1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Tanks: Länderspiel mit Panzern

Ich finde es nicht gut.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finde es nicht gut.

    Autor: Muhox 23.01.14 - 17:53

    Ich finde die Idee eher nicht so gut. Wenn man WoT mal eine Weile gespielt hat wird einem aufgefallen sein, daß das Spiel ohnehin schon genug Probleme mit, aus der Frustration geborenen, rassistischen Äußerungen hat.

    Das Spiel versucht in Bezug auf die Darstellung und technischen Daten der Panzer einigermaßen historisch korrekt zu sein und untermauert das mit Beiträgen auf seiner Webseite, was lobenswert ist.

    Wenn nun aber ein Land gegen ein anderes antritt wird der Community nur die Möglichkeit gegeben Vorurteile und falsche Ideologien wieder aus der Versenkung zu holen. Eine noch stärkere Annäherung an die tatsächliche Geschichte birgt hier in meine Augen eine unterschätze Gefahr, denn das Spiel wird täglich von hunderttausenden Menschen gespielt. Ich sehe auch nicht den Vorteil, denn man kann sich ja in Clans zusammenfinden und festlegen nur ein bestimmtes Volk zu spielen.

    Vielleicht sehe ich das zu eng oder bin zu alt aber in der Gruppe wird aus dahingesagten Beleidigungen schnell Hetze oder Rassismus und das wäre der Tag an dem ich das letzte mal WoT gespielt habe.

    MfG



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.14 17:55 durch Muhox.

  2. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: Gl3b 23.01.14 - 18:27

    Außerdem hätte das Team Frankreich keine Chance gegen die deutschen oder Russen. Naja höchstens wenn die einige gute bat Chat Artys haben

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  3. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: klink 23.01.14 - 19:02

    Gl3b schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem hätte das Team Frankreich keine Chance gegen die deutschen oder
    > Russen. Naja höchstens wenn die einige gute bat Chat Artys haben

    lol?

  4. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: Gl3b 23.01.14 - 19:19

    klink schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gl3b schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Außerdem hätte das Team Frankreich keine Chance gegen die deutschen oder
    > > Russen. Naja höchstens wenn die einige gute bat Chat Artys haben
    >
    > lol?

    Ja war natürlich nicht ernst :)

    Das Leben geht weiter und kümmert sich weder um Zeit, noch um Raum

  5. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: Ach 23.01.14 - 19:53

    Ja, und dazu kommt noch, dass die Spieler aus dem Osten in der Regel kein Englisch sprechen, man sich also nicht mal versteht bis auf die Schimpfworte die man dann nicht überhören kann. Das wird ganz schön böse werden.

  6. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: Impergator 23.01.14 - 20:11

    Generell seh ich das genauso. Mit richtiger Benutzung wär allerdings das Teamwork besser und die Schlachten vlt realer. Wird sich zeigen müssen, wie sich das so entwickelt.
    Vielleicht hat ja das Entwicklerstudio irgendwann ne Lösung z.B. durch Strafen oder Kick bei rassistischen Ausdrücken oder so...

  7. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: Icestorm 23.01.14 - 20:31

    Muhox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde die Idee eher nicht so gut. Wenn man WoT mal eine Weile gespielt
    > hat wird einem aufgefallen sein, daß das Spiel ohnehin schon genug Probleme
    > mit, aus der Frustration geborenen, rassistischen Äußerungen hat.

    Ich finde diesen neuen Modus auchnicht gut. Mir gefällts, dass sich willkürlich Leute verschiedener Nationalität zusammengewürfelt in einem Team finden.
    Rassistische Äußerungen, ich spiele mittlerweile über 9 Monate, sind mir bislang nicht aufgefallen. Ich werde aber keinesfalls in den Ländermodus gehen.

  8. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: teenriot 23.01.14 - 20:35

    Impergator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Generell seh ich das genauso. Mit richtiger Benutzung wär allerdings das
    > Teamwork besser und die Schlachten vlt realer. Wird sich zeigen müssen, wie
    > sich das so entwickelt.
    > Vielleicht hat ja das Entwicklerstudio irgendwann ne Lösung z.B. durch
    > Strafen oder Kick bei rassistischen Ausdrücken oder so...

    Lol - Träum weiter.
    Wer faschistische Panter-Logos verbreitet....

    Im Clanwar-Chat hatte ich mal gelesen wie jemand über Juden herzog.
    Er erdreistete sich sogar von deren Vergasung zu schwadronieren.
    Als ich mich darüber beschwerte das dieser Spieler nicht gebannt wird (normalerweise reichen 3 nicht englische Sätze für einen chat-Bann) habe ich mich dazu hinreißen lassen 'fucking mod' zu schreiben. Und sofort habe ich einen chatbann gekriegt. Als ich deswegen ein Ticket schrieb wurde mir gesagt das besagter Spieler auch eine Strafe erhalten hat, nur das dieser Spieler weiter Spielen und chatten konnte.

    Was lernen wir daraus?
    Die Pseudo-Ehre von Pseudo-Mods bei WOT ist bedeutender als der Holocust
    und Antisemiten die vom Holocaust labern werden mittels Lügen beschützt.
    Die haben dort absolut kein Problem mit Faschismus und Rassismus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.14 20:36 durch teenriot.

  9. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: IrgendeinNutzer 24.01.14 - 03:58

    Danke teenriot, das du deine Erfahrung schilderst, ich finde sowas immer sehr interessant. Denn solche Szenarios sind mir auch nicht fremd.

  10. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: lenox 24.01.14 - 08:38

    Ihr seit noch nicht lange im World Wide Web unterwegs oder?

  11. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: wmayer 24.01.14 - 09:41

    Weil ich ja als Deutscher keine russichen Panzer mehr fahren kann -.-

    Ich fahr dann nur zusammen mit anderen Spielern, die auch grade einen russichen Panzer fahren. Es geht um die Nationalität des Panzers, nicht des Spielers und ich fand es eigentlich schon immer total merkwürdig und eigentlich auch spielspaßvermindernd, dass man auf Panzer der eigenen Nation (egal welche man grade gewählt) hat schießen muss und das dann auch noch mit dem historischen Feind zusammen.

    Naja, dass WoT keine Simulation sein soll merkt man auch sonst recht schnell.

  12. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: frostbitten king 24.01.14 - 09:58

    > Es geht um die Nationalität des Panzers, nicht des Spielers und ich fand es eigentlich schon immer total merkwürdig und eigentlich auch spielspaßvermindernd, dass man auf Panzer der eigenen Nation (egal welche man grade gewählt) hat schießen muss und das dann auch noch mit dem historischen Feind zusammen.
    Naja, ich hatte mal ein Interview mit einem Typen von Wargaming gesehen: Ihnen gehts(ging) es darum dass das Spiel soweit unpolitisch bliebt. Ja gut dann würde wer sagen, dann könnten sie auch die Nationen komplett weglassen, aber sie wollten die Panzer halbwegs authentisch rüberbringen und dass ma halt weiß von welcher Nation welcher Panzer ist. Aber damits halbwegs unpolitisch bleibt, lassen sie halt zb. deutsche Panzer an der Seite von Russischen, gegen unter andrem deutsche Panzer antreten. Es einfach darum dass sich Spieler gegenseitig in unterschiedlichen Panzern battlen können, nicht irgendwie ein bestimmtes Kriegsszenario Deutsche gegen Russen nachzuspielen. Wobei diese Motivation ein wenig in den Hintergrund gestellt wird, jetzt wo auch Länderkämpfe dazukommen. Wie man dazu steht, mag jeder für sich entscheiden. Ich weiß noch nicht genau was ich davon halten soll. Es wird sich zeigen.

  13. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: TomNovy 24.01.14 - 10:07

    wmayer schrieb:
    > Es geht um die Nationalität des Panzers, nicht des Spielers

    Eben. Leider haben das die Vorposter nicht kapiert aber gleich die Keule Rassismus rausgeholt.

    >und ich fand es eigentlich schon immer total merkwürdig und
    > eigentlich auch spielspaßvermindernd, dass man auf Panzer der eigenen
    > Nation (egal welche man grade gewählt) hat schießen muss und das dann auch
    > noch mit dem historischen Feind zusammen.

    Sehe ich ebenso. Warum soll ich mit meinem Jagdtiger auf Tiger&Co schießen. Da würg ich lieber nem T30 was rein ;)

    Aber werden die deutschen Panzer denn aufgewertet was Durchschlagskraft und Schaden angeht? Ansonsten gehen diese im Duell gegen Amis oder Russen ja voll unter. Da die dt. Panzer i.d.R. sowieso nur als "Scharfschützen" aus der 2. Reihe sinnvoll einsetzbar gibts bei 15 Sniper im Team ein Problem: es gibt keine 2. Reihe!

    Aber das wird sicherlich nicht passieren. Wargaming sorgt schon dafür dass die deutschen Panzer auch weiterhin nur die 2. Geige spielen.

  14. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: Theta 24.01.14 - 10:58

    TomNovy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wmayer schrieb:
    > > Es geht um die Nationalität des Panzers, nicht des Spielers
    >
    > Eben. Leider haben das die Vorposter nicht kapiert aber gleich die Keule
    > Rassismus rausgeholt.
    >
    > >und ich fand es eigentlich schon immer total merkwürdig und
    > > eigentlich auch spielspaßvermindernd, dass man auf Panzer der eigenen
    > > Nation (egal welche man grade gewählt) hat schießen muss und das dann
    > auch
    > > noch mit dem historischen Feind zusammen.
    >
    > Sehe ich ebenso. Warum soll ich mit meinem Jagdtiger auf Tiger&Co schießen.
    > Da würg ich lieber nem T30 was rein ;)
    >
    > Aber werden die deutschen Panzer denn aufgewertet was Durchschlagskraft und
    > Schaden angeht? Ansonsten gehen diese im Duell gegen Amis oder Russen ja
    > voll unter. Da die dt. Panzer i.d.R. sowieso nur als "Scharfschützen" aus
    > der 2. Reihe sinnvoll einsetzbar gibts bei 15 Sniper im Team ein Problem:
    > es gibt keine 2. Reihe!
    >
    > Aber das wird sicherlich nicht passieren. Wargaming sorgt schon dafür dass
    > die deutschen Panzer auch weiterhin nur die 2. Geige spielen.

    Ist doch kein Problem:

    Da treten dann nur noch die ehemaligen Alliierten gegeneinander an und 15 Objekt 268 werden von 15 Foch 155 "High Mobility Autoloadern" geplättet, vielleicht auch die ein oder andere Arty statt eines TDs.

    Was WoT wirklich brauchen würde, wäre das Sammeln von Spielern ähnlicher Erfahrung und diese in ein Match zu packen. Würde sich auf die Qualität der Runden sicher positiv auswirken, aber es sieht eher so aus, dass das Verhältnis Siege / Niederlagen gebalanced werden soll und sich irgendwo um die 50% bewegt.

    Aber was sag ich, bei dem Spiel geht's ja schließlich nicht um Realismus oder Spaß. :)

  15. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: Icestorm 24.01.14 - 11:06

    TomNovy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber das wird sicherlich nicht passieren. Wargaming sorgt schon dafür dass
    > die deutschen Panzer auch weiterhin nur die 2. Geige spielen.

    Die deutsche Panzerentwicklung ist ja aus nicht ganz geklärte Umständen ... ;) irgendwann vor 60 Jahren bis auf wenige Ausnahmen zum Erliegen gekommen *g*, wobei die der anderen Länder weiterging. Ein paar dicke Brummer gibts aber immerhin noch aus dem Fundus des Dritten Reich. Dass ein E75 oder E100 nicht mit Panzern 10 Jahre später mithalten kann, sollte jedem klar sein. Wer meint, der hochgelobte Tiger I könne jeden Panzer schrotten, der sollte einen Realitätscheck machen. Es gibt massig experimentelle Modelle (Top WT, E25) die viel Spaß und Aussicht auf Punkte und Sieg bieten. Von daher kann ich keine "Benachteiligung" deutscher Panzer sehen.

  16. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: KleinHart 24.01.14 - 11:20

    Das Problem ist, dass ein enormer Anteil der Spielerschaft einfach rechts zu sein scheint.

    Ich erinnere mich noch, wie Wargaming eine News veröffentlichte "Den Launcher gibt's jetzt auch auf türkisch" und umgehend der dazugehörige Artikel massiv mit negrep eingedeckt wurde.

    Als ich ein Thema erstellte, um nach den Gründen zu fragen, hatte ich plötzlich die halbe Community gegen mich.

    Einen Monat später habe ich dann deinstalliert, als ich mit Ansage im Chat von einem Verbündeten gekillt wurde und der Support sich weigerte, trotz Beweisen irgendwas zu unternehmen. Sie hätten dafür ja ein automatisches System. Dumm nur, dass Selbiges straffrei mind. 2 TKs / 100 Matches zulässt.

    http://static-cdn.jtvnw.net/jtv_user_pictures/chansub-global-emoticon-ddc6e3a8732cb50f-25x28.png

  17. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: Theta 24.01.14 - 11:22

    Icestorm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TomNovy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber das wird sicherlich nicht passieren. Wargaming sorgt schon dafür
    > dass
    > > die deutschen Panzer auch weiterhin nur die 2. Geige spielen.
    >
    > Die deutsche Panzerentwicklung ist ja aus nicht ganz geklärte Umständen ...
    > ;) irgendwann vor 60 Jahren bis auf wenige Ausnahmen zum Erliegen gekommen
    > *g*, wobei die der anderen Länder weiterging. Ein paar dicke Brummer gibts
    > aber immerhin noch aus dem Fundus des Dritten Reich. Dass ein E75 oder
    > E100 nicht mit Panzern 10 Jahre später mithalten kann, sollte jedem klar
    > sein. Wer meint, der hochgelobte Tiger I könne jeden Panzer schrotten, der
    > sollte einen Realitätscheck machen. Es gibt massig experimentelle Modelle
    > (Top WT, E25) die viel Spaß und Aussicht auf Punkte und Sieg bieten. Von
    > daher kann ich keine "Benachteiligung" deutscher Panzer sehen.

    Du meinst mit Ausnahme dessen, dass alle die gleichen Schwachstellen haben und man sich nicht viel merken muss, wenn mal einer ins Visier rollt. :)

    Das Problem ist wohl eher, dass die deutschen Modelle die während WK2 gebaut oder geplant wurden nicht auf Nachkriegsentwicklungen ausgerichtet sind und somit Autoloadern im Duell hoffnungslos unterlegen. Vielleicht gibt's ja irgendwann mal eine Erweiterung, mit der man seine Panzer modifizieren kann und dann die russische Panzerabwehr erstmal feststellen muss, dass der deutsche schwere Panzer eben nicht wie gewohnt an der unteren Wanne durchschlagen wird.

    Der Vorteil des Tigers (um bei dem Beispiel zu bleiben) war doch sein Geschütz mit dem er auf größere Entfernung angreifen und treffen konnte. Durch die Sichtbeschränkung bei WoT geht dieser Vorteil verloren. Aber dazu soll es ja wohl irgendwann diesen Realismus-Modus geben, wo eben 10 oder mehr T-34 gegen 3 Tiger I antreten.

  18. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: wmayer 24.01.14 - 11:28

    Ein großer Vorteil der Panzer wie dem Tiger war die sehr große Wirkungsreichweite und Präzision auf Distanz. Dadurch konnten gegnerische Panzer oft ausgeschaltet werden, bevor diese selber wirken konnten.
    Beides spielt allerdings bei WoT keine Rolle durch die sehr geringe Sichtweite und hohe Präzision der Waffen.

  19. Re: Ich finde es nicht gut.

    Autor: Eheran 24.01.14 - 14:48

    Jop.
    Auch die Panzerung konnte vom Gegner nicht durchschlagen werden, bzw. nur Seitlich auf kurze Distanz. Beim Tiger II war das nochmal krasser.
    Da empfehle ich auch mal einen Blick in die Tigerfibel, sehr interessant:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Tigerfibel

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) Microsoft Dynamics 365 FO
    Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, Höchstädt a. d. Donau
  2. IT-Projektmanager (w/m/d)
    persona service AG & Co. KG, Iserlohn
  3. Systemarchitekt/in (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  4. IT Sales Consultant (w/m/d)
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  2. über 2 Millionen Spar-Deals für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. Nintendo Switch Lite für 174,99€, Miitopia für 37,99€, Roccat Kone Aimo für 47,50€,
  4. 17,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power Automate Desktop: Was wir alles in Windows 10 automatisieren können
Power Automate Desktop
Was wir alles in Windows 10 automatisieren können

Werkzeugkasten Microsofts Power Automate Desktop ist ein tolles kostenloses Script-Tool. Wir zeigen an einem simplen Beispiel, wie wir damit Zeit sparen.
Eine Anleitung von Oliver Nickel

  1. Fotosammlung einscannen Buenos Dias aus dem Homeoffice
  2. Remapper App-Tasten der neuen Fire-TV-Fernbedienung ändern
  3. Zoom Escaper Sich einfach mal aus dem Meeting stören

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring


    Ratchet & Clank Rift Apart im Test: Der fast perfekte Sommer-Shooter
    Ratchet & Clank Rift Apart im Test
    Der fast perfekte Sommer-Shooter

    Gute Laune mit großkalibrigen Waffen: Das nur für PS5 erhältliche Ratchet & Clank - Rift Apart schickt uns in knallige Feuergefechte.
    Von Peter Steinlechner

    1. Ratchet & Clank "Auf der PS4 würde man zwei Minuten lang Ladebalken sehen"
    2. Ratchet & Clank Rift Apart Detailreichtum trifft Dimensionssprünge