1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtual Reality: Strategien gegen…

Koennte man damit normale Uebelkeit wegtrainieren?!

Expertentalk zu DDR5-Arbeitsspeicher am 7.7.2020 Am 7. Juli 2020 von 15:30 bis 17:00 Uhr wird Hardware-Redakteur Marc Sauter eure Fragen zu DDR5 beantworten.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Koennte man damit normale Uebelkeit wegtrainieren?!

    Autor: Anonymer Nutzer 03.08.15 - 20:23

    Das waere mal richtig geil. Endlich Buch lesen im Bus :-)

  2. Re: Koennte man damit normale Uebelkeit wegtrainieren?!

    Autor: c80 03.08.15 - 20:30

    Gegen Reiseübelkeit gibt es doch Mittel:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Dimenhydrinat

    Nimm das und lies dein Buch im Bus, mach das ein paar mal und dein Gehirn gewöhnt sich dran - dann gehts auch ohne Tabletten.

  3. Re: Koennte man damit normale Uebelkeit wegtrainieren?!

    Autor: Anonymer Nutzer 03.08.15 - 20:45

    Ich fahr halt nicht so oft als dass sich das Gehirn daran gewoehnen wuerde. Wenn das aber geht, dass man sich daran gewoehnt, koennt ich das mit VR bewust trainieren. Das waere super :-)

  4. Re: Koennte man damit normale Uebelkeit wegtrainieren?!

    Autor: c80 03.08.15 - 20:47

    Du kannst es auch einfach mit normalem stereoskopischem 3D versuchen. Die Symptome sind die gleichen.

  5. Re: Koennte man damit normale Uebelkeit wegtrainieren?!

    Autor: smkpaladin 04.08.15 - 08:24

    c80 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du kannst es auch einfach mit normalem stereoskopischem 3D versuchen. Die
    > Symptome sind die gleichen.

    Nur weil die Symptome die gleichen sind, heißt das nicht, dass auch die Ursache die gleiche ist. Wer unter Reisekrankheit leidet, muss nicht zwingend unter einer Vergiftung leiden, nur weil die Symptome die gleichen sind.

    Ich selbst leide unter Reisekrankheit. Wenn ich selbst fahre oder auf dem Beifahrersitz ungestört auf die Straße schauen kann, ist alles i.O. Sobald ich aber als Beifahrer nur für wenige Minuten auf mein Handy schaue, merke ich schon eine leichte Übelkeit, das geht durch alle Stadien dieser Krankheit bis zum Erbrechen.
    Aber mit stereoskopischem 3D hab ich keine Probleme, da kann ich auch stundenlang einen Film ohne Unterbrechung schauen oder ein Spiel zocken. Es dauert nur ein paar wenige Minuten, bis sich meine Augen bzw. mein Hirn an den 3D-Effekt gewöhnt hat.

  6. Re: Koennte man damit normale Uebelkeit wegtrainieren?!

    Autor: c80 04.08.15 - 09:35

    smkpaladin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > c80 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du kannst es auch einfach mit normalem stereoskopischem 3D versuchen.
    > Die
    > > Symptome sind die gleichen.
    >
    > Nur weil die Symptome die gleichen sind, heißt das nicht, dass auch die
    > Ursache die gleiche ist.
    Stimmt schon, hier in diesem Fall ist es aber so. Es geht ja in beiden Fällen um Kinetose. Außerdem ist es ja auch egal, was die Ursache ist, es geht ja um die Behandlung der Symptome.
    > Wer unter Reisekrankheit leidet, muss nicht
    > zwingend unter einer Vergiftung leiden, nur weil die Symptome die gleichen
    > sind.
    >
    > Ich selbst leide unter Reisekrankheit. Wenn ich selbst fahre oder auf dem
    > Beifahrersitz ungestört auf die Straße schauen kann, ist alles i.O. Sobald
    > ich aber als Beifahrer nur für wenige Minuten auf mein Handy schaue, merke
    > ich schon eine leichte Übelkeit, das geht durch alle Stadien dieser
    > Krankheit bis zum Erbrechen.
    Ging mir auch so.
    > Aber mit stereoskopischem 3D hab ich keine Probleme, da kann ich auch
    > stundenlang einen Film ohne Unterbrechung schauen oder ein Spiel zocken. Es
    > dauert nur ein paar wenige Minuten, bis sich meine Augen bzw. mein Hirn an
    > den 3D-Effekt gewöhnt hat.
    Dank der Tabletten kann ich das jetzt auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALBIS PLASTIC GmbH, Hamburg
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  3. Universitätsklinikum Münster, Münster
  4. SCHUFA Holding AG, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  2. 10,48€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom, Vodafone: Wenn LTE schneller als 5G ist
Telekom, Vodafone
Wenn LTE schneller als 5G ist

Dynamic Spectrum Sharing erlaubt 5G und LTE in alten Frequenzbereichen von 3G und DVB-T. Doch wenn man hier nur LTE einsetzen würde, wäre die Datenrate höher.
Ein Bericht von Achim Sawall

  1. Telekom Große Nachfrage nach Campusnetzen bei der Industrie
  2. Redbox Vodafone stellt komplettes 5G-Netz in einer Box vor
  3. 5G N1 Telekom erweitert massiv das 5G-Netz mit Telefónica-Spektrum

Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
Unix
Ein Betriebssystem in 8 KByte

Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
Von Martin Wolf


    Schule: Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht
    Schule
    Hard- und Software allein macht keinen digitalen Unterricht

    WLAN in allen Klassenzimmern reicht nicht, der ganze Unterricht an Schulen muss sich ändern. An den Problemen dabei sind nicht in erster Linie die Lehrkräfte schuld.
    Ein IMHO von Gerd Mischler

    1. Kipping Linken-Chefin fordert Schul-Laptops mit SIM für alle Schüler
    2. Datenschutz Unberechtigte Accounts in Schul-Cloud
    3. Homeschooling-Report Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen