Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Tanks: Streit um Stalin

Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Charles Marlow 07.08.13 - 13:57

    Und geschieht bei uns aus rein ideologischen Gründen.

    Interessant wird es, wenn man die Massnahmen Stalins z.B. mit denen Pinochets oder Francos vergleicht. Oder den "Archipel Gulag" mit den Verbannungen zu Zeiten des imperialen Russlands. Dasselbe gilt für die systematische Ausrottung bzw. Umsiedlung von ganzen Völkern (USA, Russland, Britisches Empire), Antisemitismus (Polen, Russland) oder den Bau von Konzentrationslagern (Britisches Empire, Belgien). Hier ging es nämlich GRUNDSÄTZLICH *NICHT* um ideologisch-motivierte Verbrechen gegen die Menschlichkeit - einzig die Nazis tanzen bis zum heutigen Tag aus der Reihe.

    Weiterhin muss man sich über die historische Rolle Stalins im Klaren sein. In unseren Breitengraden werden der Kommunismus - und Stalin stellvertretend dafür im Besonderen - allein in negativen Aspekten dargestellt. Für viele Russen hingegen ist Stalin der Diktator, der den "Vaterländischen Krieg" gewonnen hat. Und das hat nichts mit Naivität zu tun.

    Die russische Mentalität verehrt nämlich im gleichen Masse Peter den Grossen oder Iwan den Schrecklichen. (Auch die haben keine weisse Weste.) Der "rote Zar" ist da eben nur ein weiterer auf der Liste.

  2. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Croin 07.08.13 - 14:00

    Ganz genau!

  3. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Oldman 07.08.13 - 14:08

    Top, Charles.

  4. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: teenriot 07.08.13 - 14:29

    Charles Marlow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und geschieht bei uns aus rein ideologischen Gründen.
    >
    > Interessant wird es, wenn man die Massnahmen Stalins z.B. mit denen
    > Pinochets oder Francos vergleicht. Oder den "Archipel Gulag" mit den
    > Verbannungen zu Zeiten des imperialen Russlands. Dasselbe gilt für die
    > systematische Ausrottung bzw. Umsiedlung von ganzen Völkern (USA, Russland,
    > Britisches Empire), Antisemitismus (Polen, Russland) oder den Bau von
    > Konzentrationslagern (Britisches Empire, Belgien). Hier ging es nämlich
    > GRUNDSÄTZLICH *NICHT* um ideologisch-motivierte Verbrechen gegen die
    > Menschlichkeit - einzig die Nazis tanzen bis zum heutigen Tag aus der
    > Reihe.
    >
    > Weiterhin muss man sich über die historische Rolle Stalins im Klaren sein.
    > In unseren Breitengraden werden der Kommunismus - und Stalin
    > stellvertretend dafür im Besonderen - allein in negativen Aspekten
    > dargestellt. Für viele Russen hingegen ist Stalin der Diktator, der den
    > "Vaterländischen Krieg" gewonnen hat. Und das hat nichts mit Naivität zu
    > tun.
    >
    > Die russische Mentalität verehrt nämlich im gleichen Masse Peter den
    > Grossen oder Iwan den Schrecklichen. (Auch die haben keine weisse Weste.)
    > Der "rote Zar" ist da eben nur ein weiterer auf der Liste.

    Das ist doch nicht dein ernst.
    Du willst deiner Kritik an Vergleich Nazis/Stalin-Vergleichen damit untermauern das du selbst Stalin mit X,Y vergleichst, auf eine relativierende Art?

  5. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Charles Marlow 07.08.13 - 14:35

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch nicht dein ernst.
    > Du willst deiner Kritik an Vergleich Nazis/Stalin-Vergleichen damit
    > untermauern das du selbst Stalin mit X,Y vergleichst, auf eine
    > relativierende Art?

    Tja, da hat wohl einer mein Posting nicht begriffen...

  6. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: teenriot 07.08.13 - 14:55

    Mag sein

  7. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: debattierer 07.08.13 - 15:46

    Und wie ideologisch der Sowjetmensch die Leute in den Lagern verheizt hat....
    Es ist total Subjektiv, wenn man behauptet, dass rassistische Verbrechen (also Verbrechen an bestimmten ethnischen Gruppen) schlimmer sind als generelle Verbrechen an der Menschlichkeit (Verbrechen an Menschen ohne Rücksicht auf Ethnie und Hautfarbe).

  8. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: pythoneer 07.08.13 - 17:06

    debattierer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie ideologisch der Sowjetmensch die Leute in den Lagern verheizt
    > hat....
    > Es ist total Subjektiv, wenn man behauptet, dass rassistische Verbrechen
    > (also Verbrechen an bestimmten ethnischen Gruppen) schlimmer sind als
    > generelle Verbrechen an der Menschlichkeit (Verbrechen an Menschen ohne
    > Rücksicht auf Ethnie und Hautfarbe).

    Korrekt, denn eine Unterscheidung wäre an dieser Stelle nämlich diskriminierend. Zu unterscheiden ob jemand tötet weil es seine Ideologie ist denjenigen zu töten oder weil es seine Ideologie ist den Tot der Leute in kauf zu nehmen, fällt mir schwer

  9. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Thaodan 07.08.13 - 23:34

    Naja der Deutschen Hass bei den Soviets war schon nicht von schlechten Eltern, gerade wenn man dessen Resultate beachtet.

    Wahrung der Menschenrechte oder Freie fahrt am Wochenende.
    -- Georg Schramm

  10. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: dertester 08.08.13 - 13:41

    Häh?
    Wer 10000 Leute tötet, ist nicht so böse wie einer, der 20000 umbringt? Und wer sie aus Habgier (oder "niederen" Motiven) umbringt ist nicht so böse wie einer, der sie aus ideologischen Gründen niedermetzelt? (Beispiele sind NICHT auf beteiligte Personen Hitler/Stalin bezogen!!!!)
    Sehr deutsch, diese Meinung - und komplett idiotisch. Aber sehr in den Talk-Shows verbreitet!

    Zurück zum Thema - leider auch sehr deutsch...
    Warum reagiert Ihr Betroffenen nicht korrekt und richtig? Wenn WG diese Symbole und Texte wieder zulässt und Ihr das nicht wollt, dann spielt nicht mehr! So einfach.
    Leider wollen wir ja (meist mit dem moralischen Mittelfinger) allen immer vorschreiben, was man wie zu denken hat - und vor allem was nicht.

  11. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Nolan ra Sinjaria 08.08.13 - 13:55

    dertester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer 10000 Leute tötet, ist nicht so böse wie einer, der 20000 umbringt?

    Erinnert mich grad daran: "Man tötet einen Menschen, und man ist ein Mörder. Man tötet Millionen, und man ist ein Eroberer. Man töte sie alle, und man ist Gott."

    Ich habe nix gegen Christen. Ich habe nix gegen Moslems. Ich habe nix gegen Vegetarier. Ich habe nix gegen Apple-Fans. Aber ich habe etwas gegen Missionare...

  12. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: pythoneer 08.08.13 - 14:10

    dertester schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Häh?
    > Wer 10000 Leute tötet, ist nicht so böse wie einer, der 20000 umbringt? Und
    > wer sie aus Habgier (oder "niederen" Motiven) umbringt ist nicht so böse
    > wie einer, der sie aus ideologischen Gründen niedermetzelt? (Beispiele sind
    > NICHT auf beteiligte Personen Hitler/Stalin bezogen!!!!)
    > Sehr deutsch, diese Meinung - und komplett idiotisch. Aber sehr in den
    > Talk-Shows verbreitet!
    >
    > Zurück zum Thema - leider auch sehr deutsch...
    > Warum reagiert Ihr Betroffenen nicht korrekt und richtig? Wenn WG diese
    > Symbole und Texte wieder zulässt und Ihr das nicht wollt, dann spielt nicht
    > mehr! So einfach.
    > Leider wollen wir ja (meist mit dem moralischen Mittelfinger) allen immer
    > vorschreiben, was man wie zu denken hat - und vor allem was nicht.

    War dein Text in irgend eine Weise auf meinen Text bezogen? Du hast nämlich auf meinen Text geantwortet, macht aber als Antwort oder auch als Kommentar zu meinem überhaupt keinen Sinn.

  13. Re: Die Gleichsetzung der Nazi-Verbrechen mit denen Stalins ist Propaganda.

    Autor: Analysator 09.08.13 - 00:41

    > Für viele Russen hingegen ist Stalin der Diktator, der den "Vaterländischen Krieg" gewonnen hat. Und das hat nichts mit Naivität zu tun.

    Und wenn für viele Deutsche Hitler "der Diktator der Österreich Heim ins Reich geholt hat und dann leider den Zwei-Frontenkrieg verloren hat" wäre, dürften wir ihn wie Stalin toll(er) finden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. telent GmbH, deutschlandweit
  2. Reply AG, verschiedene Standorte
  3. Brückner Servtec GmbH, Siegsdorf
  4. telent GmbH, Teltow, Backnang

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair K70 RGB MK.2 Tastatur für 119,99€, Elgato Stream Deck mini für 74,99€, Corsair...
  2. 199,90€
  3. (u. a. PS4 Slim 500 GB inkl. 2 Controller & Fortnite Neo Versa Bundle für 249,99€, PS4 500 GB...
  4. 89,99€ (Release 24. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    1. FRK: Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld
      FRK
      Glasfaserausbau fehlt es nicht am Geld

      Ein führender FDP-Vertreter ist gegen mehr staatliche Programme für den Breitbandausbau. Doch wenn es sie gibt, sollten nicht nur die großen Netzbetreiber profitieren.

    2. Brexit: Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg
      Brexit
      Autohersteller warnen vor ungeregeltem EU-Ausstieg

      Der britische Premierminister Boris Johnson will Großbritannien am 31. Oktober aus der Europäischen Union führen, auch ohne ein Abkommen. Die Automobilbranche befürchtet bei einem ungeregelten Brexit schwere Einbußen.

    3. Innenministerium: Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus
      Innenministerium
      Bundesregierung baut Sicherheitsapparat aus

      Mehr Stellen und mehr Geld: Das Bundesinnenministerium weitet den Sicherheitsapparat immer weiter aus. Seit 2013 wurden mehrere Tausend neue Stellen geschaffen - die Geheimdienste sind darin noch nicht einmal enthalten.


    1. 18:41

    2. 17:29

    3. 17:15

    4. 16:01

    5. 15:35

    6. 15:17

    7. 15:10

    8. 14:52