Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumspiel: Community mit X4…

das ist doch standard

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. das ist doch standard

    Autor: Anonymer Nutzer 03.12.18 - 11:11

    bei egosoft, bzw. ohne die üblichen eigenwilligkeiten wäre es doch kein richtiges x, oder?

  2. Re: das ist doch standard

    Autor: Der schwarze Ritter 03.12.18 - 11:48

    Dachte ich auch. Ist dasselbe wie bei Piranha Bytes und Elex. Das muss ein bisschen sperrig, schwer und eigen sein, sonst kann ich mich auch gleich bei der generischen Dutzendware im Triple-A-Regal umschauen.

  3. Re: das ist doch standard

    Autor: Avarion 03.12.18 - 12:13

    Nah, Spielerische Tiefe bedingt kein Sperriges Spiel.

    Natürlich ist es schwerer ein Spiel zu entwickeln welches einen langsam in die Möglichkeiten einführt und sie nebenbei erklärt aber es ist nicht unmöglich.

    Unglücklicherweise hat Egosoft dazu weder die Ressourcen noch die Fähigkeiten.

  4. Re: das ist doch standard

    Autor: Muhaha 03.12.18 - 13:50

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unglücklicherweise hat Egosoft dazu weder die Ressourcen noch die
    > Fähigkeiten.

    Ja, wie Piranha Bytes. Da will man auch immer das GANZ GROSSE Ding, ist dann aber doch nur in der Lage das zu tun, was ein kleines Team mit einem bescheidenen Budget überhaupt tun kann.

    Ich wünsche mir ja, dass PB eines Tages endlich ein Spiel in ihrer Liga auf die Beine stellen. Klarer Fall, wo weniger deutlich mehr wäre.

  5. Re: das ist doch standard

    Autor: Avarion 03.12.18 - 15:22

    Ich bin ja mit der Entscheidung von Egosoft sich auf den Teil zu konzentrieren den sie können (und das ist eine Wirtschaftssimulation ins All zu bringen) durchaus nicht unglücklich. Wenn sie um die Menüs aufzubretzeln und eventuell Multiplayer einzubauen von ihrer Kernstärke was wegnehmen müssten wäre es einfach nicht mehr X.

    Klar würde ich mich über mehr freuen, aber das können sie nicht leisten.

  6. Re: das ist doch standard

    Autor: Hotohori 03.12.18 - 17:49

    Tun sie doch, es ist ja nicht so als würden sie das Spiel raushauen und dann kommt nichts mehr, sie verbessern/erweitern es ja stetig weiter, sogar bei Rebirth haben sie das getan. Wenn sie das also auch bei X4 machen, dann haben die Käufer jetzt ein gutes Grundgerüst, das weiter ausgebaut wird.

  7. Re: das ist doch standard

    Autor: Avarion 03.12.18 - 19:52

    Hab auch nichts anderes damit sagen wollen. Nur das Egosoft, auch wenn sie an ihren Produkten arbeiten nie ein so poliertes Produkt haben werden sie AAA-Schmieden. Am Interface hapert es immer bei ihnen.

    Fällt jetzt aktuell auch wieder bei X4 auf. Nachdem ich meinem Captain eine Order gegeben habe fliegt er nicht direkt los sondern sagt mir ich soll es ihm erst befehlen? A) Warum so umständlich und B) wo ist der Button dafür. Nicht in dem Menü wo ich die Aufgaben verteilt habe. Nein ich muss ihn erst anfunken und ihm darüber sagen: Flieg los. Danach habe ich 20 Minuten gesucht.

    Das ist kein Bug sondern eine (mir völlig unverständliche) Designentscheidung.

  8. Re: das ist doch standard

    Autor: perahoky 04.12.18 - 17:43

    Avarion schrieb:
    -------------------------------------------------------------------------------
    > Fällt jetzt aktuell auch wieder bei X4 auf. Nachdem ich meinem Captain eine
    > Order gegeben habe fliegt er nicht direkt los sondern sagt mir ich soll es
    > ihm erst befehlen? A) Warum so umständlich und B) wo ist der Button dafür.
    > Nicht in dem Menü wo ich die Aufgaben verteilt habe. Nein ich muss ihn erst
    > anfunken und ihm darüber sagen: Flieg los. Danach habe ich 20 Minuten
    > gesucht.

    Schau mal in das Menü
    M(ap) - dein Schiff auswählen - links “info“ - links-oben “Verhalten“
    Manchmal steht dort “auf signal warten“, das kannst du entfernen
    Ich denke daher das ist ein bug

    Jedenfalls hatte ich nicht dergleichen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.12.18 17:45 durch perahoky.

  9. Re: das ist doch standard

    Autor: Avarion 04.12.18 - 17:56

    Tritt nur auf wenn das Schiff vorher angedockt war. Eventuell auch nur wenn man selbst auf der Station steht. Man bekommt noch einen Funkspruch vom Captain der einem Sagt das er auf dein Signal wartet damit er losfliegen kann.

    Eventuell ein Schutz damit man nicht ohne Schiff zurückbleibt ohne es zu wollen. Keine Ahnung.

  10. Re: das ist doch standard

    Autor: superdachs 04.12.18 - 19:14

    Avarion schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab auch nichts anderes damit sagen wollen. Nur das Egosoft, auch wenn sie
    > an ihren Produkten arbeiten nie ein so poliertes Produkt haben werden sie
    > AAA-Schmieden. Am Interface hapert es immer bei ihnen.
    >
    > Fällt jetzt aktuell auch wieder bei X4 auf. Nachdem ich meinem Captain eine
    > Order gegeben habe fliegt er nicht direkt los sondern sagt mir ich soll es
    > ihm erst befehlen? A) Warum so umständlich und B) wo ist der Button dafür.
    > Nicht in dem Menü wo ich die Aufgaben verteilt habe. Nein ich muss ihn erst
    > anfunken und ihm darüber sagen: Flieg los. Danach habe ich 20 Minuten
    > gesucht.
    >
    > Das ist kein Bug sondern eine (mir völlig unverständliche)
    > Designentscheidung.

    Das tut er, wenn ich das richtig beobachtet habe, allerdings nur wenn man ihm das befiehlt und DANN noch aussteigt. Wenn man schon draußen ist oder wenn er schon rumfliegt und irgendwo landet macht er das selbst. Ich achte da aber nochmal drauf.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Einsatzorte
  2. ITEOS, verschiedene Standorte
  3. UmweltBank AG, Nürnberg
  4. über Hays AG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,95€
  2. 2,99€
  3. 44,99€
  4. (-50%) 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Galaxy Note 10 im Hands on: Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen
Galaxy Note 10 im Hands on
Samsungs Stift-Smartphone kommt in zwei Größen

Samsung hat sein neues Android-Smartphone Galaxy Note 10 präsentiert - erstmals in zwei Versionen: Die Plus-Variante hat ein größeres Display und einen größeren Akku sowie eine zusätzliche ToF-Kamera. Günstig sind sie nicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Werbung Samsung bewirbt Galaxy Note 10 auf seinen Smartphones
  2. Smartphone Samsung präsentiert Kamerasensor mit 108 Megapixeln
  3. Galaxy Note 10 Samsung korrigiert Falschinformation zum Edelstahlgehäuse

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29