1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wolfenstein The Old Blood im Test: Limit…

Da fragen wir uns......

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da fragen wir uns......

    Autor: Darktrooper 13.05.15 - 00:52

    Zitat : "Da fragen wir uns, warum andere Story-Erweiterungen immer das Hauptspiel voraussetzen müssen?...."

    Weil man damit wohl mehr Geld macht? Was ich aber nicht glaube. Es werden bestimmt viele diesen Teil spielen und sich dann den Haupt Titel zulegen. Sollten sich einige ein Beispiel dran nehmen.
    Ich persönlich deinstalliere meist ein Spiel wenn ich es durch habe und da ist es immer doof, es erst wieder zu installieren, um eine Erweiterung zu spielen.

  2. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: Sharra 13.05.15 - 03:01

    Ich denke, das hat auch technische Gründe. Warum nochmal zig GB an Daten ausliefern (noch dazu als Download), wenn nur ein paar Level und Soundfiles das Addon ausmachen? Die Engine kommt vom Hauptspiel, und das Addon liefert nur ein paar Zusätze.

    Wenn man das Addon als Standalone definiert, muss man aber alles relevante auch in das Paket stopfen.

  3. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: Moe479 13.05.15 - 03:54

    nö, das ist wenn überhaupt ganz periphär, ein addon soll in erster linie das hauptspiel aufwerten, so dass auch damit weitere einnahmen erzielt werden können.

    was hier gemacht wurde, ist eine liteversion des hauptspiels, wobei der storry content gewechselt und nicht so lang gestalltet wurde. ... ein prequelsequel mit gleicher technik, das erklärt auch den halben preis, mit dem man, da man nichts weiter machen musste, je nach anklang auch noch schneller ins schwarze laufen wird.

  4. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: elgooG 13.05.15 - 08:01

    Ich sehe nicht wie du damit diese Entscheidung begründen möchtest. Eigentlich wäre es sogar ein Grund genau das Gegenteil zu machen.

    Das Hauptspiel hat seinen Lebenszyklus eigentlich schon hinter sich. Ich habe es erst Anfang des Jahres für etwa 10 ¤ (wahrscheinlich weniger) im PSN-Sale gekauft. Ein simpler DLC in diesem Umfang hätte sich aber trotzdem nicht verkauft, da man dann zusätzlich Geld für das Hauptspiel ausgeben müsste. Niemand kauft sich ein Spiel nur wegen eines DLCs, so aufwändig er auch sein mag. Mit einer Standalone-Erweiterung kann man einen höheren Preis ansetzen und trotzdem darauf hoffen, dass die Spieler dann doch nochmal zum Hauptspiel greifen.

    Wer das Hauptspiel nicht hat und Gefallen an der Erweiterung gefunden hat, gibt gerne noch einmal etwas Geld aus. So zerteilt sich die Investition für den Kunden in kaum merkbare Einzelbeträge. Dem Kunden Entscheidungen zu überlassen lohnt sich immer, wenn man guten Content bieten kann.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  5. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: most 13.05.15 - 08:28

    Ja, denke ich auch.

    Man muss nicht nur das Hauptspiel kaufen, man muss auch 50GB(?) laden und dann noch mal x GB für das DLC.
    Viele werden das Hauptspiel auch schon wieder deinstalliert haben, da kommt ein Standalone doch wesentlich praktischer. Sind zwar auch 38GB, aber dennoch weniger als vielleicht 60-70 GB für Hauptspiel+DLC

  6. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: Fantasy Hero 13.05.15 - 08:42

    Bei infamous First light war es genauso.
    Ich bevorzuge immer die Disc Version. Ubisoft, EA und Microsoft sollten sich ein Bsp. daran nehmen und nicht nur codes beilegen bei einer Kompletten Edition.

    http://ogdb.eu/index.php?section=userdetails&userid=7516

  7. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: most 13.05.15 - 08:56

    Bei GTA V habe ich mir auch die Disc Version gekauft, hauptsächlich aber wegen dem Preis (38¤ bei amazon.fr gegenüber 60¤ bei Steam).
    Das Handling von 7 DVDs ist aber nicht unbedingt praktisch und optische Laufwerke werden auch weniger.

  8. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: thecrew 13.05.15 - 10:13

    Dafür war GTA 5 aber auch in knapp 60-70 Minuten installiert. So schnell hätte ich mir GTA jedenfalls nicht laden können. Zudem kam noch der Serveroverload dazu.

    Der Witz ist ja gerade, dass die Disc version echt meistens günstiger oder gleichteuer sind wie der Download.

    Hier ja auch wieder Download und Discversion kostet das gleiche. Bescheuert.

  9. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: most 13.05.15 - 10:53

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür war GTA 5 aber auch in knapp 60-70 Minuten installiert. So schnell
    > hätte ich mir GTA jedenfalls nicht laden können. Zudem kam noch der
    > Serveroverload dazu.

    Ja, GTA war da für mich auch ne Ausnahme, da ich es zu Release haben wollte. Die Box macht sich auch gut neben den anderen Teilen. Ansonsten kann ich mit den Boxen aber nichts mehr anfangen.
    Daher lade ich lieber, mit 50 Mbit ist das kein Thema, den PC mal über Nacht laufen lassen ebenfalls nicht.

  10. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: thecrew 13.05.15 - 18:50

    Ja wenn man denn 50 mbit hat... Hätte ich auch gerne..


    Bei uns ist das maximum 16.000 von dem hier nur knapp 11.000 ankommen. Im Stadtkern gibts bei uns wohl vdsl 25.000 das wars aber dann.

    Und hier wird auch die nächsten 10 Jahre nix anderes kommen....

  11. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: exxo 14.05.15 - 10:38

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Der Witz ist ja gerade, dass die Disc version echt meistens günstiger oder
    > gleichteuer sind wie der Download.
    >
    > Hier ja auch wieder Download und Discversion kostet das gleiche.
    > Bescheuert.

    Die Verpackung und die sieben DVD's kosten in der Herstellung vielleicht zwei Euro. Pack noch mal zwei Euro für Lagerung und Transport sowie beschädigte Verpackungen drauf. Mehr als vier wird der DL nicht billiger werden. Und Server kosten auch Geld.

  12. Re: Da fragen wir uns......

    Autor: pythoneer 14.05.15 - 14:36

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke, das hat auch technische Gründe. Warum nochmal zig GB an Daten
    > ausliefern (noch dazu als Download), wenn nur ein paar Level und Soundfiles
    > das Addon ausmachen?

    Die "paar Level und Soundfiles" sind doch GERADE DAS was den Download so groß macht?! Ich frage mich gerade ernsthaft was du mit der Aussage gemeint haben könntest.

    > Die Engine kommt vom Hauptspiel, und das Addon liefert
    > nur ein paar Zusätze.

    Ein paar Zusätze? Es liefert den Hauptteil des Contents, und der Content ist es was das Gesamtwerk groß werden lässt. Die Engine – sry aber was soll die Ausmachen? 50 mb?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. KION Group AG, Frankfurt am Main
  4. Basler AG, Ahrensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

O2 Free Unlimited im Test: Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich
O2 Free Unlimited im Test
Telefónica macht echte Datenflatrate erschwinglich

Telefónica startet eine kleine Revolution im Markt für Mobilfunktarife: Erstmals gibt es drei unterschiedliche Tarife mit unlimitierter Datenflatrate, die sich in der maximal verfügbaren Geschwindigkeit unterscheiden. Wir haben die beiden in der Geschwindigkeit beschränkten Tarife getestet und sind auf erstaunliche Besonderheiten gestoßen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Telefónica Neue O2-Free-Tarife verlieren endloses Weitersurfen
  2. O2 My Prepaid Smartphone-Tarife erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen
  3. O2 Free Unlimited Basic Tarif mit echter Datenflatrate für 30 Euro

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


    1. SpaceX: Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung
      SpaceX
      Falcon 9 scheitert am Versuch der 50. Landung

      Das Jubiläum fiel buchstäblich ins Wasser. Nach dem Start von 60 weiteren Starlink-Satelliten tat die erste Raketenstufe, was bei anderen Raketen normal ist: Sie landete im Meer.

    2. Microsoft: WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden
      Microsoft
      WSL2 könnte von Windows-Updates getrennt verteilt werden

      Neuerungen für das Windows Subsystem für Linux (WSL) gibt es bisher nur mit großen Updates für Windows selbst. Dank der Architektur des neuen WSL2 könnte sich dies aber bald ändern, was einige Nutzer fordern.

    3. Luftfahrt: DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug
      Luftfahrt
      DLR-Forscher entwerfen elektrisches Regionalflugzeug

      Noch können hybrid-elektrische Regionalflugzeuge nicht mit konventionell angetriebenen Flugzeugen konkurrieren. Das wird sich aber ändern. Forscher des DLR und des Vereins Bauhaus Luftfahrt arbeiten bereits am Elektroflugzeug der Zukunft.


    1. 18:11

    2. 17:00

    3. 16:46

    4. 16:22

    5. 14:35

    6. 14:20

    7. 13:05

    8. 12:23