Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wildstar angespielt: Der (vielleicht…

Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Keridalspidialose 28.05.13 - 18:25

    Ein neues MMO darf nicht einfach ein neues MMO sein. NEIN! Es muss ja der neue WoW-Herausforderer/-Killer sein! Geht ja nicht anders. Wie bekommt man sonst auch seinen Artikel mit ausreichend Buchstaben voll!? Und vorallem kann man schon den nächsten Artikel planen: MMO XY hat versagt - weil es WoW nicht vom Tron gestoßen hat, blabla.

    Dabei ist es natürlich für den Autor des Artikels vollkommen egal dass Entwickler und Publisher ihr neues Spiel niemals als WoW-Herausforderer definiert haben. Nein, das denkt man sich einfach mal so aus, der Schlagzeile wegen.

    Und natürlich muss es wie hier kein Angriff sein, nein, unter Großangriff fängt man gar nicht erst an zu tippen.

    ___________________________________________________________



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.13 18:26 durch Keridalspidialose.

  2. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: koelnerdom 28.05.13 - 18:54

    vielleicht weils in diesem fall mal berechtigt ist, den vergleich zu stellen? wenn das bei jedem artikel so wäre, würde ich dir recht geben, aber bis seite 6 hab ich davon nichts gelesen

    https://suche.golem.de/search.php?l=10&q=world+of+warcraft

  3. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Rin 29.05.13 - 11:10

    ich finde das auch etwas sehr lächerlich das alle leute jedes mmo mit WOW vergleichen müssen .. bzw es darstellen als ob es ein wow killer etc is.... ausserdem hat Wildstar so viele unterschiede zu wow das es garnicht verglichen werden kann ausser vielleicht der grafik stil ein bisschen.

    Aber da bin ich der meinung das die Entwickler sich eher an so Sachen wie Beyond Good and Evil oder Raged und Klank aber egal ich finde nur diese Discussion und vergleiche mit WOW ziehmlich unnötig ...

  4. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Dhakra 29.05.13 - 11:54

    Der Vergleich mit WoW bzw. die Gegenüberstellung ist eben nicht so unnötig wie viele denken. Ich weiß es gibt viele WoW-Hater, aber auch viele die dieses Spiel lieben und das schon seit fast einem Jahrzehnt.

    Blizzard ist eine Firma mit sehr fähigen programmieren und viele erwarten von einem MMO das es zumindest auf dem technischen Level von WoW anknüpft. Es geht dabei nicht direkt um die Grafi, Story, Quests und Charakterklassen/-rassen, sondern um die technischen Gegebenheiten.

    Läuft das Spiel ruckelfrei und stabil?
    Sind die Server gut kalkuliert, laufen diese stabil und ohne große lags?
    Was für "Komfort-Funktionen" bietet das MMO? Bsp. Auktionshaus, Add-Ons, Dungeonfinder, Battlegrounds etc.

    Es geht nicht immer nur darum ein Spiel auszustechen oder besser zu sein, aber es sollte wenigstens auf dem technisch gleichen Level wie WoW sein, sonst brauchen sie es gar nicht erst weiter entwickeln.
    Das beste Beispiel dafür ist SWTOR. Kein Dungeonfinder, mageres Auktionshaus, kein umskillen (möp?), keine Add-Ons, miserables UI mit fast keinen Einstellungsmöglichkeiten, teilweise unverständlich leistungshungrig.

    Dies muss ein MMO heuzutage von ANFANG an bereistellen, damit es auch nur eine Chance auf den Markt hat. Und da ist der vergleich zu WoW einfach passend. Es bietet viele tolle Sachen in einer hervorrangenden Qualität.

    Natürlich nimmt man den "Makrtführer" als Vergleichsobjekt. Was denn sonst?
    Handys werden doch auch meist am aktuellen "Marktboliden" gemessen.

    Ganz natürlich und kein Grund sich darüber aufzuregen. Man kann es natürlich so langsam echt nicht mehr lesen, aber so ist es eben. :)

  5. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Rin 29.05.13 - 13:57

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Vergleich mit WoW bzw. die Gegenüberstellung ist eben nicht so unnötig
    > wie viele denken. Ich weiß es gibt viele WoW-Hater, aber auch viele die
    > dieses Spiel lieben und das schon seit fast einem Jahrzehnt.
    >
    > Blizzard ist eine Firma mit sehr fähigen programmieren und viele erwarten
    > von einem MMO das es zumindest auf dem technischen Level von WoW anknüpft.
    > Es geht dabei nicht direkt um die Grafi, Story, Quests und
    > Charakterklassen/-rassen, sondern um die technischen Gegebenheiten.
    >
    > Läuft das Spiel ruckelfrei und stabil?
    > Sind die Server gut kalkuliert, laufen diese stabil und ohne große lags?
    > Was für "Komfort-Funktionen" bietet das MMO? Bsp. Auktionshaus, Add-Ons,
    > Dungeonfinder, Battlegrounds etc.
    >
    > Es geht nicht immer nur darum ein Spiel auszustechen oder besser zu sein,
    > aber es sollte wenigstens auf dem technisch gleichen Level wie WoW sein,
    > sonst brauchen sie es gar nicht erst weiter entwickeln.
    > Das beste Beispiel dafür ist SWTOR. Kein Dungeonfinder, mageres
    > Auktionshaus, kein umskillen (möp?), keine Add-Ons, miserables UI mit fast
    > keinen Einstellungsmöglichkeiten, teilweise unverständlich
    > leistungshungrig.
    >
    > Dies muss ein MMO heuzutage von ANFANG an bereistellen, damit es auch nur
    > eine Chance auf den Markt hat. Und da ist der vergleich zu WoW einfach
    > passend. Es bietet viele tolle Sachen in einer hervorrangenden Qualität.
    >
    > Natürlich nimmt man den "Makrtführer" als Vergleichsobjekt. Was denn
    > sonst?
    > Handys werden doch auch meist am aktuellen "Marktboliden" gemessen.
    >
    > Ganz natürlich und kein Grund sich darüber aufzuregen. Man kann es
    > natürlich so langsam echt nicht mehr lesen, aber so ist es eben. :)


    du hast absolut recht.

    nur 1.) ich bin kein wow hater xD ich habe es lang genug gespielt und es hat mir wirklich gut gefallen...

    2.) vielleicht habe ich etwas schwammig ausgedrückt ich meinte das der vergleich in story grafik rassen klassen etc unnötig ist weil Wildstar sich durch die features die ich bis jetzt alle kenne sehr von dem spiel WoW abhebt und die Technischen komponenten sind noch nicht alle bekannt wie dungeonfinder etc aber ich denke die leute die an Wildstar arbeiten sind sehr fähige leute da es sich um leute handelt die Guildwars 2 gemacht haben es sind leute von WoW dabei von Eve online etc sie haben ein sehr fähiges Team und ich denke das sie nicht den gleichen fehler machen werden wie Bioware mit SWTOR... das nach 2 monaten Free to play geworden ist xD also ja

    najo egal gutes argument trotzdem Dhakar

  6. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Dhakra 29.05.13 - 14:47

    Rin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > du hast absolut recht.
    >
    > nur 1.) ich bin kein wow hater xD ich habe es lang genug gespielt und es
    > hat mir wirklich gut gefallen...

    Habe ich auch nicht so aufgefasst und der Satz war relativ allgemein gehalten und nicht auf irgendwen direkt bezogen. :)
    Ich denke auch es gibt sehr wenige "MMO-Zocker" die WoW wirklich haten und/oder es noch nie gespielt haben.
    Es bietet sehr viel für eine sehr breite Masse, auch wenn es in den letzten Jahren ein wenig "ausgelutscht" wirkt.

    > 2.) vielleicht habe ich etwas schwammig ausgedrückt ich meinte das der
    > vergleich in story grafik rassen klassen etc unnötig ist weil Wildstar sich
    > durch die features die ich bis jetzt alle kenne sehr von dem spiel WoW
    > abhebt und die Technischen komponenten sind noch nicht alle bekannt wie
    > dungeonfinder etc aber ich denke die leute die an Wildstar arbeiten sind
    > sehr fähige leute da es sich um leute handelt die Guildwars 2 gemacht haben
    > es sind leute von WoW dabei von Eve online etc sie haben ein sehr fähiges
    > Team und ich denke das sie nicht den gleichen fehler machen werden wie
    > Bioware mit SWTOR... das nach 2 monaten Free to play geworden ist xD also
    > ja
    Da stimme ich dir zu. Jedes MMO hebt sich in irgendeiner Art und Weise von seinesgleichen ab. Manchmal finde ich das alledings auch schade. Ich finde z.B. das Klassenkonzept bei WoW sehr passend. Bestes Beispiel ist der Druide. DAS IST EINFACH EINER! In den meisten anderen spielen wird einfach nur ein Pseudo-Magier mit lächerlichen Naturzaubern ausgestattet und hat überhaupt kein Bezug zu der Natur. Ein Druide muss einfach Gestaltenwandel beherrschen oder wenigstens Tiergefährten oder Naturgeister herbeirufen können, sonst ist es einfach !für mich! kein Druide. Ein Mix aus dem Diablo2 und dem WoW Druiden wäre einfach grandios <3.

    Dennoch ist es für die Newsschreiber auch nicht so einfach. Immerhin müssen sie auch irgendwo ansetzen und den Leuten, welche eventuell noch nie was von dem Spiel gehört/gelesen haben, ihr eigenes Gefühl überbringen. Wenn in der News nur stehen würde "Quests sind toll. Story okay. Kampfsystem kennt man aus anderen Titeln. Klassensystem ist passend... ... ..." wäre das eine sehr trockene und überhaupt nicht interessante Nachricht. Ebenso versucht man natürlich mit Titeln auch immer so ein bisschen zu provozieren und das können die Golem Leute sehr gut... auch wenn es manchmal nur nervt und sogar unpassend ist.

    Ich freu mich zumindest sehr auf einen Closed-Beta Invite bzw. auf die offene Beta, um mal selber "Nexus" Luft zu schnuppern. :)

    > najo egal gutes argument trotzdem Dhakar
    Danke. :)

  7. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Hotohori 29.05.13 - 15:07

    Keridalspidialose schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein neues MMO darf nicht einfach ein neues MMO sein. NEIN! Es muss ja der
    > neue WoW-Herausforderer/-Killer sein! Geht ja nicht anders. Wie bekommt man
    > sonst auch seinen Artikel mit ausreichend Buchstaben voll!? Und vorallem
    > kann man schon den nächsten Artikel planen: MMO XY hat versagt - weil es
    > WoW nicht vom Tron gestoßen hat, blabla.
    >
    > Dabei ist es natürlich für den Autor des Artikels vollkommen egal dass
    > Entwickler und Publisher ihr neues Spiel niemals als WoW-Herausforderer
    > definiert haben. Nein, das denkt man sich einfach mal so aus, der
    > Schlagzeile wegen.
    >
    > Und natürlich muss es wie hier kein Angriff sein, nein, unter Großangriff
    > fängt man gar nicht erst an zu tippen.

    War auch direkt mein erster Gedanke... und dann darf man sich wieder mit ExWoWler in Wildstar rum schlagen, die dann anfangen zu jammern, das WoW ja dies hatte und jenes und das hier fehlt... und schon haben wir die üblichen Wünsche ala Addon Schnittstelle, Dungeon Finder, DMG-Meter usw... man kennt das Spielchen ja schon seit Jahren...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.13 15:08 durch Hotohori.

  8. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Dhakra 29.05.13 - 15:32

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War auch direkt mein erster Gedanke... und dann darf man sich wieder mit
    > ExWoWler in Wildstar rum schlagen, die dann anfangen zu jammern, das WoW ja
    > dies hatte und jenes und das hier fehlt... und schon haben wir die üblichen
    > Wünsche ala Addon Schnittstelle, Dungeon Finder, DMG-Meter usw... man kennt
    > das Spielchen ja schon seit Jahren...

    Und solche die einfach nur "zitieren" klicken anstelle mal ein bisschen zu lesen. :D

    Natürlich kommen die Wünsche nach Dungeon-Finder, Addons etc., weil es einfach Komfortfunktionen sind auf die man nicht mehr verzichten möchte und auch im Jahre 2013 nicht mehr verzichten müssen sollte. Das ist genauso wie bei einem Auto. Man verzichtet gerne auf ein paar Kleinigkeiten, aber der Komfort sollte nicht groß darunter leiden. Ich kann z.B. gut auf eine Sitzheitzung verzichten, aber würde nie ein Auto ohne Zentralverrigelung kaufen. Nur mal als grobes Beispiel.

    Wir können jetzt auch noch über die Sinnhaftigkeit eines DMG-Meters reden, aber das ruft zu viele Trolle herbei. Kurzum ein DMG-Meter ist super, aber es gibt zu viele Leute die das Ding "vergöttlichen" und mit ihren Vorstellung einfach von der nötigen Anforderungen zu weit abdriften.

  9. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Hotohori 29.05.13 - 15:46

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > War auch direkt mein erster Gedanke... und dann darf man sich wieder mit
    > > ExWoWler in Wildstar rum schlagen, die dann anfangen zu jammern, das WoW
    > ja
    > > dies hatte und jenes und das hier fehlt... und schon haben wir die
    > üblichen
    > > Wünsche ala Addon Schnittstelle, Dungeon Finder, DMG-Meter usw... man
    > kennt
    > > das Spielchen ja schon seit Jahren...
    >
    > Und solche die einfach nur "zitieren" klicken anstelle mal ein bisschen zu
    > lesen. :D
    >
    > Natürlich kommen die Wünsche nach Dungeon-Finder, Addons etc., weil es
    > einfach Komfortfunktionen sind auf die man nicht mehr verzichten möchte und
    > auch im Jahre 2013 nicht mehr verzichten müssen sollte. Das ist genauso wie
    > bei einem Auto. Man verzichtet gerne auf ein paar Kleinigkeiten, aber der
    > Komfort sollte nicht groß darunter leiden. Ich kann z.B. gut auf eine
    > Sitzheitzung verzichten, aber würde nie ein Auto ohne Zentralverrigelung
    > kaufen. Nur mal als grobes Beispiel.
    >
    > Wir können jetzt auch noch über die Sinnhaftigkeit eines DMG-Meters reden,
    > aber das ruft zu viele Trolle herbei. Kurzum ein DMG-Meter ist super, aber
    > es gibt zu viele Leute die das Ding "vergöttlichen" und mit ihren
    > Vorstellung einfach von der nötigen Anforderungen zu weit abdriften.

    Was Leute wie du nur zu gerne vergessen: Komfort ist nicht grundsätzlich immer etwas positives. Es wäre auch Komfort einen anderen für sich spielen zu lassen und nur zu zu gucken.

    Was mich dabei ankotzt ist immer diese "Was kann das MMO für mich tun?" der 90+% der MMO Spieler, anstatt das sie mal fragen "Was kann ich für das MMO tun?", das wäre die richtige Einstellung.

    Gewisse Dinge haben in einem MMO einfach NICHTS zu suchen, Bots werden ja auch gebannt und sind grob gesehen auch nur Komfort Feature, weil sie einem Arbeit abnehmen. Von daher gibt es sehr wohl eine Grenze für Komfort und die ist mit Dungeon-Finder, DMG-Meter usw. längst überschritten.

  10. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Dhakra 29.05.13 - 16:18

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was Leute wie du nur zu gerne vergessen: Komfort ist nicht grundsätzlich
    > immer etwas positives. Es wäre auch Komfort einen anderen für sich spielen
    > zu lassen und nur zu zu gucken.
    >
    > Was mich dabei ankotzt ist immer diese "Was kann das MMO für mich tun?" der
    > 90+% der MMO Spieler, anstatt das sie mal fragen "Was kann ich für das MMO
    > tun?", das wäre die richtige Einstellung.
    >
    > Gewisse Dinge haben in einem MMO einfach NICHTS zu suchen, Bots werden ja
    > auch gebannt und sind grob gesehen auch nur Komfort Feature, weil sie einem
    > Arbeit abnehmen. Von daher gibt es sehr wohl eine Grenze für Komfort und
    > die ist mit Dungeon-Finder, DMG-Meter usw. längst überschritten.

    Oi, das ist nun aber ziemlich weiter hergeholt. Bots sind dann Komfort, wenn sie für jeden Spieler gleichermaßen zur Verfügung stehen und niemand sich damit einen Vorteil verschaffen kann.
    Und da sie das nicht tun und sogar noch von verbotener Drittanbietersoftware abhängig sind, sind sie keineswegs Komfortfeatures.
    Dungeon-Finder ist meiner Meinung nach ein Pflichtobjekt in jedem aktuellen MMO. Es bietet mir keinerlei Vorteile manuell nach einer Gruppe zu suchen, sogar im Gegenteil... Ich muss noch Chat-Spam ertragen. Das ist ein ewiger Irrglaube das Leute deswegen steif und steril wirken. Ich möchte nicht 2h in einer Gebiet rumstehen, wo ich keinerlei Aufgaben mehr habe, nur weil mir das Spiel keine Möglichkeit gibt komfortabel nach Mitstreitern zu suchen. Das ist Zeitverschwendung und total kontraproduktiv. Man kann viele Sachen schlechtreden, aber Auktionshaus und DungeonFinder sind keineswegs Dinge welche man als kritisch oder schlecht betiteln kann. Sie haben keinerlei negativen Effekt auf ein Spiel.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 29.05.13 16:22 durch Dhakra.

  11. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Hotohori 29.05.13 - 16:59

    Glaub du ruhig weiter an das was du schreibst, ich klinke mich hier aus, regt mich schon genug auf den Blödsinn zu lesen, dass muss ich nicht noch vertiefen. Das Thema habe ich in den letzten Jahren bereits zu oft geführt und stieß absolut immer auf taube Ohren bei deinesgleichen.

    Nur so viel: wer mit Zeitverschwendung argumentiert hat bereits nicht verstanden was ein MMORPG ist.

  12. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Omnibrain 29.05.13 - 18:27

    Hi

    > War auch direkt mein erster Gedanke... und dann darf man sich wieder mit
    > ExWoWler in Wildstar rum schlagen, die dann anfangen zu jammern, das WoW ja
    > dies hatte und jenes und das hier fehlt... und schon haben wir die üblichen
    > Wünsche ala Addon Schnittstelle, Dungeon Finder, DMG-Meter usw... man kennt
    > das Spielchen ja schon seit Jahren...


    Bin ExWoWler - so jetzt gucken wir mal was Wildstar so hat:

    [x] Addon Schnittstelle - hat es.
    [x] Dungeon Finder - hat es auch
    [x] DMG Meter - Gibts schon 2 in der Beta als 'user addon'

    So sonst noch was ? Nur weil viele 'Gammel MMOs' rauskommen a la SW:TOR das beim Launch nur Bugs hatte und nicht mal ein Combat Log heisst es nicht das man nicht ein ordentliches Programm auf die Beine stellen kann. Die aufgezaehlten sachen gibt es z.b. mittlerweile auch alle in Rift - obwohl es zum Launch keins davon gab. Dieses Features gehoeren mittlerweile zum Gengrestandard von 'WoW-Like MMOs'. Wenn man in den WoW like Markt will, braucht man dieses Features - richtig. Die Ex WoW Spieler wissen halt um die Vorteile dieser Features :)

    Omnibrain

  13. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Dhakra 29.05.13 - 20:42

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaub du ruhig weiter an das was du schreibst, ich klinke mich hier aus,
    > regt mich schon genug auf den Blödsinn zu lesen, dass muss ich nicht noch
    > vertiefen. Das Thema habe ich in den letzten Jahren bereits zu oft geführt
    > und stieß absolut immer auf taube Ohren bei deinesgleichen.
    >
    > Nur so viel: wer mit Zeitverschwendung argumentiert hat bereits nicht
    > verstanden was ein MMORPG ist.

    Wenigstens argumentiere ich überhaupt. Du hast anscheinend keine Gegenargumente.

    Und ja, in einer Welt wo man 40h+/Woche und bis 65+ arbeiten muss, rede ich von Zeitverschwendung. Außerdem kannst du vermutlich nicht mal mitreden über MMOs. Ich habe Jahrelang Silkroad Online und World of Qin2 gespielt und dort musste man wirklich viel Zeit investieren, wenn man auch nur halbwegs "casual"-like was erreichen wollte.

    Ich habe keinen nerv mehr dazu noch SINNLOS 2h in einer Gegend rumzustehen, wo ich nimma grinden kann, weil die Mobs unter meinem Level sind, nur um Gruppenmitglieder zu finden. Ebenso habe ich keinen nerv dazu alle paar Sekunden einen auf meine Ignore zu setzen, weil dieser einen Chat zuspammt wie ein bekloppter. Es macht einfach keinen Sinn. Das wäre genauso wenn du 2h am Tennisnetz auf einen "Mitspieler" warten würdest oder dort permanent einer rumschreit "Suche Rookie für ein Match", würde dir das Spaß machen? Bezeichnest du das als sinnvolle Zeitinvestition?

    Ich spiele ein MMORPG um SPASS zu haben und nicht um mich zu langweilen. Geht vermutlich vielen so :/

    Eventuell solltest du mal darüber nachdenken warum du auf taube Ohren stößt. Weil du einfach nicht im Recht bist und viele Leute (der großteil) das anders sehen als du?

  14. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Hotohori 29.05.13 - 23:41

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Glaub du ruhig weiter an das was du schreibst, ich klinke mich hier aus,
    > > regt mich schon genug auf den Blödsinn zu lesen, dass muss ich nicht
    > noch
    > > vertiefen. Das Thema habe ich in den letzten Jahren bereits zu oft
    > geführt
    > > und stieß absolut immer auf taube Ohren bei deinesgleichen.
    > >
    > > Nur so viel: wer mit Zeitverschwendung argumentiert hat bereits nicht
    > > verstanden was ein MMORPG ist.
    >
    > Wenigstens argumentiere ich überhaupt. Du hast anscheinend keine
    > Gegenargumente.

    Hab ich schon, ich bin nur müde alles immer und immer wieder zu wiederholen und das seit Jahren...

    > Und ja, in einer Welt wo man 40h+/Woche und bis 65+ arbeiten muss, rede ich
    > von Zeitverschwendung. Außerdem kannst du vermutlich nicht mal mitreden
    > über MMOs. Ich habe Jahrelang Silkroad Online und World of Qin2 gespielt
    > und dort musste man wirklich viel Zeit investieren, wenn man auch nur
    > halbwegs "casual"-like was erreichen wollte.

    Ich spiele MMOs seit Ende 2001, seit damals Ragnarok Online in Süd Korea als Beta raus kam.

    Ein MMORPG ist nun mal per Definition ein Zeitfresser, was will man sonst von einem Genre erwarten, dessen Sinn es eigentlich mal war, dass man ein Spiel dieses Genres über Monate oder gar Jahre spielen soll.

    > Ich habe keinen nerv mehr dazu noch SINNLOS 2h in einer Gegend rumzustehen,
    > wo ich nimma grinden kann, weil die Mobs unter meinem Level sind, nur um
    > Gruppenmitglieder zu finden. Ebenso habe ich keinen nerv dazu alle paar
    > Sekunden einen auf meine Ignore zu setzen, weil dieser einen Chat zuspammt
    > wie ein bekloppter. Es macht einfach keinen Sinn. Das wäre genauso wenn du
    > 2h am Tennisnetz auf einen "Mitspieler" warten würdest oder dort permanent
    > einer rumschreit "Suche Rookie für ein Match", würde dir das Spaß machen?
    > Bezeichnest du das als sinnvolle Zeitinvestition?

    Ein anständiges MMO bietet immer genug Abwechslung um während dem Gruppen suchen etwas anderes nebenher zu machen.

    > Ich spiele ein MMORPG um SPASS zu haben und nicht um mich zu langweilen.
    > Geht vermutlich vielen so :/

    Das größte Problem heutiger MMOler sind sie selbst. Behaupten von sich MMO Fans zu sein und bringen dabei absolut null Geduld mit, setzen sich die falschen Ziele, spielen falsch (und behaupten man kann ein MMO nicht falsch spielen) und gehen anderen Spielern eher aus dem Weg als mit ihnen zu kommunizieren.

    Gerade Spieler wie du, die nur Abends etwas spielen wollen und denen eigentlich klar sein sollte, dass sie niemals so spielen können wie 24/7 Spieler, wollen dennoch alles erreichen anstatt sich damit abzufinden, dass bei ihnen halt alles etwas länger dauert und das sie nicht alles machen können, zumindest unter der Woche.

    Ich kenne auch einige Feierabendspieler, die ticken völlig anders. Einer davon ein ex Ultima Online Spieler, der noch schlimmer über die heutigen MMOs her zieht als ich und der trotz seinen 1-2 Std. am Tag ein richtiges Hardcore MMO will, mit richtig hartem Schwierigkeitsgrad... so Hardcore bin nicht mal ich annähernd. Jedenfalls zeigt es deutlich, dass man als Feierabendspieler dennoch anders an MMOs ran gehen kann.

    Zu oft erleben ich aber Feierabendspieler, die dann mit Sprüchen wie "Ich hab schon bei meinem Job genug Arbeit" ankommen, sobald auch nur eine Kleinigkeit nach Arbeit riecht und das sind für mich keine MMO Spieler, die wollen nur strunz dumme Unterhaltung aber kein Spiel und dafür ist das Genre nicht gemacht und viel zu schade für.

    > Eventuell solltest du mal darüber nachdenken warum du auf taube Ohren
    > stößt. Weil du einfach nicht im Recht bist und viele Leute (der großteil)
    > das anders sehen als du?

    Ja, der Großteil, nämlich die breite Masse, die WoW ins MMO Genre geholt hat und wo ein Großteil davon nichts zu suchen hat.

  15. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Dhakra 30.05.13 - 10:02

    Hotohori schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab ich schon, ich bin nur müde alles immer und immer wieder zu wiederholen
    > und das seit Jahren...
    Ahja.

    > Ein MMORPG ist nun mal per Definition ein Zeitfresser, was will man sonst
    > von einem Genre erwarten, dessen Sinn es eigentlich mal war, dass man ein
    > Spiel dieses Genres über Monate oder gar Jahre spielen soll.
    Sehe ich genauso. Und das gehört sich auch so. Hab auch nie was anderes behauptet.

    > Ein anständiges MMO bietet immer genug Abwechslung um während dem Gruppen
    > suchen etwas anderes nebenher zu machen.
    Dann gibt es kein anständiges MMO auf diesem Planeten. Yey. Aber genau da möchte ich wieder ansetzen. Der Dungeonfinder bietet mir einfach nur die Möglichkeit mich anderweitig noch zu beschäftigen bzw. mich auf die Ini/Raid/BG was auch immer noch vorzubereiten anstatt sinnlos den Chat zuspammen zu müssen.

    > Das größte Problem heutiger MMOler sind sie selbst. Behaupten von sich MMO
    > Fans zu sein und bringen dabei absolut null Geduld mit, setzen sich die
    > falschen Ziele, spielen falsch (und behaupten man kann ein MMO nicht falsch
    > spielen) und gehen anderen Spielern eher aus dem Weg als mit ihnen zu
    > kommunizieren.
    Ach. Ich habe genug Geduld. Aber Geduld haben und Zeit zu verschwenden sind zwei verschiedene Dinge.

    > Gerade Spieler wie du, die nur Abends etwas spielen wollen und denen
    > eigentlich klar sein sollte, dass sie niemals so spielen können wie 24/7
    > Spieler, wollen dennoch alles erreichen anstatt sich damit abzufinden, dass
    > bei ihnen halt alles etwas länger dauert und das sie nicht alles machen
    > können, zumindest unter der Woche.
    Das ist mir klar. Natürlich möchte ich alles erreichen, aber ob ich das in 1-2 Wochen oder 1-2 Jahren schaffe ist mir relativ egal. Du urteilst über mich, als wenn du mich schon jahrelang kennen würdest und das empfinde ich ziemlich frech. Ich habe nie irgendwas auch nur in diese Richtung behauptet. Du fährst komplett aus der Haut und ziehst dir irgendwelche merkwürdigen stichelein aus den Fingern. Bleib doch bitte Konstruktiv bei dem Thema und Sachgemäß bei dem, was ich geschrieben habe. Es gefällt mir nicht, wenn du irgendwas in meine Aussagen reininterpretierst und dann sogar noch was dazu dichtest.

    > Ich kenne auch einige Feierabendspieler, die ticken völlig anders. Einer
    > davon ein ex Ultima Online Spieler, der noch schlimmer über die heutigen
    > MMOs her zieht als ich und der trotz seinen 1-2 Std. am Tag ein richtiges
    > Hardcore MMO will, mit richtig hartem Schwierigkeitsgrad... so Hardcore bin
    > nicht mal ich annähernd. Jedenfalls zeigt es deutlich, dass man als
    > Feierabendspieler dennoch anders an MMOs ran gehen kann.
    Eben du kennst sie, aber du kennst mich nicht. Du hast überhaupt keine Ahnung wie ich ticke. Aber ich finde es auch toller, wenn das Spiel schon saftig schwer ist. Bis zu einem gewissen Maße, wo es dann einfach nur übertrieben wirkt.

    > Zu oft erleben ich aber Feierabendspieler, die dann mit Sprüchen wie "Ich
    > hab schon bei meinem Job genug Arbeit" ankommen, sobald auch nur eine
    > Kleinigkeit nach Arbeit riecht und das sind für mich keine MMO Spieler, die
    > wollen nur strunz dumme Unterhaltung aber kein Spiel und dafür ist das
    > Genre nicht gemacht und viel zu schade für.
    Super. Ich mag meinen Job und Lebe meinen Job, deswegen habe ich nie das empfinden, dass mich mein Job "fertig gemacht" oder "ausgelaugt" hat. Aber ein MMO bietet manchen Leuten auch einfach nur eine aufwenige Chatplattform. Stört mich überhaupt nicht... ich muss ja nichts mit Ihnen zu tun haben.

    > Ja, der Großteil, nämlich die breite Masse, die WoW ins MMO Genre geholt
    > hat und wo ein Großteil davon nichts zu suchen hat.
    Aha? Wer gehört deiner Meinung nach ins MMO Genre? Ich würde sagen alles zwischen 12-80+ kann seinen Platz in einem MMO finden, deswegen ist es ja ein MMOG, you know?

  16. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Nomis est 30.05.13 - 13:15

    Sehe ich genauso.

    Ich habe in WOW progress geraidet.
    eine kurze zeit davon WOL top 50 im 25er, aber das war mir definitiv
    zu zeitintensiv. daraufhin 2 raidtage als progress.

    ohne besagte addons wäre ein professionelles progress-raiden (und ja, ich sehe sowas wie ein sportliches hobby an, da darf man ehrgeiz haben) auf
    hohen schwierigkeits-stufen (ist ja nunmal spielabhängig) quasi unmöglich,
    oder derart frustrierend, das sich raids auflösen werden / würden.
    frustrierend, weil man ohne feedback den raid schlecht verbessern kann.
    wenn jemand ohne visuellen effekt stirbt, muss man nachschauen können woran er gestorben ist.

    rollenspiele schließen per definition solche addons doch nicht aus.
    ich wunder mich über eine solche argumentation.

    wenn ich pen&paper (z.b. das schwarze auge) spiele, sterbe ich auch nicht spontan mir nichts dir nichts. da wäre meine frustgrenze sofort erreicht.
    die würfel sind meine aktion und combatlog in einem.

    bei einem computerbasierten rpg oder in dem fall mmorgp wird vie angriff (linksklick) der/die würfel in bewegung gesetzt. combatlog und dmg-meter sind dabei nur eine visuelle übertragung dessen, was ich bei pen&paper mühseelig aufschreibe.

    my 2 cents :)

  17. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: Hotohori 30.05.13 - 18:49

    Dhakra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hotohori schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein anständiges MMO bietet immer genug Abwechslung um während dem
    > Gruppen
    > > suchen etwas anderes nebenher zu machen.
    > Dann gibt es kein anständiges MMO auf diesem Planeten. Yey. Aber genau da
    > möchte ich wieder ansetzen. Der Dungeonfinder bietet mir einfach nur die
    > Möglichkeit mich anderweitig noch zu beschäftigen bzw. mich auf die
    > Ini/Raid/BG was auch immer noch vorzubereiten anstatt sinnlos den Chat
    > zuspammen zu müssen.

    Nur zur Verständigkeit: ich rede nicht davon, dass Gruppensuche nur im Chat abläuft, sondern ich rede von eine Gruppen Suche Tool, das Spieler automatisch in Gruppen zusammen wirft und dann womöglich die Gruppe auch noch direkt in die Instanz teleportiert, so wie es in WoW inzwischen der Fall ist. Das verstehe ich unter einem Dungeonfinder.

    Ein Gruppensuch Tool, in dem man sich einträgt, mit Infos was man sucht und für was, einmal eine "Suche Gruppe" und einmal "Gruppe sucht" Liste, ist völlig in Ordnung. Nur das Gruppen bilden ist Sache der Spieler selbst und wie sie zum Zielort kommen genauso.

    Wer ein Matchmaking wie in einem Shooter sucht, der sollte auch einen Shooter spielen, das hat in einem MMO nichts zu suchen.

    > Ach. Ich habe genug Geduld. Aber Geduld haben und Zeit zu verschwenden sind
    > zwei verschiedene Dinge.

    Ja, und das bestimmt Jeder für sich selbst und zu viele schieben dann 90% in die Zeitverschwendung Schublade und nennen das dann als Argument.

    > Aha? Wer gehört deiner Meinung nach ins MMO Genre? Ich würde sagen alles
    > zwischen 12-80+ kann seinen Platz in einem MMO finden, deswegen ist es ja
    > ein MMOG, you know?

    Ja, der heutige Irrglaube, dass ein MMORPG gefälligst so sein muss, dass wirklich absolut Jeder es spielen kann.

    Woher kommt das Recht, dass jeder Mensch auf der Erde ein MMORPG spielen können muss? Ein Jump'n'Run kann auch nicht Jeder spielen, genauso wenig Strategiespiele, es gibt immer Menschen für die das einfach nicht ihr Genre ist. Doch bei MMORPG gilt das nicht? Das ist eben genau diese Arroganz der heutigen breite Masse, die mich ankotzt. Jedes bessere MMORPG muss gefälligst Massen kompatibel sein, ist es das nicht wird geheult weil dies und das zu schwer ist anstatt mal einfach auf die Idee zu kommen "das MMORPG ist einfach nichts für mich", nein, statt dessen ist dann das MMORPG zu schwer und es soll gefälligst einfacher gemacht werden. Das gleiche gilt mit der nötigen Zeit, die man investieren muss. Ich hab zu wenig Zeit aber ich will es trotzdem genauso spielen können wie 24/7 Spieler...

    Dieser ganze Mist macht das Genre seit Jahren kaputt, aber merkt es Jemand? Nö, es liegt natürlich allein an den MMORPGs, mit der Community ist absolut alles in Ordnung... *Ironieoff*

  18. Re: Fein, golem.de macht das selbe wie alle Medien wenn es um diese Spiele geht

    Autor: GodsBoss 02.06.13 - 14:34

    Schon eine echte Perle:

    > Jedes bessere MMORPG muss
    > gefälligst massenkompatibel sein, …

    Einmal Abkürzungen expandieren:

    > Jedes bessere Massively multiplayer online role-playing game muss
    > gefälligst massenkompatibel sein, …

    ;-)

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. T-Systems Multimedia Solutions GmbH, Berlin, Dresden, Jena, Leipzig oder Rostock
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt
  4. Interhyp Gruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-40%) 11,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
Leistungsschutzrecht
Das Lügen geht weiter

Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Urheberrechtsreform Was das Internet nicht vergessen sollte
  2. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
  3. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern

Audiogesteuerte Aktuatoren: Razers Vibrationen kommen aus Berlin
Audiogesteuerte Aktuatoren
Razers Vibrationen kommen aus Berlin

Hinter Razers vibrierenden Kopfhörern, Mäusen und Stühlen steckt eine Firma aus Berlin: Lofelt produziert die Aktuatoren, die durch Audiosignale zur Vibration gebracht werden. Die Technik dahinter lässt sich auch auf andere Bereiche anwenden, wie wir uns anschauen konnten.
Von Tobias Költzsch

  1. Onlineshop Razer schließt belohnungsbasierten Game Store
  2. Raptor 27 Razer stellt seinen ersten Gaming-Monitor vor
  3. Turret Razer stellt offizielle Tastatur und Maus für Xbox One vor

  1. Lokaler Netzbetreiber: Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt
    Lokaler Netzbetreiber
    Inexio baut Glasfaser, auch wenn es sich nicht lohnt

    Der Glasfaser-Ausbau bis an die Straßenecke kostet 2.000 Euro pro Kunde, bis ins Haus sind rund 5.000 Euro fällig. Dennoch setzt Inexio verstärkt auf FTTH, auch wenn sich dem Kunden dafür nicht viel mehr berechnen lässt.

  2. Volkswagen: 5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion
    Volkswagen
    5G bietet flexible Software-Betankung in der Produktion

    Volkswagen will mit 5G in der Produktion flexibel große Datenmenge in die Fahrzeuge einspielen. Campusnetze könnten auch zusammen mit Netzbetreibern laufen.

  3. Amazon vs. Google: Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast
    Amazon vs. Google
    Youtube kommt auf Fire TV, Prime Video auf Chromecast

    Fire-TV-Geräte erhalten erstmals eine offizielle Youtube-App von Google. Dafür integriert Amazon eine Chromecast-Unterstützung in die Prime-Video-App. Andere Streitpunkte zwischen Amazon und Google bleiben hingegen bestehen.


  1. 19:10

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 16:31

  5. 15:32

  6. 14:56

  7. 14:41

  8. 13:20