Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warframe: Koop-Shooter von Digital…

Total fremdartige Aliens

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Total fremdartige Aliens

    Autor: kerub 26.06.12 - 16:34

    Die Tenno sehen aus wie Raiden aus Metal Gear Solid 4 gepaart mit den Nanosuits aus Crysis oder den Anzügen aus dem Manga Gantz. Die Grineer sehen aus wie eine Kreuzung aus Space Marines und Locust, mit dünner Taille. Beide gemeinsam haben sie haben ein grundsätzlich humanoides Aussehen, inkl. Geschlechter (der eine Ninja hat Brüste!) und Bewegung, dazu menschliche Waffentechnologie gepaart mit special attacks aus Dragon Ball.

    Warum sind so viele Designer so wahnsinnig unkreativ wenn es darum geht, "fremdartige Aliens" zu kreieren? Mass Effect hatte da in Ansätzen ganz gute Ideen, z.B. mit diesen Quallen, Dead Space hat sich immerhin an Alien orientiert. Das war es aber auch was ich die letzten Jahre an besonders fremdartigen Aliens gesehen habe...

  2. Re: Total fremdartige Aliens

    Autor: User2 26.06.12 - 16:53

    kerub schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tenno sehen aus wie Raiden aus Metal Gear Solid 4 gepaart mit den
    > Nanosuits aus Crysis oder den Anzügen aus dem Manga Gantz. Die Grineer
    > sehen aus wie eine Kreuzung aus Space Marines und Locust, mit dünner
    > Taille. Beide gemeinsam haben sie haben ein grundsätzlich humanoides
    > Aussehen, inkl. Geschlechter (der eine Ninja hat Brüste!) und Bewegung,
    > dazu menschliche Waffentechnologie gepaart mit special attacks aus Dragon
    > Ball.
    >
    > Warum sind so viele Designer so wahnsinnig unkreativ wenn es darum geht,
    > "fremdartige Aliens" zu kreieren? Mass Effect hatte da in Ansätzen ganz
    > gute Ideen, z.B. mit diesen Quallen, Dead Space hat sich immerhin an Alien
    > orientiert. Das war es aber auch was ich die letzten Jahre an besonders
    > fremdartigen Aliens gesehen habe...
    hab ich auch nicht verstanden,
    aber das Game sieht interessant aus.

  3. Re: Total fremdartige Aliens

    Autor: Apple_und_ein_i 26.06.12 - 18:24

    Dito. Bei Star Trek kann ich's ja noch verstehen. Wenn ein Alien in nur einer Folge auftaucht, lohnt es sich halt nicht eine komplette Gummipuppe dafuer zu erstellen, also setzt man eben einem Schauspieler eine Maske auf oder klebt ihm riesige Gummipickel ins Gesicht. Das ist finanziell sinnvoller.
    Ein Spiel hat diese Limitierung jedoch nicht. Es macht dem Modellierer kaum mehr Arbeit ein Alien mit sechs Armen, acht Augen und 12 Tentakeln als einen normalen Menschen zu erstellen. Daher wundert es mich jedes mal warum Aliens in Spielen IMMER zwei Arme, zwei Beine, einen Kopf mit zwei Augen und Nasenloechern, nebst Mund haben muessen. OK, der Vortigaunt aus Half-Life hat drei Augen, aber ansonsten wird doch nur die Hautfarbe, die Laenge/Breite der anderen Extremitaeten variiert und vielleicht noch ein Horn oder zwei auf den Kopp gepappt. Besonders Mass Effect hat mich in dieser Hinsicht etwas enttaeuscht. Da kommt man auf die Raumstation und redet den fantastischsten Ausserirdischen, wie mit den angesprochenen Quallen oder den Aliens, die mithilfe von Duft kommunizieren und sich deshalb sehr praezise ausdruecken muessen, aber sobald man sein eigenes Raumschiff hat, besteht die Party aus einem Humanoiden mit Kroetenkopf, einem Humanoiden mit Eidechsenkopf, einem Humanoiden mit Steingesicht, einer Humanoiden mit Maske und einer riesigen Schlumpfine/Na'vi.
    Was soll das? Wieso wirkt wirklich JEDES Mitglied der Party wie die Schauspieler in Gummimaske? Wieso kann Garrus nicht 5 Augen, Tentakel statt Mund und 6 Beine haben? Wieso kann Schlumpfine nicht wenigstens ein wenig weniger menschlich aussehen, zB mit Mandiblen oder vier Armen?
    So wie es geworden ist, hat Bioware IMHO viel potential verschenkt.
    /rant 0

    Der Glaube fängt immer da an wo das Wissen aufhört.

  4. Re: Total fremdartige Aliens

    Autor: Korgano 26.06.12 - 21:38

    Apple_und_ein_i schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso kann Garrus nicht 5 Augen, Tentakel statt
    > Mund und 6 Beine haben? Wieso kann Schlumpfine nicht wenigstens ein wenig
    > weniger menschlich aussehen, zB mit Mandiblen oder vier Armen?

    Ich glaube dann hätte es Probleme bei dem Deckungskampf gegeben. Wäre dann vermutlich witzlos gewesen wenn dann der Pferdehintern nicht mehr hinter die Deckung passt. Und wegen der Augen: Hatten die Batarianer oder Javik nicht genug Augen?

  5. Re: Total fremdartige Aliens

    Autor: Lazer 27.06.12 - 17:48

    Apple_und_ein_i schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Spiel hat diese Limitierung jedoch nicht. Es macht dem Modellierer kaum
    > mehr Arbeit ein Alien mit sechs Armen, acht Augen und 12 Tentakeln als
    > einen normalen Menschen zu erstellen.

    beim modellieren macht es kaum mehr arbeit, aber beim riggen (knochengerüst), skinnen (welcher knochen bewegt was) und animieren macht es wesentlich mehr arbeit, denn für humanoide gibts dafür schon fertige bibliotheken. die kreative mehrleistung kommt dann erst oben drauf.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. bluemetric software GmbH, Griesheim
  2. VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen
  3. DEKRA Digital GmbH, Stuttgart
  4. m.a.x. Informationstechnologie AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,99€ (Bestpreis!)
  2. 61,80€
  3. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
    2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
    3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    1. Apple: Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur
      Apple
      Macbook Pro 15 hat acht Kerne und verbesserte Tastatur

      Das Macbook Pro 15 gibt es nun auch mit Octacore-Prozessoren, Apple spricht von bis zu 40 Prozent mehr Leistung. Obendrein soll das Material der Tastatur verändert worden sein und die Garantie wurde erweitert.

    2. Kreis Kleve: Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte
      Kreis Kleve
      Deutsche Glasfaser versorgt weitere 13.000 Haushalte

      Im nordrhein-westfälischen Kreis Kleve hat Deutsche Glasfaser schon 40.000 Glasfaseranschlüsse verlegt. Jetzt kommen 13.000 geförderte Anschlüsse hinzu.

    3. Codemasters: Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso
      Codemasters
      Grid bietet Wettrennen mit Endgegner Alonso

      Die eigentlich fällige "3" lässt Codemasters hinter seinem Rennspiel Grid weg, dafür verspricht das Entwicklerstudio Massen an Sportautos in mehreren Klassen, vielfältige Wettbewerbe - und als Krönung ein Duell mit Fernando Alonso.


    1. 21:33

    2. 18:48

    3. 17:42

    4. 17:28

    5. 17:08

    6. 16:36

    7. 16:34

    8. 16:03