1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warcraft: Blizzard und ein Rechtsstreit…

Blizzard und Urheberrechte?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: Sharra 25.03.15 - 11:44

    Starcraft ist ja wohl eindeutigst von Warhammer40k abgekupfert, bis hin zum Machgeilen Imperator. Ob sie dazu die Erlaubnis hatten, weiss ich nicht. Aber bedient haben sie sich ja wohl auch bei anderen.

  2. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: Korashen 25.03.15 - 11:54

    Warhammer gehört Games Workshop, bzw. hat Games Workshop alleine die Lizenz für den Vertrieb von Warhammer 40K, egal ob Bücher, Spiele oder Merch.

    Und die sind da ganz penibel. Es kommt nichts auf den Markt, was nicht von Games Workshop abgesegnet wurde.
    Was auch gut ist, da sie vorallem auf ein Konsistentes Universum setzen. Wiedersprüche in den unterschiedlichen Büchern und Spielen haben damit keine Chance.

    Es ist also relativ Wahrscheinlich, dass Blizzard entweder eine offizielle Genehmigung hat, oder es andere, "finanzielle Genehmigungen" gab.

  3. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: krakos 25.03.15 - 11:55

    Es gibt einen Unterschied zwischen Inspirieren lassen oder Dinge 1:1 zu übernehmen.
    Und das die Entwickler sind bei SC/WC an anderen Spielen orientierten ist bekannt.
    Und ist sogar nicht unüblich, wurde dies sogar schon in den Anfängen von Spielen getan, zu Zeiten also Spiele hauptsächlich noch für Spielehallen produziert wurden.

  4. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: SchmuseTigger 25.03.15 - 12:06

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Starcraft ist ja wohl eindeutigst von Warhammer40k abgekupfert, bis hin zum
    > Machgeilen Imperator. Ob sie dazu die Erlaubnis hatten, weiss ich nicht.
    > Aber bedient haben sie sich ja wohl auch bei anderen.

    Nimmst du Drogen?

    Es geht um 1:1 Kopien. Und jetzt zeig mal mal ein Charakter-Model von Warhammer40k das 1:1 in einem Blizzard Spiel steckt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.15 12:07 durch SchmuseTigger.

  5. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: Insomnia88 25.03.15 - 12:18

    Irgendwie kommt es mir so vor als würden Leute meinen, nur, weil sie etwas in einem Spiel sehen, dass es auch woanders gibt, dass dies dann auch gegen das Urheberrecht verstößt..
    Wenn Blizzard Elemente benutzt, dann haben sie dafür gezahlt, ganz einfach. Und dann können sie das nutzen wie se wollen :)

  6. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: kiwi12 25.03.15 - 12:29

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Starcraft ist ja wohl eindeutigst von Warhammer40k abgekupfert, bis hin
    > zum
    > > Machgeilen Imperator. Ob sie dazu die Erlaubnis hatten, weiss ich nicht.
    > > Aber bedient haben sie sich ja wohl auch bei anderen.
    >
    > Nimmst du Drogen?
    >
    > Es geht um 1:1 Kopien. Und jetzt zeig mal mal ein Charakter-Model von
    > Warhammer40k das 1:1 in einem Blizzard Spiel steckt.


    Naja, Blizz hat sich sicherlich inspirieren lassen. Mit inzwischen Einfluss und Geld alles verklagen ist auch nicht die feine englische Art.
    Wenn man soetwas wie Protoss kopiert, sieht man das ja sofort, aber ein Monopol auf Pandas mit Strohhüten oder weibliche, menschliche Bogenschützen mit abnormaler Hautfarbe kann man Blizzard auch nicht einräumen. Auch nicht bei gängigen Fantasy Rassen wie Goblins, Trolle, Orks etc...

    Stell dir mal vor JRR Tolkien würde so peinlich genau wie Blizzard reagieren....

  7. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: divStar 25.03.15 - 12:33

    Wofür sollen die anderen zahlen? Für lila Elfen? Oder was genau? Oder hat Blizzard auch Zwerge usw. Erfunden? Ich habe mir Screenshots der Spiele angesehen und so 1:1 kopiert sieht es nicht aus (vor allem hat Blizzard einen eigenen Stil).
    Ich glaube, dass viele, die hier schreiben, sich nicht die Mühe gemacht haben anzusehen worum es hier überhaupt geht.

  8. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: Sharra 25.03.15 - 12:40

    SchmuseTigger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Starcraft ist ja wohl eindeutigst von Warhammer40k abgekupfert, bis hin
    > zum
    > > Machgeilen Imperator. Ob sie dazu die Erlaubnis hatten, weiss ich nicht.
    > > Aber bedient haben sie sich ja wohl auch bei anderen.
    >
    > Nimmst du Drogen?

    Nein, aber du vielleicht , da du es offensichtlich nicht verstanden hast?
    >
    > Es geht um 1:1 Kopien. Und jetzt zeig mal mal ein Charakter-Model von
    > Warhammer40k das 1:1 in einem Blizzard Spiel steckt.

    Spacemarinerüstung ist ja wohl definitiv kopiert nach einigen älteren Darstellungen.
    Und den einen oder anderen Tyraniden haben sie auch geklont.

  9. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: Sharra 25.03.15 - 12:42

    Ich weiss es nicht, da sich weder Blizzard noch Gamesworkshop dazu äussern, aber ich bezweifle, dass Blizzard etwas gezahlt hat. Die Modelle sind ähnlich und die Namen anders. Damit ist das legal. Ich sagen allerdings, wenn Blizzard so abkupfern kann, sollten sie sich nicht beschweren, wenn es andere dann auch bei ihnen machen. Denn erfunden hat Blizzard weder Elfen oder Orcs, noch die Spacemarines oder eine Bioarmee.

  10. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: cry88 25.03.15 - 12:45

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Starcraft ist ja wohl eindeutigst von Warhammer40k abgekupfert, bis hin zum
    > Machgeilen Imperator.
    Vergleichst du gerade Mensk mit dem Gottimperator?

    Ja, Starcraft ist wegen Warhammer40k entstanden. Die Entwickler hatten das damals selber oft gespielt und wollten ein Spiel dazu entwickeln. Dazu gekommen ist es aber nicht. Starcraft selber ist komplett eigenständig und bis auf ganz leichte Ähnlichkeiten (die nahezu alle Scifi-Titel irgendwie teilen) gibt es da nichts was beide verbindet.

  11. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: Sharra 25.03.15 - 12:52

    Naja, "ganz leichte Ähnlichkeiten" mit einem terranischen Imperium inklusive Space Marines, eine Bioarmee wie Tyraniden, Tech-Obermotze wie die Tau bzw Eldar (Protoss), usw, würde ich jetzt nicht leichte Ähnlichkeiten nennen. Die Herkunft ist ganz klar ersichtlich. Aber klar, die Storyline und der Hintergrund sind eine komplett andere, das stimmt. Insofern denke ich ja auch nicht, dass Blizzard da irgendwelche Rechte eingekauft hat. Wäre dem so, wäre es wohl nicht Starcraft sondern WH40k-Craft.

  12. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: captaincoke 25.03.15 - 12:55

    Sicher sind die Ähnlichkeiten kaum zu verbergen, aber wie schon gesagt wurde, Games Workshop geht bei Copyright-Verletzungen rigoros vor. Also scheint es da eine einvernehmliche Lösung zu geben oder Games Workshop sieht keine Copyrights verletzt.

  13. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: StephanJ2012 25.03.15 - 13:25

    haha :) Ich muss ja gestehen das Heroes Charge eins der wenigen Smartphone Games ist das ich tatsächlich schon seit mehreren Monaten täglich spiele, normal verlier ich nach spätestens 2 wochen die Lust an den spielen xD

    Aber es stimmt schon bei Heroes Charge gerade was die Helden angeht kommt man nicht drum rum das sind einfach Blizzard Helden optisch leicht verändert aber doch recht dreist geklaut.

  14. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: .02 Cents 25.03.15 - 13:34

    Ich kenne die Geschichte von Warhammer 40k nicht (weder inhaltlich, noch was das damit assoziierte "Geistige Eigentum" angeht), aber ich kann mit Sicherheit sagen: Das Element des "Machtgeile Imperatoren" in der Geschichtenerzählung dürfte so alt sein, wie die Geschichtenerzählung selber, und ist garantiert nicht nicht von / mit / durch Warhammer 40k erfunden worden.

    Und selbst wenn man Geschichts-Elemente nimmt, und diese neu erzählt, heisst das noch lange nicht, das man gegen Urheberrecht verstösst. So basieren Pocahantas, Der letzte Samurai, Der mit dem Wolf tanzt, Avatar ... letztlich auf der gleichen Story ...

    Der Ruf nach dem Urheberrecht zum Schutz von Software im allgemeinen und Spiele Software im speziellen ist ohnehin ein Witz. Das Urheberrecht ist aus dem Persönlichkeitsrecht geboren und dient so als Mittel, einem Urheber über die Kontrolle über sein Werk auch einen Schutz seiner Persönlichkeit zu erlauben. Bei Software im allgemeinen und Spiele Software im speziellen handelt es sich in fast jedem Fall um industrielle Produkte, die von Teams für Zielmärkte entwickelt werden. Es geht hier auch in keinster Weise um Urheberschutz im engeren Sinne, sondern lediglich um Verwertungs- und / oder Lizenzrechte.

    Es ist traurig, das es auch nach 30 Jahren Diskussionen rund um dieses Thema immer noch "Urheberrecht" heisst, wenn eigentlich Wettberwerbsrecht gemeint sein sollte ...

  15. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: baz 25.03.15 - 13:58

    Warcraft war ursprünglich als Warhammer Spiel programmiert worden. Ich bin mir nicht mehr ganz sicher wie rum es war. Aber entweder haben sie die Warhammer Lizenz kurz vor Fertigstellung entzogen bekommen oder sie haben während der Entwicklung versucht die Lizenz zu erwerben (erfolglos, natürlich). Nachdem das mit der Lizenz dann nichts wurde haben sie halt eine eigene Welt draus gemacht. (Im Nachhinein gesehen, wohl das beste das Blizzard je passiert ist)

  16. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: Lynd 25.03.15 - 14:00

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Starcraft ist ja wohl eindeutigst von Warhammer40k abgekupfert, bis hin zum
    > Machgeilen Imperator. Ob sie dazu die Erlaubnis hatten, weiss ich nicht.
    > Aber bedient haben sie sich ja wohl auch bei anderen.


    Dir is jetzt aber schon klar das dass erste Warcraft: Orcs and Humans eigentlich unter der Warhammer Lizens erscheinen sollte? Man sich dann aber letztendlich über die Lizens uneinig war und das Spiel umbenannte?

  17. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: mwr87 25.03.15 - 14:09

    Jepp, Starcraft ist von 40k inspiriert. In irgendwelchen Alpha bzw. Beta Screenshot wurden die Zerg auch schon als Tyraniden (W40K) bzw. Xenomorphs bezeichnet (Alien). Soviel ich weis, war schon das alte Warcraft ursprünglich als Warhammer-Game geplant und es besteht ein Lizenzabkommen zwischen Game Workshop und Blizzard.

  18. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: Moe479 25.03.15 - 14:15

    wettbewerbsrecht ist das das recht mit jemanden über eine alternatives produkt in wettbewerb zu treten.

    um das verwertungsrecht geht es hier.

    das alleinige verwertungsrecht hat am anfang, wenn er eigenständig arbeitet, immer der urheber eines werkes und veräußert es in der regel, sofern die sache im rahmen einer auftrags- oder anstellungsverhältnis entsteht vollständig an seinen auftrags- oder beschäftigungs-geber, sofern dies nicht anders geregelt/eingeschränkt wurde.

    also entspringt das verwertungsrecht dem urheberrecht, urherber können es in teilen, beschränkt oder ganz und gar abgeben.

    kopiert nun jemand ohne erlaubnis, auch nur durch zufall, eine sowohl urheber- als auch verwertungsrechtlich geschützte sache ist das unbefugtes nutzen von sogn. 'geistigem eigentum'.

    also wennun jemand z.b. blizzards warcraftzwerge in ton, für fensterbank und garten nachbildet, und diese nachahmungen obendrein noch ohne erlaubnis von blizzard vermarktet ... kann er durchaus ein problem bekommen, das neben der untersagung sogar schadensersatzforderungen beinhalten kann.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.15 14:26 durch Moe479.

  19. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: kiwi12 25.03.15 - 14:52

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wettbewerbsrecht ist das das recht mit jemanden über eine alternatives
    > produkt in wettbewerb zu treten.
    >
    > um das verwertungsrecht geht es hier.
    >
    > das alleinige verwertungsrecht hat am anfang, wenn er eigenständig
    > arbeitet, immer der urheber eines werkes und veräußert es in der regel,
    > sofern die sache im rahmen einer auftrags- oder anstellungsverhältnis
    > entsteht vollständig an seinen auftrags- oder beschäftigungs-geber, sofern
    > dies nicht anders geregelt/eingeschränkt wurde.
    >
    > also entspringt das verwertungsrecht dem urheberrecht, urherber können es
    > in teilen, beschränkt oder ganz und gar abgeben.
    >
    > kopiert nun jemand ohne erlaubnis, auch nur durch zufall, eine sowohl
    > urheber- als auch verwertungsrechtlich geschützte sache ist das unbefugtes
    > nutzen von sogn. 'geistigem eigentum'.
    >
    > also wennun jemand z.b. blizzards warcraftzwerge in ton, für fensterbank
    > und garten nachbildet, und diese nachahmungen obendrein noch ohne erlaubnis
    > von blizzard vermarktet ... kann er durchaus ein problem bekommen, das
    > neben der untersagung sogar schadensersatzforderungen beinhalten kann.


    Google "Fantasy Dwarf" und geh auf Bildersuche. Gib jetzt mal eine definition eines "Blizzard Zwerges" ab und fordere dein Urheberanspruch ein :)

  20. Re: Blizzard und Urheberrechte?

    Autor: Anonymer Nutzer 25.03.15 - 16:56

    Jetzt noch eine Klage von Peter Jackson und/oder Christopher Tolkien und das Kuddelmuddel wäre Perfekt. ^^


















  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DATAGROUP Köln GmbH, Düsseldorf
  2. AKDB Anstalt für kommunale Datenverarbeitung in Bayern, Regensburg
  3. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  4. Deutsche Nationalbibliothek, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 159,99€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  2. 699€ (mit Rabattcode "POWERFRIDAY20" - Bestpreis!)
  3. (u. a. Apple iPhone 11 Pro Max 256GB 6,5 Zoll Super Retina XDR OLED für 929,98€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de