1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: "Rift ist unverschämt…
  6. Thema

Sony könnte der lachende 3. sein

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: gutenmorgen123 07.01.16 - 15:30

    Thiesi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weil vermutlich nur ungefähr um den Faktor 1000 mehr PCs am Markt sind?!
    Mhmm... Schön dass du Bürorechnern zutraust, die Rift versorgen zu können, aber laut Steam-Statistik gibt es gerade einmal 7.5 Mio. PCs die die Mindestanforderungen der Rift erfüllen.

    > > Die Framerate beträgt bei der Sony-Brille 120Hz. Also mehr als bei der
    > > Rift.
    > Und das kann die PS4 liefern?
    Da es vom Spiel abhängt und Sony es den Entwickern vorschreibt... - ja.

    > Nur dass man den PC eben sowieso schon hat.
    Wer hat den PC sowieso schon? Du? Ich habe ihn nicht.
    Ich habe die PS4 und rechne sie trotzdem extra dazu,

    > Außerdem ist doch der Preis für die Vive noch gar nicht klar, oder?
    Von der Vive habe ich nichts geschrieben aber nein, der Preis ist nicht klar.
    Da deren Hardware aber besser ist als die der Rift, wird sie aber kaum günstiger sein.

  2. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Thiesi 07.01.16 - 15:36

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Thiesi schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Weil vermutlich nur ungefähr um den Faktor 1000 mehr PCs am Markt sind?!
    > Mhmm... Schön dass du Bürorechnern zutraust, die Rift versorgen zu können,
    > aber laut Steam-Statistik gibt es gerade einmal 7.5 Mio. PCs die die
    > Mindestanforderungen der Rift erfüllen.

    Das hast *du* doch getan, nicht ich! Du hast doch gesagt, die Hardwarebasis der PS4 wäre aufgrund der 35 Millionen verkauften Einheiten größer. Dann also bitte ehrlich sein & nicht Äpfel mit Birnen vergleichen!

    > > > Die Framerate beträgt bei der Sony-Brille 120Hz. Also mehr als bei der
    > > > Rift.
    > > Und das kann die PS4 liefern?
    > Da es vom Spiel abhängt und Sony es den Entwickern vorschreibt... - ja.

    Hm, also kann Sony einfach dem Entwickler vorschreiben, dass sein Spiel mit Framerate x bei Auflösung y zu laufen hat? Das klingt jetzt nicht so, als würde man da wirklich immer ein umwerfendes grafisches Erlebnis haben.

    > > Nur dass man den PC eben sowieso schon hat.
    > Wer hat den PC sowieso schon? Du? Ich habe ihn nicht.

    Ja. Und zig Millionen Menschen auch. Wenn nicht, dann kaufen sie ihn sich eben. So einfach.

    > Ich habe die PS4 und rechne sie trotzdem extra dazu,
    >
    > > Außerdem ist doch der Preis für die Vive noch gar nicht klar, oder?
    > Von der Vive habe ich nichts geschrieben aber nein, der Preis ist nicht
    > klar.

    Gut.

    > Da deren Hardware aber besser ist als die der Rift, wird sie aber kaum
    > günstiger sein.

    Was in diesem Falle wohl spekulativ ist. Vielleicht belebt Konkurrenz ja das Geschäft, vielleicht bekommt HTC aufgrund großer Abnahmemengen bessere Preise, vielleicht kann HTC Synergieeffekte mit der Mobilistenproduktion nutzen. Du siehst: Es ist und bleibt Spekulatius.

  3. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: token 07.01.16 - 15:38

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Betrag x ist laut Sony eine PS4 und die Brielle Dazu für insgesamt ca.
    > 750¤
    > (Die Brille soll angeblich nicht mehr als die Konsole kosten)
    > Betrag y sind 742¤ für die Rift und nochmal mindestens 1500¤ für einen
    > performanten PC. Da müssen die meisten man nicht lange überlegen...


    Wie kommst du denn auf mindestens 1500¤? Wenn ich mir die Systemvoraussetzungen der rift ansehe, liege ich bei ca 700¤ für einen von Grund auf neu zusammengestellten PC.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.16 15:54 durch token.

  4. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Thiesi 07.01.16 - 15:42

    token schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Wie kommst du denn auf mindestens 1500¤? Wenn ich mir die
    > Systemvoraussetzungen der rift ansehen, liege ich bei ca 700¤ für einen von
    > Grund auf neu zusammengestellten PC.

    Ich vermute, die Zahl stammt aus einer alten Veröffentlichung von Occulus: Da war mal die Rede von 1.500 US-Dollar. Allerdings für Rift und geeigneten PC zusammen.

  5. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Magroll 07.01.16 - 15:49

    Ganz genau und wem das zu teuer ist, der lässt es halt bleiben...

  6. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: GebrateneTaube 07.01.16 - 15:56

    Naja, die Sony VR Spiele wirken wie für die Playstation 2 gemacht, grafisch zumindest. Von daher sehe ich PSVR etwas anders positioniert.

    HTC/Valve Vive habe ich selbst ausprobiert, und das war einfach nur spektakulär, wird aber bestimmt nicht viel günstiger als die Rift.

    Sony hat nur den Vorteil, über 35 Millionen potentielle Kunden zu besitzen. Den Rest (Grafik, Blockbuster Spiele) sehe ich da eher negativ.

  7. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Hotohori 07.01.16 - 16:05

    In offenem Zustand? ;)

    Wenn das Ding wirklich die Größe einer Wii hat, dann ist da definitiv mehr drin als nur ein paar Buchsen und Kabeln. Zum entzerren etc. braucht es nun mal Elektronik, also quasi einen kleinen Computer. Die Box wird den Preis jedenfalls nicht günstiger machen, so viel ist sicher.

    Auch bei Sony hab ich eher den Eindruck, dass sie mit dem durchschleifen des Bildes (es kann auf dem TV auch ein anderes Bild als in der VR Brille angezeigt werden) neue Gameplay Möglichkeiten eröffnen wollen um das VR Erlebnis noch vielseitiger und Multiplayer kompatibler zu machen. Warum? Um mehr Features zu haben mit dem man das Produkt bewerten kann und somit den höheren Preis besser rechtfertigen zu können. Auch darum hat HTC wegen einer simplen Kamera in der Vive die Auslieferung verschoben.

    Die Leute sollte endlich kapieren: VR ist teuer und wird es die ersten Jahre auch bleiben. Und das liegt einzig und allein daran, dass die Technik zwar reif für VR ist, aber noch nicht günstig genug um es für den großen breiten Massenmarkt zu öffnen.

    Was bei neuen Produkten am Markt nichts neues ist. SSDs? Waren am Anfang auch Sau teuer. Smartphones? Auch da hat es gedauert bis es welche für 100 Euro gab.

    Es ist völlig normal das die Herstellung neuer Produktarten am Anfang teuer ist und erst mit der Zeit billiger wird. Und nein, in der Rift steckt nicht bloß Smartphone Technologie, das ist völliger quatsch.

  8. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Hotohori 07.01.16 - 16:11

    Da bin ich mir unsicher?

    Warum? Weil was Konsolen Nutzer als teuer empfinden ist wieder anders als das was PCler als teuer empfinden.

    Die Rift kostet immer noch weniger als den PC den man für sie braucht. Die PS VR hingegen wird mindestens auf dem aktuellen Preis der PS4 liegen, eher höher (wenn da auch noch Move dabei sein sollte).

    Also in Verhältnismäßigkeit gesetzt ist PS VR sogar teurer.

    Für mich aber eh kein Ersatz, das ist VR in einem geschlossenen System. Auf dem PC kann ich gar selbst in UE4 meine eigene VR Welt basteln und mich darin wie Gott fühlen. ;) Mal von den anderen Möglichkeiten abgesehen... ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.16 16:12 durch Hotohori.

  9. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: wasabi 07.01.16 - 16:15

    > Die Box die du meinst ist aber nur ein Splitter fürs HDMI. Damit Brille und
    > TV gleichzeitig funzen.
    Da TV und Brille aber ein unterschiedliches Bild zeigen, ist es mehr als ein Splitter :-) Ich kann mir vorstellen, dass die PS4 ein Stereoskopisches, aber unverzerrtes Bild rendert und per HDMI raus schickt, und die Box dann dafür sorgt, dass der TV nur eine Bildhälfte zeigt, und die Brille das streoskopische Bild, was außerdem noch verzerrt wird.




    > Da sind
    > weder neue CPUS oder GPUS drin, die eine bessere Grafik liefern.
    Das stimmt.

  10. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: gutenmorgen123 07.01.16 - 16:15

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute sollte endlich kapieren: VR ist teuer und wird es die ersten
    > Jahre auch bleiben. Und das liegt einzig und allein daran, dass die Technik
    > zwar reif für VR ist, aber noch nicht günstig genug um es für den großen
    > breiten Massenmarkt zu öffnen.
    Genau!!! Und es hat auch nie ein DK2 für 350 Dollar gegeben, weil Developer-Kits bei allen anderen Produkten teuer sind als die Endkundenversion....
    Es kann schlicht nicht sein...

  11. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Plany 07.01.16 - 16:33

    Leute Leute...!

    Wir sind alle angepisst wegen den preis der Rift ... ich hatte für 17 Uhr vor eine zu kaufen hab den preis von $59900 gesehen gelacht und hab den Tab wieder geschlossen.

    aber das ist doch kein Grund sich hier gegenseitig die Hölle heiß zu machen ...
    Ich hab mir keine gekauft aber würde so gerne die Customer Version mal aufsetzen und selber zu sehen ob sie es wert ist...

    sonst setze ich meine Hoffnungen in die PS-VR klar closed system schlechte Grafik und (vorerst?) nur auf der PS4...

    Der markt ist jung und die Zukunft wird's zeigen ... ich mein bis März ist es noch ein Weilchen und die andern kommen erst mitte des Jahres raus

    PS: ich kann mir vorstellen warum die so teuer sind da die Displays und Linsen so hohe Qualitätsanforderungen haben gibt es ein Haufen Ausschuss der natürlich auch, indirekt, bezahlt werden muss. Normal bin ich auch ein Freund davon Quality over all... darum würde ich so gerne eine aufsetzen und nicht die "Katze im Sack kaufen" ...

    das ist wohl die einzige Chance die ich für Facebook sehe dennoch die Marktmacht zu werden, eine PR Kampagne in allen größeren Städten auf der Welt wo man die Rift ausprobieren kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.16 16:33 durch Plany.

  12. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Dwalinn 07.01.16 - 16:39

    lachende dritter wird MS sein wenn sie erst mit der nächsten XBO einsteigen nachtdem andere Pionier arbeit geleistet haben.

    Die XBO Controller der Rift liefern sie wohl zu den Selbstkosten (wenn überhaupt) das sorgt aber nur dafür das sie marktmacht bleiben...

    Wird der eigentlich Kabelgebunden sein oder ist es die Version mit dem Wireless Adapter? Wenn nicht können sie noch mit dem Geld machen^^

  13. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: BiGfReAk 07.01.16 - 16:47

    Wie die PS2 also, so so.
    Die "Robinson: The Journey" Videos für die Playstation VR hast du dir aber schon angeguckt?

  14. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Crass Spektakel 07.01.16 - 16:58

    Industrielinsen mit einheitlicher Norm und extrem hoher Qualität bei Massenfertigung kosten bei Zeiss weniger als einen Euro. Teuer sind nur Einzelstücke. Wobei, das hätte schon was, individuel eingemessene Linsen für die 3D-Brille, das wäre wirklich was.

    Displays sind auch keine Magie,selbst ein Highend-Display für ein Eifphon kostet nur 20 Dollar.

  15. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Crass Spektakel 07.01.16 - 17:00

    Die aktuellen Konsolen schaffen gerademal 720p in 30fps zuverlässig, das ist für VR sowas von total ungenügend....

  16. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: wasabi 07.01.16 - 17:54

    Crass Spektakel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die aktuellen Konsolen schaffen gerademal 720p in 30fps zuverlässig, das
    > ist für VR sowas von total ungenügend....
    Die schaffen auch 1080p in 60fps. Auch die Vorgängerkonsolen haben das schon geschafft. es kommt halt immer auf die Grafik an. Ja, für VR müssen dann die Spiele alle nochmals grafisch abspecken, damit sie dennoch mit hohen Bildraten laufen. Aber inwiefern ist das dann pauschal für VR total ungenügend? Die Demos die man bisher so gesehen hat fand ich jetzt grafisch nicht auffallend schlecht. Zumindest nicht so schlecht, als dass man damit keinen Spaß hätte.

  17. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Rob0815 07.01.16 - 17:56

    Ich denke aber auch, dass es genau das sein wird was fehlt um auf Dauer damit zufrieden zu sein. Meine Wii hat mir damals anfangs auch Spaß gemacht aber immer nur die gleichen ähnlichen Inhalte, weil Sie "besseres" einfach nicht geschafft hat, war einfach zu wenig und deshalb musste sie gehen.

  18. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Z101 07.01.16 - 18:07

    Rob0815 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke aber auch, dass es genau das sein wird was fehlt um auf Dauer
    > damit zufrieden zu sein. Meine Wii hat mir damals anfangs auch Spaß gemacht
    > aber immer nur die gleichen ähnlichen Inhalte, weil Sie "besseres" einfach
    > nicht geschafft hat, war einfach zu wenig und deshalb musste sie gehen.

    Das verstehe ich nun nicht so ganz... die Spieleauswahl für die Wii ist riesig. Falls es dir nur um Partybewegungsspiele ging ist das allerdings verständlich, da ist dann halt irgendwann die Luft raus innovationsmässig.

    Was PSVR angeht. Technisch scheint es ein Low-End-System zu sein, auf jedenfall qualitativ weit entfernt von Oculus oder Hive. Sony hat zudem schon vor längerem verkündet, das das Ding ungefähr den Preis der Konsole haben wird. Bei solchen Preisen ist die PS4 einfach die falsche Zielgruppe. Das wird ebenso scheitern wie Sonys Move Controller.

  19. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: gna 07.01.16 - 21:05

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lachende dritter wird MS sein wenn sie erst mit der nächsten XBO einsteigen
    > nachtdem andere Pionier arbeit geleistet haben.
    >
    > Die XBO Controller der Rift liefern sie wohl zu den Selbstkosten (wenn
    > überhaupt) das sorgt aber nur dafür das sie marktmacht bleiben...
    >
    > Wird der eigentlich Kabelgebunden sein oder ist es die Version mit dem
    > Wireless Adapter? Wenn nicht können sie noch mit dem Geld machen^^


    es gibt keine kabelgebundenen xbox one controller, von daher wird dieser wireless sein.

  20. Re: Sony könnte der lachende 3. sein

    Autor: Hotohori 07.01.16 - 21:35

    gutenmorgen123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Leute sollte endlich kapieren: VR ist teuer und wird es die ersten
    > > Jahre auch bleiben. Und das liegt einzig und allein daran, dass die
    > Technik
    > > zwar reif für VR ist, aber noch nicht günstig genug um es für den großen
    > > breiten Massenmarkt zu öffnen.
    > Genau!!! Und es hat auch nie ein DK2 für 350 Dollar gegeben, weil
    > Developer-Kits bei allen anderen Produkten teuer sind als die
    > Endkundenversion....
    > Es kann schlicht nicht sein...

    Das DK2 ist im Vergleich zur CV1 billig produzierter qualitativ minderwertiger Schrott.

    Sorry, aber ist so. *meinDK2tätschel* ;p



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.01.16 21:36 durch Hotohori.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Polizeipräsidium München, München
  3. Deloitte, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg, München, Frankfurt
  4. HMS Technology Center Ravensburg GmbH, Ravensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Threadripper 3970X/3960X im Test: AMD wird uneinholbar
Threadripper 3970X/3960X im Test
AMD wird uneinholbar

7-nm-Fertigung, Zen-2-Architektur und dank Chiplet-Design keine Scheduler-Probleme unter Windows 10: AMDs Threadripper v3 überzeugen auf voller Linie, die CPUs wie die Plattform. Intel hat im HEDT-Segment dem schlicht nichts entgegenzusetzen. Einzig Aufrüster dürften sich ärgern.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Via Technologies Centaur zeigt x86-Chip mit AI-Block
  2. Nuvia Apples Chip-Chefarchitekt gründet CPU-Startup
  3. Tiger Lake Intel bestätigt 10-nm-Desktop-CPUs

Energiewende: Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze
Energiewende
Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

Wasserstoff ist wichtig für die Energiewende. Er kann als Treibstoff für Brennstoffzellenautos genutzt werden und gilt als sauber. Seine Herstellung ist es aber bislang nicht. Karlsruher Forscher haben nun ein Verfahren entwickelt, bei dem kein schädliches Kohlendioxid entsteht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Brennstoffzelle Deutschland bekommt mehr Wasserstofftankstellen
  2. Energiewende Hamburg will große Wasserstoff-Elektrolyseanlage bauen

Geforce GTX 1650 Super im Test: Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz
Geforce GTX 1650 Super im Test
Kleine Super-Karte hat große Konkurrenz

Mit der Geforce GTX 1650 Super positioniert Nvidia ein weiteres Modell für unter 200 Euro. Dort trifft die Turing-Grafikkarte allerdings auf AMDs Radeon RX 580, die zwar ziemlich alt und stromhungrig, aber immer noch schnell ist. Zudem erscheint bald die sparsame Radeon RX 5500 als Nachfolger.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia-Grafikkarte Geforce GTX 1650 Super erscheint Ende November
  2. Geforce GTX 1660 Super im Test Nvidias 250-Euro-Grafikkarte macht es AMD schwer
  3. Geforce-Treiber 436.02 Integer-Scaling macht Pixel-Art hübscher

  1. Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
    Weltraumsimulation
    Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

    Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.

  2. Xiaomi Mi Qicycle: Elektroklapprad soll 380 Euro kosten
    Xiaomi Mi Qicycle
    Elektroklapprad soll 380 Euro kosten

    Xiaomi hat das neue Elektrofahrrad Mi Qicycle vorgestellt, das sich für den Transport zusammenfalten lässt. Das Modell ist mit 20-Zoll-Reifen ausgerüstet.

  3. Apple: iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu
    Apple
    iPhone greift wegen Ultra-Wideband-Verboten auf Standort zu

    Apples iPhone 11 Pro greift auf das ortsgebundene Tracking auch dann zu, wenn dies in den Optionen deaktiviert ist. Das liegt an Regularien zur Ultra-Wideband-Technik, die in dem Smartphone verbaut ist. Künftig soll iOS einen funktionierenden Tracking-Abschalter erhalten.


  1. 09:23

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 07:12

  5. 01:12

  6. 21:30

  7. 16:40

  8. 16:12