1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumsimulation: Ohne Fokus wird Star…
  6. Thema

Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Tantalus 03.12.20 - 14:26

    Frenko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kurz mit dem Zug gefahren, in die nächste Tür rein (ein komplett schwarzer
    > Raum in dem mein Mitspieler stehen konnte und ich einfach irgendwo bei den
    > Schienen geladet bin), etwas weiter gelaufen und aus der Map gefallen.
    > Sag mir mal welchen Sinn es macht ein Spiel zu spielen, wenn man Bildraten
    > unter 30 fps hat und nicht mal zu den Missionen kommt?

    Ok, Du bist also auf einen Bug gestoßen. Was war das denn für eine Tür? Musstest Du da durch, um zu Deiner Mission zu kommen?

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  2. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: theSens 03.12.20 - 14:42

    Was die Lager so spaltet ist ganz einfach.
    Es gibt die die viel Zeit und/oder Geld hineingesteckt haben und deshalb schon psychologisch nicht in der Lage sind ihre Investition schlechtzureden.
    Und die die nur wenig oder garnichts hineingesteckt haben weil sie weniger Risko eingehen wollten.

    Letztere sehen eben das seit Jahren immer wieder tolle Sachen gezeigt werden, die dann aber jahrelang nicht ins Spiel kommen.
    Und das offensichtlich viel mehr Geld in Schein und Trug (Grafik, wunderschöne Schiffe) gesteckt wird als in die Technik. Man ist sogar auf eine freie Engine umgestiegen um bei der Technik zu sparen!
    Man muss nicht alles gleich photo-realistisch und in haar-genauer Simulation machen. Das ist zwar cool und sicherlich ein großer allgemeiner Fortschritt, wenn er der Allgemeinheit nur was bringen würde. Aber ein Spiel verkauft man mit Mechaniken nicht mit Schnickschnack (siehe Minecraft und alle erfolgreichen mobile Games)

    Es ging ja auch beim Kickstarter noch nur um das Spiel, was man darin alles wird machen können usw. nicht um die lebensgetreue Simulation von jedem Furz.
    Das kann man alles patchen wenn die Nutzerbasis mal da ist und das Spiel spielbar ist. Dann hat man gesicherte Arbeitsplätze und einen Haufen total zufriedene Kunden.

    Das was sie jetzt machen sieht einfach nurmehr nach Cashcow melken aus. Es stimmt mich traurig, aber so denken alle die nicht tief in den Versprechungen von SC drin stecken. Das macht vom Zusammenhang eher die SC-Hardcorefans zu den Covidioten. Sie laufen einer Geschichte hinterher die immer wieder um Entschuldigungen, wieso man das noch nicht geschafft hat, verlängert wird Man kann bei der Lage des Projekts garnichts anderes mehr denken als das es eine Gelddruckmaschine ist, wenn man es nicht als gehypter Fan sieht.

    Und nein, das liegt nicht am Nutzer. Prinzipiell liegt ein Problem einer Software fast nie am Nutzer. Das wird dir jeder gute Softwareentwickler genauso sagen. Wenn der Nutzer es falsch bedient ist das Interface scheiße zu bedienen. Wenn das System des Nutzers nicht optimal ist, dann ist die Dokumentation und/oder die Optimierung Dreck.
    Nur wenn der Kunde die Software für einen falschen Anwendungszweck einsetzt obwohl er weiß das sie dafür nicht gedacht, ist der Kunde selbst schuld. Um alles andere hat sich die Entwicklung zu kümmern. Nennt man auch UX Design.

    In einer Alpha lass ich die fehlende Optimierung durchgehen, im Gegenteil, da ist das notwendig. Aber warum ist denn das Spiel noch in der Alpha? Weil man sich mehr mit der Kunstgallerie als der Technik beschäftigt. Was man machen könnte wenn das Projekt mal halbwegs fertig ist. Auch das schön machen zählt nämlich zur vorzeitigen Optimierung.

  3. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Trollversteher 03.12.20 - 15:04

    >Letztere sehen eben das seit Jahren immer wieder tolle Sachen gezeigt werden, die dann aber jahrelang nicht ins Spiel kommen.
    Und das offensichtlich viel mehr Geld in Schein und Trug (Grafik, wunderschöne Schiffe) gesteckt wird als in die Technik. Man ist sogar auf eine freie Engine umgestiegen um bei der Technik zu sparen!
    >Man muss nicht alles gleich photo-realistisch und in haar-genauer Simulation machen. Das ist zwar cool und sicherlich ein großer allgemeiner Fortschritt, wenn er der Allgemeinheit nur was bringen würde. Aber ein Spiel verkauft man mit Mechaniken nicht mit Schnickschnack (siehe Minecraft und alle erfolgreichen mobile Games)

    Richtig. Da ich noch mal Bock auf ein riesiges Open World Sci Fi Game hatte, hatte Ich
    überlegt meinen neu zusammengestellten Gaming PC mit einem der beiden, SC oder Elite Dangerous einzuweihen. Aber nachdem ich mir einige Reviews und Videos dazu angesehen hatte, und feststellen musste, dass viele der Features, die ich mir bei einem solchen Spiel wünsche immer noch in der Andkündigungsphase stecken, habe ich das erst mal sein gelassen, und mich beim Steam "Black Friday" sale für das eher Single Player fokussierte "No Man's sky" entschieden. Und ich wurde nicht im Geringsten enttäuscht - was die Entwickler da mit nur einem winzigen Bruchteil des $300 Mio Mega-Budgets eines SC mit einem "pay only once - play forever", in ständiger Verbesserung über vier Jahre hinweg hingelegt haben, ist schon beeindruckend und auch die Spielmechaniken sind mittlerweile sehr ausgereift. Ist für mich zumindest das erste Mal seit sehr, sehr langer Zeit, dass mich nochmal eine Spielwelt derart in sich aufsaugt, ohne dass ich, als alter Hase, ständig das "been there, done that" Gefühl habe, was mich bei den meisten neuen Titeln die eigentlich nur alte Spielprinzipien in schickem Hochglanz-Gewand sind, beschleicht. SC ist grafisch möglicherweise beeindruckender und mehr auf Hochglanz poliert, aber es sind eben, wie Du schon sagst, am Ende die Spielmechaniken ausschlaggebend und nicht die schicke Präsentation.

  4. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: r3bel 03.12.20 - 15:06

    Das paradoxe ist ja, dass viele Bugs tatsächlich zum Spielspaß beitragen können. Es gab im New Babbage Terminal einen Bug, dass der Aufzug nicht funktioniert. Der Workaround ist sich von einem anderen Spieler aus der Stadt zum Weltraumhafen fliegen zu lassen, sprich man fährt mit der Bahn zum Stadtrand, verabredet sich, steigt ein und wird drüben wieder abgesetzt.

  5. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: theSens 03.12.20 - 15:08

    Danke, ich sollte NMS das nächste mal auch als Vergleich bringen. Es hat jetzt schon vieles an das ich bei SC garnicht mehr glaube.
    Und das obwohl es zum Start wesentlich schlechter dagestanden hat. Schon ironisch.

  6. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Tockra 03.12.20 - 15:30

    Zum Thema alles wird besser wenn iCache und das Server Meshing kommt, kann ich nur hoffen.
    Ich habe bisher immer mit einer RTX 2080, 16GByte DDR3 RAM und einem I7 4770k gezockt und fand die andauernden FPS-Dropps schon ärgerlich.
    Dann dachte ich mir, dass mein neues System (i7 10700k, RTX 3080 OC. 32 Gbyte DDR4) da auf jeden Fall etwas rausholen kann.
    Nope. Dazu kommt, dass selbst Star Marine nicht flüssig läuft. Immerhin hier sollte doch kaum Netcode im Spiel sein, der so schlecht ist, dass das zu unter 60 FPS führt !? Das ist ja fast schon Singleplayer. Vorallem wenn man nur zu zwei unterwegs ist. Das ist für mich ein riesen Widerspruch.

    r3bel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kaum Fortschritt? Wann hast du das letzte mal gespielt und was hast du da
    > gemacht?
    >
    > - Mining (was übrigens im Q4 Update noch mal ein neues HUD bekommt) ist
    > komplett implementiert
    > - Refining kommt mit dem Update im Dezember
    > - Missionen gibt es genug in denen man a) im Weltall ballern kann b) Sachen
    > transportieren muss c) auf Planeten in Höhlen suchen muss d) Hacking
    > (Stationen offline nehmen inklusie PVP) e) eine Kombination aus allem
    > - CrimeStat ist implementiert, zumindest soweit, dass man es bekommt, ins
    > Gefängnis geht und dort Bergbau machen kann um raus zu kommen. Man kann
    > sogar aus dem Knast ausbrechen wenn man Bock hat.
    > - Es gibt mehrere Planeten, mehrere Monde, alle begehbar mit lauter
    > Stationen und POIs zum Entdecken die auch was bringen (seltene Ressourcen,
    > Drogen zum Schmuggeln, etc.)
    > - Die Schiffe haben lauter neue Verhalten (Stealth, EM, IR, Re-Spawn
    > Betten, Waffenarten, usw.)

    Die Features sind sagen wir es mal vorsichtig "interessant". Selbst habe ich z.B. noch nicht alle ausprobiert. z.B. Mining habe ich noch gar nicht betrieben. Dennoch fühlt sich das ganze für mich eher wie eine Techdemo an, was es vermutlich auch ist. Ich frage mich (auch mit Hinblick auf die Roadmap), wie das ganze sinnvoll vereint werden soll, so dass ich als Spieler nicht das Gefühl habe in einem puren kapitalistischen System recht stumpfe Aufgaben zu erledigen, um Geld zu verdienen. Denn für sich, kann ich mir nicht vorstellen länger als 2 volle Tage mit ein und der selben Aufgabe zu verbringen.
    Trading in a nutshell:
    - Route im Internet finden (leider braucht man hier auch noch externe Werkzeuge)
    - Zu Start fliegen
    - Landen
    - Terminal suchen . Dabei die super Performanz vom Spiel genießen.
    - Zum Schiff gehen
    - Zum Ziel fliegen und dabei 5-15 Minuten im Quantumspace chilln.
    - Während des QD nicht den Pilotensitz verlassen. Theoretisch sollte das schon seit seehr vielen Patches funktionieren, aber hier und da glitcht man dann durch das Schiff, landet irgendwo am Arsch der Welt und das Schiff ist einfach weg (mit den investierten aUec)
    - so viel wie möglich verkaufen
    - sich darüber ärgern, dass man nicht seine komplette Ladung verkauft bekommt
    - 10 minuten versuchen sein Zeug irgendwie an den Mann zu bekommen
    - wieder von vorne

    Für mich ist das relativ schnell ausgelutscht. Bei den Missionen habe ich bisher auch noch nicht gedacht "Wow ist das ne krasse Mission". Selbst world of warcraft hat teilweise Quests, wo ich durch die Story und/oder durchs Gameplay, staune. Bei SC hatte ich den Effekt noch nicht und ich bin ein riesiger Science Fiction Fan und die Story von der SC Welt finde ich auch interessant. Was bringt mir ein komplettes Sonnensystem, mit super detaillierten Orten, Städten und Stationen, wenn ich da mit nichts interagieren kann. Selbst wenn ich mit einem Barkeeper reden kann, nutzt mir das auch nichts, wenn ich da kein Minigame oder eine Quest habe.

  7. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Beardsmear 03.12.20 - 19:42

    Bei Elite Dangerous geben sich Spieler seit Jahren mit weniger zufrieden.

    Tockra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für mich ist das relativ schnell ausgelutscht.

  8. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: tonictrinker 03.12.20 - 22:21

    Beardsmear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei Elite Dangerous geben sich Spieler seit Jahren mit weniger zufrieden.

    Das wäre so wenn SC mehr hätte. Also das, was es eigentlich haben soll. Das ist aber nicht so.
    ED hat zuerst das Universum gebastelt und erweitert nach und nach die Möglichkeiten und das klappt gut. Denn jeder dieser Entwicklungsschritte ist für sich abgeschlossen. Es wird von den SC-Liebhabern gerne als Frickelei hingestellt, aber beweisen können sie's nicht.
    Klar, so irrsinnig detailliert ist ED nicht, aber es macht trotzdem großen Spaß.
    Es muss eben jeder selber entscheiden, ob er von einer wirklich tollen Grafik und leider vielen Versprechungen satt wird oder eben genießt bei der Entwicklung 'dabei zu sein'.

  9. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Trollversteher 04.12.20 - 08:01

    >Danke, ich sollte NMS das nächste mal auch als Vergleich bringen. Es hat jetzt schon vieles an das ich bei SC garnicht mehr glaube.
    >Und das obwohl es zum Start wesentlich schlechter dagestanden hat. Schon ironisch.

    Ja, die haben in sehr viel kürzerer Zeit, mit einem kleineren Team sehr viel mehr aus dem Spiel gemacht - die Releaseversion hätte mich auch sicher nichts so in den Bann gezogen, wie das mittlerweile sehr runde Game, das mittlerweile daraus geworden ist.
    Wie Du schon sagst, man hat sich eben aufs wesentliche konzentriert und nicht darauf, haufenweise hochpolierten Hochglanz-Content zu bringen, den man den Spielern dann für Unsummen teuer gegen Echtgeld verkaufen kann. Ist natürlich auch dem "prostituierenden" Geschäftsmodell zu verdanken.

  10. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Trollversteher 04.12.20 - 08:09

    >Wenn Du aber wenig Geduld hast, ist ein Open World Sim vielleicht auch nicht unbedingt Dein Genre.

    Ähem - wenn er wenig Geduld, was lange Wege zurücklegen und aufwendiges Farming/Aufleveln hätte, könnte ich Deine Kritik verstehen - aber wer über gravierende Grafik- und Performance Probleme klagt und darüber, dass er durch Clipping Bugs gleich in den ersten Spielminuten durch die Wand ins Nirvana verschwindet, für den sind Open-World Sims nichts?
    Also ich liebe Open World Sims, aber auch ich würde wohl mit einem Game, das nach 10 Jahren Entwicklung und bisher $300 Mio Budget noch dermaßen verbugged ist wenig Geduld haben.

  11. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Trollversteher 04.12.20 - 08:16

    >Kritik funktioniert in beide Richtungen. Muss man auch aushalten können.
    >Scheint Roberts besser zu können, als seine Kritiker, da sauber alle 3 Monate neuer Content ins >Spiel kommt, aber von Kritikern seit gefühlt 5 Jahren die gleichen Argumente.
    >Die SC-Haterbase ist schon fast das Covidioten-Pendant zu Corona.

    Aber nochmal: Der TE hat über gravierende Bugs direkt zu Beginn des Spiels und eklatante performance Einbrüche berichtet, und nicht etwa irgendeine inhaltliche Kritik am Spielprinzip oder Gamedesign geäußert - und das macht ihm zum "Hater"? Wenn die Leute tatsächlich seit gefühlt 5 Jahren über die gleichen Bugs und technischen Macken berichten, wie Du hier sagst, dann werden die von SC-"Evangelisten" einfach als "Hater" abgetan? Ernsthaft?

    Und Dein abschließender Vergleich ist schon fast so daneben wie der von Covidioten, die sich selbst mit Widerstandskämpfern in Diktaturen vergleichen - um auch mal einen überzogenen und unpassenden Vergleich zu bringen ;-)

  12. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Trollversteher 04.12.20 - 08:28

    >Ich mag das spiel nicht wirklich, trotzdem verfolge ich die Entwicklung. Sie sind extrem langsam und doch wird hier nur deine eigene Inkompetenz beschrieben... nicht die der Entwickler XD

    Ja sorry, wenn man sich als nicht-Eingeweihter des SC-Tempels denkt, hey, nach 10 Jahren und $300 Mio Entwicklungsbudget könnte ein Spiel, für das man bereits massenhaft ingame Content für Echtgeld kaufen kann, zumindest in den grundlegenden Mechaniken die Stabilität einer Pre-Release Version oder wenigstens Beta erreicht haben und nicht immer noch so verbugged wie eine early Alpha sein...

  13. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: theSens 04.12.20 - 10:27

    Pass uff, der verteidigt die neue Scholl auch gleich noch ^^

  14. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: yumiko 04.12.20 - 13:50

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja sorry, wenn man sich als nicht-Eingeweihter des SC-Tempels denkt, hey,
    > nach 10 Jahren und $300 Mio Entwicklungsbudget könnte ein Spiel, für das
    > man bereits massenhaft ingame Content für Echtgeld kaufen kann, zumindest
    > in den grundlegenden Mechaniken die Stabilität einer Pre-Release Version
    > oder wenigstens Beta erreicht haben und nicht immer noch so verbugged wie
    > eine early Alpha sein...
    Das ist sicherlich wahr, zeigt aber auch die schlechte Berichterstattung (denn nur daher beziehen die Leute ja dann ihre Meinung) ^^

    Ich würde da mal simplere Projekte wie die elektronische Krankenkarte als Vergleich an Kosten und Entwicklungszeit heranziehen - das eicht doch ungemein ^^

  15. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Trollversteher 04.12.20 - 14:06

    >Das ist sicherlich wahr, zeigt aber auch die schlechte Berichterstattung (denn nur daher beziehen die Leute ja dann ihre Meinung) ^^

    Naja, da jede kritische Berichterstattung ja von der Fanbase sofort aufs aggressivste verssissen, und wirklich *jede* Form der geringsten Kritik als "nicht wahr" und "die haben ja keine Ahnung" abgestempelt wird, dann trägt das sicher nicht zur Transparenz bei ;-)

    >Ich würde da mal simplere Projekte wie die elektronische Krankenkarte als Vergleich an Kosten und Entwicklungszeit heranziehen - das eicht doch ungemein ^^

    LOL, also wenn *das* man kein völlig unangebrachter Vergleich ist - dann kontere ich damit, in dem ich SC mit dem BER vergleiche XD
    Wie wäre es mit Vergleichen aus dem gleichen Bereich, also Entwicklungskosten anderer Online Titel?

  16. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Trollversteher 04.12.20 - 14:07

    XD

  17. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Prypjat 04.12.20 - 14:10

    Und dann gibt es noch Leute wie mich!
    Ich habe mir das Starterpaket zugelegt und eine 300i vom Kumpel zum Geburtstag geschenkt bekommen. Dazu gab es noch von CIG die Freelancer MISC Gratis oben drauf.
    Ich schaue in jeder Version rein und ab und zu zocke ich mit meinem Kumpel die neuen Version und teste wo die stärken und schwächen liegen.

    Ich erwarte derzeit nichts von CIG.
    Eine Alpha zum spielen und testen angeboten zu bekommen und das auch noch mit vernünftiger Grafik und Sound ist einfach Grandios. Dazu noch die Mechaniken und den stetig wachsenden Content und die ganzen Hintergrund Infos zur Entwicklung als Sahnehäubchen, dass gibt es nirgends. Die Kraft und Energie die da rein gesteckt wird, um den Unterstützern mit einer spielbaren Version zu huldigen ist ennorm.

    Jeder sollte sich Fragen, ob eine Alpha zu spielen wirklich eine gute Entscheidung ist. Wenn man keinen Bock auf Performance Lags, Bugs und fehlenden Inhalt hat, dann sollte man die Finger davon lassen.

    Die Baustellen im Spiel sind bekannt und werden auch oft genug in Videos und Q&As behandelt.

    Entwicklungen brauchen ihre Zeit. Wer damit nicht umgehen kann, sollte sich von Spielen in offener Entwicklung distanzieren und auf den Release warten.
    Mich juckt es nicht, dass es so lange dauert und ich muss mir auch nichts am Spiel schön reden.
    Die Kommunikation seitens CIG lässt manchmal zu wünschen übrig, dass gebe ich gerne zu.
    Aber sie Arbeiten auch daran und wachsen an der Herausforderung.

    Eine stetige Entwicklung ist zu erkennen und wer etwas anderes Behauptet, der hat sich nicht wirklich mit dem Spiel beschäftigt oder redet anderen nach dem Munde.
    Spieler als Leuner hinzustellen, nur weil diese richtig Kohle in das Spiel gesteckt haben ist auch blödsinn. Für viele ist das Spiel ein Hobby und die Verabredungen zu Schlachten oder Rennen mit Rovern auf den Monden und die Zahllosen Videos auf Youtube sagen etwas anderes aus, als es immer dargestellt wird.

    Es mag den einen oder anderen geben, der jetzt bereut so viel Geld in das Spiel gesteckt zu haben, aber das ist normal. Vielleicht weil die Person keine Zeit mehr für das Spiel hat oder weil das Spiel sich nicht so etwickelt, wie man es sich vorgestellt hat oder weil man sich einfach durch die Masse an Hatern im Netz verrückt machen lassen hat und jetzt beginnt zu zweifeln.
    Gründe gibt es viele, aber es ist nicht die Mehrheit wie es immer im Netz unter jedem SC Artikel propagiert wird.

    Mir geht es jedenfalls auf den Keks, dass es Leute gibt, die mir sagen wollen, wie ich mich derzeit fühle und wirklich zu SC stehe. Ich kann es selbst entscheiden! Und wenn ich Bock habe, dann kaufe ich mir die Perseus und habe damit meinen Spaß, denn es ist mein Hobby!

    have a nice weekend

  18. Apollo

    Autor: yumiko 04.12.20 - 14:29

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, da jede kritische Berichterstattung ja von der Fanbase sofort aufs
    > aggressivste verssissen, und wirklich *jede* Form der geringsten Kritik als
    > "nicht wahr" und "die haben ja keine Ahnung" abgestempelt wird, dann trägt
    > das sicher nicht zur Transparenz bei ;-)
    Sehe ich nicht so, denn auch auf reddit (wo sich die verbal Aktiven wohl tummeln) wird viel Kritik geäußert, häufig aber auch konstruktiv.

    > LOL, also wenn *das* man kein völlig unangebrachter Vergleich ist - dann
    > kontere ich damit, in dem ich SC mit dem BER vergleiche XD
    > Wie wäre es mit Vergleichen aus dem gleichen Bereich, also
    > Entwicklungskosten anderer Online Titel?
    Naja, es geht um Client-Software, Server-Software, Infrastruktur und etwas Neuartiges schaffen.
    Mit dem 9011ten Fifa und Battlefield Aufguss kann man das halt nicht vergleichen.
    Und wir sind uns doch alle einig, das KEIN Publisher so ein Projekt machen will, also ist es schon jetzt etwas ganz Besonderes.

    Ob es jetzt ein Apollo 11 oder Apollo 13 wird weiss man im Vorfeld ja noch nicht ^^
    Aber wenn man die Mission gar nicht erst angeht kommt man bestimmt nicht zum Mond, das ist sicher.

  19. Re: Läuft genauso schlecht wie vor zwei Jahren

    Autor: Hotohori 05.12.20 - 02:15

    Frenko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Tage hatte ich mir wieder SC installiert um es nach zwei Jahren wieder
    > zu testen.
    > Das Resultat: Immernoch eine unspielbare Framrate von 25 mit kurzen drops
    > runter auf 3 trotz GTX1080 Ti.
    > Etwas rumgelaufen, durch eine Tür in einen schwarzen Bereich gegangen und
    > dann Plötzlich bei der Bahn auf den Schienen zu stehen. Etwas weiter bewegt
    > und schon ins Endlose gefallen.
    > Traurig, dass nach einer so langen Zeit kein großer Vortschritt zu erkennen
    > ist. Es wird anscheinend nur immer mehr neuer Content implementiert, der
    > dann für viel Geld gekauft werden kann anstatt mal einen kleinen Teil
    > lauffähig zu bekommen.

    Nun, ich hab es die Tage auch gespielt als die Expo war. Einmal hab ich auch so ein Server erwischt, der verbuggt war und ich ein paar Probleme hatte, sonst aber ging es.

    Davon ab sollte man aber eines niemals vergessen: das ist eine Pre Alpha, in dem Entwicklungsstadium geht es nicht darum irgendwelche Bugs zu beseitigen, sondern nur wirklich Gameplay relevante. Deine beschriebenen sind keine, alles Bugs die man auch später in der Beta noch fixen kann.

    Würden sich die Entwickler jetzt in der Pre Alpha (oder später in der Alpha) auch noch um jeden Bug kümmern, würde das Spiel wirklich niemals fertig.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
  2. ARRI Media GmbH, München
  3. Bauerfeind AG, Jena
  4. Bank of Scotland, Berlin Mitte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)
  2. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme