1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: Kampf dem Übel

Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.12.15 - 12:45

    Richtige Produkte sind das noch lange nicht. Schon gar nicht mit so einem Klotz am Kopf. Und schon gar nicht ohne Interaktion durch eigene Gliedmaßen, OHNE HANDSCHUHE UND KRAM!

    Jedoch ist diese Technik schon super um an virtuelle Realitäten zu forschen, sodass später wenn echte Holotechnologie erfunden wird, diese auch ausgereift ist und direkt einsetzbar wird.

    Heute ist dies allerdings für Konsumenten nur Spielerei und sogar Gesundheitsschädlich. Bleibt nur zu hoffen, dass die Entwicklung schnell voran geht und sich dies schnell ändert...

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.15 12:46 durch Lala Satalin Deviluke.

  2. Re: Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: burzum 18.12.15 - 16:21

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Richtige Produkte sind das noch lange nicht. Schon gar nicht mit so einem
    > Klotz am Kopf. Und schon gar nicht ohne Interaktion durch eigene
    > Gliedmaßen, OHNE HANDSCHUHE UND KRAM!

    Geht wunderbar...

    > Heute ist dies allerdings für Konsumenten nur Spielerei und sogar
    > Gesundheitsschädlich. Bleibt nur zu hoffen, dass die Entwicklung schnell
    > voran geht und sich dies schnell ändert...

    Bullshit. Überhaupt mal eine Rift ausprobiert? Ich möchte DCS nicht mehr ohne spielen... Selbst das DK2 ist ein riesen Erlebnis! Die Auflösung müßte nur noch besser werden. Elite Dangerous ist jetzt schon (0.5er Version des SDK vorrausgesetzt) das perfekte VR Erlebnis.

    Auch Meltdown, ein isometrischer Shooter ist ein tolles Spielerlebnis damit. Leider haben die Entwickler auch hier noch nicht auf das aktuelle SDK nachgezogen. Dirt Rally: Bis auf die Menüs ebenfalls ein geiles VR Erlebnis.

    Richtig toll ist Radial G, allerdings besteht hier Kotzgefahr für Leute die dazu neigen. Auch Alien Isolation war der Hammer mit VR. Ich hoffe auf ein Update von dem Spiel so bald die finalen Produkte rauskommen.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  3. Re: Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: Hotohori 18.12.15 - 16:25

    Alien Isolation VR Edition... würde definitiv gekauft werden, inkl. Windeln. *hust* ;D

    Das normale AI mit aufgesetztem VR ist ja alles andere als perfekt, überall kleine Probleme die die Präsenz zerstört. Aber ein angepasstes AI für VR würde Präsenz zulassen und dann wirds kritisch. ;) Wenn es also kein AI mit VR Support geben sollte, dann weil die Entwickler sich schon selbst in die Hosen gemacht haben. ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.12.15 16:27 durch Hotohori.

  4. Re: Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.12.15 - 19:20

    Na ja. Ich durfte sie mal 3 Stunden ausprobieren und sonderlich wohl habe ich mich bei dem Ding nicht gefühlt. Außerdem ist es ein echt unangenehmes Gefühl so ein Klotz am Kopf zu haben. Die Interaktion mit den Händen hatte gefühlt eine Verzögerung von 2 Sekunden. Nee, danke. Nicht noch mal.

    Grüße vom Planeten Deviluke!

  5. Re: Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: Moe479 18.12.15 - 22:39

    selbst wenn es grundlegend funktioniert (habe sebst schon mit nem cardboard 'gespielt'), vielen dürft die anschaffung derzeit einfach zu teuer sein, ein rig was das packt und zukunftsicher ist, 3+ jahre durchhält, + brille deren auflösung unbefriedigend ist ... die große mehrheit hat einfach nicht genügend geld dafür!

  6. Re: Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: derKlaus 21.12.15 - 13:58

    Also ich sehe im Vergleich zu den Systemen vor 25 Jahren bislang nur, dass die Grafik besser geworden ist und die Dinger zumindest mal leichter geworden sind. Ich seh da halt auch wenig Anwendungsmöglichkeiten außerhalb von Spielen.

  7. Re: Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: Sebbi 21.12.15 - 15:03

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > selbst wenn es grundlegend funktioniert (habe sebst schon mit nem cardboard
    > 'gespielt'), vielen dürft die anschaffung derzeit einfach zu teuer sein,
    > ein rig was das packt und zukunftsicher ist, 3+ jahre durchhält, + brille
    > deren auflösung unbefriedigend ist ... die große mehrheit hat einfach nicht
    > genügend geld dafür!

    Die Mehrheit hat auch nicht genug Geld für gute Grafikkarten, trotzdem haben nicht wenige Spieler gute Grafikkarten. Es gibt auch genug Spieler, die eine VR Brille kaufen können. Was sind schon 300¤? Gibt's halt keine neuen Sommerreifen nächstes Jahr.

  8. Re: Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: Sebbi 21.12.15 - 15:06

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na ja. Ich durfte sie mal 3 Stunden ausprobieren und sonderlich wohl habe
    > ich mich bei dem Ding nicht gefühlt. Außerdem ist es ein echt unangenehmes
    > Gefühl so ein Klotz am Kopf zu haben. Die Interaktion mit den Händen hatte
    > gefühlt eine Verzögerung von 2 Sekunden. Nee, danke. Nicht noch mal.

    Das ist Pech. Du solltest dann wohl warten bis das Gewicht weiter reduziert werden konnte. 3 Stunden so eine Brille auf dem Kopf ist allerdings auch eine ziemlich lange Zeit ...

    Eigene Hände im Spiel sind ein Gimmick. In der realen Welt fuchtelt man auch nicht wild herum wie in Minority Report. Das ist viel zu anstrengend. Wenn es funktioniert (habe Razr Hydra und Leap Motion) dann ist es ganz nett ... aber eben nichts für längere Benutzung.

  9. Re: Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: iBarf 21.12.15 - 16:36

    Ich hatte schon vor über 15 Jahre eine Videobrille, die ich z.B. an meinen Gamecube angeschlossen habe.
    Die Brille hatte eine Auflösung von 480 (oder sogar wenigger) x wasweissich.
    Und das war schon der Burner. Aber auch Filme konnte man ganz gut geniessen.

    Ich bin echt froh BJ 75 zu sein. Die Anfänge der Computer/Konsolenspiele mitzuerleben war ein Privileg, welches ich heute nicht missen möchte.
    Daher mecker ich auch nicht bei den jetzigen VR Geschichten, sondern freue mich schon wie ein Schneekönig auf die neue Generation VR.
    Und ich werde sie mir beide holen, PS-VR UND die Rift.

    Bin ich ein Geldscheisser? Nein, Ich bin leidenschaftlicher Gamer. Was interessieren mich da die paar Kröten?
    Klar, als Schüler damals konnte ich mir auch kein NEO-GEO leisten, aber so ist das halt xD

  10. Re: Das System steht in absoluten Kinderschuhen und ist nur ein Forschungsprojekt

    Autor: derKlaus 21.12.15 - 18:05

    Die Dinger kenn ich auch noch. Klar war das irgendwie cool, nur wüsste ich heute keine sinnvolle Anwendung im Privatbereich: Warum ein Teil um den Kopf schnallen, wenn man für weniger Investition einen großen Bildschirm bekommt? Ich wüsste auch kein Spiel, bei dem ich diesen hohen Immersionsgrad haben will. Das ist aber jedem sein persönliches Ding. Ich finde alles spannend, nur wüsste ich bei Occulus und Co nicht, ob ich das wirklich brauche. Einen AR-Ansatz finde ich persönlich einfach spannender, da bin ich nicht nur bei Spielen und Filmen am darüber nachdenken, ob ich mir sowas vorstellen könnte.
    Ich bin übrigens auch im selben Altersschema wie Du, ich kann die Faszination auch verstehen. Nur weiß ich wie gesagt nicht, in welchem Spiel ich mir das sinnvoll vorstellen könnte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  3. Rational AG, Landsberg am Lech
  4. SIZ GmbH, Bonn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. MSI Optix G24C für 155,00€, Asus VP278H für 125,00€, LG 27UD59-W für 209,00€ und HP...
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. Gesundheitsbedenken: Wieder Demonstrationen gegen 5G in der Schweiz
    Gesundheitsbedenken
    Wieder Demonstrationen gegen 5G in der Schweiz

    Nicht für eine Beschränkung, sondern für ein Verbot von 5G in der Schweiz treten die Gegner ein. Andere wollen erst eine Studie des Bundesamtes für Umwelt (Bafu) abwarten.

  2. TU104 statt TU106: EVGA verkauft RTX 2060 KO mit höherer Rasterleistung
    TU104 statt TU106
    EVGA verkauft RTX 2060 KO mit höherer Rasterleistung

    Bei der Geforce RTX 2060 setzt EVGA keinen TU106-Chip ein, sondern den TU104. Dadurch ist die KO-Edition in einigen Benchmarks deutlich flotter, als zu erwarten wäre. Grund dafür sind offenbar die Raster-Engines.

  3. Cirrus7 Incus A300 im Test: Lautloses Ryzen-Genie aus Deutschland
    Cirrus7 Incus A300 im Test
    Lautloses Ryzen-Genie aus Deutschland

    Passiv gekühlt aus heimischer Produktion: Wer den Incus A300 von Cirrus7 kauft, erhält einen Ryzen-basierten Mini-PC, der durchweg lautlos arbeitet. Besonders die clevere Kühlung ist außergewöhnlich - neben APU und Spannungswandlern hält sie auch zwei SSDs auf Temperatur.


  1. 13:43

  2. 12:31

  3. 12:00

  4. 11:56

  5. 11:42

  6. 11:17

  7. 10:52

  8. 10:26