Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Watch Dogs 2: Hackerkrieg in San…

leider...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. leider...

    Autor: bark 07.06.16 - 16:34

    war der erste teil sehr enttäuschend. und mehr Mittelmaß als großartig. WEnn ich da nur an Quantum Break, witcher und co denke, dann glaube ich nicht daran dass der zweite so viel besser wird.

  2. Re: leider...

    Autor: Henne231 07.06.16 - 16:43

    Der erste Teil war so furchtbar, dass ich niemals auch nur daran denke würde mir den zweiten Teil zu kaufen.

    Ubisoft hat es (bei mir) damit verkackt

  3. Re: leider...

    Autor: DeathMD 07.06.16 - 17:21

    Der erste Teil war doch spitze. Das Fahrzeughandling war super, die Hackermechanik war überhaupt nicht repetitiv, die Grafik war der Hammer. Insgesamt war das Spiel voll von Innovationen, allein schon das Hacken der Sendetürme. Ein noch nie zuvor dagewesenes Element in einem Ubisoft Spiel.

  4. Re: leider...

    Autor: bark 07.06.16 - 18:01

    Grossartige ironie :)


    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der erste Teil war doch spitze. Das Fahrzeughandling war super, die
    > Hackermechanik war überhaupt nicht repetitiv, die Grafik war der Hammer.
    > Insgesamt war das Spiel voll von Innovationen, allein schon das Hacken der
    > Sendetürme. Ein noch nie zuvor dagewesenes Element in einem Ubisoft Spiel.

  5. Re: leider...

    Autor: Elgareth 07.06.16 - 18:19

    Ich hab noch Hoffnung.
    Wenn man sich das erste Assassins Creed mal anschaut war es genauso komplett repetitiv, in jeder Mission gab es exakt die gleichen Unterziele, es gab ausser Flaggen sammeln nicht viel zu tun, jedesmal kam man mit einer Gruppe Mönche genau dahin wo man hin wollte.

    Wenn Watch Dogs 2 genau so einen Qualitätssprung macht wie es Assassins Creed 2 im Vergleich zum Vorgänger getan hat, kann das ein sehr spaßiges Spiel werden :-)
    (Ja, seitdem kamen noch 12 Assassins Creeds die dann alle recht ähnlich waren (Black Flag positiv ausgenommen), aber das kann man Watch Dogs ja nicht vorwerfen)

    Letztenendes wird es denk ich mal einfach wieder ein Ubisoft-Open World Titel, und die Dinger mag ich grds. ganz gerne :-D (Und die Geschichte von Watch Dogs war sogar ganz gut. Es gab nur leider "zu viel" zu langweiliges Zeug drumherum)

  6. Re: leider...

    Autor: The_Soap92 07.06.16 - 18:25

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab noch Hoffnung.
    > Wenn man sich das erste Assassins Creed mal anschaut war es genauso
    > komplett repetitiv, in jeder Mission gab es exakt die gleichen Unterziele,

    Hat mir persönlich sehr viel Spass gemacht. Kann das aber auch verstehen ;)

    > es gab ausser Flaggen sammeln nicht viel zu tun, jedesmal kam man mit einer
    > Gruppe Mönche genau dahin wo man hin wollte.
    >
    DAS war doch genau das Geniale an Assassins Creed das ich SO vermisse! In keinem Spiel ausser dem 2ten, war es möglich sich vernünftig zu verstecken, als "Diener im Dunkeln" zu agieren. Die Kutte der Assassinen macht auch nur Sinn, WEIL man sie zum Verstecken in Gelehrten (keine Mönche ;) ) benutzen konnte! Genial. Schade dass das so sträflich vernachlässigt wurde. (Und die Konkubinen mochte ich auch ;) )

    > Wenn Watch Dogs 2 genau so einen Qualitätssprung macht wie es Assassins
    > Creed 2 im Vergleich zum Vorgänger getan hat, kann das ein sehr spaßiges
    > Spiel werden :-)
    > (Ja, seitdem kamen noch 12 Assassins Creeds die dann alle recht ähnlich
    > waren (Black Flag positiv ausgenommen), aber das kann man Watch Dogs ja
    > nicht vorwerfen)
    >
    Wenn das Wörtchen Wenn nicht wär. Wie gesagt ich mochte den ersten AC, und danach wurds noch besser. WD war scheisse...

    >Und die Geschichte von
    > Watch Dogs war sogar ganz gut.

    Ach ja? Typ verliert die Nichte, darüber hinaus seinen Verstand, ballert alles nieder und kann obwohl er ein Hacker ist, ALLES mögliche? Also bitte...


    >Es gab nur leider "zu viel" zu langweiliges
    > Zeug drumherum)
    Das stimmt. Das Schachspielen hätte man z.B. komplett als Augmented Reality Spiel mit eventuellem Multiplayer machen können. Wäre cooler gewesen.

  7. Re: leider...

    Autor: AIM-9 Sidewinder 08.06.16 - 04:50

    Black Flag gefiel mir auch. Rogue aber noch einen Tick besser, weil man zum Feind überläuft und mal von deren Seite spielt. Okay, spielerisch ist da kein großer Unterschied, aber dennoch eine kleine Abwechslung.

  8. Re: leider...

    Autor: Anonymouse 08.06.16 - 09:29

    DeathMD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der erste Teil war doch spitze. Das Fahrzeughandling war super, die
    > Hackermechanik war überhaupt nicht repetitiv, die Grafik war der Hammer.
    > Insgesamt war das Spiel voll von Innovationen, allein schon das Hacken der
    > Sendetürme. Ein noch nie zuvor dagewesenes Element in einem Ubisoft Spiel.

    Für einen Moment dachte ich wirklich, du meinst das ernst. Aber die Sendetürme waren dann quasi das Ironie-Tag :D

  9. Re: leider...

    Autor: Prypjat 08.06.16 - 10:27

    Sehr schöner Beitrag.

  10. Re: leider...

    Autor: Elgareth 08.06.16 - 12:43

    The_Soap92 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Und die Geschichte von
    > > Watch Dogs war sogar ganz gut.
    >
    > Ach ja? Typ verliert die Nichte, darüber hinaus seinen Verstand, ballert
    > alles nieder und kann obwohl er ein Hacker ist, ALLES mögliche? Also
    > bitte...

    Öhm, nein. Ich meine die Hauptstory, die sich letztlich darum dreht, WARUM das alles passiert :-) Da gabs schon einige nette Twists und Ereignisse.

    Das er alles kann, ja mei, ist halt dem Gameplay geschuldet.

  11. Re: leider...

    Autor: The_Soap92 08.06.16 - 13:32

    Elgareth schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The_Soap92 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Und die Geschichte von
    > > > Watch Dogs war sogar ganz gut.
    > >
    > > Ach ja? Typ verliert die Nichte, darüber hinaus seinen Verstand, ballert
    > > alles nieder und kann obwohl er ein Hacker ist, ALLES mögliche? Also
    > > bitte...
    >
    > Öhm, nein. Ich meine die Hauptstory, die sich letztlich darum dreht, WARUM
    > das alles passiert :-) Da gabs schon einige nette Twists und Ereignisse.
    >
    Das mit dem Typ ist ja Bestandteil der Hauptstory o.O Gut es gab Twists und Ereignisse, die aber teilweise nur deshalb stattfanden, WEIL Aiden so ein Idiot war und gehandelt hat, wie er nicht handeln würde, wäre es ein gut geschriebener Charakter gewesen.

    > Das er alles kann, ja mei, ist halt dem Gameplay geschuldet.

    Das Gameplay hätte man eben viel besser machen müssen. Mehr Fokus auf hacken, Stealth, maximal mit Pistole gegen 1,2 Leute kämpfen, sowas halt. Und das wäre auch machbar gewesen. Klar die meisten hätten es nicht gekauft, wäre ja nicht wie GTA... (ich liebe GTA, aber nicht jedes Spiel muss so sein)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. ista International GmbH, Essen
  3. AAF Europe, Heppenheim
  4. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus Upgrade auf Android 9 für Oneplus 3 und 3T wird verteilt
  2. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  3. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30