1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wo Anfänger starten können: Per Anhalter…

Der perfekte Einstieg

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der perfekte Einstieg

    Autor: Friedhof Mainzer 11.03.20 - 13:07

    Als ehemalig enthusiastischer Unterstützer (Registrierungsdatum 2012) denke ich, dass der perfekte Einstieg für Neulinge die Präsentation auf der Gamescom 2016 ist. Einfach nur die 20 Minuten Powerpoint-Präsentation angucken, schauen, was da für Version 3.0 versprochen wird, und damit vergleichen, was das Spiel heute, 4 Jahre später, hat. Dann sich mal überlegen, ob man diesem Management sein Geld geben will.



    Und die letzte Seite im Artikel stößt mir extra sauer auf. Die Entwickler reden lange nicht mehr frei über das Spiel. Chef Chris Roberts lässt es sich jetzt extra gut bezahlen, ihn zu treffen (Stichwort Concierge Dinner), seine Frau, immerhin Chefin der Marketingabteilung und Vize-CEO, hat sich seit einem halben Jahr nicht blicken lassen. Entwicklerposts in den Foren sind immer rarer geworden. Die Frage, was denn mit Squadron 42 los ist, steht seit Wochen unbeachtet mit 1000 Punkten im "Ask the devs"-Thread, während die Roadmap für eben dieses weiterhin Mitte letzten Jahres feststeckt. Beta 2020 ist ein Märchen, und ich bin enttäuscht, dass Golem es einfach unhinterfragt wiedergibt.

  2. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: petergriffin 11.03.20 - 13:19

    Ich war auch sehr Hyped nach den ersten Kickstarter Konzepten und dem riesen Erfolg. Allerdings ist mir schnell klar geworden dass es Chris Roberts nicht im geringsten darum geht ein Spiel herauszubringen sondern vielmehr die Supporter zu pressen bis selbst der letzte Depp abspringt.

    Die völlig kritiklose Berichterstattung stößt mir dabei immer mehr sauer auf. Besonders als er angefangen hat manchen Supportern tausende von Dollar für virtuelle Schiffe rauszupressen die teilweise noch nicht mal existent sind. Einfach ekelhaft und kommt mir immer mehr so vor wie ein gigantisches Schneeballsystem.

  3. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Thunder_ 11.03.20 - 13:30

    Immerhin investiert er das Geld zum großen Teil in die über 500 Entwickler wieder. Das ganze Schneeballsystem zu nennen halte ich für falsch. Die Tatsache, dass Chris Roberts als bestes Beispiels eines Perfektionisten noch nie wusste, wann Schluss ist, rückt immer mehr in den Fokus. Entwickeln bis das Geld ausgeht, ist wohl hier angesagt, und das sage ich, der auch gebackt hat.

  4. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: theFiend 11.03.20 - 13:34

    Friedhof Mainzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als ehemalig enthusiastischer Unterstützer (Registrierungsdatum 2012) denke
    > ich....

    Das ist jetzt echt nicht persönlich gemeint, aber mir fällt immer wieder auf, das insbesondere Personen auf die eine solche Selbstbeschreibung zutrifft, heute diejenigen sind die ganze besonders laut enttäuscht lärmen. Also quasi den Enthusiasmus im positiven wie im negativen für sich vereinnahmen.

    Wer das ganze damals schon etwas realistischer betrachtet hat, der hat vielleicht ein paar penunzen investiert, und wartet seitdem gemütlich den Fortschritt ab. Da schockiert es null das der eben realistisch auch langsamer vorankommt, als der super enthusiastische Chris Roberts jedesmal erzählt hat.

    Ich hab tatsächlich gestern zum zweiten mal gespielt, seit ich irgendwann mal 3x ¤ für das Spiel investiert habe. Mir war schon klar das es lange dauern wird bis mal irgendwas kommt, und das es durchaus sein kann das die 3x ¤ verschissen sind.

    Gemessen daran fand ich das gestern gesehene nicht so übel, vielleicht werd ich jetzt mal ein paar Stunden mehr investieren... vielleicht auch nicht, und erst in der Beta reinschauen...

    Golem aber vorzuwerfen das sie nicht in jedem Artikel zu SC genau deine Kritik teilen, find ich speziell... ich mein hier geht es darum wie Anfänger starten können, und nicht um SC oder deren Geschäftsgebaren im allgemeinen. Aber gottseidank gibts ja unter jedem Artikel zu SC jemanden der alle darüber aufklärt, dann muss der Autor das Thema damit nicht unnötig in die Länge ziehen ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.20 13:36 durch theFiend.

  5. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Muhaha 11.03.20 - 13:37

    Friedhof Mainzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Chef Chris Roberts lässt es
    > sich jetzt extra gut bezahlen, ihn zu treffen (Stichwort Concierge Dinner),

    Und? Das ist vor allem in den USA eine stinknormale Spendemöglichkeit für vermögende Interessenten. Wird in vielen Bereichen so gemacht. Warum hier nicht?

    > seine Frau, immerhin Chefin der Marketingabteilung und Vize-CEO, hat sich
    > seit einem halben Jahr nicht blicken lassen.

    Angesichts der Anfeindungen und persönlichen Beleidigungen (!), der sie sich ständig ausgesetzt sieht, ist das kein Wunder.

    > Entwicklerposts in den Foren
    > sind immer rarer geworden.

    Sollen die Jungs jetzt in Foren abhängen oder sollen sie das Spiel fertigstellen?

    > Die Frage, was denn mit Squadron 42 los ist,
    > steht seit Wochen unbeachtet mit 1000 Punkten im "Ask the devs"-Thread,
    > während die Roadmap für eben dieses weiterhin Mitte letzten Jahres
    > feststeckt. Beta 2020 ist ein Märchen, und ich bin enttäuscht, dass Golem
    > es einfach unhinterfragt wiedergibt.

    Dass zu SQ42 nicht viel gesagt wird, ist jetzt alles andere als neu. Das ist seit Jahren so.

    Weisste, ich kann Deinen Frust durchaus nachvollziehen. Du bist sauer! Ok, ist so, ist bei uns angekommen. Ich selbst bin ja froh nie einen müden Cent investiert zu haben. Dass einem irgendwann die Geduld ausgehen kann, keine Frage.

    Aber niemand hat Dich gezwungen Geld zu geben, das war ganz alleine Dein Risiko. Steh zu dem, was Du getan hast und blase hier nicht irgendwelche Kleinigkeiten zu riesengroßen Geschichten auf, nur um Deinen verständlichen, nachvollziehbaren Ärger rationalisieren zu wollen. Sei einfach nur verärgert :)

  6. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: petergriffin 11.03.20 - 13:52

    An 500 Entwickler sowie Freunde und Familie die er in hohe Positionen gehoben hat,

  7. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Muhaha 11.03.20 - 13:59

    petergriffin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > An 500 Entwickler sowie Freunde und Familie die er in hohe Positionen
    > gehoben hat,

    Sein Bruder ist rein zufällig ein erfahrener Entwickler, der Projekte wie Privateer 1 und 2, Starlancer usw. usf: betreut hat:
    https://www.mobygames.com/developer/sheet/view/developerId,23689/

    Ansonsten gehört dieser Vorwurf in die alte, verstaubte Schublade von Vorwürfen, mit denen der Derek Smart schon vor Jahren versucht hat SC an den Karren zu fahren, weil er Chris Roberts nicht das gönnt, was er, Smart, seit Jahren versucht und nicht auf die Reihe bekommt.

  8. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Ein User 11.03.20 - 14:22

    sehe ich auch so. bin auch seit 2012 registriert und habe auch in paar ¤ investiert... bin ziemlich enttäuscht. Ich hatte wirklich 2020 mit einem fertigen Spiel gerechnet....

    Das Beispiel der Roadmap 2016 ist schon korrekt....Einfach frustrierend!
    Derzeit hat das ein Geschmäckle wie No Mans Sky.... Bitte erst die Spielmechanik fertigstellen und dann die Schrottschiffe weiter modellieren!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.20 14:23 durch Ein User.

  9. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Muhaha 11.03.20 - 14:39

    Ein User schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bitte erst die
    > Spielmechanik fertigstellen und dann die Schrottschiffe weiter modellieren!

    Ship-Modeller stellen aber keine Spielmechaniken her. Ganz andere Aufgabe, ganz andere Tätigkeit, ganz andere Qualifikationen und somit logischerweise ganz unterschiedliche Menschen. Während die Entwickler also entwickeln, polieren die Modell-Spezialisten bestehende Modelle und stellen neue her, die man wieder Backern anbieten kann, um die Entwickler länger bezahlen zu können.

  10. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Pin-Lui 11.03.20 - 14:40

    Habe mich schon gewundert wo sich hier die unwissenden treffen.

    wen ich nur den beitrag lese von OP kann ich leider nur facepalmen. Wer es immernoch nicht kapiert hat warum alles so lange dauert dem kann man leider nicht mehr helfen. CIG wirft praktisch jeden tag Videos raus, und wen man sich wirklich mit dem proJekt beschäftigt wird sehr schnell klar was die eigentlich trieben, und wiso sachen einfach länger dauern. Ich bin echt froh das CIG immer den langen und guten weg geht beim programmieren und designen und das sie wirklich einen Scheiss darauf geben was die hater sagen. Das garantiert das schlussendlich ein gutes spiel raus kommt und nicht eine gerushte scheisse wie ED am anfang war.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.03.20 14:40 durch Pin-Lui.

  11. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Agba 11.03.20 - 14:44

    Das sehe ich alles sehr ähnlich. Ich selbst bin backer seit 2014 und finde viele viele Entscheidungen nur noch fragwürdig.

    Ich fand es 2012 nicht schlecht, das das Spiel dann doch etwas mehr als eine normale dogfight Simulation werden sollte, aber.mittlerweile geht es von "Hardcore" Simulation immer immer weiter zu "noch mehr Hardcore" z.b. hyperraum reisen die irgendwann bis zu 30min lang sein sollen.

    Aber auch davon ab passiert an den wichtigen Baustellen einfach viel zu wenig und dies schon seit langem. Weder müssen Roadmaps immer eingehalten werden, noch immer alles klappen.

    Aber im Grunde ist es seit 2016 das gleiche Alpha Spiel 2ie eh und jeh. Schlechte KI/ schlechte Aufträge/ leblos

    Bricht man es runter kamen letlich nur neue "Maps" heraus, ein fragwürdig implementierte First Person Shooter usw, während man teils unendlich viel Zeit in einzige Details investiert z.b. wie stolz man auf das komplett simulierte Ubahn system war ...

    Dinge wie object container streaming/ procedural generierte Planeten usw. Außen vor gelassen, fehlt es seit Jahren an Quality of live Elementen oder schlicht überhaupt gut fertig gestellter elementen

  12. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Muhaha 11.03.20 - 14:53

    Agba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber im Grunde ist es seit 2016 das gleiche Alpha Spiel 2ie eh und jeh.
    > Schlechte KI/ schlechte Aufträge/ leblos

    Der Unterschied zwischen der damaligen Version und der aktuellen ist IMMENS.

    > Bricht man es runter kamen letlich nur neue "Maps" heraus, ein fragwürdig
    > implementierte First Person Shooter usw, während man teils unendlich viel
    > Zeit in einzige Details investiert z.b. wie stolz man auf das komplett
    > simulierte Ubahn system war ...

    Polemik ist kein Ersatz für fundierte Kritik!

    > Dinge wie object container streaming/ procedural generierte Planeten usw.
    > Außen vor gelassen, fehlt es seit Jahren an Quality of live Elementen oder
    > schlicht überhaupt gut fertig gestellter elementen

    Genau, das mit dem Aquädukt, das versteht sich doch von selbst. Aber sonst, was haben die Römer sonst für uns getan?

  13. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: wurstdings 11.03.20 - 15:12

    Also ich bin kein Bäcker denn für Spekulation ist mir mein Geld zu schade aber habe trotzdem von Anfang an sehr interessiert den Entwicklungsverlauf verfolgt. Ich finde es auch sehr genial, wieviel die Entwickler an Techniken und Details mit uns teilen, da ich selbst viel Interesse an Engine- und Spieleentwicklung habe.
    Ich bin mir nicht sicher, ob die jemals einen offiziellen Releastermin von SQ42 veröffentlicht hatten aber gefühlt stand das Spiel schon mehrfach kurz vor fertig und ich habe mich tierisch gefreut um dann zu erfahren "nee, dauert nochmal nen Jahr".
    Mittlerweile mach ich mich da nichtmehr heiß, man weis ja das man nicht weis wanns soweit ist und da ich kein Geld investiert habe, warte ich einfach entspannt und schauen ob es irgendwann mal fertig ist.

    Diese ganzen Sozialmedia- und andere Fakenews sollte man sowieso ignorieren ist in allen Bereichen besser fürs eigene Wohl.

  14. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: waterwalker 11.03.20 - 16:31

    Agba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Aber im Grunde ist es seit 2016 das gleiche Alpha Spiel 2ie eh und jeh.
    > Schlechte KI/ schlechte Aufträge/ leblos

    ähmmm... nein, seit 2016 hat sich einiges getan:
    - Landung auf Planeten - vorher als scripted animation ohne Playerinteraction, jetzt als riesige Planeten und Monde auf denen man sich frei bewegen kann, zu Fuß, mit einem Bodenfahrzeug oder halt mit deinem Schiff

    - Object Container Streaming - gibt es so derzeit in keinem anderen Game, vor einige Zeit als erste itteration als Client Object Container Streaming, was die Frame Rate sichtlich erhöht hat und jetzt als Serverside Object Container Streaming. Das ist die Voraussetzung, das Playercap sichtlich anzuheben und Server Meshing überhaupt zu ermöglichen. Andere Games tricksen hier mit Servern extra für schlachten (mit Voranmeldung!) oder reduzierter Ingame Geschwindigkeit

    - Einführung der ersten Rollen im Spiel, vom Handel über Mining bis hin zu Medical Gameplay seit 3.8. Handel und Mining haben hier auch schon itterationen hinter sich und sich mittlererweile recht gut

    > Bricht man es runter kamen letlich nur neue "Maps" heraus, ein fragwürdig
    > implementierte First Person Shooter usw, während man teils unendlich viel
    > Zeit in einzige Details investiert z.b. wie stolz man auf das komplett
    > simulierte Ubahn system war ...

    Über die Details kann man sich streiten, allerdings befinden wir uns im Mini PU, in dem auch die Performance getestet wird bzw. man sehen will, wo es happert. Viele Details - hohe Last, viel Informationen

    > Dinge wie object container streaming/ procedural generierte Planeten usw.
    > Außen vor gelassen, fehlt es seit Jahren an Quality of live Elementen oder
    > schlicht überhaupt gut fertig gestellter elementen

    Das ist aber nicht der Sinn der Alpha, vieles ist erstmal Grundlegende Arbeit oder auch interne Tools entwickeln und die Funktion zu testen. Ziel ist es ja, das eben nicht alles immer von den Programmierern der Engine gemacht werden soll, sondern das teilweise die Asset- oder Missiondesigner in extra Tools komplexe Dinge erstellen können - ohne das ein Programmierer das später umsetzen muss

    Ich kann jedem nur das Video von der Citizen Con 2949 empfehlen, in dem es einen Einblick in die dynamische Wirtschaft gibt - basierend auf derzeitigen Ingame Daten in einem Extra Tool um Effekte der NPCs etc zu testen

  15. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: deutscher_michel 11.03.20 - 16:34

    Danke, ich muss auch mal wieder reingucken - ist schon wieder fast ein Jahr her.
    Ich sehe da auch ganz klare Fortschritte - und das Projekt übertrifft in der Komplexität vermutlich sogar den neuen Flight-Simulator von MS.
    Mich stören auch die Verschiebungen und neuen Features überhaupt nicht, im Gegenteil ich finde die gesamte Entwicklung höchst faszinierend und frage mich wie man ein Projekt in der Komplexität überhaupt gemanaged bekommt - hätte ich zumindest keine Lust drauf.. ;)

  16. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Hotohori 11.03.20 - 19:13

    Spiele Entwicklung ist keine exakte Wissenschaft, Pläne ändern sich dort ständig, erst Recht bei so einem großen Projekt.

  17. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Hotohori 11.03.20 - 19:17

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Friedhof Mainzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Chef Chris Roberts lässt es
    > > sich jetzt extra gut bezahlen, ihn zu treffen (Stichwort Concierge
    > Dinner),
    >
    > Und? Das ist vor allem in den USA eine stinknormale Spendemöglichkeit für
    > vermögende Interessenten. Wird in vielen Bereichen so gemacht. Warum hier
    > nicht?
    >
    > > seine Frau, immerhin Chefin der Marketingabteilung und Vize-CEO, hat
    > sich
    > > seit einem halben Jahr nicht blicken lassen.
    >
    > Angesichts der Anfeindungen und persönlichen Beleidigungen (!), der sie
    > sich ständig ausgesetzt sieht, ist das kein Wunder.
    >
    > > Entwicklerposts in den Foren
    > > sind immer rarer geworden.
    >
    > Sollen die Jungs jetzt in Foren abhängen oder sollen sie das Spiel
    > fertigstellen?
    >
    > > Die Frage, was denn mit Squadron 42 los ist,
    > > steht seit Wochen unbeachtet mit 1000 Punkten im "Ask the devs"-Thread,
    > > während die Roadmap für eben dieses weiterhin Mitte letzten Jahres
    > > feststeckt. Beta 2020 ist ein Märchen, und ich bin enttäuscht, dass
    > Golem
    > > es einfach unhinterfragt wiedergibt.
    >
    > Dass zu SQ42 nicht viel gesagt wird, ist jetzt alles andere als neu. Das
    > ist seit Jahren so.
    >
    > Weisste, ich kann Deinen Frust durchaus nachvollziehen. Du bist sauer! Ok,
    > ist so, ist bei uns angekommen. Ich selbst bin ja froh nie einen müden Cent
    > investiert zu haben. Dass einem irgendwann die Geduld ausgehen kann, keine
    > Frage.
    >
    > Aber niemand hat Dich gezwungen Geld zu geben, das war ganz alleine Dein
    > Risiko. Steh zu dem, was Du getan hast und blase hier nicht irgendwelche
    > Kleinigkeiten zu riesengroßen Geschichten auf, nur um Deinen
    > verständlichen, nachvollziehbaren Ärger rationalisieren zu wollen. Sei
    > einfach nur verärgert :)

    Der Witz ist, ich hab Geld investiert, damals bei Kickstarter, aber ich stimme dir dennoch 100% zu und ich bin immer noch genauso gespannt auf das Spiel wie damals. Nein, eigentlich freue ich mich noch viel mehr inzwischen, weil zu Kickstarter Zeiten sollte das alles noch viel einfacher sein, mit viel Potential, das liegen bleibt. Inzwischen wird SC aber ein Spiel das nur wenig Potential liegen lassen wird, wenn es fertig wird (das steht ja nach wie vor in den Sternen bis es fertig ist). ;)

  18. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Niaxa 12.03.20 - 08:22

    Der Spruch ist so was von falsch an der Stelle hahaha.

  19. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Rombus 12.03.20 - 08:55

    Es gibt 2 Dinge die ich CIG vorwerfe.

    1. Die Informationspolitik ist wirklich schlecht.

    2. Man (Chris) verliert sich im Mikrodetail. Ich glaube es interessiert keinen wie perfekt ein Aufkleber am Fahrstuhl ist oder welches Haltbarkeitsdatum auf einer Dose steht. Die Zeit kann er sinnvoll in wichtige Dinge investieren.

  20. Re: Der perfekte Einstieg

    Autor: Psy2063 12.03.20 - 09:29

    Friedhof Mainzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > seine Frau, immerhin Chefin der Marketingabteilung und Vize-CEO, hat sich
    > seit einem halben Jahr nicht blicken lassen.

    Bei dem was sie immer an internet-hate abbekommen hat wundert mich, dass sie es überhaupt so lange im Rampenlicht ausgehalten hat. Ich hätte da schon viel früher einen Schlussstrich gezogen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt, Saarbrücken
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. GKV-Spitzenverband, Berlin
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Smartphone Huawei wählt Dailymotion als Ersatz für Youtube
  2. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  3. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor

Onboarding in Coronazeiten: Neu im Job und dann gleich Homeoffice
Onboarding in Coronazeiten
Neu im Job und dann gleich Homeoffice

In der Coronakrise starten neue Mitarbeiter aus der Ferne in ihren Job. Technisch ist das kein Problem, die Kultur kommt virtuell jedoch schwerer an.
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Onlineshopping Weiterhin mehr Pakete als vor Beginn der Coronapandemie
  2. Corona IFA 2020 findet doch als physisches Event statt
  3. Corona Pariser Polizei darf keine Drohnen zur Überwachung verwenden

Maneater im Test: Bissiger Blödsinn
Maneater im Test
Bissiger Blödsinn

Wer schon immer als Bullenhai auf Menschenjagd gehen wollte - hier entlang schwimmen bitte. Maneater legt aber auch die Flosse in die Wunde.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mount and Blade 2 angespielt Der König ist tot, lang lebe der Bannerlord
  2. Arkade Blaster 3D-Shooter mit der Plastikkanone spielen
  3. Wolcen im Test Düster, lootig, wuchtig!