1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › "Wir verdienen pro User mehr als…

Aussage "Mehr GEWINN pro User" durchaus realistisch!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aussage "Mehr GEWINN pro User" durchaus realistisch!

    Autor: maxdreamland 05.08.09 - 10:45

    Wenn man den Vergleich zu Blizzard (und damit WoW) anstellt, darf man nicht zunächst mal nicht mit 13EUR pro User rechnen, denn das ist ja der Umsatz den Blizzard macht und nicht der Gewinn. Seine Aussage war ja "Mehr GEWINN pro User, nicht mehr UMSATZ pro User".

    Dann kommt noch dazu das Blizzard einen großen Teil seiner Abonenten im asiatischen Raum hat wo der Monatsbeitrag eben nicht bei 13EUR liegt sondern deutlich darunter. Etwa in der Größenordnung von umgerechnet 2 EUR pro Monat.

    Wenn man dann mal nachrechnet: 2008 hat Blizzard nach der offiziellen Bilanz von Vivendi insgesamt 99 Mio. Gewinn gemacht, Das ist zwar Blizzard gesamt und nicht nur WoW alleine, aber man kann davon ausgehen das der Großteil davon aus WoW kommt. Also bleiben wir für die Berechnung mal bei den Zahlen und behalten im Hinterkopf das man das Endergebnis eher noch etwas nach unten korrigieren müsste.

    Bei rund 12 Mio Abonennten weltweit macht das also 99 Mio. EUR / 12 Mio User = 8,25 EUR pro User und Jahr. Macht pro Monat also 8,25 EUR / 12 Monate = 69 Cent pro User und Monat.

    Berücksichtigen wir den Korrekturfaktor den wir im Hinterkopf behalten wollten, dann macht das über den Daumen 0,5 EUR (50 Cent!) pro User und Monat!

    Wenn man das so sieht, dann klingt es durchaus plausibel das BigPoints mehr Gewinn pro User erwirtschaften kann.

  2. Re: Aussage "Mehr GEWINN pro User" durchaus realistisch!

    Autor: float 05.08.09 - 14:43

    wo haste die Zahlen denn her? Dann scheinen sie 2008 einfach viel investiert zu haben in ihre neuen Titel.
    2007 lag der GEWINN bei Blizzard bei 350-500M USD, also um 200-350M EUR.

    99Mio EUR Gewinn bei über 1Mrd Umsatz erscheint mir extrem wenig und wird wohl eher auf große andere Investitionen zurückzuführen sein.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Industrial Application Software GmbH, Karlsruhe, Düsseldorf
  2. BARMER, Wuppertal
  3. Trianel GmbH, Aachen
  4. Condor Flugdienst GmbH / FRA HP/B, Neu-Isenburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

AOC Agon AG493UCX im Test: Breit und breit macht ultrabreit
AOC Agon AG493UCX im Test
Breit und breit macht ultrabreit

Der AOC Agon AG493UCX deckt die Fläche zweier 16:9-Monitore in einem Gerät ab. Dafür braucht es allerdings auch ähnlich viel Platz.
Ein Test von Mike Wobker

  1. Agon AG493UCX AOC verkauft 49-Zoll-Ultrawide-Monitor mit USB-C und 120 Hz