1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumsimulation: Chris Roberts…
  6. Thema

" Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: OhgieWahn 14.09.20 - 16:23

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > OhgieWahn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > n0x30n schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Das Problem ist vielmehr, dass Spieler nicht wissen wie Entwicklung
    > > > funktioniert.
    > >
    > > Das Problem ist vielmehr, dass Entwickler nicht wissen wie
    > Projektplanung
    > > funktioniert.
    >
    > Und Projektplaner nicht wie Spiele Entwicklung funktioniert.

    Zusammengefasst: Spielentwicklungen sind grundsätzlich zum Scheitern verurteilt! :D

  2. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Dystopinator 14.09.20 - 16:24

    Bisher macht RT für mich nicht das bessere Spielerlebnis aus, viel wichtiger sind eine stimmige Präsentation von allem zueinander, dazu gehören für mich neben Assets aus einer Schmiede auch glaubhafte Animationen, und vor allem die Spielsteuerung, Spiellogik und Spieltiefe, dafür benötigt man eben keine Fotorealistische Darstellung, dafür reichen letztendlich auch lowpoly Modelle mit Toonshading.

    Sofern man nicht einen Landschaftssimulator will würde ich eher auf RT verzichten als bei den anderen Punkten Abstriche hinnehmen zu müssen ... zumal der durchaus beträchtlich Performanceverlust auch dessen Zielgruppe verkleinert.

  3. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: g0r3 14.09.20 - 16:49

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und setzt sie weiter unter Druck unter dem sie eh schon stehen und zu viel Druck auf Mitarbeiter
    > hat noch keinem Projekt geholfen.

    Wäre ja schlimm, wenn die Entwickler, nachdem sich das Spiel sechs Jahre nach dem ersten grob angrerissenen Releasetermin immer noch im Alpha-Stadium befindet, unter Druck geräten. Schreck lass nach.

    Ach, man nennt Misswirtschaft und Feature Creep also das Vermeiden schmerzhafter Kompromisse? Sorry, ich bin nicht so sehr mit dem Sekten-Duktus vertraut.

    Ja, vielleicht folgt Roberts wirklich unbeirrt einer Vision. Aber vielleicht verarscht der auch nur die zahlreichen nützlichen Idioten, die sich um das Projekt versammelt haben.

  4. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Sharra 14.09.20 - 17:22

    Ich muss keine Häuser bauen, um zu wissen, dass Fenster und Türen eine gute Idee sind.
    Ich muss auch kein Atomkraftwerk betreiben, um zu wissen, dass ich die verbrauchten Brennelemente nicht beim Nachbarn in den Teich werfen darf.
    Genausowenig muss man es selbst besser können, um sagen zu dürfen, dass es so, wie es läuft, offensichtlich nicht ideal ist.

  5. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Hotohori 14.09.20 - 17:36

    g0r3 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > und setzt sie weiter unter Druck unter dem sie eh schon stehen und zu
    > viel Druck auf Mitarbeiter
    > > hat noch keinem Projekt geholfen.
    >
    > Wäre ja schlimm, wenn die Entwickler, nachdem sich das Spiel sechs Jahre
    > nach dem ersten grob angrerissenen Releasetermin immer noch im
    > Alpha-Stadium befindet, unter Druck geräten. Schreck lass nach.
    >
    > Ach, man nennt Misswirtschaft und Feature Creep also das Vermeiden
    > schmerzhafter Kompromisse? Sorry, ich bin nicht so sehr mit dem
    > Sekten-Duktus vertraut.
    >
    > Ja, vielleicht folgt Roberts wirklich unbeirrt einer Vision. Aber
    > vielleicht verarscht der auch nur die zahlreichen nützlichen Idioten, die
    > sich um das Projekt versammelt haben.

    Und das ist der Unterschied zwischen mir und Leuten wie dir.

    Näher darauf eingehen werde ich sicherlich nicht, ist eh sinnlos.

  6. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Hotohori 14.09.20 - 17:37

    OhgieWahn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > OhgieWahn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > n0x30n schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Das Problem ist vielmehr, dass Spieler nicht wissen wie Entwicklung
    > > > > funktioniert.
    > > >
    > > > Das Problem ist vielmehr, dass Entwickler nicht wissen wie
    > > Projektplanung
    > > > funktioniert.
    > >
    > > Und Projektplaner nicht wie Spiele Entwicklung funktioniert.
    >
    > Zusammengefasst: Spielentwicklungen sind grundsätzlich zum Scheitern
    > verurteilt! :D

    Wenn man einen Projektplaner derart ran lässt, ja.

  7. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Hotohori 14.09.20 - 17:44

    Du musst aber scheinbar schlechte Vergleiche ziehen. :D

    Diese Vergleiche auf SC übertragen wäre: man muss kein Entwickler sein, um zu wissen, dass ein Weltraumspiel Raumschiffe benötigt.

    Sprich: diese Vergleiche sind viel zu oberflächlich gedacht. Hier geht es um viel feinere Dinge bei denen du dann sehr wohl etwas Ahnung haben musst um exakt beurteilen zu können was falsch läuft und was nicht.

  8. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: foobarJim 14.09.20 - 17:50

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss keine Häuser bauen, um zu wissen, dass Fenster und Türen eine gute
    > Idee sind.

    Das ist ja genau der Punkt. Du meinst, die Art und Weise wie Roberts das Projekt führt sei so grundlegend falsch, wie wenn man ein Haus ohne Türen und Fenster bauen würde. Da Roberts schon ein klein wenig Erfahrung im Management von Softwareprojekten hat, frag ich mich schon, welche Erfahrung du in diesem Bereich mitbringst, dass du so eindeutig sagen kannst, dass das falsch ist was er macht. Roberts hat ja schon des öfteren Spiele entwickelt die auch recht erfolgreich waren. Wenn man ihm als unterstellen will, dass er nicht versteht, wie man Spieleentwicklung managed, sollte man etwas an Kompetenz in diesem Bereich mitbringen.

  9. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Sharra 14.09.20 - 19:03

    Roberts wurde bisher immer vom Publisher dazu genötigt jetzt endlich was brauchbares abzuliefern, weil er schon früher niemals fertig geworden wäre. Der hockt ihm jetzt aber nicht im Nacken, und er arbeitet wieder genau so, wie er es immer getan hat. Es sagt ihm nur keiner mehr, mach hinne, oder es gibt Ärger. Roberts ist bekannt dafür, dass er pedantisch an Verzierungen der Haustür schnitzt, bevor das Haus überhaupt steht.

  10. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Hotohori 15.09.20 - 05:12

    Zum Glück haben Leute wie du hier nichts zu sagen. Ansonsten hätten wir wieder genau das was wir schon von Publishern vorgesetzt bekommen: Spiele nahezu 100% an die breite Masse angepasst und gerade so viel Potential umgesetzt, damit diese gerade so zufrieden sind und die sind mit sehr wenig zufrieden zu stellen, wie man seit Jahren an den Spielen sieht.

  11. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: BlackSuit 15.09.20 - 09:31

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Erst wenn er hier einknickt und es sich andeutet, dass er für einzelne
    > Spieler Kompromisse eingeht, ist mein Vertrauen mit einem Schlag weg, denn
    > in Spieler hab ich absolut null Vertrauen, wenn es um Spiele Entwicklung
    > geht. Das sind nur Egoisten, die primär an ihren Vorteil denken und nicht
    > was für das Spiel an sich gut wäre und denen auch das nötige Wissen für
    > Spiele Entwicklung fehlt. Spieler sind keine Spiele Entwickler, es sind nur
    > Spieler, nicht mehr.

    Na vielleicht stellt sich heraus, dass die Spieler eigentlich genau das gleiche wollen wie Publisher: Endlich ein fertiges Spiel in den Händen halten!
    Nur das sich Publisher klugerweise vertraglich Rechte einräumen lassen dieses Ziel zu forcieren, während die Backer fahrlässigerweise auf jede wirksame Mitsprache verzichten.
    Das einzig gute an der Sache ist ja, dass vielleicht bei einigen Spielern das übliche Publisher Bashing Mal überdacht wird.

  12. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Magdalis 15.09.20 - 10:30

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Spieler Kompromisse eingeht, ist mein Vertrauen mit einem Schlag weg, denn
    > in Spieler hab ich absolut null Vertrauen, wenn es um Spiele Entwicklung
    > geht. Das sind nur Egoisten, die primär an ihren Vorteil denken und nicht
    > was für das Spiel an sich gut wäre und denen auch das nötige Wissen für
    > Spiele Entwicklung fehlt. Spieler sind keine Spiele Entwickler, es sind nur
    > Spieler, nicht mehr.

    Die Spieler sind die bezahlenden Kunden, und Spiele dienen in erster Linie dazu, die Spieler zu unterhalten. Davon mal abgesehen leben viele gute Spiele gerade erst dadurch, dass sie von den Spielern gemoddetet werden. Daher ergibt Deine Argumentation für mich überhaut keinen Sinn.

  13. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Prypjat 15.09.20 - 12:51

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich muss keine Häuser bauen, um zu wissen, dass Fenster und Türen eine gute
    > Idee sind.
    > Ich muss auch kein Atomkraftwerk betreiben, um zu wissen, dass ich die
    > verbrauchten Brennelemente nicht beim Nachbarn in den Teich werfen darf.
    > Genausowenig muss man es selbst besser können, um sagen zu dürfen, dass es
    > so, wie es läuft, offensichtlich nicht ideal ist.

    Man muss aber Entwickler sein, um zu wissen, dass es meistens besser ist ein Element in der Entwicklungsphase einzubauen, als es später frickelig mit reinzupatchen.

    Es sollte niemand vergessen, dass es diese Art Spiel mit dieser Art von Umfang noch nicht gab.
    Es gibt keine Erfahrungswerte und man kann keine Dokumentationen darüber nachlesen oder sich Expertisen darüber einholen.
    Man muss sich an das zu lösende Problem heranarbeiten und die Wiedrigkeiten beseitigen. Und selbst wenn die Mechanik dann im Spiel ist, können dadurch am anderen Ende neue Probleme auftreten.

    Star Citizen ist keine Entwicklung mit bereits bestehenden Mechaniken, Assets, Physikbausteinen oder KI Modulen.
    Es ist eher wie das Gehen lernen. Man fällt am Anfang sehr oft auf die Fresse, aber dann wird es immer besser und man stolpert nur noch selten über die eigenen Füße.

  14. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Sharra 15.09.20 - 12:55

    Die sich aber weiterhin gewinnbringend verkaufen. Darum gehts aber auch nicht. Klar will Roberts DAS Spiel seiner Vorstellung machen. Nichts dagegen. Aber dann muss er sich eben auch Kritik gefallen lassen, wenn scheinbar nichts vorwärts geht, und statt dessen großspurige Aussagen am Fließband kommen. Der Großteil der Unterstützer will irgendwann mal ein Spiel, und nicht Roberts Lebenstraum.

  15. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Prypjat 15.09.20 - 14:55

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Großteil der Unterstützer will irgendwann mal ein Spiel, und nicht Roberts Lebenstraum.

    Der Großteil? So wie die Demonstranten in Berlin? Die sagen, dass der Rest der Deutschen auch so denkt?

    Es sind meistens nur wenige, aber dafür sind sie umso lauter. Das ist nicht die Mehrheit.
    Die Medien greifen sowas schnell auf und machen es zu Gold und dank der Reichweite entsteht der Eindruck, dass fast alle die Schnauze voll haben.
    So ist es aber nicht.

  16. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Sharra 15.09.20 - 16:47

    Ich kann natürlich nicht sagen, wie viele einfach nur freudig Geld in ein Projekt buttern, das absehbar nicht fertig wird. Die mag es geben, genauso wie Risikokapitalgeber auch. Aber ich gehe mal schwer davon aus, dass die meisten das Ding unterstützen, weil sie sich selbst was davon versprechen, und das ist eben das Spiel.

  17. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Trockenobst 15.09.20 - 18:01

    Flasher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Spiel wird imho nie fertig werden und das sollte jeder der sich dafür
    > interessiert auch wissen und entsprechend für sich selbst entscheiden, ob
    > man den bisherigen Content finanziell unterstützen möchte.

    Mit Squadron 42 wird er einen Seller haben. Damit kommt Geld in die Kasse und wird als Werbung für die Online Erfahrung dienen.

    Richtig interessant wird es, wenn die Basetech wirklich läuft. Dann hat er so was wie eine Scifi "Game Cloud" As a Service. Es wird dann viele Spiele geben die "im Client" laufen, etwa 3d Shooter, Space RTS etc. Die Basistech ist dann da, ist nur eine Frage der Extra Server.

    Natürlich ist das inzwischen eine teure Wette, keine Frage. Ich kenne aber einen, der solche Online Sachen praktisch alle ablehnt, ist aber seit einem Jahr unregelmäßig dabei und sagt, er gibt nichts vergleichbares. Und das ist der Stand der jetzt spielbar ist. Wer sich die inzwischen offenen Todo Listen anschaut, sind sie z.T. noch an harten Basics dran, wie z.B. das eine Raumstation ein treibendes Schiff wegen ihrer Gravitation anzieht. Das kann dann mit vielen großen Schiffen um einander recht komplex werden. Aber das ist eben der Punkt einer Simulation vs Action Game.

  18. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: BlackSuit 15.09.20 - 20:24

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Großteil der Unterstützer will irgendwann mal ein Spiel, und nicht
    > Roberts Lebenstraum.
    >
    > Der Großteil? So wie die Demonstranten in Berlin? Die sagen, dass der Rest
    > der Deutschen auch so denkt?
    >
    > Es sind meistens nur wenige, aber dafür sind sie umso lauter. Das ist nicht
    > die Mehrheit.
    > Die Medien greifen sowas schnell auf und machen es zu Gold und dank der
    > Reichweite entsteht der Eindruck, dass fast alle die Schnauze voll haben.
    > So ist es aber nicht.

    Die ganzen Leute haben die Millionen mildtätig gespendet um Roberts auf seinem Selbstverwirklichungstrip zu unterstützen. Dennen ging es nie darum am Ende ein Spiel zu haben!
    Ja jetzt habe ich SC endlich verstanden! Vielen Dank!

  19. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Prypjat 16.09.20 - 07:48

    BlackSuit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die ganzen Leute haben die Millionen mildtätig gespendet um Roberts auf
    > seinem Selbstverwirklichungstrip zu unterstützen. Dennen ging es nie darum
    > am Ende ein Spiel zu haben!
    > Ja jetzt habe ich SC endlich verstanden! Vielen Dank!

    Ich glaube nicht, dass Du irgendetwas verstanden hast.
    Aber Bitte! Wenn ich Dir helfen konnte, dann freut es mich.

  20. Re: " Ich bin nicht bereit, dessen Potenzial zu kompromittieren"

    Autor: Sharra 16.09.20 - 09:42

    Doch, ich glaube er hat genau das verstanden, was du geschrieben hattest.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Charite CFM Facility Management GmbH Zentrale Dienste Personal, Berlin
  2. Onsite Client-Administrator für interne IT (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  3. IT-Systemmanagerin/IT-System- manager, Systemadministratorin / Systemadministrator, Informatikerin ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  4. Senior Project Manager (w/m/d) - IT
    Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.299€ (Bestpreis)
  2. (u. a. Google Pixel 6 128GB für 649€, Google Pixel 6 Pro 128GB für 899€)
  3. (u. a. Samsung Odyssey G3 24 Zoll Full HD 144Hz für 169€)
  4. (u. a. Winkelschleifer GWS 22-230 JH für 84,69€, digitales Ortungsgerät GMS 120 mit...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de