1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wing Commander: Chris Roberts will…

Freelancer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Freelancer

    Autor: anonym 11.09.12 - 11:08

    "...konnte allerdings nur wenige, mäßig erfolgreiche Titel wie Freelancer auf den Markt bringen."

    also ich finde, Freelancer ist immernoch eine Referenz in sachen Weltraumaction.

  2. Re: Freelancer

    Autor: beladinon 11.09.12 - 11:17

    Oh ja, Freelancer war einfach nur genial und bis heute kommt leider kein Spiel daran. Nur läft es nicht mehr so toll auf aktuellen Systemen.

  3. Re: Freelancer

    Autor: Cyber1999 11.09.12 - 11:50

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also ich finde, Freelancer ist immernoch eine Referenz in sachen
    > Weltraumaction.

    Word!! Leider kommen diese Spiele scheinbar nicht mehr so gut an.

  4. Re: Freelancer

    Autor: feierabend 11.09.12 - 12:31

    anonym schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "...konnte allerdings nur wenige, mäßig erfolgreiche Titel wie Freelancer
    > auf den Markt bringen."
    >
    > also ich finde, Freelancer ist immernoch eine Referenz in sachen
    > Weltraumaction.

    Hm, ich kann mich daran erinner, dass das Spiel damals nur mäßig gut angekommen ist.
    Erstens ist es sehr viel später als angekündigt gekommen und dann hatte es eine sehr merkwürdige Maussteuerung.
    Zudem lag das Hauptaugenmerk auf Action und der Wirtschaftsteil war doch recht kümmerlich.
    Habe das Spiel damals gespielt. Konnte mich aber in keinster Weise überzeugen. Selbst Wing Commander Prophecy habe ich weit besser in Erinnerung.

    Interresant, wie sich so etwas in der Retrospective ändert...

  5. Re: Freelancer

    Autor: globalistik 11.09.12 - 12:37

    Freelancer hat einer der besten mausteuerung überhaupt. mich hat nur genervt das ich nur ein vehicle besitzen konnte, nichts ist so schön gewaltig wie in x.

  6. Re: Freelancer

    Autor: anonym 11.09.12 - 12:37

    das liegt vielleicht daran, dass einfach keine weiteren guten weltraum-action titel seit dem gekommen sind.
    x ist mehr strategie, mass effect is doch so betrachtet weniger weltraum und mehr action.

  7. wie jetzt?

    Autor: fratze123 11.09.12 - 12:43

    "Wirtschaftsteil war doch recht kümmerlich"
    vs.
    "Selbst Wing Commander Prophecy habe ich weit besser in Erinnerung. "

    wcp hat gar keine wirtschaft.

    meine lieblingsweltraum-titel sind nach wie vor wing commander 3 & 4. mark hamill war klasse als blair und der maniac-typ hat auch gefetzt.

  8. Re: Freelancer

    Autor: Nolan ra Sinjaria 11.09.12 - 12:43

    yup insbesondre mit discory fl :)

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  9. Re: Freelancer

    Autor: Hirao 11.09.12 - 12:52

    Freelancer war eher ein Main Stream Produkt und auch nie richtig fertig. Es kam mir immer so vor als sei es überhastet fertig gestellt worden. Dennoch zählt es immernoch zu einen der mir am besten in Erinnerung gebliebenen Ableger von Wing Commander. Sicher war die Steuerung am Anfang gewöhnungsbedürftig, hatte man sich aber erstmal damit eingehend beschäftigt brauchte man nichts anderes mehr. Wurde ja auch in der Folgezeit genug kopiert. Freelancer war eben ein typischer Weltraum Shooter und kann desshalb auch nicht mit X verglichen werden. X versucht die "eierlegende Wollmichlsau" zusein, das ist erstmal nichts schlechtes. Jedoch war Egosoft als eher kleine Firma immer etwas überfordert und hat sich mehr oder weniger auf die Comm verlassen. Ich würde mir ein Spiel mit dem strategisch/wirtschaftlichen Mitteln von X und den Cieastischen Action von Freelancer wünschen. Ich freue mich auf jedenfall das in das Genre wieder ein wenig frische Luft kommt.

  10. Re: Freelancer

    Autor: hubbabubbahubhub 11.09.12 - 12:54

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens ist es sehr viel später als angekündigt gekommen und dann hatte es
    > eine sehr merkwürdige Maussteuerung.

    Wenn ich mich recht erinnere war es das erste oder eines der ersten Weltraum Spiele die diese Maussteuerung überhaupt angeboten haben um aus der domäne des Flightssticks auszubrechen und eine breitere kundachaft anzusprechen.
    Fand ich damals furchtbar überflüssig.. heute wär ich schon froh wenn es ein gutes nur mit Maussteuerung gäbe.

    Und zum Spiel Freelancer, es w

  11. Re: Freelancer

    Autor: hubbabubbahubhub 11.09.12 - 13:00

    feierabend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erstens ist es sehr viel später als angekündigt gekommen und dann hatte es
    > eine sehr merkwürdige Maussteuerung.

    Wenn ich mich recht erinnere war es das erste oder eines der ersten Weltraum Spiele die diese Maussteuerung überhaupt angeboten haben um aus der domäne des Flightssticks auszubrechen und eine breitere Kundachaft anzusprechen.
    Fand ich damals furchtbar überflüssig.. heute wär ich schon froh wenn es ein gutes nur mit Maussteuerung gäbe.

    Und zur Verzögerung, es war ursprünglich als ein riesen Ding angekündigt, mit kilometer langen Schlachtschiffen. Doch das war wohl etwas zu Molineux und am Ende auf ein reelles Maß zurechtgerückt.

    Ich finds gut das er zurück kommt, ich bin gespannt. Wie viele Leute habe ich mir damals für WC3 (und Warcraft3) einen P90 gekauft, hach ja.

    Aber am besten fand ich immernoch Privateer 2.

  12. "eines der ersten Weltraum Spiele die diese Maussteuerung überhaupt angeboten haben"

    Autor: fratze123 11.09.12 - 13:07

    wohl eher nicht. freelancer kam 2003 raus.
    privateer 2 kam 1996 raus. und hatte garantiert eine ebenbürtig schlechte - wenn nicht gar schlechtere - maussteuerung.

  13. Re: "eines der ersten Weltraum Spiele die diese Maussteuerung überhaupt angeboten haben"

    Autor: Puppenspieler 11.09.12 - 13:09

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wohl eher nicht. freelancer kam 2003 raus.
    > privateer 2 kam 1996 raus. und hatte garantiert eine ebenbürtig schlechte -
    > wenn nicht gar schlechtere - maussteuerung.

    Privateer 2 hatte aber immerhin Clive Owen und Christopher Walken auszubieten. Zudem Mathilda May, für die Kenner von 'Lifeforce' *g*

  14. Re: wie jetzt?

    Autor: feierabend 11.09.12 - 13:20

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Wirtschaftsteil war doch recht kümmerlich"
    > vs.
    > "Selbst Wing Commander Prophecy habe ich weit besser in Erinnerung. "
    >
    > wcp hat gar keine wirtschaft.
    >
    > meine lieblingsweltraum-titel sind nach wie vor wing commander 3 & 4. mark
    > hamill war klasse als blair und der maniac-typ hat auch gefetzt.

    Ja, sicher.
    Freelancer wurde zu Anfang als Elite/Frontier Nachfolge gehypte und hat in dieser hinsicht mehr als enttäusct.
    Da es sich mit Spielen wie X, welches schon einige Jahre vorhher erschienen war messen musste.
    Und wenn ich nur den Action Teil nehme, fand ich (zumindest damals) Wing Commander oder Freespace deutlich besser.

    Vielleicht war ich auch nur zu sehr die Joystick-Steuerung gewöhnt.
    Wobei ich das Heute noch als Rückschritt betrachte...
    Gegen das Gefühl sein Raumschiff mit einem ForceFeedback-Joystick mit Schubregler usw. zu Steuern kommt die Maus einfach nicht an.
    Es hat sich ehr wie eine art träger Ego-Shooter angefühlt...

  15. Re: "eines der ersten Weltraum Spiele die diese Maussteuerung überhaupt angeboten haben"

    Autor: feierabend 11.09.12 - 13:22

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wohl eher nicht. freelancer kam 2003 raus.
    > privateer 2 kam 1996 raus. und hatte garantiert eine ebenbürtig schlechte -
    > wenn nicht gar schlechtere - maussteuerung.

    Frontier, der Nachfolger zu Elite ist bereits 1993 mit einer optionalen aber nicht mider schlechten Maussteuerung erschienen ;)

  16. Re: Freelancer

    Autor: layer8 11.09.12 - 13:37

    wobei Prophecy der erste Teil einer Trilogy sein sollte, nur kamen die anderen 2 Teile nie.
    das hatte mich am meisten enttäuscht.

  17. Re: Freelancer

    Autor: BigWoodFarmer 11.09.12 - 13:56

    Nolan ra Sinjaria schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > yup insbesondre mit discory fl :)


    JAAAAA! Ich hab noch vor einigen Jahren auf irgendeinem Discovery 24/7 Server gespielt.... als Pirat die ganzen riesen Frachter für eine moderate Bezahlung von eins bis zwei Millionen Credits (kommt auf die Größe und Fracht drauf an) durch unsere Faction Systeme begleiten. Ach das war geil :-)

  18. Re: Freelancer

    Autor: Tatsukishi 11.09.12 - 16:51

    Oh man, wie viele Stunden ich in Freelancer verbracht habe.... vor allem online mit allen möglichen Mods, wodurch grade der wirtschaftliche Teil verbessert wurde (große Frachter, Preisänderungen etc.). Der "Hamburg City" Server/Mod war immer meine Hauptanlaufstelle :)

    Bisher hab ich noch kein vergleichbares Spiel gesehen, zumal es auch kaum mehr versucht wurde, da das Space-Genre ja tot sei, zumindest laut Publishern. (Anders ausgedrückt: zu viel Arbeit bei zu wenig Gewinn....)

  19. Re: "eines der ersten Weltraum Spiele die diese Maussteuerung überhaupt angeboten haben"

    Autor: beaver 12.09.12 - 13:06

    In schrecklichen Sets und in schrecklicher Story. Privateer 2 würde ich gerne aus meinem Gedächtnis löschen. Genauso wie Freelancer.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  2. CYBEROBICS, Berlin
  3. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Potsdam

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23