1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wolfenstein Youngblood angespielt…

Bitte O-Ton.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bitte O-Ton.

    Autor: \pub\bash0r 11.06.19 - 16:59

    Wenn es wieder nur mit (verkrüppelter) Deutscher Tonspur rauskommt, passe ich erneut. Nicht, dass ich die Vorgänger Teile nicht trotzdem gespielt habe, aber Kaufen kam dann halt nicht in Frage - ich hätte in Steam ja nicht mal legal im Ausland erworbene Kopien aktivieren können. Noch deutlicher kann man mir "ich will dein Geld nicht" sagen.
    Ich hoffe, das ist diesmal anders. Denn die Spiele sind grandios und ich würde den Entwicklern auch gern meine Wertschätzung zeigen.

  2. Re: Bitte O-Ton.

    Autor: forenuser 11.06.19 - 19:41

    Man traut den dusseligen Deutschen eben kein "Auswärts" zu. Was nicht verwundert, denn da wird bereits gejammert, wenn es keine deutsche Version von Tetris gibt...

    --
    Für Computerforen: Ich nutze RISC OS - und wünsch' es bleibt auch so.
    Für Mob.-Tel.-Foren: Ich nutze <del>Windows 10 Mobile</del> iOS - und bin froh, dass es kein Android ist. Aber es ist leider auch kein Windows 10 Mobile oder gar webOS.

  3. Re: Bitte O-Ton.

    Autor: Anonymer Nutzer 11.06.19 - 19:48

    keine ahnung, vielleicht bin auch zu alt, aber return to castle wolfenstein war für mich der beste teil, nicht so übertrieben abgedreht, auch wenn dort das "Harzgebirge im Norden Deutschlands" liegt ^^ ... einfach und gut, nichts mit von farcry geklautem anzug und weiterem total schrägem dark past alternate future gedöhns ... (╯°□°)╯︵ ┻━┻)



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.06.19 19:53 durch ML82.

  4. Re: Bitte O-Ton.

    Autor: Umaru 11.06.19 - 21:15

    Vor allem kann man da noch "durchrushen" und fühlt sich irgendwie quakig an.
    Ähnlich fühlt sich auch Medal of Honor - Allied Assault an.

  5. Re: Bitte O-Ton.

    Autor: \pub\bash0r 11.06.19 - 22:02

    forenuser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man traut den dusseligen Deutschen eben kein "Auswärts" zu. Was nicht
    > verwundert, denn da wird bereits gejammert, wenn es keine deutsche Version
    > von Tetris gibt...

    Ich fürchte es ist viel dümmer. Man hat ja nicht nur die Hakenkreuze zensiert (was ja OK ist), sondern auch sämtliche Referenzen auf Nazis, Hitler, etc. Da all das umbenannt ist, muss man es natürlich neu vertonen. Der Einfachheit (=Kosten) halber ist es dann halt einfach alles Deutsch, statt auch noch Polnisch und Englisch.
    Sehr schade.

    Deine Argumentation trifft eher auf Inglorious Bastards zu. Der ist im Original zu etwa gleichen Teilen Französisch, Deutsch und Englisch. In der deutschen Fassung übersetzt man dann das Englisch mit ins Deutsche. Wir sind ja zu doof für Untertitel.

  6. Re: Bitte O-Ton.

    Autor: plastikschaufel 12.06.19 - 09:29

    \pub\bash0r schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > forenuser schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man traut den dusseligen Deutschen eben kein "Auswärts" zu. Was nicht
    > > verwundert, denn da wird bereits gejammert, wenn es keine deutsche
    > Version
    > > von Tetris gibt...
    >
    > Ich fürchte es ist viel dümmer. Man hat ja nicht nur die Hakenkreuze
    > zensiert (was ja OK ist), sondern auch sämtliche Referenzen auf Nazis,
    > Hitler, etc. Da all das umbenannt ist, muss man es natürlich neu vertonen.
    > Der Einfachheit (=Kosten) halber ist es dann halt einfach alles Deutsch,
    > statt auch noch Polnisch und Englisch.
    > Sehr schade.
    >
    > Deine Argumentation trifft eher auf Inglorious Bastards zu. Der ist im
    > Original zu etwa gleichen Teilen Französisch, Deutsch und Englisch. In der
    > deutschen Fassung übersetzt man dann das Englisch mit ins Deutsche. Wir
    > sind ja zu doof für Untertitel.

    Mich hat auch der Schlag getroffen, als ich in einem Stream "Herr Hailer" und "Mein Kanzler" gehört habe. Und das Bärtchen haben sie ihm auch weggenommen.

  7. Re: Bitte O-Ton.

    Autor: SpaceReptile 12.06.19 - 11:46

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich hat auch der Schlag getroffen, als ich in einem Stream "Herr Hailer"
    > und "Mein Kanzler" gehört habe. Und das Bärtchen haben sie ihm auch
    > weggenommen.

    also ich find das nicht so schlimm, wer sich beschwert das in einen spiel, wo die bösewichte eine kolonie auf den mars haben womit man via ufo innerhalb von ein paar stunden ankommt und dazu noch robo hunde und soldaten in seiner armee haben und mit laserwaffen rumspielen, nicht realistisch ist weil der idiot an der spitze nicht Hitler heißt, sollte mal länger drüber nachdenken ob das nicht ein spiel ist und bösewicht nunmal bösewicht ist

    (soll nicht heißen das nazis nicht böse sind, im gegenteil, soll bloß heißen das nicht jede nazi [oder faschisten in diesem fall] armee einen hitler und ein hakenkreutz braucht)

    machs wie marvel: nenns nich hitler, sonder hydra und dann kannste soviel sci-fi reinkippen wie du willst ohne das historie nörgler kommen :)

  8. Re: Bitte O-Ton.

    Autor: plastikschaufel 12.06.19 - 13:53

    Es geht ja nicht um Realismus sondern um Zensur. Ob das in dem Maße nötig ist, weiß ich wirklich nicht. Werden jugendliche direkt zu Nazis, wenn sie Hitler sehen und den Namen hören? Geilen Nazis sich an so etwas auf und man will ihnen dieses Gefühl nicht gönnen?

    Genau so wie Alkoholwerbung auf Formel 1-Autos. Generell erlaubt, aber z.B. in den Videospielen verboten, weil es sonst 18+ sein müsste. Als ob sich jugendliche ein Auto aussuchen und denken "Oh, Martini? Muss ich mal probieren" und 3 Stunden später mit schwerer Alkoholvergiftung in der Notaufnahme liegen.

  9. Re: Bitte O-Ton.

    Autor: countzero 12.06.19 - 22:01

    plastikschaufel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht ja nicht um Realismus sondern um Zensur. Ob das in dem Maße nötig
    > ist, weiß ich wirklich nicht. Werden jugendliche direkt zu Nazis, wenn sie
    > Hitler sehen und den Namen hören? Geilen Nazis sich an so etwas auf und man
    > will ihnen dieses Gefühl nicht gönnen?
    >

    Nur das das hier Selbst-Zensur ist. Bei Filmen juckts ja auch niemanden, Iron Sky 2 kommt demnächst und wird ziemlich sicher unzensiert sein, inklusive Hakenkreuze und Hitler, der auf einem T-Rex reitet.

    Bei den Hakenkreuzen in Spielen hat sich in letzter Zeit ja was bewegt, ein Spiel wurde sogar ungeschnitten veröffentlicht, auch wenn's was mit "pädagogischem Anspruch" war. Bei reinen Unterhaltungsspielen sind sich die Experten noch uneinig, ob das durchgehen würde und die Publisher sind zu feige es zu riskieren. Die Namenszenuren sind meiner Meinung nach aber definitiv unnötig. Genauso wie Geoblocking, denn der Besitz von indizierten Spielen ist explizit erlaubt.

  10. Re: Bitte O-Ton.

    Autor: Lanski 27.06.19 - 15:33

    SpaceReptile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > machs wie marvel: nenns nich hitler, sonder hydra und dann kannste soviel
    > sci-fi reinkippen wie du willst ohne das historie nörgler kommen :)

    Hydra war meines Wissens nach eine andere Entscheidung. Hydra ist der böse Geheimbund, der die Nazis erst groß gemacht hatte. Es sollte da kein Hass auf Deutschland und deutsche entstehen sondern auch gleichzeitig klar gemacht werden, dass das deutsche Volk manipuliert wurde von einer bösen Macht.

    Auch nich ganz das gelbe vom Ei, aber es steckt ein wenig mehr dahinter als verbotene Hakenkreuze.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gertraud Gruber Kosmetik GmbH & Co. KG, Rottach-Egern
  2. über LAB & Company Düsseldorf GmbH, Langenfeld (Rheinland)
  3. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  4. Landratsamt München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Matebook D14 (2020) im Test: Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt
Matebook D14 (2020) im Test
Huaweis 700-Euro-AMD-Notebook überzeugt

Mit dem Matebook D14 bringt Huawei seinen günstigen AMD-Laptop auch nach Deutschland: Der 14-Zöller ist für den Preis passabel ausgestattet, das Display sogar heller als beworben. Vor allem aber hat Huawei den Ryzen-Prozessor gut im Griff, was Laufzeit und Leistung anbelangt.
Ein Test von Marc Sauter

  1. WLAN Huawei bringt Wi-Fi-6-Router mit eigener CPU und 5G-Modem
  2. Matepad Pro Huawei bringt leistungsstarkes Tablet nach Deutschland
  3. Mate Xs angeschaut Huawei zweites faltbares Smartphone kostet 2.500 Euro

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

  1. Entwicklertagung: Game Developers Conference 2020 wird verschoben
    Entwicklertagung
    Game Developers Conference 2020 wird verschoben

    GDC 2020 Die traditionsreiche Game Developers Conference findet 2020 nicht wie geplant im März statt, sondern im Sommer - in welcher Form, ist noch unklar.

  2. Rip and Replace Act: Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar
    Rip and Replace Act
    Huawei-Ersatz im US-Mobilfunknetz kostet 1 Milliarde Dollar

    Der US-Senat hat dem sogenannten Rip and Replace Act zugestimmt, der die Demontage von Huawei-Technik finanziert. Das politische Verbot wird für den Steuerzahler teuer.

  3. Elektromobilität: Die Post baut keine Streetscooter mehr
    Elektromobilität
    Die Post baut keine Streetscooter mehr

    Der Streetscooter, ein elektrisch angetriebener Lieferwagen aus Aachen, galt als Vorzeigeprojekt der Elektromobilität. Ein wirtschaftlicher Erfolg war das Auto aber nicht. Deshalb hat die Deutsche Post bekannt gegeben, dass sie die Produktion des Elektroautos beende.


  1. 01:26

  2. 18:16

  3. 17:56

  4. 17:05

  5. 16:37

  6. 16:11

  7. 15:48

  8. 15:29