Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard kündigt…

Leider zu kindisch geworden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leider zu kindisch geworden...

    Autor: JJBatz 30.07.15 - 10:23

    Ich habe WoW bis zum verrecken gespielt. aber mit der Erweiterung mit diesen Gnomen, als man für eine Geburtstagsparty Kuchen oder sowas sammeln sollte bin ich ausgestiegen.

    WoW war am Anfang fordernd und hatte eine Hintergrundgeschichte. Dann ist es immer mehr zu einem seelenlosen, bunten Monstertotklickspiel mutiert, indem die Hauptfiguren seltsame Namen bekommen haben, damit man sie nicht mehr wiedererkennt und die Bücher nicht mehr zum Spiel passen. Mein Orc Krieger sah aus wie ein wandelndes Bonbon...

  2. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Adurethor 30.07.15 - 10:24

    Dann mogg dir deinen Orc doch um
    Und die WoD Story war schon mega geil
    Und wieso sollte man keinen Kuchen sammeln dürfen? Ist doch lustig.

  3. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: theonlyone 30.07.15 - 10:30

    Adurethor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieso sollte man keinen Kuchen sammeln dürfen? Ist doch lustig.

    Immersion und Integrität.

    Mag "lustig" sein, aber das stört eben das Gesamtbild und macht das Spielerlebnis madig.

    Am Anfang ging WoW eben die klassische Schiene, Fantasy ohne große Ausreißer, sobald man seine Immersion einmal geschädigt hat bekommt man die auch nur schwer wieder zurück.

  4. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Muhaha 30.07.15 - 10:39

    theonlyone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Am Anfang ging WoW eben die klassische Schiene, Fantasy ohne große
    > Ausreißer, sobald man seine Immersion einmal geschädigt hat bekommt man die
    > auch nur schwer wieder zurück.

    WoW hat sich von Anfang selber nicht wirklich ernst genommen. Da war auch nix mit klassischer Fantasy ohne Ausreisser. Rumheulen tun hier in der Regel nur irgendwelche Leute, die WoW zu Ernst genommen haben, weil sie sich als Teil einer wie auch immer gearteten Elite verstanden haben. Und es wird gerne all das ausgeblendet, was nicht in die retroaktive Seligsprechung einer Zeit passt, wo man glaubte Teil einer wie auch immer gearteten Elite zu sein.

  5. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Marentis 30.07.15 - 11:01

    Volle Zustimmung.
    WoW wurde damals z.B. explizit gelobt, weil es auch "lustige" Quests gab.
    Als Magier musste man z.B. für eine Klassenquest Geister in einem Gasthaus fangen, ganz nach Ghostbusters Manier.

    Allgemein ist das in Fantasy gar nicht so selten, wenn man an Herr der Ringe denkt oder die Baldur's Gate Spiele.
    Immer und überall gab es lustige, absurde und einfach lächerliche Momente.

    Sei es wie es sei, ich glaube auch, dass wir einfach gerne unsere Vergangenheit verklären.
    Egal ob es um Spiele, Autos, Politik, die Gesellschaft allgemein oder sonstiges geht.

    Früher war alles viel härter aber genau deshalb besser, überhaupt können die Leute heute gar nichts mehr und sowieso sollte alles wieder so sein wie früher.
    Und nein, damit sage ich explizit nicht, dass heute alles besser ist.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.15 11:02 durch Marentis.

  6. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: cuthbert34 30.07.15 - 11:04

    JJBatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe WoW bis zum verrecken gespielt. aber mit der Erweiterung mit
    > diesen Gnomen, als man für eine Geburtstagsparty Kuchen oder sowas sammeln
    > sollte bin ich ausgestiegen.
    >
    > WoW war am Anfang fordernd und hatte eine Hintergrundgeschichte. Dann ist
    > es immer mehr zu einem seelenlosen, bunten Monstertotklickspiel mutiert,
    > indem die Hauptfiguren seltsame Namen bekommen haben, damit man sie nicht
    > mehr wiedererkennt und die Bücher nicht mehr zum Spiel passen. Mein Orc
    > Krieger sah aus wie ein wandelndes Bonbon...

    Tut mir leid, wenn ich das jetzt sage, aber ich habe WoW und seine Welt nie ernst genommen. Sich selbst auf die Schippe zu nehmen, war und ist doch schon immer Teil gewesen und das "Klicki-Bunti"... sorry, das hat WoW erst etabliert und es wurde damals von allen Magazinen in den Himmel gelobt. Die Grafik war ein wandelnder Comic mit Polygonen im einstelligen Bereich. Kurzerhand hat man die Grafikwertungen damals in "Graphical Art" oder so nen Kram umbenannt. Der techn. Aspekt (bis dahin die Messlatte) war Vergangenheit. Plötzlich ging es um die Kunst und wie die Welt gemacht wurde.

    Nicht falsch verstehen. WoW ist ein einziger Erfolg (ich wäre froh, wenn es ihn nie gegeben hätte), aber bunt und "un-ernst" war es schon immer. War doch aber schon bei Warcraft 3 so.

  7. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Keridalspidialose 30.07.15 - 11:11

    War das nicht schon von Anfang an kindisch...?

    ___________________________________________________________

  8. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Gerdner 30.07.15 - 11:33

    Ich kann dich voll und ganz verstehen.
    Vielen Spielern ist diese Art von Ernsthaftigkeit und Storytelling, welche die Immersion fördert, recht egal. Was auch ok ist, aber für mich z.B. ist es ein grundlegend wichtiger Baustein des Spielspaßes.
    Dabei darf das Spiel natürlich auch mal zum lachen und schmunzeln bringen mit lustigen Quests, aber es muss in die Welt passen.

    Der Ausdruck dazu ist narrative Kohärenz - die Fähigkeit mit seiner Erzählung bzw. Geschichte innerhalb der selbst gesteckten Grenzen und Regeln zu bleiben. Die Kohärenz ist das, was die Leute eigentlich meinen wenn sie bei einem Fantasy/Science Fiction Werk (Film, Buch oder Spiel) von "realistisch" reden (Beispielsweise wenn im Herr der Ringe plötzlich Hobbits losfliegen würden).
    Es geht nicht um den Realismus, der ist natürlich nicht vorhanden, denn es ist Fantasy. Sondern darum, die selbst erschaffene Welt auch als etwas zu begreifen, was nicht einfach geändert werden kann (ohne die Immersion zu zerstören).

    Manche reagieren sehr negativ auf Immersionsbrüche (ich z.B ;) ) anderen sind sie egal. Blizzard selbst sind sie mit WoW mitlerweile auf jeden Fall egal :)

  9. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Ohho 30.07.15 - 11:59

    Für mich war das Gleichmachen und Versimpeln der Klassen der Punkt an dem ich einfach die Lust verloren hab. Das empfindet aber jeder anders und das "Lich King" Addon, was für mich das Ende bedeutete, halten andere wieder für eines der Besten.

    Aber alle die damals BC Heros gespielt haben oder T4/5/6 Raids kannten und diese dann vor und nach dem 3.0 Patch erlebten werden verstehen was ich damit meine.
    Es war schlicht und einfach nicht mehr das gleich Spiel.

  10. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: JJBatz 30.07.15 - 12:48

    Ohho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber alle die damals BC Heros gespielt haben oder T4/5/6 Raids kannten und
    > diese dann vor und nach dem 3.0 Patch erlebten werden verstehen was ich
    > damit meine.
    > Es war schlicht und einfach nicht mehr das gleich Spiel.

    Es war schon nach der ersten Erweiterung nicht mehr das gleiche Spiel...

    Ich weiß noch wie wir damals mit etwas über Level 40 zum ersten mal in Zul'Farrak waren. Und wie hart es war, sich dort durchzukämpfen. Nicht selten hat sich die Party vor dem Erreichen des Endbosses aufgelöst oder diesen nicht geschafft. Man musste wirklich aufpassen.

    Als ich zuletzt gespielt habe, ging es nur noch darum einen Geschwindigkeitsrekord beim Wegklicken der Monster zu erreichen. Man beamt sich in eine Instanz, rennt durch und bekommt dafür Items. Je mehr sich die Spielehersteller den Casuals anbiedern, desto mehr verkommen die Spiele. Es gibt keine Herausforderungen mehr, nichts hat mehr Konsequenzen. Dumpfes daddeln für Idioten, da kann man sich ja gleich eine Spielkonsole kaufen.

  11. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Adurethor 30.07.15 - 13:11

    JJBatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ohho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber alle die damals BC Heros gespielt haben oder T4/5/6 Raids kannten
    > und
    > > diese dann vor und nach dem 3.0 Patch erlebten werden verstehen was ich
    > > damit meine.
    > > Es war schlicht und einfach nicht mehr das gleich Spiel.
    >
    > Es war schon nach der ersten Erweiterung nicht mehr das gleiche Spiel...
    >
    > Ich weiß noch wie wir damals mit etwas über Level 40 zum ersten mal in
    > Zul'Farrak waren. Und wie hart es war, sich dort durchzukämpfen. Nicht
    > selten hat sich die Party vor dem Erreichen des Endbosses aufgelöst oder
    > diesen nicht geschafft. Man musste wirklich aufpassen.
    >
    > Als ich zuletzt gespielt habe, ging es nur noch darum einen
    > Geschwindigkeitsrekord beim Wegklicken der Monster zu erreichen. Man beamt
    > sich in eine Instanz, rennt durch und bekommt dafür Items. Je mehr sich die
    > Spielehersteller den Casuals anbiedern, desto mehr verkommen die Spiele. Es
    > gibt keine Herausforderungen mehr, nichts hat mehr Konsequenzen. Dumpfes
    > daddeln für Idioten, da kann man sich ja gleich eine Spielkonsole kaufen.

    Du darfst auch nicht den LFR Modus benutzen ;)

  12. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Ohho 30.07.15 - 13:54

    Adurethor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du darfst auch nicht den LFR Modus benutzen ;)

    LFR?
    Gabs damals nicht.

  13. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: metal1ty 30.07.15 - 13:58

    Adurethor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JJBatz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ohho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Aber alle die damals BC Heros gespielt haben oder T4/5/6 Raids kannten
    > > und
    > > > diese dann vor und nach dem 3.0 Patch erlebten werden verstehen was
    > ich
    > > > damit meine.
    > > > Es war schlicht und einfach nicht mehr das gleich Spiel.
    > >
    > > Es war schon nach der ersten Erweiterung nicht mehr das gleiche Spiel...
    > >
    > > Ich weiß noch wie wir damals mit etwas über Level 40 zum ersten mal in
    > > Zul'Farrak waren. Und wie hart es war, sich dort durchzukämpfen. Nicht
    > > selten hat sich die Party vor dem Erreichen des Endbosses aufgelöst oder
    > > diesen nicht geschafft. Man musste wirklich aufpassen.
    > >
    > > Als ich zuletzt gespielt habe, ging es nur noch darum einen
    > > Geschwindigkeitsrekord beim Wegklicken der Monster zu erreichen. Man
    > beamt
    > > sich in eine Instanz, rennt durch und bekommt dafür Items. Je mehr sich
    > die
    > > Spielehersteller den Casuals anbiedern, desto mehr verkommen die Spiele.
    > Es
    > > gibt keine Herausforderungen mehr, nichts hat mehr Konsequenzen. Dumpfes
    > > daddeln für Idioten, da kann man sich ja gleich eine Spielkonsole
    > kaufen.
    >
    > Du darfst auch nicht den LFR Modus benutzen ;)

    Und was ist daran toll? 3 Stunden für nichts in einem Raid gewesen zu sein um dann eine auseinanderfallende Gruppe zu sehen? Sorry...aber da kann man seine Zeit besser nutzen. Ich habe selbst seit BC gespielt und war in sehr erfolgreichen Gilden. Aber diesen Gruppenzerfall habe ich immer gehasst (darum war ich kaum random unterwegs).

  14. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: beaglow 30.07.15 - 14:37

    Also deine Vorstellung von WoW ist völlig verklärt.
    Vanilla-WoW und fordernd in einem Satz? Absolut lächerlich, wenn du dir aus heutiger Sicht mal die Bossmechaniken von damals anschaust. Viel mehr Leute haben nur einfach ihre Klassen nicht spielen können (mich selbst eingeschlossen), was es vielleicht scheinbar schwieriger machte, und es gab weniger gute Rüstungsteile (Krieger-T0 mit Willenskraft...).
    Bunt war WoW schon immer. Schonmal die Roben aus AQ gesehen? Palas die in stoff-leder-platte-kombis herumliefen, weil es kaum gute Heiler-Plattenrüstung gab?
    Die Quests waren fürn Arsch; oft war es zum Hochleveln effektiver in einem Gebiet umherzurennen und einfach einen mob nach dem anderen umzuhauen, als Quests zu erledigen.

    Seit Cataclysm macht das Leveln zumindest deutlich mehr Spaß, da es viel mehr abwechslungsreiche, gute Quests und Questgebiete gibt und einem die Questtexte immer mal wieder schmunzeln lassen. Aber wenn es dir lieber ist, wenn alles schlechter ist und dadurch "anspruchsvoller", dann verstehe ich, dass dir WoW nicht mehr gefällt. Schließlich wurde das Spiel in allen Bereichen verbessert.

  15. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Sharkuu 30.07.15 - 15:01

    rückblickend sagen sehr viele spieler, die mit classic angefangen habe, das wotlk das beste addon war. da wurde auch noch nix an den klassen vereinfacht oder gleichgesetzt. die bc hype starb mit cata als viele mal wieder auf fun servern bc gespielt haben :)

  16. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Sharkuu 30.07.15 - 15:05

    schonmal ein wenig progress angeguckt? beim letzten mal habe ich aus gemacht, weil ohne das equipment des raids der hc modus angegangen wurde und die gruppe durch zuviel overheal gestorben ist...nein, nicht weil da zu viel dmg kam, sondern weil trotz des damages der mechaniken zu viel heilung gemacht wurde. andere wipes waren dann auf grund eines enrages, aber die mechaniken sind ne lachnummer geworden und sehen nurnoch toll aus

  17. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Thandwar 30.07.15 - 15:11

    beaglow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >Palas die in
    > stoff-leder-platte-kombis herumliefen, weil es kaum gute
    > Heiler-Plattenrüstung gab?

    Höhre ich da Barlow heraus? ;)


    Ich denke der grösste unterschied ist das es früher unter spielern einen grösseren, ich wage mal zu sagen "zusammenhalt" gab, da man eben 2 stunden leute für nen raid oder ne instanz suchte, und dabei einiges mehr an spieler interaktion zustande kam als heute.

    Versteht mich nicht falsch, das LFG/LFR tool ist ein segen für jeden normalen zocker (zu dem ich mittlerweile auch wurde da man ja nicht immer soviel zeit hat wie zu classic in der schule )

    Jedoch konnte ich im "neuen" WoW nen ganzen abend zocken und instanzen machen ohne viel mehr als 10x "hi" und "bb" zu schreiben, da alle anderen ja einfach "randoms" sind die man nach der ini nie mehr sieht.

    Ich habe WoW seit classic gespielt mit mehreren Pausen (auch mehrmonatige) und habe auch Cataclysm bis zu LFR raids/arena gespielt und es gab in jedem addon dinge die besser wurden (pvp z.b) und dinge die schlechter wurden (das neue talentsystem *seufz*)
    was jedoch alles objektiv ist.

    Aber sind wirmal ehrlich:

    Wer würde ein 11 jahre altes Spiel immer noch so viel zocken wenn sich nichts geändert hätte? Und wenn wir nichts zu meckern hätten wäre uns ja langweilig :D

  18. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Bigfoo29 30.07.15 - 15:31

    Naja, schon zur Laufzeit von WotLk hat man schon gut an den Skillbäumen geschraubt und diese vereinfacht... Wenn man sich aber ansah, dass sich alle Heiler zu Cata dann mehr oder minder tatsächlich gleich spielten, stimme ich Dir wieder zu. - Dort hat man nochmal massiv vereinfacht.

    Regards.

  19. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Bigfoo29 30.07.15 - 15:37

    Etwas in der Spielmechanik zu entdecken hat eben auch seinen Charme. Allerdings stimme ich den Kollegen ein Stück weit zu. Es ist einfach lächerlich, wenn man mittlerweilen gleichlevelige Elite-Gegner (nicht die silbernen, die mit dem güldenen Kränzchen) mit so ziemlich jeder Klasse alleine umboxen kann, weil jede Klasse mehrere Heil- und Stun-Möglichkeiten hat.

    Regards.

  20. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Ohho 30.07.15 - 15:55

    Sharkuu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > rückblickend sagen sehr viele spieler, die mit classic angefangen habe, das
    > wotlk das beste addon war. da wurde auch noch nix an den klassen
    > vereinfacht oder gleichgesetzt. die bc hype starb mit cata als viele mal
    > wieder auf fun servern bc gespielt haben :)
    Resistenzen abgeschafft, Crushing abgeschafft, AE für alle Tankklassen, usw usw

    Bärchen Runs in ZA wo wir vorher um die 38 Minuten für die 4 Bosse gebraucht haben waren nach Patch 3.0 in 27 Minuten durch. Dann allerdings nicht nur die ersten 4 sondern alle 6 Bosse.
    Das war wie ein völlig anderes Spiel!

    Die Instanzen in LK die dann kamen waren der totale Witz.
    Auf Normal alles mit Level 75 getankt, dacht zuerst mich OneHitten die Bosse und ich lande keine Hits und damit keine Aggro bei der Differenz -> Nö war alles völlig Banane.
    Die Heros im Anschluss mit 80 konnten mit easy Naxx Equipe zu dritt oder viert auch ohne Heiler gemacht werden. Ist ja eh alles im AE umgefallen.
    Das war nicht mehr das gleiche Spiel wie in BC!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. über unternehmensberatung monika gräter, Töging am Inn
  3. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim, Rheinbach, Köln, Koblenz
  4. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 139,00€ (Bestpreis!)
  2. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...
  3. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

TVs, Konsolen und HDMI 2.1: Wann wir mit 8K rechnen können
TVs, Konsolen und HDMI 2.1
Wann wir mit 8K rechnen können

Ifa 2019 Die Ifa 2019 ist bezüglich 8K nüchtern. Wird die hohe Auflösung wie 4K fast eine Dekade lang eine Nische bleiben? Oder bringen kommende Spielekonsolen und Anschlussstandards die Auflösung schneller als gedacht?
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Kameras und Fernseher Ein 120-Zoll-TV mit 8K reicht Sharp nicht
  2. Sony ZG9 Erste 8K-Fernseher werden bald verkauft
  3. 8K Sharp schließt sich dem Micro-Four-Thirds-System an

Serielle Hybride: Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?
Serielle Hybride
Unterschätzte Zwischenlösung oder längst überholt?

Die reine E-Mobilität kommt nicht so schnell voran, wie es Klimaziele und Luftreinhaltepläne erfordern. Doch viele Fahrzeughersteller stellen derweil eine vergleichsweise simple Technologie auf die Räder, die für eine Zukunft ohne fossile Kraftstoffe Erkenntnisse liefern kann.
Von Mattias Schlenker

  1. ADAC Keyless-Go bietet Autofahrern keine Sicherheit
  2. Gesetzentwurf beschlossen Regierung verlängert Steuervorteile für Elektroautos
  3. Cabrio Renault R4 Plein Air als Elektro-Retroauto

  1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
    Fiber To The Pole
    Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

    Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

  2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
    Bayern
    Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

    Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

  3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
    Mixer
    Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

    Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


  1. 18:39

  2. 17:41

  3. 16:27

  4. 16:05

  5. 15:33

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45