1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumsimulation: Ohne Fokus wird Star…

Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: CptData 03.12.20 - 17:42

    Hab genug reingesteckt, auch dieses Jahr wieder in ein "sinnloses Schiff". Die kleine Flotte kann sich schon sehen lassen, zum Glück bin ich ja Mitglied in der passenden Organisation, um sie auch einzusetzen.

    Ich teile die Kritik, dass es schlichtweg nicht absehbar ist, wenn denn endlich ein "fertiges Produkt" von CIG geliefert wird. Genaugenommen gibt es genau zwei Spiele, an den CIG arbeitet, nämlich "Squadron 42" und "Persistent Universe" (allgemein Star Citizen genannt). Letzteres soll ein MMOG werden, ist aktuell aber bei weitem nicht da angelangt. Und bei SQ42 weiß niemand so genau, wie der Stand ist, außer, dass es noch nicht in der Beta angelangt ist (lt. alter Roadmap wäre dies 2020 der Fall gewesen).
    Was CIG also genau treibt, weiß niemand außerhalb CIG so genau. Und so gibt es immerzu Nahrung für Gerüchte, Spekulationen und nicht abreißende Kritik an der intransparenten Kommunikationspolitik.

    Was mich persönlich stört ist der endlose Wurm an "Core Techs", die noch fehlen, um aus den ganzen Brocken ein monolithisches Gebäude zu errichten. Ich krieg's kaum noch zusammen: am Anfang waren es u.a. Serialized Variables und Item 2.0, Planettech, dann Object Container Streaming (Client), dann für den OCS für den Server, irgendwann kam dann Subsumption, static Server Meshing, dynamic Server Meshing, iCache usw usf dazu - ein Teil davon wurde ja bereits realisiert. Seitdem Version 3.0 raus ist, steht immer wieder die Frage im Raum, ob das Projekt überhaupt auf der Engine als MMOG umsetzbar ist und die Antwort ist uns CIG noch immer schuldig. Der endlose Wurm an Core Techs hat einen großen Anteil daran, denn noch immer kann niemand (auch CIG nicht) sagen, ob's dann endlich mit Server Meshing und iCache getan ist, oder ob dann erst recht die nächste Runde abgespult werden will.

    Während SQ42 durchaus in absehbarer Zeit umsetzbar ist, ist der MMOG-Anteil des Spiels noch immer fragwürdig und steht auf der wackeligen Hoffnung, die fehlenden essentiellen Techs würden sich schon rechtzeitig realisieren lassen mit der gewählten Engine.

    Anders ausgedrückt: ich hab auch dieses Jahr wieder Geld reingesteckt in ein Projekt, dessen Ausgang völlig offen ist. Hobbygeld eben. WEG ist der Zaster so oder so, ob ein Spiel bei rauskommt oder nicht, ist fast egal. Hätte ich es mir nicht leisten können oder wollen, hätte ich irgendwann 2013 eben nur einmalig die 70,- USD in die Hand genommen und wäre zufrieden mit der 300i gewesen, die mein Erstlingsschiff gewesen ist. Statt dessen ist die Flotte immer weiter angewachsen. Hätte ich das net gewollt, hätte ich das Geld halt nicht in die Hand nehmen dürfen.

    Der letzte Tipp zum Schluss: nur wer es sich leisten kann und will, sollte auch was reinstecken. Es gibt keinerlei Verpflichtung, mehr als das absolute Minimum reinzustecken, um Zugang zu Star Citizen zu erhalten, dafür reicht ein Gamepackage mit einer Aurora völlig aus. Viel Spaß macht das Basisschiff aber nicht, dazu kann es einfach zu wenig. Für 70 USD gibt's immerhin die Nomad, die auch als kleines Handelsschiff noch eine gute Figur macht.
    Und wer nur warten will, bis es mal ein fertiges Spiel gibt: DO NOT PLEDGE. Abwarten, bis es fertig ist. Es zwingt ja keiner, CIG zu unterstützen. Eine EMPFEHLUNG, zum aktuellen Stand SC spielen zu wollen, kann ich nur geben an jene, die nicht warten können und live dabei sein will, wie ein Spiel entsteht - Warts and all.

  2. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: JahSteez 03.12.20 - 18:16

    Das fasst es gut zusammen. Letztlich ist jeder Herr seines Geldes und es soll auch jeder damit machen was er will. Ich würde Niemanden empfehlen mehr als ein Starter Pack zu holen, aber das soll jeder für sich entscheiden.

    Mein Eindruck ist aber auch dass das nicht zwingend Kern des Streits ist. Viel eher sehen die Skeptiker dass das Spiel Meilenstein um Meilenstein verschiebt und nach all der Zeit gameplaytechnisch erschreckend schwach auf der Brust ist. Viele Fans reagieren auf diese Skeptik dann mit Diskreditierung und das eskaliert.

    Soll jeder mit seinem Glück machen was er will. Kritik muss aber trotzdem erlaubt sein

  3. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: Beardsmear 03.12.20 - 19:51

    Es geht sogar gratis.
    Jedes Jahr gibts Free-Fly Events bei denen man 2 Wochen lang gratis viele Schiffe fliegen kann und gratis spielen.
    Wenn einem der Entwicklungsstand irgendwann zusagt, reicht auch das kleinste Package bei dem ja das Spiel dabei ist.
    Ingame kann man sich inzwischen die Schiffe ja auch erspielen...

  4. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: yumiko 04.12.20 - 14:00

    SO ähnlich hätte ich mir ein IMHO gewünscht.

    Für mich war das gut zu lesen und stichhaltig, aber möglicherweise zu komplex für Unbedarfte.

    Ich verstehe auch nicht, wieso Leute von "Scam" & Co. reden, wenn doch JEDER mehrere Woche im Jahr kostenelos den aktuellen Stand ausprobieren kann. Klar, die Performanz ist bei dem Andrang nocht schlimmer als sonst, aber trotzdem bleiben immer wieder Leute bei hängen und sagen "wow, das hat mir gefehlt" - und zwar aus empirischer Anschauung und nicht aufgrund irgendwelcher "Versprechen" von Chris Roberts.

  5. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: Dwalinn 04.12.20 - 14:44

    Für SQ42 (was nunmal ein Teil von SC ist)
    gab es Folgende Ankündigung:
    November 2014
    Mitte 2015
    2016
    2017
    Beta 1. Juli 2020

    Stand Dezember 2020: irgendwann gibt es eine Roadmap

    Der BER wurde 7 mal verschoben und hat 9 Jahre länger gedauert und wurde zurecht als Pleite und Pannen Flughafen bekannt warum sollte Cloud Imperium mit einem anderen Maß bemessen werden?

  6. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: yumiko 04.12.20 - 16:21

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für SQ42 (was nunmal ein Teil von SC ist)
    > gab es Folgende Ankündigung:
    > November 2014
    > Mitte 2015
    > 2016
    > 2017
    > Beta 1. Juli 2020
    >
    > Stand Dezember 2020: irgendwann gibt es eine Roadmap
    >
    > Der BER wurde 7 mal verschoben und hat 9 Jahre länger gedauert und wurde
    > zurecht als Pleite und Pannen Flughafen bekannt warum sollte Cloud Imperium
    > mit einem anderen Maß bemessen werden?
    Nun, wenn sie pleite sind kan man das möglicherweise auch machen.

    Wenn sie den neuen Meilenstein der Videospiele erschaffen wollen, können sie ja länger als jedes bisherige Spiel brauchen und mehr kosten als bisherige Spiele , oder?
    Dem wäre grundsätzlich ja nichts vorzuwerfen.
    Hat Duke Nukem nicht 15 Jahre gebraucht und Fifa hat die ein oder andere Milliarden geknackt?

  7. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: Dwalinn 04.12.20 - 16:28

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für SQ42 (was nunmal ein Teil von SC ist)
    > > gab es Folgende Ankündigung:
    > > November 2014
    > > Mitte 2015
    > > 2016
    > > 2017
    > > Beta 1. Juli 2020
    > >
    > > Stand Dezember 2020: irgendwann gibt es eine Roadmap
    > >
    > > Der BER wurde 7 mal verschoben und hat 9 Jahre länger gedauert und wurde
    > > zurecht als Pleite und Pannen Flughafen bekannt warum sollte Cloud
    > Imperium
    > > mit einem anderen Maß bemessen werden?
    > Nun, wenn sie pleite sind kan man das möglicherweise auch machen.
    >
    > Wenn sie den neuen Meilenstein der Videospiele erschaffen wollen, können
    > sie ja länger als jedes bisherige Spiel brauchen und mehr kosten als
    > bisherige Spiele , oder?

    Defenitiv! Wenn SC und SQ42 wie versprochen rauskommen ist die ganze Wartezeit gerechtfertigt... nur habe ich Angst das die Spiele nicht rauskommen oder es eben wie Duke Nukem wird (nicht gut)

    Gegen die verkauften Schiffe habe ich nichts, ohne die hätte man das Spiel wahrscheinlich schon längst aus finanziellen Gründen eingestellt.

    Nur nervt diese Ungewissheit schon ziemlich.
    Und Bedingungsloses hochjubeln und "Ja-Sagen" führt (mMn) auch nicht zum Ziel.

  8. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: yumiko 04.12.20 - 16:33

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur nervt diese Ungewissheit schon ziemlich.
    Das ist klar, andere Crowdfunds waren eher so ein Jahr bei mir ^^

    > Und Bedingungsloses hochjubeln und "Ja-Sagen" führt (mMn) auch nicht zum
    > Ziel.
    Stimmt, aber sie gehen auch häufig auf Kritik der Backer ein (ist ja schließlich deren Spiel ^^).
    Irgendwelche Kritik in Foren hilft aber nichts, da sie nicht konstruktiv sein kann (CIG liest hier nicht mit).

  9. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: Dwalinn 04.12.20 - 17:05

    Da hast du natürlich recht aber teilweise blitzt bei Roberts Kritik einfach ab.
    Zu SQ 42 heißt es nun es ist fertig wenn es fertig ist... kann ich verstehen nur verstehe ich nicht wozu es dann 5 scheinbar unrealistische Termine gab und warum SC als frühe Alpha gezeigt wird und SQ42 ein Staatsgeheimis ist (mann muss ja nicht gleich die ganze Story spoilern um zu zeigen wo man steht)

  10. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: CptData 04.12.20 - 23:59

    SQ42 mit 20 Millionen Dollar Backer-Summe hätte anders ausgesehen als SQ42 mit 200 Millionen. Die Qualität des Produkts steigt mit der Menge Geld, die reingeflossen ist.

    Und das ist ein Problem: die Qualität ist inzwischen auf AAA-Niveau angelangt - und damit auch der Anspruch: auch bekannt als "Feature Creep". Das Level, wie's aussehen und es sich anfühlen soll, scheint inzwischen definiert zu sein. Der Umfang ist aber gigantisch - effektiv soll die UEE Stanton, die Idris-Fregatte, auf der der Spieler stationiert ist, regelrecht "simuliert" werden inkl. alle möglichen Besatzungsmitglieder.

    Dazu kommen die 24 - 28 Missionen, die ganzen Charaktere, die abseits der Crew eingesetzt werden, die Filmsequenzen ... all that stuff. Das allein nimmt Zeit. Wirklich bremsen? Fehlende Core-Techs, die sich mit der Schiffsimulation und Systemen beschäftigen (z.B. Power Management, Flugmodelle, Panzerung, Schilde, Balancing, ...) das ist weder im PU (Persistant Universe) fertig (wo die Telemetrie gesammelt wird), noch eben in SQ42. Es ist halt nix fertig. Und das bremst aus.

    SQ42 - Beta? 2021, wenn sie die fehlenden Systeme hinbekommen. Sonst eben erst '22. Die Missionen kann man nicht fertig machen, wenn Systeme fehlen, daran hängt das Balancing. Ohne Balancing keine Missionen. Am Ende wird's eben erst fertig, wenn formal auch das PU alle wichtigen Spielsysteme enthält. Und das kann dauern. Beide Spiele hängen miteinander zusammen.

  11. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: mnementh 05.12.20 - 12:54

    yumiko schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dwalinn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Für SQ42 (was nunmal ein Teil von SC ist)
    > > gab es Folgende Ankündigung:
    > > November 2014
    > > Mitte 2015
    > > 2016
    > > 2017
    > > Beta 1. Juli 2020
    > >
    > > Stand Dezember 2020: irgendwann gibt es eine Roadmap
    > >
    > > Der BER wurde 7 mal verschoben und hat 9 Jahre länger gedauert und wurde
    > > zurecht als Pleite und Pannen Flughafen bekannt warum sollte Cloud
    > Imperium
    > > mit einem anderen Maß bemessen werden?
    > Nun, wenn sie pleite sind kan man das möglicherweise auch machen.
    >
    > Wenn sie den neuen Meilenstein der Videospiele erschaffen wollen, können
    > sie ja länger als jedes bisherige Spiel brauchen und mehr kosten als
    > bisherige Spiele , oder?
    > Dem wäre grundsätzlich ja nichts vorzuwerfen.
    > Hat Duke Nukem nicht 15 Jahre gebraucht und Fifa hat die ein oder andere
    > Milliarden geknackt?

    Willst Du behaupten Duke Nukem Forever und FIFA sind Meilensteine der Videospiele?

    Videospielmeilensteine der letzten Jahre: Minecraft, Return of the Obra Dinn, Fortnite, Fall Guys.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.20 12:55 durch mnementh.

  12. Re: Star Citizen wird fertig ... aber WANN und WIE, weiß auch kein Chris Roberts

    Autor: Garius 05.12.20 - 20:38

    mnementh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yumiko schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dwalinn schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Für SQ42 (was nunmal ein Teil von SC ist)
    > > > gab es Folgende Ankündigung:
    > > > November 2014
    > > > Mitte 2015
    > > > 2016
    > > > 2017
    > > > Beta 1. Juli 2020
    > > >
    > > > Stand Dezember 2020: irgendwann gibt es eine Roadmap
    > > >
    > > > Der BER wurde 7 mal verschoben und hat 9 Jahre länger gedauert und
    > wurde
    > > > zurecht als Pleite und Pannen Flughafen bekannt warum sollte Cloud
    > > Imperium
    > > > mit einem anderen Maß bemessen werden?
    > > Nun, wenn sie pleite sind kan man das möglicherweise auch machen.
    > >
    > > Wenn sie den neuen Meilenstein der Videospiele erschaffen wollen, können
    > > sie ja länger als jedes bisherige Spiel brauchen und mehr kosten als
    > > bisherige Spiele , oder?
    > > Dem wäre grundsätzlich ja nichts vorzuwerfen.
    > > Hat Duke Nukem nicht 15 Jahre gebraucht und Fifa hat die ein oder andere
    > > Milliarden geknackt?
    >
    > Willst Du behaupten Duke Nukem Forever und FIFA sind Meilensteine der
    > Videospiele?
    >
    > Videospielmeilensteine der letzten Jahre: Minecraft, Return of the Obra
    > Dinn, Fortnite, Fall Guys.
    Fortnite als Meilenstein der Videospielgeschichte zu nennen ist, als würde ich behaupten die Lieder von Justin Bieber seien ein Meilenstein für die Musik.

    Edit: Minecraft ist das einzige in deiner Aufzählung, dass sich zurecht Meilenstein nennen darf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.12.20 20:41 durch Garius.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITM Medical Isotopes GmbH, Garching Raum München
  2. CHECK24 Versicherungsservice GmbH, München
  3. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  4. über duerenhoff GmbH, Marburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 72,90€ (Bestpreis)
  2. 299€
  3. 119,90€ (Bestpreis)
  4. (u. a. Team 17 Digital Promo (u. a. Overcooked! 2 für 11,50€, The Escapists 2 für 4,99€, Duke...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de