1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warhammer Online Age of Reckoning: Ein…

Schade

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade

    Autor: Nolan ra Sinjaria 19.09.13 - 12:14

    Hab's nach dem Release mal ein halbes Jahr gespielt und fand es nicht schlecht. Allerdings konnte es mich nicht wirklich langfristig begeistern. War irgendwie immer zu unpersönlich und lag vielleicht auch an der genretypischen Heuschreckenproblematik und dass mittlerweile alle nur noch die Levelphase durchhetzen...

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  2. Re: Schade

    Autor: \pub\bash0r 19.09.13 - 12:21

    Insofern ist es dann eben wieder nicht schade. Es war eben einfach nichts besonderes ... sonst HÄTTE es genügend Spieler gebunden.

  3. Re: Schade

    Autor: Nolan ra Sinjaria 19.09.13 - 12:23

    okay vielleicht falsch formuliert: Schade dass die Lizenz mMn zu lieblos umgesetzt wurde

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  4. Re: Schade

    Autor: Dampfplauderer 19.09.13 - 12:45

    Nach DAoC war WAR halt ein gewaltiger Rückschritt was PvP anging. Dazu noch das sinnlose Zusammenpferchen diverser Fraktionen nur um das bescheuerte 2 Seiten-Prinzip von WoW hinzubekommen...da war dann nicht mehr viel zu Retten.

  5. Re: Schade

    Autor: a user 19.09.13 - 13:20

    ich hatte es auch ca ein halbes jahr gespielt, in der naiven hoffnung, dass sie es noch aus dem beta stadium halbwegs rausschaffen.

    aber stattdessen wurde es eigentlihc immer schlimmer. balancing bestand darin, dass zunehmend jeder alles konnte. und ein nicht existierender support (EA typisch halt) gab mir den rest. kurz vor meinem abgang gab es wenigstens template basierte rückmeldungen vom support, nicht hiflriech, aber wenigstens mal ne antwort.

    also, wenn man mal sehen wollte, wie man mit viel mühe und aufwand ganz gekonnt ne gute idee so extrem gegen die wand fahren kann, dann war man da richtig. die haben so gut wie alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte.

  6. Re: Schade

    Autor: Elgareth 19.09.13 - 13:22

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > okay vielleicht falsch formuliert: Schade dass die Lizenz mMn zu lieblos
    > umgesetzt wurde

    Lieblos würd ich das nicht nennen. Hab auch zuhause noch die CE rumstehen, war RICHTIG gehyped und ab der zweiten Closed-Beta-Phase dabei (die richtige Closed Beta, man konnte nur Grünhäute und Zwerge(glaub ich, war immer der Böse typ ^^) zocken, und da auch nur Schamane und Black Orc, nichts war fertig, regelmässige Abstürze etc.)... von der ganzen Atmosphäre, den Quests, NPCs, dem Look etc. fand ich das Spiel richtig schön getroffen und hat das Warhammer-Feeling gut eingefangen IMHO. Leider war das Gameplay halt nicht das Gelbe vom Ei, das Leveln hat zu früh zu lange gedauert und mehrere Wiederholungen der Public Quests erfordert... das PvP während des Levelns war arg unbalanced...
    Finds sehr schade drum, die Kernidee des Spieles fand ich nämlich knorke. Leider wurde das W40k MMO ja AFAIK eingestellt, ich hoffe auf ein gutes neues Warhammer MMO, genau mit dem PvP-Zentrischen Vorgehen, nur alles ein bisschen mehr "polished".

  7. Re: Schade

    Autor: Nolan ra Sinjaria 19.09.13 - 13:25

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab auch zuhause noch die CE rumstehen

    Same here - alleins chon weil ich auch so Greenskins spiele und die Miniatur ganz gut passte :)

    und auch das Artbook ist klasse

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  8. Re: Schade

    Autor: Elgareth 19.09.13 - 13:29

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Elgareth schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hab auch zuhause noch die CE rumstehen
    >
    > Same here - alleins chon weil ich auch so Greenskins spiele und die
    > Miniatur ganz gut passte :)
    >
    > und auch das Artbook ist klasse

    Ich fand alles dadrin echt schick. Die Bücher sehen super aus von Aussen, die CDs genauso. Die Comics fand ich auch ganz cool. Die Miniatur...naja, hab nie das Tabletop-Warhammer gespielt, deswegen ist die noch Originalverpackt. Irgendwann in 30 Jahren mach ich damit ein Vermögen! :D

  9. Re: Schade

    Autor: Nolan ra Sinjaria 19.09.13 - 13:33

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Miniatur...naja, hab nie das Tabletop-Warhammer gespielt, deswegen ist die noch Originalverpackt. Irgendwann in 30 Jahren mach ich damit ein Vermögen! :D

    vermutlich... viel Glück dabei :)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  10. Re: Schade

    Autor: .02 Cents 19.09.13 - 14:12

    Also aus meiner Sicht hatte WAR schon eine ganze Reihe von positiven Ansaetzen. Die Public Quests zum Beispiel, oder die Integration von von PvP und PvE. Damit sich niemand ueber das Balancing beschwert, muss man vermutlich ein MMO auf eine einzelne Klasse mit fixer Ausruestung und Skillung festlegen, weil selbst wenn man nur das Aussehen veraendern koennte, wuerden noch irgendwelche Leute daher kommen und sich darueber beschweren, wie ueberpowert doch lila im Vergleich zu Rosa ist ...

    Was schelcht war, war vor allem das sie zwar endlos an dem Hauptstadt Kampf Endcontent rumgebastelt haben, aber ansonsten bis auf eine Erweiterung mit ein paar kleineren und mittleren Guppen Inis eigentlich nichts dazu gekommen ist, bis die europaeischen Server abgeschaltet wurden. (Fast) nur auf PvP als Endcontent zu setzen ist eben auch bissl wenig, insbesondere nach den Server Zusammenlegungen, wo man denn schnell mal umloggen konnte zu der Seite, bei der es gerade besser lief ...

  11. Re: Schade

    Autor: Nrgte 19.09.13 - 14:32

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab's nach dem Release mal ein halbes Jahr gespielt und fand es nicht
    > schlecht. Allerdings konnte es mich nicht wirklich langfristig begeistern.
    > War irgendwie immer zu unpersönlich und lag vielleicht auch an der
    > genretypischen Heuschreckenproblematik und dass mittlerweile alle nur noch
    > die Levelphase durchhetzen...

    Ich habe es ganz am Anfang als es raus kam auch gespielt und muss sagen, es war mit Abstand das schlechtes MMO das ich je gespielt habe. Das Leveln war öde, die Quests wiederholten sich ständig, das PvP war einfach nur stupides rumgezerge. Die Spells sahen alle mehr oder weniger gleich aus und man konnte überhaupt nicht erkennen was passiert.
    Das OpenPvP Gebiet war permanent leer als ich gespielt habe und auch sonst hat WAR so ziemlich alles schlechter gemacht als WoW.

  12. Re: Schade

    Autor: a user 19.09.13 - 15:00

    stimme dir zu. ganz besonders der punkt mit den spells. fähigkeiten gezielt zu kontern war im kampf kaum möglich, weil man diese nicht erkennen konnte. das war schon in ruhe, ohne echten kampf extrem schwer wegen den kaum aussagekräftigen animationen, aber im kampf oder gar im war-typischen gezerge quasi unmöglich.

  13. Re: Schade

    Autor: a user 19.09.13 - 15:02

    sicherlich wird immer über das balancing gestritten und sicherlich ist es kaum möglich dies perfekt zu gestallten. aber der ansatz hierzu, wie es in war versucht wurde zu balancen, ist wohl der schelchteste überhaupt: alle klassen ungefähr gleich machen. ist etwas potentiell zu stark, gib es den anderen auch.

  14. Re: Schade

    Autor: dEEkAy 19.09.13 - 15:04

    naja, ich fand es nicht schlecht mit den ganzen öffentlichen quests und den szenarien, als abwechslung zum schnöden durchleveln ganz gut gemacht, allerdings viel zu buggy.

    lags und synchronisationsprobleme überall, bugs und häufig wurde auch nichts getan.
    war nett, ist aber auch ok wenn es zu ende geht.

  15. Re: Schade

    Autor: AveN 30.09.13 - 02:14

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nolan ra Sinjaria schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Elgareth schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    >
    > Ich fand alles dadrin echt schick. Die Bücher sehen super aus von Aussen,
    > die CDs genauso. Die Comics fand ich auch ganz cool. Die Miniatur...naja,
    > hab nie das Tabletop-Warhammer gespielt, deswegen ist die noch
    > Originalverpackt. Irgendwann in 30 Jahren mach ich damit ein Vermögen! :D

    Kann sein, aber ... 3D Drucker....

    LG AveN

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Greenpeace e.V., Hamburg
  2. educcare Lösungen für Familie und Beruf GmbH, Köln
  3. über grinnberg GmbH, Bocholt
  4. DAVID Systems GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 17,99€
  2. 12,99€
  3. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Energiegewinnung: Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie
Energiegewinnung
Zu wenig Magma-Nachschub für die Geothermie

Bei Diskussionen über Geothermie klingt es oft so, als könnten vulkanisch aktive Gegenden wie Island den Rest der Welt mit Energie versorgen. Aber ein Blick auf die Zahlen zeigt, dass dieser Eindruck täuscht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. E-Truck Nikola Tre wird in Ulm gebaut
  2. Wasserstoff Thyssen-Krupp will Stahlproduktion klimaneutral machen
  3. Energiewende Sonnen vermietet Solaranlagen und Elektroautos

  1. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  2. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.

  3. Versorger-Allianz 450: Warum Blaulichtorganisationen nicht mehr Frequenzen brauchen
    Versorger-Allianz 450
    Warum Blaulichtorganisationen nicht mehr Frequenzen brauchen

    Kein Plan und kein Geld bei den Blaulichtorganisationen für ein Funknetz bei 450 MHz - das kritisiert das Stadtwerkekonsortium Versorgerallianz 450. Das Tetra-Digitalfunknetz von Polizei, Feuerwehr und Rettungskräften liefert Spitzenwerte von 28,8 KBit/s.


  1. 17:00

  2. 16:46

  3. 16:22

  4. 14:35

  5. 14:20

  6. 13:05

  7. 12:23

  8. 12:02