Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard kündigt…
  6. Thema

Leider zu kindisch geworden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Sharkuu 30.07.15 - 17:08

    edit: oh man ich vergesse immer das naxx recycelt wurde...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.15 17:08 durch Sharkuu.

  2. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: smirg0l 30.07.15 - 17:46

    Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen werden?
    Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben. War nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel seltener droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall, dass ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den GMs war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt Spielerlebnisse.

    Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn mehr - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu machen.

    Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die Katz ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich, dass ich es so lange durchgezogen habe.

  3. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Endwickler 30.07.15 - 17:54

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen
    > werden?
    > Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben. War
    > nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    > Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel seltener
    > droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall, dass
    > ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den GMs
    > war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt
    > Spielerlebnisse.
    >
    > Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen
    > Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn mehr
    > - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das
    > Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu
    > machen.
    >
    > Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros
    > wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die Katz
    > ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich, dass
    > ich es so lange durchgezogen habe.

    Die Beute wurde personalisiert und diese Farmerei tun sich viele nicht mehr an. Daher steigen die Abozahlen, wenn eine neue Erweiterung herauskommt, denn man will etwas neues sehen, bekommt sowieso bessere Sachen als vorher durch das Farmen und hört dann auf, wenn es wieder in Grinderei ausartet.

  4. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: smirg0l 31.07.15 - 10:13

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen
    > > werden?
    > > Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben.
    > War
    > > nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    > > Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel
    > seltener
    > > droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall,
    > dass
    > > ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den
    > GMs
    > > war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt
    > > Spielerlebnisse.
    > >
    > > Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen
    > > Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn
    > mehr
    > > - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das
    > > Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu
    > > machen.
    > >
    > > Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros
    > > wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die
    > Katz
    > > ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich,
    > dass
    > > ich es so lange durchgezogen habe.
    >
    > Die Beute wurde personalisiert und diese Farmerei tun sich viele nicht mehr
    > an. Daher steigen die Abozahlen, wenn eine neue Erweiterung herauskommt,
    > denn man will etwas neues sehen, bekommt sowieso bessere Sachen als vorher
    > durch das Farmen und hört dann auf, wenn es wieder in Grinderei ausartet.

    Hm klingt interessant...aber ich wage mich nicht, dass schon wieder anzufangen, wenn auch nur zeitweise...wer soll all die Spiele spielen, so viel Stunden hat der Tag gar nicht...ich brauche n Klon! :D

  5. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Bigfoo29 31.07.15 - 10:25

    Also ich muss sagen, dass ich grade die 7 Tage Testzeitraum mal am Laufen habe, die man als Ex-Spieler ja gelegentlich hinterhergeworfen bekommt...

    Ich muss mich gerade mit meinem 85er durch Pandaria schlagen... die Motivation, das Spiel echt wieder zu spielen, sank beim ersten gescripteten/Phasing-Event mit dazugehörigem "Zerstöre X davon und oh, wenn Du nicht mindestens A von dem, B von dem und C von was anderem tötest, gehts mal definitiv nicht weiter" so ziemlich auf Null.

    Da finde ich andere MMORPG-Lösungen um Weiten überlegen, wo es schlicht heißt "Da musst du lang. Oh, und wenn Du noch ein wenig aufräumst, gibts noch Boni". Aber dieses zurückgelaufe, nur um überhaupt weiter zu kommen, finde ich traurig.

    Dann lieber wie in einem (noch) anderen MMO (SWTor), wo man nur nur zu den Story-Missionen quasi gezwungen wird, sonst aber frei entscheiden kann, Nebenquests zu machen. (Bis man gegen die EXP-Mauer knallt, weil die Gegner der Hauptmission zu stark sind, da die Zusatzlevel durch die Nebenmissionen fehlen...)

    Regards.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. OSRAM GmbH, München
  3. über experteer GmbH, Nürnberg
  4. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Lenovo Y25f-10 144 Hz für 159€)
  2. (u. a. Anno 1800 - Sonderausgabe für 33€ und Fast & Furious 6 Steelbook für 4,99€)
  3. 249,99€ + 5€-Versand (USK 18) - Bestpreis!
  4. (aktuell u. a. Corsair T1 Race 2018 in diversen Farben für 229,90€ + Versand. Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Innovationen auf der IAA: Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach
Innovationen auf der IAA
Vom Abbiegeassistenten bis zum Solarglasdach

IAA 2019 Auf der IAA in Frankfurt sieht man nicht nur neue Autos, sondern auch etliche innovative Anwendungen und Bauteile. Zulieferer und Forscher präsentieren in Frankfurt ihre Ideen. Eine kleine Auswahl.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. E-Auto Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

  1. Rui Pinto: Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt
    Rui Pinto
    Informant der Football Leaks wird in 147 Fällen beschuldigt

    Dem Nachrichtenmagazin Spiegel hat Rui Pinto Millionen an Dokumenten der Fußballbranche zugespielt. In seiner Heimat Portugal wartet er auf den Prozess. In 147 Fällen soll er beschuldigt werden, darunter auch der Erpressung.

  2. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  3. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.


  1. 11:06

  2. 08:01

  3. 12:30

  4. 11:51

  5. 11:21

  6. 10:51

  7. 09:57

  8. 19:00