Surfen gar nicht mitbekommt, da sie nur hintenrum in Webseiten eingebunden ist. Da lässt sich bestimmt auch eine Menge loggen. Vermutlich kennt Amazon Kunden, die viele ihrer Dienste nutzen, sehr genau. Fehlt nur noch sowas wie Google Docs und Gmail im Prime Abo, dann kommt man auch noch schön an Kommunikationsdaten heran. Dauert sicher nicht mehr lang, denn für Unternehmen bietet man sowas ja schon.

  9. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: Schattenwerk 02.10.16 - 16:22

    rv112 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich frage mich wo der Vorteil für Amazon darin liegt? Nur dass sie mir
    > Spiele die ich mir ansehe anbieten können, oder auch mehr?

    Sofern du bei Amazon und Twitch die gleiche E-Mail-Adresse verwendest, ist es eh egal :)

  10. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: CaptnCaps 02.10.16 - 18:43

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rv112 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich frage mich wo der Vorteil für Amazon darin liegt? Nur dass sie mir
    > > Spiele die ich mir ansehe anbieten können, oder auch mehr?
    >
    > Sofern du bei Amazon und Twitch die gleiche E-Mail-Adresse verwendest, ist
    > es eh egal :)

    Wer meldet sich bei Twitch schon mit einer primary email Adresse an?

  11. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: OhYeah 03.10.16 - 00:36

    Daran finde ich nichts komisch Amazon hat Twitch gekauft und wollen es nun in ihr Portfolio fester einbauen. Ich finde, das ist ein logischer Schritt und zu begrüßen ist er auf jeden Fall. Amazon Prime ist jetzt schon das fairste Angebot. Streaming, kostenlose eBooks, Premiumversand, Musikstreaming...wer bietet soetwas für 5¤ im Monat?

    Swag

  12. Re: Welche meiner Daten verkaufe ich dafür?

    Autor: Schattenwerk 04.10.16 - 00:37

    Nenne mir mal explizite Gründe, welche dagegen sprechen?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Wiesbaden
  2. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Simovative GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€
  2. 23,49€
  3. (-70%) 11,99€
  4. (-77%) 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Banded Kestrel: AMD bringt Ryzen Embedded mit unter 10 Watt
    Banded Kestrel
    AMD bringt Ryzen Embedded mit unter 10 Watt

    Statt 12 Watt bis 25 Watt sind 6 bis 10 Watt möglich: AMD hat zwei Embedded-APUs veröffentlicht, die für sparsamere oder lüfterlose Systeme gedacht sind. Die Zen-Kerne und die Vega-Grafik takten niedrig.

  2. Network Slicing: Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen
    Network Slicing
    Nokia bietet wichtige 5G-Funktion in LTE-Netzen

    Mit Network Slicing will Nokia zugesicherte Datenkapazität oder Latenz in LTE-Netzen bieten. Einer der wichtigsten Partner ist A1 in Österreich.

  3. Statt Github: FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten
    Statt Github
    FSF will eigene Code-Hosting-Plattform starten

    Noch in diesem Jahr will die Free Software Foundation eine Plattform für Code-Hosting und Kollaboration online stellen. Welche Software zum Einsatz kommen soll, ist noch nicht klar.


  1. 15:10

  2. 14:42

  3. 14:21

  4. 14:00

  5. 13:15

  6. 12:01

  7. 11:56

  8. 11:50