1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!

Keine Bugs?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Bugs?

    Autor: ssj3rd 12.02.20 - 10:18

    Frage deshalb, weil es bei Gamestar eine satte Abwertung um 15 Punkte deswegen gab:
    https://www.gamestar.de/spiele/wolcen-lords-of-mayhem,wertung,3948,9686.html

  2. Re: Keine Bugs?

    Autor: ms (Golem.de) 12.02.20 - 10:28

    Ja, das hab ich vorhin auch gelesen ... stehe im Kontakt mit dem Studio, wer hier welche Build wie verwendet hat - mein Test basiert auf der Review Build im Offline Mode und ich hatte nur einen reproduzierbaren Absturz in Akt 1 ... laut Entwicklern sind die allermeisten Bugs weg, hieß es im Discord. Ich glaube denen das auch, denn die Beta lief extrem stabil und quasi fehlerfrei.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marc Sauter
    Golem.de

  3. Re: Keine Bugs?

    Autor: theFiend 12.02.20 - 10:48

    Bei Gamestar merkste halt das dieses Spiel von keinem Triple A Studio kommt, das auch Werbung schaltet...

  4. Re: Keine Bugs?

    Autor: ibsi 12.02.20 - 10:50

    Du meinst, da wird dann kein Blatt vor den Mund genommen; weil es keinen Schaden dadurch gibt?

  5. Re: Keine Bugs?

    Autor: theFiend 12.02.20 - 10:57

    Exakt, oder versucht irgendwelche fragwürdigen Designentscheidungen mit blumigen Worten zu kaschieren. Gerade wenn man diesen Test hier vergleicht mit dem Test zu z.B. Fallout 76, das ne reine Bughölle war zu release, aber längst nicht derartige Abwertungen bekam... bzw. man hat ganz geschickt den Test so aufgeteilt das man nicht direkt darüber berichten musste...

    Ist mir nur spontan eingefallen als beispiel, und weil ich das Drecksspiel leider dann selbst gespielt hab zu Release...

  6. Re: Keine Bugs?

    Autor: Michael H. 12.02.20 - 10:57

    ibsi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst, da wird dann kein Blatt vor den Mund genommen; weil es keinen
    > Schaden dadurch gibt?

    Schaden würde ich es nicht nennen :P eher eine Einnahmenschmälerung durch Abzug der Werbepartner zu Magazinen die Ihre Spiele besser bewerten ^^

  7. Re: Keine Bugs?

    Autor: theFiend 12.02.20 - 11:00

    Abwertung-8

    20.11.2018

    Sehr viele technische Ungereimtheiten, Glitches, Bugs, KI-Aussetzer, fehlende Quest-Auslöser oder -einträge, die teils sehr wichtige Missionen unspielbar machen.

    Das war die Abwertung von Fallout 76 zu release... und wenn ich das vergleiche, und mir überlege das Wolcen jetzt -15 bekam, also fast eine Verdoppelung, müsste das Spiel ja fast unspielbar sein...

  8. Re: Keine Bugs?

    Autor: Pornstar 12.02.20 - 11:11

    Gamestar... Hatte damals alle hefte als noch CDs Beilagen, das waren richtig richtig gut geschrieben, neutrale publisher unabhängige Tests. Was da seit den gefühlt letzten 8 Jahren abläuft ist unfassbar.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.20 11:12 durch Pornstar.

  9. Re: Keine Bugs?

    Autor: BlindSeer 12.02.20 - 11:19

    Muss gerade im gedächtnis graben, ob das der "Nachfolger" von der PowerPlay war (oder jene gekauft hat). Das waren noch Zeiten wo es Spaß gemacht hat richtig schlechte Bewertungen zu lesen. ;)

  10. Re: Keine Bugs?

    Autor: theFiend 12.02.20 - 11:20

    Ich hab noch die Powerplay gelesen, wo es mit der "Gurke des Monats" immer einen wunderschön geschriebenen Verriss gab. Die waren so witzig und gut, das sie für mich oft wichtiger waren als die großen Spieletests... aber hey das waren die 90er :D

  11. Re: Keine Bugs?

    Autor: theFiend 12.02.20 - 11:22

    Lol, ich sehe, ich war dohc nicht allein :D

  12. Re: Keine Bugs?

    Autor: BlindSeer 12.02.20 - 11:28

    Ich kenne die noch als Beilage zur Happy Computer. :D

  13. Re: Keine Bugs?

    Autor: superdachs 12.02.20 - 12:03

    Ich hatte beim Durchspielen der Beta (letzte Woche) keinen einzigen Absturz. Die Dinge, die der Autor in der GameStar gemacht hat gab es bei der öffentlichen Beta aber auch nicht. Ich sehe das noch nicht so kritisch und schaue in Ruhe was morgen passiert.

  14. Re: Keine Bugs?

    Autor: derJimmy 12.02.20 - 17:32

    Ich denke, Gamestar war der Nachfolger der PC Player und der Power Play, zumindest im Geiste. Haben einen ganzen Sack an Redakteuren von den beiden Heften übernommen. Ich kann mich noch an die erste Ausgabe erinnern (Theme Park als Beilage) und wie gut das ganze Paket im Vergleich zu PC Games und PC Action damals war. Damals hatte das große Heftesterben angefangen und ich dachte mir, "hoffentlich schaffen die das am Leben zu halten". Absolutes Novum war ja damals eine Vollversion als Heftbeilage. Zuerst regelmäßig (die ersten Ausgaben, bis sich das Heft etablierte), dann unregelmäßiger, danach nur noch zu Jubiläen.

    Ach, die gute, alte Zeit - da wird man regelrecht Sentimental.

    Wer mir sagen kann, woher er das kennt, bekommt einen Lolli: "Die gemeine Eiche. Böse! Böse!"



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.02.20 17:36 durch derJimmy.

  15. Re: Keine Bugs?

    Autor: badlyjester 12.02.20 - 22:15

    Wenn man der Gamestar schon vorwirft, dass sie AAA-Studios in den Hintern kriecht (kann man durchaus machen), sollte man das vielleicht nicht daran fest macht, dass Fallout 76 nur um 8 Punkte abgewertet wurde und Wolcen um 15. Man sollte sich dazu auch die eigentlichen Bewertungen ansehen: dann sieht man nämlich, dass Fallout 76 ohne Abwertung auf ziemlich vernichtende 68 Punkte kommt, während Wolcen (ebenfalls ohne Abwertung) mit 84 Punkten so ziemlich auf einer Höhe mit den anderen Genregrößen ist.

    Was die Spielbarkeit angeht: bei dem Build der von der Gamestar getestet wurde gab es z.B. einzelne Skills die reproduzierbar zum Absturz des Spiels geführt haben. Beim Build den Golem getestet hat scheint das ja nicht vorgekommen zu sein (oder die betroffenen Skills wurden nicht getestet).


    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Abwertung-8
    >
    > 20.11.2018
    >
    > Sehr viele technische Ungereimtheiten, Glitches, Bugs, KI-Aussetzer,
    > fehlende Quest-Auslöser oder -einträge, die teils sehr wichtige Missionen
    > unspielbar machen.
    >
    > Das war die Abwertung von Fallout 76 zu release... und wenn ich das
    > vergleiche, und mir überlege das Wolcen jetzt -15 bekam, also fast eine
    > Verdoppelung, müsste das Spiel ja fast unspielbar sein...

  16. Re: Keine Bugs?

    Autor: theFiend 13.02.20 - 08:38

    badlyjester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn man der Gamestar schon vorwirft, dass sie AAA-Studios in den Hintern
    > kriecht (kann man durchaus machen), sollte man das vielleicht nicht daran
    > fest macht, dass Fallout 76 nur um 8 Punkte abgewertet wurde und Wolcen um
    > 15. Man sollte sich dazu auch die eigentlichen Bewertungen ansehen: dann
    > sieht man nämlich, dass Fallout 76 ohne Abwertung auf ziemlich vernichtende
    > 68 Punkte kommt, während Wolcen (ebenfalls ohne Abwertung) mit 84 Punkten
    > so ziemlich auf einer Höhe mit den anderen Genregrößen ist.

    Die absoluten Bewertungszahlen waren mir schon bewusst. Ich hab Fallout 76 deshalb rangezogen, weil ich es zu release gespielt habe, und deshalb weiss das es wirklich SEHR heftig verbuggt war, bis zu punkten wo du einfach nicht mehr weiterspielen konntest, weil Storyevents nicht auslösten ect... und dafür bekam es eine lächerliche -8 Punkte abwertung, und der Text las sich relativ positiv in der Gesamtwidergabe...

    Wolcen hat eine -15 Punkte abwertung bekommen... und ehrlich, wenn obiges der Maßstab ist, dürfte man Wolcen einfach garnicht spielen können. Natürlich kann man abwertungen machen wenn der Client mal abstürtzt, aber derart heftig und in dieser Relation?

    Anschließend schwurbelt man sich irgendeine Client story rein, wohl weil aufgefallen ist das eigentlich keiner der anderen Tester diese Probleme hatte...

    Naja... letztlich lässt sowohl das Gamestar als auch das Golem Fazit darauf schließen, das man das Game als Kunde noch 2-3 Monate reifen lassen sollte, bevor man es kauft ;)

  17. Re: Keine Bugs?

    Autor: countzero 13.02.20 - 10:26

    Mittlerweile gibt es dazu auch ein Statement von Gamestar:

    > https://www.gamestar.de/artikel/was-lief-schief-beim-wolcen-test,3354235.html

  18. Re: Keine Bugs?

    Autor: theFiend 13.02.20 - 10:51

    Hab ich gelesen, darum auch die Anspielung in meinem Kommentar... klarer machts das irgendwie nicht... persönlich weckt es bei mir den Eindruck das man beim Test irgendwie mist gebaut hat, und jetzt so zurückrudern will das es nicht direkt auf GS zurückfällt...

    Aber who cares, ich glaub wen das Spiel wirklich interessiert, der wird sich noch andere Tests durchgelesen haben...

  19. Re: Keine Bugs?

    Autor: Dwalinn 13.02.20 - 13:43

    Auf Test sollte man eh nie allzuviel geben. Das erste Spiel das ich mir wegen eines Test gekauft hatte bekam eine Schulnote 4. Was kümmert mich die Meinung eines Redakteurs wenn ich mir selbst ne Meinung bilden kann (witzigerweise war es ein test der Computer"Bild" Spiele)

  20. Re: Keine Bugs?

    Autor: Elizaroth 13.02.20 - 14:34

    Ich hab’s mir gestern Abend gekauft und jetzt mal drei Stunden gespielt. Großartig bugs oder dergleichen habe ich jetzt nicht feststellen können. Das einzige sind ein paar Texturen der Baumstämme, sonst ist mir nichts aufgefallen. Sound und Grafik sind bestens und das Spiel selbst ist bisher nicht abgestürzt.

    Mir macht es Spaß - ist eine klasse Alternative zu diablo... 30¤ sind mMn in Ordnung. :)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fresenius SE & Co. KGaA, Schweinfurt
  2. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn
  3. Diehl Stiftung & Co. KG, Nürnberg
  4. Phone Research Field GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Arthouse Cnma, RTL Crime, StarzPlay jeweils 3 Monate für 0,99€/Monat)
  2. 649,00€ (Vergleichspreise ab 718,99€)
  3. (aktuell u. a. MSI Optik MAG271CP Gaming-Monitor für 279,00€, Corsair Gaming Void Pro 7.1...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. ORAN Open-Source-Mobilfunk ist nicht umweltfreundlich
  2. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  3. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

Threadripper 3990X im Test: AMDs 64-kerniger Hammer
Threadripper 3990X im Test
AMDs 64-kerniger Hammer

Für 4.000 Euro ist der Ryzen Threadripper 3990X ein Spezialwerkzeug: Die 64-kernige CPU eignet sich exzellent für Rendering oder Video-Encoding, zumindest bei genügend RAM - wir benötigten teils 128 GByte.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen Mobile 4000 (Renoir) Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
  2. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  3. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks

  1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
    SpaceX
    Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

    Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

  2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
    Microsoft
    WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

    Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

  3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
    Luftfahrt
    DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

    Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


  1. 18:11

  2. 17:00

  3. 16:46

  4. 16:22

  5. 14:35

  6. 14:20

  7. 13:05

  8. 12:23