Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warface: Crytek eröffnet…

Preis...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Preis...

    Autor: attitudinized 18.01.13 - 02:11

    ...pro hochqualifiziertem Mitarbeiter spielt natüüüürlich keine Rolle...

  2. Re: Preis...

    Autor: myloxyloto 18.01.13 - 04:25

    attitudinized schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...pro hochqualifiziertem Mitarbeiter spielt natüüüürlich keine Rolle...


    Und jetzt? Wo ist der Sinn...?

  3. Re: Preis...

    Autor: ssssssssssssssssssss 18.01.13 - 10:04

    Vermutlich darin, dass Crytek nur in der Türkei ein Studio eröffnet, weil Deutsche ihnen zu teuer sind.

    Ich setze auf Vetternwirtschaft. ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.01.13 10:05 durch ssssssssssssssssssss.

  4. Re: Preis...

    Autor: dude23 18.01.13 - 11:00

    Verternwirtschaft, genau ;-) Die 3 Yerli Brüder (Gründer vo Crytek) haben türkische Wurzeln haben. Jedoch hat Crytek weltweit bereits 5 Standorte.

    Das Problem im Spieleentwicklermarkt ist viel mehr die qualifizierten Leute zu finden. Es wird kein Problem sein, einen guten innovativen Designer zu finden, jedoch einen guten Enginecoder (viel, viel Mathe) siehts anders aus.

    In der Prorgammiererwelt gibt's gut bezahlte Jobangebote, welche das Arbeiten an Wocheenden (Game-Entwicklungsbranche üblich) überfällig machen.

  5. Re: Preis...

    Autor: zonk 18.01.13 - 11:03

    ausserdem ist Istanbul wunderschoen. ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. syncreon Deutschland GmbH, Bremen
  2. Sharp Electronics GmbH, Hamburg
  3. MÜNCHENSTIFT GmbH, München
  4. Giesecke & Devrient 3S GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln
  2. Apple Messages-App kann mit Nachricht zum Absturz gebracht werden
  3. Partnerprogramm Geld verdienen auf Youtube wird schwieriger

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Boeing und SpaceX: ISS bald ohne US-Astronauten?
    Boeing und SpaceX
    ISS bald ohne US-Astronauten?

    Wie kommen US-Astronauten künftig zur ISS? Flüge mit der russischen Sojus sind bis 2019 gesichert. Danach sollten SpaceX und Boeing übernehmen. Es ist aber zweifelhaft, ob sie rechtzeitig startbereit sind. Die US-Aufsichtsbehörde GAO hat bei einer Anhörung im US-Repräsentantenhaus gewarnt, die Präsenz der USA auf der ISS sei in Gefahr.

  2. E-Mail-Konto: 90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor
    E-Mail-Konto
    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

    Nach Angaben von Google nehmen nur sehr wenige Gmail-Nutzer die sichere Anmeldung mit einem zweiten Faktor in Anspruch. Auch Passwortmanager sind zumindest in den USA offenbar nicht weit verbreitet.

  3. USK: Nintendo Labo landet fast im Altpapier
    USK
    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

    Hightech sieht halt anders aus: Bei der für Jugendschutz zuständigen Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) wären die Vorabmuster von Nintendo Labo beinahe im Müll gelandet.


  1. 16:21

  2. 16:02

  3. 15:29

  4. 14:47

  5. 13:05

  6. 12:56

  7. 12:05

  8. 12:04