Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warhammer Online auf dem Mac…

cider ist so ekelhaft

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. cider ist so ekelhaft

    Autor: militantermacfanatiker 01.09.09 - 11:19

    da boote ich lieber in bootcamp und spiel die spiele als windows version. bisher war jede cider-"portierung" einfach nur verbuggt. es geht nicht mal um die etwas geringere performance, sondern um die endlosen abstuerze. und dass die spiele dann bis zum reboot nicht mehr gescheit laufen.

    lieber keine spiele aufm mac als solche cider geschichten.

  2. Re: cider ist so ekelhaft

    Autor: ImAMac 01.09.09 - 11:26

    seh ich genauso, wow läuft erstaunlich gut auf dem mac, da kommt so ne hässliche portierung sicher net ran

  3. Re: cider ist so ekelhaft

    Autor: -gast- 01.09.09 - 12:26

    Cider an sich wäre nicht mal ein Problem wenn die portierer sich mühe geben würden - was bei einem ciderport quasi schon ausgeschlossen ist; denn wer sich keine mühe macht einen richtigen port zu schreiben gibt sich sicher keine Mühe den ciderport richtig umzusetzen, schon garnicht EA - deren Programme laufen ja nicht mal unter Windows richtig.
    Und so sieht es auch mit dem WAR-Ciderport von EA/Mythic aus: ich habe den Clienten nicht mal fertig runtergeladen da das ding nur 30kb/s oder so geladen hat und der ganze client ziemlich verbuggt war.

  4. Und wieder ein Schwachsinnspost

    Autor: -doopelgast- 01.09.09 - 12:44

    -gast- schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Cider an sich wäre nicht mal ein Problem wenn die portierer sich mühe geben
    > würden - was bei einem ciderport quasi schon ausgeschlossen ist; denn wer
    > sich keine mühe macht einen richtigen port zu schreiben gibt sich sicher
    > keine Mühe den ciderport richtig umzusetzen, schon garnicht EA - deren
    > Programme laufen ja nicht mal unter Windows richtig.
    > Und so sieht es auch mit dem WAR-Ciderport von EA/Mythic aus: ich habe den
    > Clienten nicht mal fertig runtergeladen da das ding nur 30kb/s oder so
    > geladen hat und der ganze client ziemlich verbuggt war.


    So so, du hast den Client also nicht fertig heruntergeladen und trotzdem kannst du behaupten, dass er ziemlich verbuggt war?!
    Sehr schlüssig!

  5. Re: Und wieder ein Schwachsinnspost

    Autor: ActionNews 01.09.09 - 12:53

    Bei mir läuft er bereits :). Ich habe auch den Titel bekommen (I'M AN ORDER), aber weiß jemand was ich machen muss um die Trophäe zu bekommen?

    Ansonsten muss ich sagen ... ja das ding ist leider nicht ganz so perfomant wie unter Windows, aber es läuft erstaunlich stabil und den einzigen Fehler den ich entdecken konnte war, dass die Bodentexturen oft nicht korrekt ausgeleuchtet werden (Man sieht deutlich die Texturänder, da eine viel heller ist als die daneben liegende). Trotzdem wäre mir ein richtiger Mac-Client lieber gewesen. Daran hätte man aber wohl gleich bei der Entwicklung denken sollen.

    Leider its mein iMac mit ner HD2600 schon etwas suboptimal für Warhammer. Aber oft bin ich zu faul den Windows-PC zu starten und zum Questen reicht es schon.

    MfG Michael

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. Deloitte, Hamburg, Berlin
  4. Duravit AG, Hornberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-79%) 11,99€
  2. 2,22€
  3. 4,60€
  4. 36,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
    3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
      Karlsdorf-Neuthard
      Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

      Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

    2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
      Glücksspiel
      Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

      Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

    3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
      Entwicklung
      Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

      Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


    1. 19:15

    2. 19:00

    3. 18:45

    4. 18:26

    5. 18:10

    6. 17:48

    7. 16:27

    8. 15:30