1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltraumspiel: Star Citizen…

Fette Arbeitsbeschaffungsmaßnahme

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fette Arbeitsbeschaffungsmaßnahme

    Autor: lucky_luke81 22.05.17 - 17:10

    richtig fette ABM... seit 5 Jahren entwickeln die ein (möglicherweise tolles) Game.
    hunderte Millionen Dollar...

    am ende geht das ding den Bach runter, weil es einfach nicht in den Regalen zu kaufen ist.... aber online kann man ja na ne alpha für 48 bis 16.000 Euro kaufen ^^



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 22.05.17 17:17 durch lucky_luke81.

  2. Re: Fette Arbeitsbeschaffungsmaßnahme

    Autor: Hotohori 22.05.17 - 20:10

    lucky_luke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > richtig fette ABM... seit 5 Jahren entwickeln die ein (möglicherweise
    > tolles) Game.
    > hunderte Millionen Dollar...
    >
    > am ende geht das ding den Bach runter, weil es einfach nicht in den Regalen
    > zu kaufen ist.... aber online kann man ja na ne alpha für 48 bis 16.000
    > Euro kaufen ^^

    Ach Gottchen, wenigstens etwas informieren wäre schon toll.

    Die 150 Millionen kommen von Spielern, heißt das ist kein Geld, dass diese an irgendwelche Investoren zurück zahlen müssen, wie das sonst bei Spielen üblich ist. Das ist bereits Umsatz. Und damit ist es egal wie viel in den Regalen verkauft wird, es ist bereits finanziert.

  3. Re: Fette Arbeitsbeschaffungsmaßnahme

    Autor: Johnny Cache 22.05.17 - 20:35

    Was sind diese Regale von denen du sprichst?
    Haste mal die URL dafür? ;)

  4. Re: Fette Arbeitsbeschaffungsmaßnahme

    Autor: igor37 23.05.17 - 07:20

    lucky_luke81 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seit 5 Jahren entwickeln die ein (möglicherweise tolles) Game.
    > hunderte Millionen Dollar...

    5 Jahre Entwicklungszeit und ein Budget in dieser Höhe sind nicht wirklich ungewöhnlich. Der große Unterschied zu EA-Titeln ist die Art der Finanzierung. Und dass hauptsächlich Leute an der Spitze stehen, die Videospiele verstehen.

    > am ende geht das ding den Bach runter, weil es einfach nicht in den Regalen
    > zu kaufen ist....

    Genau, denn Steam, PSN und Xbox Live waren schon immer riesige Flops und niemand denkt nur daran etwas abseits der Regale zu kaufen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Teamleiter (m/w/d) Systemadministration
    BRUDER Spielwaren GmbH + Co. KG, Fürth bei Nürnberg
  2. Digitalisierungsexperte (m/w/d) Digitale Verwaltung
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), Nürnberg, München, Regensburg, Bayreuth
  3. Teamleiter (m/w/d) Softwareentwicklung
    nox NachtExpress, Mannheim
  4. IT-Engineer (m/w/d) Citrix & Microsoft
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)
  2. 27,99€
  3. 23,49€
  4. 49,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de