Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warner Bros: Warner plant offenbar…

Wenn jedes Spiel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn jedes Spiel

    Autor: Heinzel 08.09.14 - 18:19

    ein eigenes Portal hat dann hat keines eins.

    Steam ist wie Facebook, es funktioniert nur solange alle da sind und nicht jeder woanders.

  2. Re: Wenn jedes Spiel

    Autor: lisgoem8 08.09.14 - 20:17

    Heinzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein eigenes Portal hat dann hat keines eins.
    >
    > Steam ist wie Facebook, es funktioniert nur solange alle da sind und nicht
    > jeder woanders.

    Selbst ich hab schon steam für nicht spiele. hatte mir so mal etwas günstig Software besorgt auf dem weg. Ich fände doof wenn sich der Quasi-Windows App Store immer mehr solche unnötige Konkurenz bekommen würde.

    Der Client muss ja immer aktiv sein. Man stelle sich vor, es gäbe 3-4 Clienten die immer mit dem System starten. Und jedes hätte wohl 200 MB an RAM-Verbrauch. Dabei ist die Software oder das Spiel noch gar nicht gestartet.

    Sowas wäre echt unnötig! Für Spieler wie auch Normalanwender. Wobei ich zweifel, dass sich das bei den anderen wie in Steam für Normale Software auch so entwickeln würde.

  3. Re: Wenn jedes Spiel

    Autor: Johnny Cache 08.09.14 - 20:44

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Client muss ja immer aktiv sein. Man stelle sich vor, es gäbe 3-4
    > Clienten die immer mit dem System starten. Und jedes hätte wohl 200 MB an
    > RAM-Verbrauch. Dabei ist die Software oder das Spiel noch gar nicht
    > gestartet.

    Also Steam braucht bei mir 62MB, Origin 145MB und Uplay 179MB.
    Zusammen also fast schon 381MB, was bei einer normalen Kiste mit 4GB RAM schon rund 10% des gesamten Speichers ausmachen. Und das ohne jeden Gegenwert.

    Zum Glück müssen sie ja nicht alle gleichzeitig laufen, es sei denn man war so bescheuert und hat ein Ubisoft Spiel über Steam gekauft. Dann kommt man an der Steam/Uplay Kombo nicht vorbei.

    http://img293.imageshack.us/img293/7323/signaturebn2.png

  4. Re: Wenn jedes Spiel

    Autor: wmayer 09.09.14 - 09:34

    Dann sollte man notfalls einfach mal aufrüsten, wenn man Spiele spielt, die mehr als 3GB RAM allein für sich benötigen und sonst nicht laufen.

  5. Re: Wenn jedes Spiel

    Autor: most 09.09.14 - 09:57

    Ja Sparsamkeit ist immer erstrebenswert, aber

    ersten laufen die Clients bei mir nur, wenn ich sie starte

    zweitens hat wohl jeder Rechner, auf dem alle drei installiert sind eher 8GB als 4GB.

    381 MB von 8GB oder wers mag 16GB ist echt kein Thema mehr.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hasso-Plattner-Institut für Digital Engineering gGmbH, Potsdam
  2. RSG Group GmbH, Berlin
  3. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart
  4. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-24%) 18,99€
  3. 0,00€
  4. 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Headhunter: ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
IT-Headhunter
ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

Marco Nadol vermittelt für Hays selbstständige Informatiker, Programmierer und Ingenieure in Unternehmen. Aus langjähriger Erfahrung als IT-Headhunter weiß er mittlerweile sehr gut, was ihre Chancen auf dem Markt erhöht und was sie verschlechtert.
Von Maja Hoock

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Katamaran Energy Observer: Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen
Katamaran Energy Observer
Kaffee zu kochen heißt, zwei Minuten später anzukommen

Schiffe müssen keine Dreckschleudern sein: Victorien Erussard und Jérôme Delafosse haben ein Boot konstruiert, das ohne fossilen Treibstoff auskommt. Es kann sogar auf hoher See selbst Treibstoff aus Meerwasser gewinnen. Auf ihrer Tour um die Welt wirbt die Energy Observer für erneuerbare Energien.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Umweltschutz Kanäle in NRW bekommen Ladesäulen für Binnenschiffe
  2. Transport DLR plant Testfeld für autonome Schiffe in Brandenburg
  3. C-Enduro Britische Marine testet autonomes Wasserfahrzeug

  1. Onlinehandel: Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft
    Onlinehandel
    Mehr Verbraucherbeschwerden im Paketgeschäft

    Im vergangenen Jahr haben sich deutlich mehr Kunden über Probleme bei Paketzustellungen beschwert als noch ein Jahr zuvor. Auch im laufenden Jahr hält der Trend durch das Wachstum des Onlinehandels an. Gemessen an der Zahl der gelieferten Pakete sind es aber wenige Beanstandungen.

  2. Premium Alexa Skills: Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten
    Premium Alexa Skills
    Skills für Amazons Alexa mit Bezahlfunktion starten

    Amazon hat erste Premium Alexa Skills für Deutschland veröffentlicht. Diese enthalten sogenannte In-Skill-Käufe, Kunden können gegen Bezahlung spezielle Funktionen aktivieren. Zum Start stehen insgesamt 14 Angebote zur Verfügung.

  3. Vodafone: Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz
    Vodafone
    Otelo-Vertragskunden erhalten Zugang zum LTE-Netz

    Die Vodafone-Marke Otelo bietet Kunden mit Laufzeitverträgen Zugang zum LTE-Netz. Bisher musste der LTE-Zugang extra bezahlt werden, nun ist er in allen Tarifen enthalten, auch für Bestandskunden. Prepaid-Kunden können das LTE-Netz weiterhin nicht nutzen.


  1. 12:12

  2. 11:53

  3. 11:35

  4. 14:56

  5. 13:54

  6. 12:41

  7. 16:15

  8. 15:45