Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warhammer 40K - Dawn of War 3 im Test…

Chaos Marines, Tau, Dark Eldar und Imperial Guard

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Chaos Marines, Tau, Dark Eldar und Imperial Guard

    Autor: Sharra 20.04.17 - 16:04

    werden wohl wieder mit den Addons kommen. Selbst die Adeptus Sororitas haben sie im 1. Teil noch eingebaut.
    Warum gleich alle Rassen im Kernspiel einbauen, wenn man dafür extra kassieren kann?

  2. Re: Chaos Marines, Tau, Dark Eldar und Imperial Guard

    Autor: Shoopi 20.04.17 - 16:20

    Viel schlimmer als das bleibt wohl eher das magere Multiplayer-Match.
    Es wurde zwar wie versprochen Basenbau geliefert: Doch hat der Entwickler mal wieder nicht verstanden weshalb eingefleischte Fans der Reihe überhaupt den Basenbau zurück haben wollten. Sprich, eine echte Fusion aus DoW 1 und 2. Es geht nämlich in erste Linie um Optionen. Die großen Maps im ersten Teil erlaubten weitere Basen, strategische Positionen und Umbauten in ungünstigen Situationen. Doch nun Startet jedes Team einfach direkt mit ihren Basen nebeneinander und alleine die Tatsache das man um einen Generator kämpft entfernt direkt jegliche Taktik beim Basenbau. Das kombiniert mit den schlicht winzigen Maps ist nicht der Basenbau den sich Fans wünschten. Spreche hier vor allem aus meinen ESL (als das noch populär war)-Erfahrungen mit DoW1. Eine Zeit in der ich es sogar geschafft habe 2, 3 mal im 3vs1 zu bestehen nach dem meine Freunde besiegt wurden. Warum? Ich konnte Positionen wechseln, Überraschungsangriffe durchführen und war nicht auf einen Punkt der Map gezwungen. Das geht hier wieder vor die Hunde, würden meine Teamkameraden das zeitliche segnen habe ich schlicht keine Chance mehr weil das hier eher ein Moba als ein RTS darstellt und 3 Gegner schlicht zum Generator laufen müssen der niemals die Position wechselt.

    Alles in allem bin ich von dem Spiel wirklich massiv enttäuscht und es ist Schade zu sehen das Dawn of War einfach ab dem 2. Teil dem Typischen "Wir müssen es leichter Designen" zum Opfer gefallen ist. Dawn of War 2 war eine Zeit in der jedes RTS entschied das Basenbau obsolet ist und Dawn of War 3 kommt in einer Moba-geprägten Zeit heraus wodurch sich die Schwächen des Genres hier einschleichen. Wirklich, wirklich Schade.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. TUI Deutschland GmbH, Hannover
  3. ALDI SOUTH group, Mülheim an der Ruhr
  4. Suzuki Deutschland GmbH, Bensheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 47,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 7,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Komplett-PC: In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen
    Komplett-PC
    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

    Computex 2017 Die aktuelle Generation von Nvidias Battleboxen nutzt Pascal-basierte Grafikkarten. Allerdings können die Hersteller der Systeme erstmals auch CPUs von AMD verbauen, gefordert wird mindestens ein Ryzen 5 (Essential) oder Ryzen 7 (Ultimate).

  2. Internet: Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht
    Internet
    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt Pflicht

    DNS-Anfragen werden bei Cloudflare künftig immer auch in IPv6 möglich sein. Kunden des DNS-Anbieters können die entsprechende Option jetzt nicht mehr deaktivieren. In Kooperation mit OpenDNS soll ein Request für IPv6 und IPv4 gleichzeitig entstehen.

  3. Square Enix: Neustart für das Final Fantasy 7 Remake
    Square Enix
    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

    Rund zwei Jahre nach der Ankündigung sieht es für die Neuauflage von Final Fantasy 7 nicht gut aus. Laut Medienberichten hat Square Enix entscheidende Entwicklerpositionen frisch besetzt und übernimmt die Produktion nun selbst.


  1. 18:08

  2. 17:37

  3. 16:55

  4. 16:46

  5. 16:06

  6. 16:00

  7. 14:21

  8. 13:56