1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wing Commander: Chris Roberts will…

Befürchtung: Kickstarter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Befürchtung: Kickstarter

    Autor: NxKronos 11.09.12 - 11:48

    Irgendwie befürchte ich bei einer Vorankündigung auf eine Vorankündigung das dies nur dazu genutzt werden wird, um ein weiteres Projekt auf Kickstarter zu bringen und die vorhandenen "Old-School"-Fans nur vorzuwärmen.

    Insbesondere

    >My name is Chris Roberts.
    >And if you would indulge me I would like to create a world for you.

    würde ich hier als Indiz vorbringen...

  2. Re: Befürchtung: Kickstarter

    Autor: Keridalspidialose 11.09.12 - 12:13

    Warscheinlichkeit: 95%.

    ___________________________________________________________

  3. Re: Befürchtung: Kickstarter

    Autor: Trockenobst 11.09.12 - 13:06

    NxKronos schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kickstarter zu bringen und die vorhandenen "Old-School"-Fans nur
    > vorzuwärmen.

    Erfolgreiche Menschen nutzen nie ihr eigenes Geld. Immer nur das
    Geld von anderen. Da er anscheinend ein wenig in der Filmszene
    abgehangen hat, wird er das dort voll inhaliert haben: da nutzt du
    auch nie dein eigenes Geld um Filme zu drehen.

    Risikovermeidung ist der große Punkt von Kickstarter. Die großen
    Vertriebe wollen nicht mehr, jetzt soll jeder einzelne mit 15¤+ ins
    Risiko gehen. Das werden wir noch viel mehr sehen.

    Musiker, Shows, alles. Wenn die Banken weg sind, ist alles nur noch
    Pre-Paid und Pre-Financed. Keiner wird nur einen Cent seines Geldes
    nehmen und irgendwas teures machen.

  4. Re: Befürchtung: Kickstarter

    Autor: Hotohori 11.09.12 - 20:07

    Alles hat halt seine Vor- und Nachteile. Kickstarter ist halt zum einen eine Chance Spiele für eine kleinere Zielgruppe zu produzieren und somit eben auch mal wieder richtige Spiele mit Charakter zu machen. Aber wie es halt so ist, wird das auch gerne mal ausgenutzt, da muss man halt aufpassen und nicht für alles sein Geld her geben. Schwarze Schafe findet man halt überall.

    Generell liebe ich aber die Vorteile, dank denen so manches Projekt möglich ist was normal so nie hätte finanziert werden können. Und wenn die Kunden am Ende zufrieden sind mit dem was sie kriegen ist ja alles ok, wobei eines auch klar ist: manche dieser Kunden wird man eh nie zufrieden stellen können, die werden immer etwas zu meckern haben. Auch hier gibt es eben schwarze Schafe.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. Städtisches Klinikum Braunschweig gGmbH, Braunschweig
  3. Greenpeace e.V., Hamburg
  4. VfB Stuttgart 1893 AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,99€, Portable T5 500 GB SSD 94,99€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Unitymedia: Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS
Unitymedia
Upgrade beim Kabelstandard, Downgrade bei Fritz OS

Der Kabelnetzbetreiber Unitymedia stellt sein Netz derzeit auf Docsis 3.1 um. Für Kunden kann das viel Arbeit beim Austausch ihrer Fritzbox bedeuten, wie ein Fallbeispiel zeigt.
Von Günther Born

  1. Hessen Vodafone bietet 1 GBit/s in 70 Städten und kleineren Orten
  2. Technetix Docsis 4.0 mit 10G im Kabelnetz wird Wirklichkeit
  3. Docsis 3.1 Magenta Telekom bringt Gigabit im Kabelnetz

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

  1. Startup: Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis
    Startup
    Rückenschmerzen-App Kaia verzwölffacht ihren Preis

    Eine E-Health-App hat am Montag drastisch höhere Preise eingeführt, obwohl sie mit 96 Euro jährlich schon viel kostete: Ab jetzt zahlen Neukunden 99 Euro - aber nicht im Jahr, sondern pro Monat. Dafür kann Kaia bei chronischen Rückenschmerzen wirklich helfen, glauben nicht nur viele Krankenkassen.

  2. Bundesnetzagentur: Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz
    Bundesnetzagentur
    Telefónica erhält Millionenstrafe wegen schlechtem Netz

    Die Bundesnetzagentur wird Telefónica Deutschland wohl zu einer Strafe im zweistelligen Millionenbereich verurteilen. Der Netzbetreiber nennt dies "kontraproduktiv für die Netzversorgung in Deutschland".

  3. Konsolen: Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X
    Konsolen
    Microsoft bestätigt 12 Teraflops für Xbox Series X

    Nun ist es offiziell: Die GPU der Xbox Series X schafft eine Leistung von 12 Teraflops - ungefähr das Doppelte der Xbox One X. Damit treffen einige Leaks zu, außerdem stellte der zuständige Manager Phil Spencer eine Reihe weiterer Neuheiten vor.


  1. 18:37

  2. 17:31

  3. 16:54

  4. 16:32

  5. 16:17

  6. 15:47

  7. 15:00

  8. 15:00