Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warhammer 40K - Dawn of War 3 im Test…

Chaos Marines, Tau, Dark Eldar und Imperial Guard

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chaos Marines, Tau, Dark Eldar und Imperial Guard

    Autor: Sharra 20.04.17 - 16:04

    werden wohl wieder mit den Addons kommen. Selbst die Adeptus Sororitas haben sie im 1. Teil noch eingebaut.
    Warum gleich alle Rassen im Kernspiel einbauen, wenn man dafür extra kassieren kann?

  2. Re: Chaos Marines, Tau, Dark Eldar und Imperial Guard

    Autor: Shoopi 20.04.17 - 16:20

    Viel schlimmer als das bleibt wohl eher das magere Multiplayer-Match.
    Es wurde zwar wie versprochen Basenbau geliefert: Doch hat der Entwickler mal wieder nicht verstanden weshalb eingefleischte Fans der Reihe überhaupt den Basenbau zurück haben wollten. Sprich, eine echte Fusion aus DoW 1 und 2. Es geht nämlich in erste Linie um Optionen. Die großen Maps im ersten Teil erlaubten weitere Basen, strategische Positionen und Umbauten in ungünstigen Situationen. Doch nun Startet jedes Team einfach direkt mit ihren Basen nebeneinander und alleine die Tatsache das man um einen Generator kämpft entfernt direkt jegliche Taktik beim Basenbau. Das kombiniert mit den schlicht winzigen Maps ist nicht der Basenbau den sich Fans wünschten. Spreche hier vor allem aus meinen ESL (als das noch populär war)-Erfahrungen mit DoW1. Eine Zeit in der ich es sogar geschafft habe 2, 3 mal im 3vs1 zu bestehen nach dem meine Freunde besiegt wurden. Warum? Ich konnte Positionen wechseln, Überraschungsangriffe durchführen und war nicht auf einen Punkt der Map gezwungen. Das geht hier wieder vor die Hunde, würden meine Teamkameraden das zeitliche segnen habe ich schlicht keine Chance mehr weil das hier eher ein Moba als ein RTS darstellt und 3 Gegner schlicht zum Generator laufen müssen der niemals die Position wechselt.

    Alles in allem bin ich von dem Spiel wirklich massiv enttäuscht und es ist Schade zu sehen das Dawn of War einfach ab dem 2. Teil dem Typischen "Wir müssen es leichter Designen" zum Opfer gefallen ist. Dawn of War 2 war eine Zeit in der jedes RTS entschied das Basenbau obsolet ist und Dawn of War 3 kommt in einer Moba-geprägten Zeit heraus wodurch sich die Schwächen des Genres hier einschleichen. Wirklich, wirklich Schade.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Dachau (Erdweg)
  2. Nexus Technology GmbH, Ettlingen, Berlin
  3. INSYS MICROELECTRONICS GmbH, Regensburg
  4. ETAS GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 120,84€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 106,34€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Uber-Unfall: Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
Uber-Unfall
Die vielen Widersprüche des autonomen Fahrens
  1. Fernbedienung Nissan will autonome Autos zur Not fernsteuern
  2. Umfrage Autofahrer wollen über Fahrzeugdaten selbst entscheiden
  3. Autonomes Fahren Waymo will fahrerlose Autos auf die Straße schicken

Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest: Schärfer geht es aktuell kaum
Galaxy-S9-Kamera im Vergleichstest
Schärfer geht es aktuell kaum
  1. Samsung Galaxy-S9-Smartphones kommen mit 256 GByte nach Deutschland
  2. Galaxy S9 und S9+ im Test Samsungs Kamera-Kompromiss funktioniert
  3. Samsung Telekom bietet Galaxy S9 für 722 Euro an

Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
Datenschutz-Grundverordnung
Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
  1. Cybersecurity Tech Accord IT-Branche verbündet sich gegen Nationalstaaten
  2. Black Friday Markeninhaber plant Beschwerde gegen Löschung
  3. Raumfahrt Übertragungslizenz fehlt - SpaceX bricht Live-Stream ab

  1. 2019: Schweiz beginnt UKW-Abschaltung
    2019
    Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

    Das Bundesamt für Kommunikation will die Bevölkerung über die Abschaltung des analogen Radioprogramms informieren. Dafür werden einige Millionen Franken aus der Abgabe für Radio und Fernsehen bereitgestellt.

  2. Offener Brief: Breites Bündnis warnt vor europäischem Leistungsschutzrecht
    Offener Brief
    Breites Bündnis warnt vor europäischem Leistungsschutzrecht

    Mehr als 50 Institutionen warnen vor der Einführung eines europäischen Leistungsschutzrechts für Verlage und Nachrichtenagenturen. Die Pläne lösten "tiefste Besorgnis" aus.

  3. Warnung: Missbrauchsvorwürfe gegen Video-App Musical.ly
    Warnung
    Missbrauchsvorwürfe gegen Video-App Musical.ly

    Die Video-App Musical.ly ist bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt. Schaut man aber genau hin, finden sich auch freizügigere Clips, nicht selten von sehr jungen Nutzerinnen. Experten warnen vor Missbrauch, das Unternehmen spricht von einem "komplexen Problem".


  1. 17:35

  2. 17:20

  3. 16:57

  4. 16:34

  5. 16:00

  6. 15:20

  7. 14:56

  8. 14:30