1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Auktionshaus…

Bedenklich

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bedenklich

    Autor: TeK 20.05.10 - 12:21

    Das Mount für 25€ war die eine Sache. Bin da persönlich kein großer Freund von gewesen. Micropayment in einem Abospiel ist für mich nur Geldschneiderei.

    Das zusätzliche AH Abo ist aber echt mal krass. Nun müssen gewiefte Goldseller, die ihre Basis über das AH verdienen, nichtmal mehr online sein.

    Bedenkliche Entwicklung.

    TeK

  2. Re: Bedenklich

    Autor: Transitus 20.05.10 - 13:19

    Vielleicht sind sie dadurch aber auch leichter auffindbar.

  3. Re: Bedenklich

    Autor: Muhaha 20.05.10 - 14:01

    TeK schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Das zusätzliche AH Abo ist aber echt mal krass. Nun müssen gewiefte
    > Goldseller, die ihre Basis über das AH verdienen, nichtmal mehr online
    > sein.

    Und lassen sich so viel besser von "normalen" Spielern unterscheiden, wo externe AH-Zugriffe und Spielzeit in einem anderen Verhältnis stehen als reine Goldseller.

    > Bedenkliche Entwicklung.

    Bedenklich für Bot-Nutzer und dergleichen? Ja! :)

  4. Re: Bedenklich

    Autor: Hotohori 20.05.10 - 16:52

    Bot Nutzer und Gold Seller wirst du bei WoW und ähnlichen Spielen, die nicht von Grund auf so aufgebaut sind, dass Gold verkaufen keinen Sinn macht, eh nicht mehr los. Und Gold Seller sind auch nicht das Problem, das Problem sind die Gold Käufer ohne die es keine Seller gäbe. Einen miesen illegalen Ruf haben aber meist immer nur Gold Seller, weil die mit ihren Bots oder dem AH Handel andere Spieler nerven und Gold Käufer fühlen sich oft nicht so als hätten sie irgendwas falsch gemacht, weil sie ja direkt keine anderen Spieler damit nerven. All zu oft ist dann das Argument "es ist nur ein Spiel", für viele anscheinend der Freiheitsbrief tun und lassen zu können was sie wollen, egal ob es gegen die Regeln des Spiels ist oder nicht. Solchen Idioten würde ich allesamt echt gern mal wo hin treten. Falschspieler wurden im Wilden Westen einfach erschossen.

    Das Problem bei MMOs ist einfach, dass die Spieler viel zu sehr tun und lassen können was sie wollen ohne wirklich große Konsequenzen befürchten zu müssen. Und das meist nur, weil die Betreiber lieber Geld verdienen wollen als das Spiel anständig am laufen zu halten. Bestes aktuelles Beispiel ist da Aion.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  2. Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Koblenz
  3. Bechtle GmbH, Köln
  4. OSRAM Opto Semiconductors Gesellschaft mit beschränkter Haftung, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 17,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de