Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Virtuelle Fische: Biotope simuliert ein…

Creatures

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Creatures

    Autor: Kakiss 11.07.19 - 19:33

    Kennt jemand noch Creatures?
    Für ein "Tamagochispiel" in groß, war und ist durchaus sehr ambitioniert gewesen :)

  2. Re: Creatures

    Autor: deutscher_michel 11.07.19 - 19:59

    Klar kennt man die noch.. :) Mir viel da n vor allem spontan der Marine-Fishtank Bildschrimschoner ein, der vor 10-15 Jahren voll angesagt war .. ;)

    Sieht eigentlich ganz entspannend aus..

  3. Re: Creatures

    Autor: glasen77 11.07.19 - 23:27

    Kennt jemand noch El-Fish?

  4. Re: Creatures

    Autor: trapperjohn 12.07.19 - 06:44

    glasen77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt jemand noch El-Fish?


    Klar! Ich kann mich noch gut an den klasse Verriss damals in der PC Player erinnern. Das war gut ;-)

  5. Re: Creatures

    Autor: shokked 12.07.19 - 07:12

    Kakiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt jemand noch Creatures?
    > Für ein "Tamagochispiel" in groß, war und ist durchaus sehr ambitioniert
    > gewesen :)


    oh ja, bei dem titelbild ist das auch das erste das mir in den Sinn kam. War spaßig den tierchen benehmen und sprache beizubringen. In der ersten Version gab es ja die Eier als Backup auf Diskette, das war echt strange.

  6. Re: Creatures

    Autor: XYoukaiX 12.07.19 - 08:15

    Joa Creatures war nicht schlecht auch wenn die bei mir andauernd krank waren XD

    Ansonsten hatte ich damals sogar noch FinFin mit dem extra Mikrofon dabei um den zu rufen auch wenn das bei mir seltenst geklappt hat ... hab immer vorm PC gesessen und stunden lang "finfin!!" gerufen ... mein Vater dachte bestimmt ich hab nen schaden

  7. Re: Creatures

    Autor: px 12.07.19 - 08:33

    Oh ja, das waren noch Zeiten... bin heute noch froh, dass es meinen echten Haustieren immer erheblich besser erging, als meinen virtuellen!

  8. Re: Creatures

    Autor: Peace Ð 12.07.19 - 10:04

    glasen77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kennt jemand noch El-Fish?


    War das dieser Fisch mit dem Gesicht für Dreamcast?

  9. Re: Creatures

    Autor: Kakiss 12.07.19 - 15:49

    Wenn ich mich recht entsinne, habe ich die Daten immer irgendwo als Backup gelagert, damit ich die kleinen Viecher neu laden kann, falls ich es irgendwo versaue :>

    Oh an den Finfin erinnere ich mich auch, lange blieb der aber nicht auf der Platte, da der einfach nicht hören wollte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. INIT Group, Karlsruhe
  3. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. IAV GmbH, Berlin, München, Gifhorn, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...
  3. 116,09€ (10% Rabatt mit dem Code PREISOPT10)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Elektrisches Hypercar: Lotus Evija soll 2.000 PS haben
    Elektrisches Hypercar
    Lotus Evija soll 2.000 PS haben

    Lotus hat sein vollelektrisches Hypercar vorgestellt. Der Lotus Evija soll 2.000 PS haben und ab 1,7 Millionen britische Pfund kosten. Auch in anderen Bereichen wie bei der Ladegeschwindigkeit sind bemerkenswerte Daten veröffentlicht worden.

  2. Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.

  3. Telefónica: Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen
    Telefónica
    Software-Fehler beschert O2-Kunden erhöhtes Datenvolumen

    Telefónica gibt sich kulant. Der Mobilfunknetzbetreiber hatte einigen O2-Kunden aufgrund eines Software-Fehlers ein doppelt so hohes ungedrosseltes Datenvolumen angezeigt. Als Reaktion erhalten die betroffenen Kunden das erhöhte Datenvolumen.


  1. 09:20

  2. 09:01

  3. 08:47

  4. 08:32

  5. 07:53

  6. 07:36

  7. 07:15

  8. 20:10