Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VR-Brille: Valve liefert…

Hoffentlich OR damit "geschlagen"

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: spiderbit 07.06.15 - 23:04

    Sorry fuer die ueberschrift schwer das in wenigen worten differenziert oder punkt genau sagen hoffe aber treffs halbwegs.

    Ich hoffe aus 2 Gruenden das valve sich durch setzt es wuerde die steam os plattform staerken und damit auch linux. Und es wuerde linux staerken und damit die steam plattform.

    Auch ist die zukunft von OR eh fraglich wenn beide hauptentwickler ne klage am Hals haben die beteiligungsforderungen muss im zweifel der kunde zahlen.

    Auch stellt sich die frage wie moralisch die veranstaltung ist wenn an den anschuldigungen was dran ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.06.15 23:05 durch spiderbit.

  2. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: exxo 08.06.15 - 07:13

    Wahrscheinlich bist du auch einer der Backer die sauer sind weil Palmer Lucky Oculus an Facebook verkauft hat?

    Das Linux auf irgendeine Art Steam stärken wird, wage ich zu bezweifeln, es wird wohl eher anders herum sein. Im Unterschied zu Linux auf dem Desktop ist Gaming ein Massengeschäft...

    Das lucky, Carmack irgendwas bei ihren vorherigen Arbeitgebern haben mitgehen lassen muss erstmal nachgewiesen werden. Schon komisch das die Klagen jetzt kommen wo Oculus von Facebook gekauft wurden und Geld haben. Das die Firma die IP von anderen Verwendet, fällt den Klägern ja früh auf.

  3. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: kaito90 08.06.15 - 07:38

    exxo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wahrscheinlich bist du auch einer der Backer die sauer sind weil Palmer
    > Lucky Oculus an Facebook verkauft hat?
    >
    > Das Linux auf irgendeine Art Steam stärken wird, wage ich zu bezweifeln, es
    > wird wohl eher anders herum sein. Im Unterschied zu Linux auf dem Desktop
    > ist Gaming ein Massengeschäft...
    >
    > Das lucky, Carmack irgendwas bei ihren vorherigen Arbeitgebern haben
    > mitgehen lassen muss erstmal nachgewiesen werden. Schon komisch das die
    > Klagen jetzt kommen wo Oculus von Facebook gekauft wurden und Geld haben.
    > Das die Firma die IP von anderen Verwendet, fällt den Klägern ja früh auf.


    Ganz ehrlich, würde ich auch so als Firma machen. Erstmal schauen was daraus wird und dann abkassieren. Da bekommt man schön Geld fürs nichts tun. 2013 oder direkt nach dem Start hätte die Firma wahrscheinlich nur ein paar Hunderttausend bekommen, jetzt reden wir wahrscheinlich von ein paar Millionen. Das ist eine Rendite von mehreren 1000%.

  4. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: |=H 08.06.15 - 08:34

    Ständig hört man, dass VR sowieso nur eine Niesche ist , z.B. weil man sich durch die Brille komplett von der Außenwelt abschottet, so eine Brille sowieso zu umständlich und auch zu teuer ist. Und bei diesem Gerät von Valve und HTC braucht man auch noch einen kompletten Raum für's positional Tracking. Und das soll sich durchsetzen?
    Da setze ich weiterhin auf die OR.

  5. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: thecrew 08.06.15 - 08:40

    "Da bekommt man schön Geld fürs nichts tun."

    Ja, das ist die "Mentalität" unserer Zeit. Wie mache ich aus wenig ganz schnell sehr viel.
    Wir haben vor 15 Jahren noch gelernt das dieses Prinzip "angeblich" nicht funktioniert.

  6. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: UweR 08.06.15 - 08:46

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und bei diesem Gerät von Valve und HTC braucht man auch noch einen kompletten Raum für's positionalTracking

    Ich denke, man kann diese Brillen auch im Sitzen verwenden... das ist glaube ich nur Zusatz...

  7. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: |=H 08.06.15 - 09:02

    Klar kann man die auch im Sitzen verwenden, nur musst du das System für's positional Tracking trotzdem aufbauen und das sorgte zumindest bei der OR für deutlich mehr Immersion und weniger Brechreiz.

  8. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: Dwalinn 08.06.15 - 09:18

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry fuer die ueberschrift schwer das in wenigen worten differenziert oder
    > punkt genau sagen hoffe aber treffs halbwegs.
    >
    > Ich hoffe aus 2 Gruenden das valve sich durch setzt es wuerde die steam os
    > plattform staerken und damit auch linux. Und es wuerde linux staerken und
    > damit die steam plattform.
    Oh ja man sieht ja wie Linux durchgestartet ist seit dem man das Steam OS runterladen kann ;-)

    > Auch ist die zukunft von OR eh fraglich wenn beide hauptentwickler ne klage
    > am Hals haben die beteiligungsforderungen muss im zweifel der kunde
    > zahlen.
    Ist doch egal ob der Kunde Zahlen muss oder nicht. Alles was zählt ist die Preis/Leistung im vergleich zur Konkurrenz.

    > Auch stellt sich die frage wie moralisch die veranstaltung ist wenn an den
    > anschuldigungen was dran ist.
    Moralischer als Billig Kleidung aus Cina usw. zu tragen und sich über das Leid in anderen teilen der Welt zu beschweren.
    Sollten die Anschuldigungen stimmen ist es das beste was der Firma jemals passiert ist... ne Menge Geld verdienen ohne das Risiko zu tragen. (oder denkst du die hätten ein fertiges Produkt in nächster Zeit veröffentlicht?)

  9. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: spiderbit 08.06.15 - 12:25

    das aber schon recht selten (kann mich an keinen Fall erinnern) wo gleich mehrere Leute vor dem Release des Produktes von mehreren Seiten aus verklagt werden.

    Und bei Facebook war ja z.B. auch was dran, es gab irgend einen vergleich, das zeigt auch wie das in USA offenbar laeuft, obwohl die Idee klar geklaut wurde regiert das Kapital und der Zuckerberg ist immernoch reich und musste nicht in Knast.

    Sorry vermische meine "Abneigungen" gegen USA mit dem Thema, aber solche Klagen gehen eigentlich immer mit Vergleichen aus.

    Es macht auch kein Sinn, A wurde schon genannt das es Vertraege gab mal bei dem einen Typ, und B wuerde niemand ohne jegliche Indizien/Beweise/Zeugen mit ner hohen Chance auf Gewinn sowas machen.

    Das abwerten von Recht nur weil jemand seine Ansprueche EVENTUELL (vielleicht hat klage Vorbereiten halt so lange gedauert, bis man alles zusammen getragen hatte) taktisch zu einem guten Zeitpunkt durch setzten versucht.

    Vielleicht hat man davor auch schon versucht sich guetig aussergerichtlich zu einigen... und es hat sich deshalb so hin gezogen, also whatever, die Chance das was dran ist, ist hoch, wie gesagt mit lehren Haenden verklagt man doch niemand, weil man dann 0 chancen hat.

    Versteh auch nicht was das soll, wenn es nunmal wahr waere mal angenommen, spielt es doch keine rolle, selbst wenn sie fuer die klage einen guten Zeitpunkt gewaehlt haben, der boese bei dem Spiel ist dann trotzdem der Ideendieb.

    Und es wird hier ja immer mit Urheberrecht, gewettert, das das doch so schlimm waere, bin da durchaus weniger kritisch, aber eine Idee oder irgendwas zu klauen mit dem jemand anders Geld haette verdienen koennen, ist wirklich naja nicht das aller letzte aber wirklich kein Kavaliersdelikt.

    Wegen sowas haetten sich Leute vor dem Rechtsstaat umgebracht.

  10. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: spiderbit 08.06.15 - 12:29

    Naja ist aber auch ne Win Win Situation, haetten die frueher geklagt und waere Jahrelang vielleicht so ne Klage ueber denen von Anfang an gestanden, haette Facebook denen wahrscheinlich gar keine Kohle gegeben oder zu viel schlechteren Konditionen. Auch haette es sie vielleicht in ihrer Arbeit behindert, weil sie nicht frei im Kopf waren.

    Nur fuer Facebook ists nicht so doll aber fuer die sind das eh alles Peanuts.

  11. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: spiderbit 08.06.15 - 12:46

    besser oder schlechter als Chinakleidung weiss ich nicht, trag solche Klamotten nur weil ich relativ starkes uebergewicht habe, und man da bei Bioklamoten sehr schwer was findet.

    Der Aufpreis wuerde mich nicht scheuen. Immerhin trag ich das zeug recht lange und kauf wenig neues.

    Bis sie eben ihr recht kriegen haben sie erstmal gar nix davon. Nehmen wir das beispiel Facebook, vielleicht wurde das in dem Film falsch dar gestellt, glaub aber beruhte auf Fakten. Dort hatten 2 reiche Leute die Idee zu so nem Netzwerk sie beauftragten Zuckerberg das fuer sie zu bauen, und haetten somit eigentlich anpruch auf 100% dessen was Facebook heute ist.

    Man kann sagen ja in Auftragsarbeit waere das nie so gut geworden, oder vielleicht gab eis irgendwelche implementierungsdetails, aber das meiste kam von den 2 auf jeden fall. Die Idee, und mit dem Kapital auch die Umsetzung und sie haben es auch gemacht (machen lassen fuer geld).

    Ich versteh auch das Rechtssystem nicht, bin vielleicht naiv aber normalerweise sollten diese verstoesse zu Knast fuehren und zumindest der Loewenanteil haette Zuckerberg abgenommen werden muessen.

    Aber da zaehlt offenbar nur wer sich teurere Anwaelte leisten kann.

    Also mit Moral bei so nem absolut unmoralischen Rechts und Wirtschaftssystem zu kommen faellt mir schwer, und nur weil die vielleicht auch clever sind, selbst wenn sie unmoralisch waeren, rechtfertigt das keine Straftaten wie Diebstahl oder aehnliches.

  12. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: Dwalinn 08.06.15 - 14:53

    Den Film (du meinst sicherlich den Facebook Film der vor ein paar jahren im Kino war) habe ich nicht gesehen, aber die Frage ist ja was er "geklaut" hat. Wenns nur die Idee ist dann ist es egal, soziale Netzwerke gab es schließlich schon vorher.
    Hat er richtige Geschmacksmuster oder sogar Code wieder verwendet sieht das schon anders aus.

  13. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: Endwickler 08.06.15 - 15:26

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sorry fuer die ueberschrift schwer das in wenigen worten differenziert oder
    > punkt genau sagen hoffe aber treffs halbwegs.
    >
    > Ich hoffe aus 2 Gruenden das valve sich durch setzt es wuerde die steam os
    > plattform staerken und damit auch linux. Und es wuerde linux staerken und
    > damit die steam plattform.
    >
    > Auch ist die zukunft von OR eh fraglich wenn beide hauptentwickler ne klage
    > am Hals haben die beteiligungsforderungen muss im zweifel der kunde
    > zahlen.
    >
    > Auch stellt sich die frage wie moralisch die veranstaltung ist wenn an den
    > anschuldigungen was dran ist.

    Was für eine absurde Zusammenhanglosigkeit. Seit wann ist eine Hardware nur mit einem bestimmten Betriebssystem und einer bestimmten Bibliothek wie Steam verwendbar? Das halte ich für einen schlechten Scherz, dass das jemand ernsthaft annimmt und ich hoffe gleichzeitig, dass es tatsächlich nicht so ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.06.15 15:28 durch Endwickler.

  14. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: fragmichnicht 08.06.15 - 16:34

    > (...). Seit wann ist eine Hardware nur
    > mit einem bestimmten Betriebssystem und einer bestimmten Bibliothek wie
    > Steam verwendbar?

    So wie ich die Ankündigungen verstanden habe sind die betreffenden Bibliotheken auch ohne Steam nutzbar. (Habe nicht überprüft ob das auch stimmt)

  15. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: spiderbit 09.06.15 - 00:19

    Nein nur die OR ist nur mit einem bestimmten Betriebssystem verwendbar die von Valve (und so muss man das langsam nennen, Valve liefert die Developer dinger grad aus, nicht HTC) geht auch unter Windows.

    Aber natuerlich staerkt es linux wenn statt tausende Brillen bei den Leuten rum liegen die Linux 1. klasse unterstuetzen vs tausende die linux gar nicht unterstuetzen.

    Und da jeder Linuxgamer heute fast automatisch heisst das er mit Steam gamed, staerkt das wiederrum Valve.

    Sicher leicht verkuertzt ausgefuehrt aber das mein ich...

  16. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: Endwickler 09.06.15 - 12:25

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein nur die OR ist nur mit einem bestimmten Betriebssystem verwendbar die
    > von Valve (und so muss man das langsam nennen, Valve liefert die Developer
    > dinger grad aus, nicht HTC) geht auch unter Windows.
    >
    > Aber natuerlich staerkt es linux wenn statt tausende Brillen bei den Leuten
    > rum liegen die Linux 1. klasse unterstuetzen vs tausende die linux gar
    > nicht unterstuetzen.
    >
    > Und da jeder Linuxgamer heute fast automatisch heisst das er mit Steam
    > gamed, staerkt das wiederrum Valve.
    >
    > Sicher leicht verkuertzt ausgefuehrt aber das mein ich...

    Ok, mir war bisher unbekannt, dass Oculus VR die Linuxunterstützung generell gestrichen hat. Ich kannte das nur als "verschoben".

    Edit sagt:
    Damit bekommt Hive natürlich enormen Aufwind und wird sich vermutlich sehr viel besser bei den Linuxspielern etablieren, falls diese sie denn kaufen. Aber da sie nicht an Linux gebunden ist, sehe ich trotzdem keinen Aufwind für Linux, denn Windowsspieler werden nicht wegen einer Hardware, die auch mit Windows läuft, auf Linux umsteigen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.06.15 12:28 durch Endwickler.

  17. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: spiderbit 09.06.15 - 13:59

    ja verschoben ohne neues Datum, also erstmal gecancelt. Das nennt sich leute verarschen, oder Leute warm halten...

    Auch hier zeigt sich deren schon fast kriminelle Energie, die Kickstarter Kampange wurde mit Linux support geworben.

    Das es irgendwann Linuxtreiber fuer das Geraet gibt koennen die gar nicht verhindern, die Wii mote wird auch unter Linux unterstuetzt ohne das Nintendo dafuer irgendwas getan hat.

    Mit support kann nur ab Tag 1 meinen alles andere ist eh selbstverstaendlich, jede Computerhardware die auf lange sicht keinen Linuxsupport an bietet ist damit eh gescheitert.

    Ausser vielleicht sehr exostische teure Hardware die damit leben kann wenn ein paar Leute nen sehr teuren Fehlkauf gemacht haben die auf Stueckkosten nicht angewiesen sind.

    Es wurde nicht mal ein neues Datum genannt, das zeigt das einem der Bereich voellig am Arsch verbei geht. Was Carmack von Linux haellt hat er in juengster Zeit auch ein paar mal gezeigt.

    Valve zeigt was Linuxsupport meint, keine Almosen-unterstuetzung 20 Jahre spaeter von 5 Spielen

  18. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: Endwickler 09.06.15 - 15:47

    spiderbit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ja verschoben ohne neues Datum, also erstmal gecancelt. Das nennt sich
    > leute verarschen, oder Leute warm halten...
    >
    > Auch hier zeigt sich deren schon fast kriminelle Energie, die Kickstarter
    > Kampange wurde mit Linux support geworben.
    >
    > Das es irgendwann Linuxtreiber fuer das Geraet gibt koennen die gar nicht
    > verhindern, die Wii mote wird auch unter Linux unterstuetzt ohne das
    > Nintendo dafuer irgendwas getan hat.
    >
    > Mit support kann nur ab Tag 1 meinen alles andere ist eh
    > selbstverstaendlich, jede Computerhardware die auf lange sicht keinen
    > Linuxsupport an bietet ist damit eh gescheitert.
    >
    > Ausser vielleicht sehr exostische teure Hardware die damit leben kann wenn
    > ein paar Leute nen sehr teuren Fehlkauf gemacht haben die auf Stueckkosten
    > nicht angewiesen sind.
    >
    > Es wurde nicht mal ein neues Datum genannt, das zeigt das einem der Bereich
    > voellig am Arsch verbei geht. Was Carmack von Linux haellt hat er in
    > juengster Zeit auch ein paar mal gezeigt.
    >
    > Valve zeigt was Linuxsupport meint, keine Almosen-unterstuetzung 20 Jahre
    > spaeter von 5 Spielen

    Ja, schon irgendwie traurig, was mit OR geschieht und was sie da vergeigen, die waren für solche Brillen ein enormer Anschubmotor.

  19. Re: Hoffentlich OR damit "geschlagen"

    Autor: spiderbit 09.06.15 - 17:19

    schon aber letztendlich war es schon ein logischer Schritt, schon die Pornoindustrie haette irgendwann drauf gedraengt.

    Sie moegen es 1-2 jahre beschleunigt haben, vielleicht waeren andere erst spaeter auf den trichter gekommen das es jetzt ein guter Zeitpunkt ist, aber es waere so oder so gekommen.

    persoenlich bin ich immernoch eher an Augment Reality interessiert, da es auch fuer normale Computerarbeit gut ist, man Stelle sich nen schreibtisch vor wo relativ schmol ist die wand also recht na dort haengt ne 2meter auf 2meter folie und da projeziert man sich einene 200 Zoll Monitor oder 5x5 Montitore mit jeweils einer App drin vor, wobei das ja noch reines 2d ist, mit 3d moeglichkeiten geht da ja noch mehr.

    man haengt sich nen quadrat folie in jeden raum und laesst sich dort todo listen/ uhren Rezepte anzeigen. Halt so wie wenn man sich 50 Tablets kauft und ueberall auf haengt.

    Das einzige was mir sorgen macht dabei ist eventuelle Kabel, aber gut im Haus laeuft man auch mit Kopfhoerern und langen kabeln eventuell rum, da stoerts dann eher das der kopfhoerer zu schwer ist oder man drunter schwitzt und es stinken an faengt.

    Das hast beides bei den brillen nicht mal bei der hier nicht:

    http://castar.com

    naja auf den bildern wirken sie auch ein wenig klunky die prototypen waren kleiner (normal ists doch eher umgekehrt :) )

    400 dollar mit controller und eine Matte (1m x 1m) und man kanns vor bestellen jetzt :) Naja man koennte fast meinen die entwickler uebernehmen selber den gesammten versand :)

    Aber ja schon krass das OR so stark versemmelt hat, sie haben sich den first-on-market Vorteil nehmen lassen, und das obwohl sie Linux support verschoben haben, wenn es wenigstens dazu gefuehrt haette das sie erster gewesen waeren haett ichs ja noch eher ein gesehen, aber so ist das nur schlecht.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Wiesbaden
  2. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim/München
  3. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  4. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,40€
  2. (-78%) 1,11€
  3. 14,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

  1. Telekom: Vertrag für Gigabitprojekt Region Stuttgart unterzeichnet
    Telekom
    Vertrag für Gigabitprojekt Region Stuttgart unterzeichnet

    Gigabit für die Region Stuttgart kommt. Die Region stellt für den Ausbau 500 Millionen Euro zur Verfügung. Kritiker beklagen, dass selbst bis 2030 nur 90 Prozent der Haushalte von der Telekom mit FTTH versorgt werden.

  2. Crypto Wars: Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen
    Crypto Wars
    Seehofer will Messenger zur Entschlüsselung zwingen

    Die Verschlüsselung von vielen Messengern gilt als unknackbar. Der Spiegel berichtet von Plänen des Innenministers, die Messengerdienste zur Weitergabe entschlüsselter Nachrichten zu zwingen - sonst könnte ihnen in Deutschland die Sperrung drohen.

  3. WebGL: Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen
    WebGL
    Google legt einheitliche Texturkomprimierung offen

    Gemeinsam mit einem Partner hat Google einen einheitlichen Codec zur Texturkomprimierung offengelegt. Das soll die Übertragung von Bildern und vor allem Texturen im Web für 3D-Anwendungen deutlich beschleunigen.


  1. 15:17

  2. 14:50

  3. 14:24

  4. 13:04

  5. 12:42

  6. 12:16

  7. 11:42

  8. 11:26