Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard kündigt…
  6. Thema

Leider zu kindisch geworden...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Sharkuu 30.07.15 - 17:08

    edit: oh man ich vergesse immer das naxx recycelt wurde...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.07.15 17:08 durch Sharkuu.

  2. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: smirg0l 30.07.15 - 17:46

    Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen werden?
    Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben. War nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel seltener droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall, dass ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den GMs war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt Spielerlebnisse.

    Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn mehr - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu machen.

    Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die Katz ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich, dass ich es so lange durchgezogen habe.

  3. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Endwickler 30.07.15 - 17:54

    smirg0l schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen
    > werden?
    > Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben. War
    > nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    > Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel seltener
    > droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall, dass
    > ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den GMs
    > war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt
    > Spielerlebnisse.
    >
    > Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen
    > Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn mehr
    > - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das
    > Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu
    > machen.
    >
    > Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros
    > wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die Katz
    > ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich, dass
    > ich es so lange durchgezogen habe.

    Die Beute wurde personalisiert und diese Farmerei tun sich viele nicht mehr an. Daher steigen die Abozahlen, wenn eine neue Erweiterung herauskommt, denn man will etwas neues sehen, bekommt sowieso bessere Sachen als vorher durch das Farmen und hört dann auf, wenn es wieder in Grinderei ausartet.

  4. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: smirg0l 31.07.15 - 10:13

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > smirg0l schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kann man in Random-Raids immer noch so erstklassig übers Ohr gehauen
    > > werden?
    > > Das hat mir nach, glaub 6 waren es, Jahren komplett den Spaß verdorben.
    > War
    > > nie in einer großen Gilde, von daher auf Randoms angewiesen.
    > > Kam selten genug zu Stande, noch seltener lag ein Boss, noch viel
    > seltener
    > > droppte etwas, was ich brauchen konnte und für den superseltenen Fall,
    > dass
    > > ich das Item bekommen hätte, wurde ich jedes Mal übers Ohr gehauen. Den
    > GMs
    > > war es ziemlich egal, irgendwo verständlich, aber so ruiniert man halt
    > > Spielerlebnisse.
    > >
    > > Da sich am Ende alles nur um Equip drehte und dieses ab einem gewissen
    > > Punkt nicht mehr erreichbar war, hatte das Spiel dann auch keinen Sinn
    > mehr
    > > - ich war MT und OT, zu Vanilla MH, da fühlte ich mich verpflichtet das
    > > Maximum an Equip zu haben, um es meiner Gruppe so einfach wie möglich zu
    > > machen.
    > >
    > > Immer wieder auf die nächste Marken-Abwertung zu warten und die Heros
    > > wieder durchzufarmen, nur damit 1-2 Monate später wieder alles für die
    > Katz
    > > ist, irgendwann wurde es langweilig...rückblickend aber erstaunlich,
    > dass
    > > ich es so lange durchgezogen habe.
    >
    > Die Beute wurde personalisiert und diese Farmerei tun sich viele nicht mehr
    > an. Daher steigen die Abozahlen, wenn eine neue Erweiterung herauskommt,
    > denn man will etwas neues sehen, bekommt sowieso bessere Sachen als vorher
    > durch das Farmen und hört dann auf, wenn es wieder in Grinderei ausartet.

    Hm klingt interessant...aber ich wage mich nicht, dass schon wieder anzufangen, wenn auch nur zeitweise...wer soll all die Spiele spielen, so viel Stunden hat der Tag gar nicht...ich brauche n Klon! :D

  5. Re: Leider zu kindisch geworden...

    Autor: Bigfoo29 31.07.15 - 10:25

    Also ich muss sagen, dass ich grade die 7 Tage Testzeitraum mal am Laufen habe, die man als Ex-Spieler ja gelegentlich hinterhergeworfen bekommt...

    Ich muss mich gerade mit meinem 85er durch Pandaria schlagen... die Motivation, das Spiel echt wieder zu spielen, sank beim ersten gescripteten/Phasing-Event mit dazugehörigem "Zerstöre X davon und oh, wenn Du nicht mindestens A von dem, B von dem und C von was anderem tötest, gehts mal definitiv nicht weiter" so ziemlich auf Null.

    Da finde ich andere MMORPG-Lösungen um Weiten überlegen, wo es schlicht heißt "Da musst du lang. Oh, und wenn Du noch ein wenig aufräumst, gibts noch Boni". Aber dieses zurückgelaufe, nur um überhaupt weiter zu kommen, finde ich traurig.

    Dann lieber wie in einem (noch) anderen MMO (SWTor), wo man nur nur zu den Story-Missionen quasi gezwungen wird, sonst aber frei entscheiden kann, Nebenquests zu machen. (Bis man gegen die EXP-Mauer knallt, weil die Gegner der Hauptmission zu stark sind, da die Zusatzlevel durch die Nebenmissionen fehlen...)

    Regards.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kratzer Automation AG, Unterschleißheim
  2. BWI GmbH, München, Rheinbach
  3. Awinta GmbH, Bietigheim-Bissingen
  4. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ (Release am 3. Dezember)
  2. (aktuell u. a. Corsair Glaive RGB Gaming-Maus für 32,99€, Microsoft Office 365 Home 1 Jahr für...
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. (u. a. Star Wars Battlefront 2 für 9,49€, PSN Card 20 Euro für 18,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

  1. Quartalsbericht: Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum
    Quartalsbericht
    Netflix erneut mit rückläufigem Kundenwachstum

    Netflix kann ein weiteres Mal die selbstgesteckten Ziele bei der Gewinnung neuer Abonnenten nicht ganz erreichen. Doch Gewinn und Umsatz legen stark zu.

  2. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  3. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.


  1. 22:46

  2. 17:41

  3. 16:29

  4. 16:09

  5. 15:42

  6. 15:17

  7. 14:58

  8. 14:43