1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wolfenstein The Old Blood im Test: Limit…

Riddick ist von Starbreeze und Tigon Studios

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Riddick ist von Starbreeze und Tigon Studios

    Autor: Fantasy Hero 12.05.15 - 15:41

    Es sei Starbreeze heißt nun machinegames? ^^
    Was ich aber nicht glaube.

    http://ogdb.eu/index.php?section=userdetails&userid=7516

  2. Re: Riddick ist von Starbreeze und Tigon Studios

    Autor: shiddzoid 12.05.15 - 15:48

    http://en.wikipedia.org/wiki/MachineGames

  3. Re: Riddick ist von Starbreeze und Tigon Studios

    Autor: Fantasy Hero 12.05.15 - 15:54

    shiddzoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > en.wikipedia.org

    Verstehe, das waren alle ehemalige Mitarbeiter von Starbreeze. Aber richtig ist es trotzdem nicht. Starbreeze gibt es schließlich noch. ^^

    http://ogdb.eu/index.php?section=userdetails&userid=7516



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 12.05.15 15:58 durch Fantasy Hero.

  4. Re: Riddick ist von Starbreeze und Tigon Studios

    Autor: Porterex 12.05.15 - 15:59

    shiddzoid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > en.wikipedia.org

    Steht doch drin das RIddik von Starbreze ist.
    MachineGames wurde von einigen damaligen Starbreze Mitarbeiter gegründet.
    RIddik ist aber nicht von MachineGames. Der Text bei Golem ist falsch.

  5. Re: Riddick ist von Starbreeze und Tigon Studios

    Autor: mw (Golem.de) 12.05.15 - 16:13

    Porterex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > shiddzoid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > en.wikipedia.org
    >
    > Steht doch drin das RIddik von Starbreze ist.
    > MachineGames wurde von einigen damaligen Starbreze Mitarbeiter gegründet.
    > RIddik ist aber nicht von MachineGames. Der Text bei Golem ist falsch.

    Die Passage wurde verbessert - natürlich ist Riddick von den gleiche Leuten, aber eben Starbreeze. Daher danke. :)

    Michael Wieczorek (wie@heise.de)
    @avavii auf Twitter, Twitch & Youtube

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Agentur für Innovation in der Cybersicherheit GmbH, Halle (Saale)
  2. ivv GmbH, Hannover
  3. evm-Gruppe, Koblenz
  4. Heinrich Kühlmann GmbH & Co. KG, Westerwiehe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 594€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mafia Definitive Edition im Test: Ein Remake, das wir nicht ablehnen können
Mafia Definitive Edition im Test
Ein Remake, das wir nicht ablehnen können

Familie ist für immer - nur welche soll es sein? In Mafia Definitive Edition finden wir die Antwort erneut heraus, anders und doch grandios.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Mafia Definitive Edition angespielt Don Salieri wäre stolz
  2. Mafia Definitive Edition Ballerei beim Ausflug aufs Land
  3. Definitive Edition Das erste Mafia wird von Grund auf neu erstellt

CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
CalyxOS im Test
Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel