Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard kündigt…
  6. Thema

Leider zu kindisch geworden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Sharkuu 30.07.15 - 17:08

    edit: oh man ich vergesse immer das naxx recycelt wurde...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.15 17:08 durch Sharkuu.

  2. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: smirg0l 30.07.15 - 17:46

    Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen werden?
    Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben. War nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel seltener droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall, dass ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den GMs war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt Spielerlebnisse.

    Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn mehr - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu machen.

    Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die Katz ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich, dass ich es so lange durchgezogen habe.

  3. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Endwickler 30.07.15 - 17:54

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen
    > werden?
    > Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben. War
    > nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    > Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel seltener
    > droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall, dass
    > ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den GMs
    > war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt
    > Spielerlebnisse.
    >
    > Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen
    > Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn mehr
    > - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das
    > Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu
    > machen.
    >
    > Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros
    > wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die Katz
    > ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich, dass
    > ich es so lange durchgezogen habe.

    Die Beute wurde personalisiert und diese Farmerei tun sich viele nicht mehr an. Daher steigen die Abozahlen, wenn eine neue Erweiterung herauskommt, denn man will etwas neues sehen, bekommt sowieso bessere Sachen als vorher durch das Farmen und hört dann auf, wenn es wieder in Grinderei ausartet.

  4. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: smirg0l 31.07.15 - 10:13

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen
    > > werden?
    > > Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben.
    > War
    > > nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    > > Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel
    > seltener
    > > droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall,
    > dass
    > > ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den
    > GMs
    > > war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt
    > > Spielerlebnisse.
    > >
    > > Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen
    > > Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn
    > mehr
    > > - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das
    > > Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu
    > > machen.
    > >
    > > Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros
    > > wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die
    > Katz
    > > ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich,
    > dass
    > > ich es so lange durchgezogen habe.
    >
    > Die Beute wurde personalisiert und diese Farmerei tun sich viele nicht mehr
    > an. Daher steigen die Abozahlen, wenn eine neue Erweiterung herauskommt,
    > denn man will etwas neues sehen, bekommt sowieso bessere Sachen als vorher
    > durch das Farmen und hört dann auf, wenn es wieder in Grinderei ausartet.

    Hm klingt interessant...aber ich wage mich nicht, dass schon wieder anzufangen, wenn auch nur zeitweise...wer soll all die Spiele spielen, so viel Stunden hat der Tag gar nicht...ich brauche n Klon! :D

  5. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Bigfoo29 31.07.15 - 10:25

    Also ich muss sagen, dass ich grade die 7 Tage Testzeitraum mal am Laufen habe, die man als Ex-Spieler ja gelegentlich hinterhergeworfen bekommt...

    Ich muss mich gerade mit meinem 85er durch Pandaria schlagen... die Motivation, das Spiel echt wieder zu spielen, sank beim ersten gescripteten/Phasing-Event mit dazugehörigem "Zerstöre X davon und oh, wenn Du nicht mindestens A von dem, B von dem und C von was anderem tötest, gehts mal definitiv nicht weiter" so ziemlich auf Null.

    Da finde ich andere MMORPG-Lösungen um Weiten überlegen, wo es schlicht heißt "Da musst du lang. Oh, und wenn Du noch ein wenig aufräumst, gibts noch Boni". Aber dieses zurückgelaufe, nur um überhaupt weiter zu kommen, finde ich traurig.

    Dann lieber wie in einem (noch) anderen MMO (SWTor), wo man nur nur zu den Story-Missionen quasi gezwungen wird, sonst aber frei entscheiden kann, Nebenquests zu machen. (Bis man gegen die EXP-Mauer knallt, weil die Gegner der Hauptmission zu stark sind, da die Zusatzlevel durch die Nebenmissionen fehlen...)

    Regards.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. maxon motor gmbh, Sexau nahe Freiburg im Breisgau
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt
  3. CONITAS GmbH, Karlsruhe
  4. Team GmbH, Paderborn

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
E-Auto
Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    Dick Pics: Penis oder kein Penis?
    Dick Pics
    Penis oder kein Penis?

    Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
    Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

    1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
    2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
    3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

    1. Rollerhersteller: Mercedes-Benz steigt in den E-Scooter-Markt ein
      Rollerhersteller
      Mercedes-Benz steigt in den E-Scooter-Markt ein

      Der Autobauer Mercedes-Benz will auch E-Scooter anbieten. Der Elektrotretroller mit Stern wird zusammen mit dem Schweizer Rollerhersteller Micro gebaut.

    2. Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
      Innovationen auf der IAA
      Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

      IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.

    3. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.


    1. 07:18

    2. 07:00

    3. 18:39

    4. 17:41

    5. 16:27

    6. 16:05

    7. 15:33

    8. 15:00