Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wolfenstein 2 angespielt: Stahlskelett…

Diese bestimmten Symbole....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Diese bestimmten Symbole....

    Autor: thecrew 27.07.17 - 21:28

    kommen die denn jetzt überhaupt vor?

    Ja, ich hab selber schon einen Trailer gesehn wo es so war...

    Was nur komisch ist. Weder auf dem Cover der UK noch der US Version sind diese "bestimmten" Symbole drauf. Nur das "Wolfensteinlogo". Bei den alten Versionen waren die aber auf den Covern auch zu sehen.

    Siehe hier:


    Oder bekomme ich die Cover ohne VPN nur anders angezeigt... Hab jetzt auf mehreren Seiten geschaut überall sieht das Cover so aus wie bei der PEGI Version.

  2. Re: Diese bestimmten Symbole....

    Autor: Muhaha 28.07.17 - 10:13

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kommen die denn jetzt überhaupt vor?

    Ja. En masse natürlich. Nur halt nicht in der deutschen Version.

  3. Re: Diese bestimmten Symbole....

    Autor: thecrew 28.07.17 - 10:23

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > thecrew schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kommen die denn jetzt überhaupt vor?
    >
    > Ja. En masse natürlich. Nur halt nicht in der deutschen Version.

    Warum fehlen sie aber dann auch auf dem US Cover?
    Da waren die bis jetzt auch immer drauf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.07.17 10:25 durch thecrew.

  4. Re: Diese bestimmten Symbole....

    Autor: D43 28.07.17 - 14:00

    Im Trailer tragen alle Soldaten armbinden mit der damaligen Symbolik.

  5. Re: Diese bestimmten Symbole....

    Autor: thecrew 28.07.17 - 14:17

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Trailer tragen alle Soldaten armbinden mit der damaligen Symbolik.

    Das heißt ja nicht, das es im finalen Produkt auch so ist. Insgesamt habe ich schon Trailer gesehen mit dem "W" Logo (was in der letzten deutschen Version genutzt wurde. Einem komischen Dreieck, einem Wolfskopf und eben "dem" Symbol. Alle von den selben Szenen. Die Frage ist halt was kommt. Ich finde es jedenfalls komisch, dass auf der US Verpackung (z.b. bei Amazon.com) eben auch nur das "zensierte" drauf ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung, Stuttgart
  2. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven
  3. Modis GmbH, Köln
  4. RSG Group GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 245,90€
  3. 294€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
    5G-Auktion
    Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

    Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
    Eine Analyse von Achim Sawall

    1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
    2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
    3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben