Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: 179.184 Bugs, 75.000…

über 10mal mehr Buchhalter als Programmierer....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. über 10mal mehr Buchhalter als Programmierer....

    Autor: Wahrsager 18.09.09 - 13:52

    ...das erklärt so einiges !

  2. ..und erst das Marketing..

    Autor: WaRuM 18.09.09 - 16:02

    ..denn wenn ich die Zahlen korrekt addiert habe sind es ja insgesamt 4600 Angestellte, davon sind ca. 2980 in den genannten Bereichen tätig. Der Rest (also grob 1600) arbeiten demnach in "[..]Marketing, PR und weiteren Abteilungen[..]".

    Ich finde, das ist zwar nicht wirklich überraschend, sagt dann aber doch ne Menge aus ;)


    Ausserdem ist Freitag und ich habe gerade nichts Besseres zu tun als Blizzards Angestelltenzahlen zu addieren und gleich heimzugehen. Hooray!

    und schönes Wochenende :)

  3. Re: über 10mal mehr Buchhalter als Programmierer....

    Autor: GodsBoss 18.09.09 - 20:23

    Wieso erklärt das Einiges? Die Anzahl der Programmierer steigt ja nicht mit der Zahl der Kunden. Hätte Blizzard nur ein Zehntel der Kundschaft oder zehnmal so viele, würde man, wenn die Weiterentwicklung genauso bliebe, weder welche einstellen noch welche entlassen.

    Reden ist Silber, Schweigen ist Gold, meine Ausführungen sind Platin.

  4. Re: über 10mal mehr Buchhalter als Programmierer....

    Autor: Thixo 18.09.09 - 20:47

    Ich bin zufällig buchhalter und ich kann aus Erfahrung erzählen,dass ein Unternehmen,dass WoW als "dienstl" anbietet und damit einpaar millionen kudnen bedient, sicherlich einen ganzen Buchhalterstab braucht.

    ein normale Zahl.

  5. Re: über 10mal mehr Buchhalter als Programmierer....

    Autor: buchhaltungssoftwareconsultant 18.09.09 - 21:11

    möchte nicht wissen wieviele consultants die zum betrieb ihrer buchhaltungssoftware haben :-)

    ein buchhaltungssoftwareconsultant

  6. Re: über 10mal mehr Buchhalter als Programmierer....

    Autor: blackswan 21.09.09 - 08:18

    das ist das schöne an software, sie skaliert
    für 10 mal mehr kunden braucht man nicht 10 mal mehr programmierer.

    Wobei die Anzahl von 340 Buchhaltern wahrscheinlich zu hoch ist, sind wahrscheinlich ehere 340 Leute die mit Geld in Kontakt kommen und ein Teil davon sind wirklich Buchhalter.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt
  2. dm-drogerie markt GmbH + Co. KG, Karlsruhe
  3. Automotive Safety Technologies GmbH, Wolfsburg
  4. Kommunales Rechenzentrum Niederrhein GmbH, Kamp-Lintfort

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Börsengang: AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar
    Börsengang
    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

    Durch den Verzicht auf Amazons AWS-Storage hat Dropbox in den vergangenen Jahren rund 75 Millionen US-Dollar gespart. Sein angekündigter Börsengang soll dem Unternehmen 500 Millionen US-Dollar einbringen und einen Expansionskurs für mehr zahlende Kunden finanzieren.

  2. LAA: Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE
    LAA
    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

    Nokia und T-Mobile US haben 1,3 GBit/s aus LTE herausgeholt. Das gelang im Testlabor mit Licensed Assisted Access (LAA) und Carrier Aggregation.

  3. Alcatel 1X: Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro
    Alcatel 1X
    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro

    MWC 2018 Alcatel bringt fünf neue Smartphones mit 2:1-Display auf den Markt. Mit dabei ist auch ein 100 Euro teures Modell mit Android Go. Zudem wurden vier neue Mittelklasse-Modelle mit einer normalen Android-Version vorgestellt.


  1. 10:28

  2. 22:05

  3. 19:00

  4. 11:53

  5. 11:26

  6. 11:14

  7. 09:02

  8. 17:17