Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard lässt…

WoW Classic war bestes WoW

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Schattenwerk 07.04.16 - 13:03

    Klar, hier und da kamen mit der Zeit auch mal paar nette Verbesserungen rein. Vom Spielgefühl, gerade in End-Content Instanzen find ich WoW Classic noch immer unerreicht.

    Gebe aber auch zu, dass ich vor vielen Jahren den Absprung von der Sucht geschafft habe und seitdem nicht mehr aktiv gespielt habe ;)

  2. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Muhaha 07.04.16 - 13:07

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, hier und da kamen mit der Zeit auch mal paar nette Verbesserungen
    > rein. Vom Spielgefühl, gerade in End-Content Instanzen find ich WoW Classic
    > noch immer unerreicht.

    Es gibt da einen netten Artikel von einem WoW-Veteranen, der versucht hat auf einem Vanilla-Server das alte Flair wieder zu finden. Er kommt zu dem Schluss, dass dieses Flair für immer der Vergangenheit angehört, weil man den Hauptbestandteil nicht mehr rekonstruieren kann: Das erste Mal die Welt zu erkunden und dabei hunderte von Mitspieler zu haben, die auch alles zum ersten Mal sehen.

  3. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: razer 07.04.16 - 13:12

    kann ich gut verstehen, ich habe wow noch vor der ersten erweiterung gezockt und mit patch 2.0 aufgehört, hat mich dann irgendwie nichtmehr gereizt. vor nem jahr wolle ich mir das ganze noch einmal ansehen und hab mir die aktuelle version geholt. davon abgesehen dass sämtliche einstige, berufe etc viel zu einfach sind und jeder mit nem lvl 90 char herumrannte, war es eigentlich echt ganz ganz schön enttäuschend. kann mich noch erinnern was das für ein gefühl war das erste mal stormwind zu sehen und am brunnen rumzupringen etc, jetzt ist das alles lächerlich und öde. die zeiten haben sich nunmal geändert.

  4. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: cuthbert34 07.04.16 - 13:22

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar, hier und da kamen mit der Zeit auch mal paar nette Verbesserungen
    > > rein. Vom Spielgefühl, gerade in End-Content Instanzen find ich WoW
    > Classic
    > > noch immer unerreicht.
    >
    > Es gibt da einen netten Artikel von einem WoW-Veteranen, der versucht hat
    > auf einem Vanilla-Server das alte Flair wieder zu finden. Er kommt zu dem
    > Schluss, dass dieses Flair für immer der Vergangenheit angehört, weil man
    > den Hauptbestandteil nicht mehr rekonstruieren kann: Das erste Mal die Welt
    > zu erkunden und dabei hunderte von Mitspieler zu haben, die auch alles zum
    > ersten Mal sehen.

    Richtig. Und das betrifft quasi alle Multiplayertitel. Vor fast 15 Jahren spielte ich Dark Age of Camelot. Für mich ein bis dahin unvergleichliches Spiel und bis heute denke ich gern daran zurück. Aber selbst wenn sie das Spiel so aufsetzen würden, wie es damals war. Es würde die Erfahrung fehlen: die Spannung, das Neue, die Mitspieler, die auch alles zum ersten Mal erleben. Heut rennt man fast allein durch die Welt, keiner macht mehr Quests etc.... solche Zeiten gibt es eben meist nur beim Start eines solchen Spiels.

  5. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: LH 07.04.16 - 13:27

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kann mich noch
    > erinnern was das für ein gefühl war das erste mal stormwind zu sehen und am
    > brunnen rumzupringen etc, jetzt ist das alles lächerlich und öde. die
    > zeiten haben sich nunmal geändert.

    Die Zeiten ändern sich, aber vor allem man selbst. Die neuen Zonen sind oft viel besser gestaltet als alles in Classic. Sowohl optisch als auch bezogen auf das Gamedesign. Früher aber haben viele das Gamedesign nicht durchschaut, entsprechend neu war vieles, Blizzard konnte einfach viele kleine Tricks nutzen, um die Spieler zu beeindrucken.

    Früher: Oh, durch diesen Tunnel kann ich aus dem Gebiet heraus? Wow, das ist ja riesig hier! Was ist den das für eine Stadt in den Bergen dahinten? Oh mein Gott, Ironforge! Wahnsinn!

    Heute: Wenn ich einen neuen Char erstelle, brauche ich etwa 2 Stunden bis ich auf Lvl 10 bin. Am besten geh ich danach erstmal in diese Zone, dann nach .... Wenn mich dann der Dk von meinem Kumpel zieht, bin ich noch schneller auf Lvl 100. Am besten überspringe ich ein paar Zonen, oder farme nur Inis.

    Am Ende sind es eben die Spieler, die ihre Sicht auf das Spiel geändert haben. WoW bietet heute noch den gleichen Zauber wie früher, aber die User sind einfach abgebrühter.

  6. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Floh 07.04.16 - 13:50

    Mag sein, dass die Raids geil waren, aber ich bin der Meinung viele haben schon vergessen, was man alles dazu machen musste.

    Das stundenlange Grinden von Mats für die Tränke,
    das ewig lange Ruffarmen,
    Quest für die man Monate brauchte
    Als Heiler/Tank musste man einen zweiten Char spielen, weil das farmen unmöglich war. PVP war komplett unausgewogen, wenn ich da an Palas und Druiden denke.
    Das mühsame Durchbuffen alle 10min.
    Die Inkompetenz von manchen Spielern, weil die Mechanik einfach nicht gecheckt wurde, weil das Spiel so neu war.
    Das warten auf andere Spieler für einen 40er Raid
    Für die 5er/10er Instanzen brauchte man schon mal locker 1h Stunde Zeit, um die Mitspieler zu finden und dann zum Dungeon zu reisen.

    Und und und, sry aber nein Classic war nicht so rosig wie es sich Manche vorstellen.

  7. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: HerrWolken 07.04.16 - 13:54

    Muhaha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Schattenwerk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar, hier und da kamen mit der Zeit auch mal paar nette Verbesserungen
    > > rein. Vom Spielgefühl, gerade in End-Content Instanzen find ich WoW
    > Classic
    > > noch immer unerreicht.
    >
    > Es gibt da einen netten Artikel von einem WoW-Veteranen, der versucht hat
    > auf einem Vanilla-Server das alte Flair wieder zu finden. Er kommt zu dem
    > Schluss, dass dieses Flair für immer der Vergangenheit angehört, weil man
    > den Hauptbestandteil nicht mehr rekonstruieren kann: Das erste Mal die Welt
    > zu erkunden und dabei hunderte von Mitspieler zu haben, die auch alles zum
    > ersten Mal sehen.


    Ich widerspreche. Ich spielte im Jan-Feb auf Nost. Classic und mir hat das sehr viel gegeben. Man braucht ewig zum leveln und man stirbt sehr schnell. Ausserdem kann der Char über die Bäume sehr schön individualisiert werden. Das mag nicht für den Massenmarkt taugen, aber mir hat das sehr viel besser gefallen als das rund gelutschte , einfachere und schneller zu levende WoW von heute.

  8. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Blackhazard 07.04.16 - 14:00

    hmm also dann ist Final Fantasy VII und VIII für mich bedeutend besser als WoW, denn da kann ich heute noch alles durchspielen und finde es sau geil

    WoW hab ich 8 Jahre gespielt und war immer Pro Gamer bzw zum Ende hin eher farmer und Erfolgsjäger. Jetzt hab ich mir das neue Addon mal angeschaut nach sehr langer pause und dachte mir....gähn alles viel zu einfach und alles viel zu langweilig...aus gemacht deinstalliert und tschüss

  9. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: k41 07.04.16 - 14:02

    Alles nach Wrath of the Lich King war doch nur noch Müll.

    Die beste Zeit für mich war Classic und Burning Crusade.

    Legion wird daran auch nichts ändern, es gibt aber genug Leute die es kaufen werden.

    Von daher wird Blizzard bei den schwachen Leistungen der letzten Jahre bleiben(Diablo 3 war für mich auch ein Reinfall), weil der Konsument es trotzdem kauft.

    Das sie jetzt gegen ehemaligen Kunden so eine Aktion durchsetzen, ist einfach schade.

  10. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Blackhazard 07.04.16 - 14:03

    aber genau diese harten Raids mit 40 Mann und ewigen gefarme für nen Umhang bzw deren Mats waren einfach geil...heute rein in Raid legen nach einer Woche oder zwei oder dann wirds generft und alle sehen den Content und nicht nur die besten....langweilig....casual...die Masse bringt geld und ein schlechtes Spiel....

  11. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Dwalinn 07.04.16 - 14:23

    Habe zum letzten AddOn mal mit WoW angefangen, dort war ich auch ruck zuck weit oben dank doppelten EP Boost (wurde geworben) und durch Ini geschleife von Kumpels die seit der Beta zocken.

    Dadurch ist einfach vieles verloren gegangen was ich sonst an Games mag.... dazu noch die letzten paar lvl zum neuen lvl Cap zocken um bloß nicht den Anschluss zu verlieren.

    Beim nächsten mal nehme ich mir definitiv die Zeit und zocke das game wie ein SinglePlayer nur für mich. Keine Guids, keine Tipps keine Makros und mini-AddOns usw.

  12. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Midian 07.04.16 - 14:31

    Floh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mag sein, dass die Raids geil waren, aber ich bin der Meinung viele haben
    > schon vergessen, was man alles dazu machen musste.
    >
    > Das stundenlange Grinden von Mats für die Tränke,
    > das ewig lange Ruffarmen,
    > Quest für die man Monate brauchte
    > Als Heiler/Tank musste man einen zweiten Char spielen, weil das farmen
    > unmöglich war. PVP war komplett unausgewogen, wenn ich da an Palas und
    > Druiden denke.
    > Das mühsame Durchbuffen alle 10min.
    > Die Inkompetenz von manchen Spielern, weil die Mechanik einfach nicht
    > gecheckt wurde, weil das Spiel so neu war.
    > Das warten auf andere Spieler für einen 40er Raid
    > Für die 5er/10er Instanzen brauchte man schon mal locker 1h Stunde Zeit, um
    > die Mitspieler zu finden und dann zum Dungeon zu reisen.
    >
    > Und und und, sry aber nein Classic war nicht so rosig wie es sich Manche
    > vorstellen.

    ^this und genau deswegen war Vanilla das Beste WoW aller Zeiten.

  13. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: theFiend 07.04.16 - 14:40

    Floh schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und und und, sry aber nein Classic war nicht so rosig wie es sich Manche
    > vorstellen.

    So waren die MMO´s eben früher. Der Erfolg musste "erarbeitet" werden, und war eher langfristig angelegt. Auch wenn ich speziell bei WoW damals einige Sachen nervig fand, hat es mir doch gefallen. Im Verhältnis zu anderen Titeln zu dem Zeitpunkt, waren die Instanzen auch auf niedrigem Level schon schön und spannend angelegt, was damals recht neu war...

    Allerdings fehlt mir der Vergleich zum späteren WoW, da ich nach einem Jahr aufgehört hab...

  14. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Prypjat 07.04.16 - 14:48

    Genau sowas hat den Charme dieser Spiele aber ausgemacht.
    WoW habe ich zwar nicht lange gezockt, aber dafür EQ2.
    Lange Vorbereitungszeiten für Raids oder Epic Bosse waren da an der Tagesordnung.

    Das suchen von Mitspieler war auch immer Mühsam, aber man hat viele interessante Leute kennen gelernt und der eine oder andere wurde dann auch mit in die Gilde aufgenommen oder wurde zum regelmäßigen Begleiter.

    Auch EQ2 erkrankte an Vereinfachungen der Gegner. Es war eben keine Herausforderung mehr. Da kann ich die WoW Zocker schon verstehen. Nicht umsonst sind Spiele mit sehr hohem Schwierigkeitsgrad wieder im kommen.

  15. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: iDriveYourCar 07.04.16 - 14:51

    Blackhazard schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber genau diese harten Raids mit 40 Mann und ewigen gefarme für nen Umhang
    > bzw deren Mats waren einfach geil...heute rein in Raid legen nach einer
    > Woche oder zwei oder dann wirds generft und alle sehen den Content und
    > nicht nur die besten....langweilig....casual...die Masse bringt geld und
    > ein schlechtes Spiel....

    Das is doch auch totaller Quatsch. Von den 40 Leuten waren die hälfte eben nicht "die besten".

    Auch das ganze getue das alles besser war. Gerade noch hier was von individualisierung durch Skillbäume gelesen. Is doch Quatsch. Damals konnte man Pala nur als Healer spielen. Priest und Schamane genauso, die anderen Skillbäume waren doch überhaupt nicht nutzbar um damit effektiv zu raiden. Druide als Tank oder effektiver DDler ? Konnte man doch vergessen. Jeder normale DD Klasse war besser und jeder Krieger leichter am Leben zu halten.

    Das einzige was wirklich besser war war die Server Community, das gibts ja heutzutage so gar nicht mehr.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.04.16 14:52 durch iDriveYourCar.

  16. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Keldorax 07.04.16 - 15:04

    Dem muss ich eindeutig widersprechen, den Selbsttest hab ich jetzt ebenfalls unternommen. Nachdem ich eigentlich seit Vanilla bis hin zu WoD immer auf den offiziellen Servern unterwegs war habe ich Ende des Jahres einmal einen Testlauf gewagt.

    Die Intention war eigentlich nur aus Neugierde mal reinzuschauen um zu sehen, auf welchem "technischen Stand" die Privatserver mittlerweile so sind. Und was soll ich sagen? Es hat mich dann doch recht schnell gepackt, so dass ich nach kurzer Zeit meinen offiziellen Account auf Eis gelegt habe und mittlerweile seit einem halben Jahr - immernoch mit viel Begeisterung - auf einem Privatserver spiele.

    Natürlich ist der "boah, alles neu und unbekannt"-Faktor nicht mehr da und klar, man merkt an vielen Stellen auch noch ein etwas holpriges Spieldesign. Es sind auch gar nicht die überaus "spannenden" Raidinstanzen, die es jetzt so interessant machen.

    Klar, das massiv entschleunigte Gameplay, und das etwas andere Spieldesign, welches noch nicht auf dieses massive "Jeder Depp, egal wie unfähig, muss alles sofort haben und erreichen" ausgelegt ist, ist natürlich schon recht angenehm.

    Was für mich ausschlagenend war ist hauptsächlich die soziale Interaktion. Man hat plötzlich wieder Kontakt zu anderen Mitspielern, man hat eine wahnsinnig nette Servercommunity und es fühlt sich wieder ein bisschen an wie ein Dorf. Es gibt keine dummen anonymen Gruppensuchtools oder serverübergreifenden Murks, der die Kommunikation im aktuellen "Live-WoW" quasi auf Null reduziert hat.

  17. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: cluz0r 07.04.16 - 15:17

    Keldorax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > text

    Schöner Text, beschreibt es sehr gut. Und genau das entschleunigte macht es ja so schön. Wenn man einfach mal sich zeit lassen darf, weil man es muss, weil einen die Mobs sonst töten, und die Gegend genießen kann.

    Ich kann mich von Klassik bis BC an jede gegend erinnern und habe für fast alle coole Erinnerungen. Danach hörts dann auf. Auch die Tatsache dass keinerlei soziale Interaktion mehr notwendig ist im neuen Wow ist nervig. Gruppensuchtool auf, sofort reinteleportiert werden, nichtmal Hallo sagen, und am Ende oder nach dem 1. Wipe sofort leaven. Am besten noch nen Schimpfwort hinterherschmeissen.

    Nostalrius: Chatkanäle benutzen, freundlich fragen und versuchen Leute zu finden. Alle Skills der charaktere nutzen und Crowdcontrol benutzen.

    Jetziges Wow als Tank: reinrennen, alle pullen und hoffen dass einen der heiler heilt. wenn nicht den heiler beleidigen und sofort leaven. Sämtliches CC ignorieren oder am besten den deppen der es versucht hat zu beleidigen, weil man 3 sekunden verloren hat.
    Der Optimierungswahn hat halt mittlerweile auch in spielen einzug gehalten. Alles so effektiv und schnell wie möglich. Spaß wird nichtmehr durch Spaß definiert, sondern durch den Erfolg den man dann schlechteren Spielern unter die Nase reiben kann.

  18. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Vion 07.04.16 - 15:58

    Wahrscheinlich liegt die Wahrheit dazwischen. Unsere Sicht ist durchaus nostalgisch verklärt. Wir erinnern uns besser an die guten Dinge, vergessen die schlechte Dinge. (Was notwendig ist um nicht irgendwann zu verbittern.)
    Wahrscheinlich würde - selbst mit aktualisierter Grafik - heute ein System wie es damals war heute keiner mehr anfassen. Die Verzauberung an die wir uns erinnern ist nicht nur WoW selbst zu verdanken. Für viele war es das erste MMO überhaupt. Es war ein komplett neues Erlebnis. Auch waren die Erwartungen der Spieler damals viel niedriger.

    Und ja, das Spiel ist viel einfacher geworden, viel massentauglicher. Man rauscht durch die Stufen, wird regelrecht in den Endcontent geworfen, etc. Ich denke aber auch, dass ist durchaus auch mit den Erwartungen und Wünschen der Spieler so entstanden. Der Schrei nach mehr Komfort ist immens groß.
    Im letzten Addon blieb Blizzard erstaunlich lange hart und erlaubte den Spielern nicht wie üblich zum Erreichen der Maximalstufe gegen eines hohen Goldbetrag in der neuen Zone zu fliegen. In den offziellen Foren war die Hölle los! Kaum Auszudenken wie das mit anderen Komfortfunktionen wäre... LFR, die Trashmob-Reduktion in Instanzen, der massive Wegfall des Farmens nach Erzen oder Kräutern, Epic für Lau... oder auch vielleicht ganz banal: Die Minimap.
    Das sind alles Dinge die die Community nicht erwünscht werden ... ERSCHREIT wäre der bessere Ausdruck. Es scheint wie eine Teufelsspirale.

    WoW wird man nicht mehr ändern können. Das prallt zu stark gegen die Erwartungen der Spieler. Der einzige Ausweg liegt meines Erachtens in etwas komplett neuem.

  19. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: Hotohori 07.04.16 - 17:37

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Ende sind es eben die Spieler, die ihre Sicht auf das Spiel geändert
    > haben. WoW bietet heute noch den gleichen Zauber wie früher, aber die User
    > sind einfach abgebrühter.

    Sicherlich stimmt das, aber die MMORPGs machen es ihnen ja auch einfach so zu denken. Ein WoW Classic würde viele schnell wieder von ihrem Ross runter holen so zu denken und in viel kleineren Schritten denken, weil sie schnell merken, dass an Maximal Level frühstens in ein paar Monaten zu denken ist. Die Spieler denken heute einfach zu weit voraus und das ist dem viel zu schnellen leveln geschuldet und das man bei der geringen Herausforderung heute sich um kaum noch etwas wirklich Gedanken machen muss. Wenn ich als Spieler bereits überlegen muss wie ich die nächste Quest überhaupt erfolgreich abgeschlossen bekomme, weil mich der Mob ständig wegklatscht, dann muss ich mir um viel mehr Gedanken machen was JETZT gerade ab geht.

    Genau das ist das Problem der heutigen MMORPGs und nur deswegen denken die heutigen MMORPGler anders. Natürlich würden viele der heutigen MMOler auch über die Klippe springen, wenn sie plötzlich WoW Classic spielen müssten, aber bei denen muss man sich dann eh fragen ob sie wirklich noch MMOler sind oder nur Spieler von dem was sich heute noch MMORPG schimpft.

    Ich selbst spielte MMORPG lange vor WoW und hab mich nur geringfügig an die heutigen MMORPGs angepasst, weshalb ich einfach kaum noch Spaß an diesen MMORPGs habe. Für mich bräuchte es quasi auch einen Privat Server, weil keine Firma mehr Interesse daran hat MMORPGler alter Schule zu bedienen.

  20. Re: WoW Classic war bestes WoW

    Autor: AtWork 07.04.16 - 17:47

    "... heute rein in Raid legen nach einer Woche oder zwei oder dann wirds generft und alle sehen den Content und nicht nur die besten....langweilig..."


    Diese Einstellung hab ich persönlich ja immer gehasst. Warum soll jemand der für das Spiel monatlich zahlt Content nicht erleben dürfen? Warum soll ich 50+ Stunden in langweiliges Grinding packen bloß um Teile der Story zu sehen (wenn einen der Loot z.B. einfach nicht interessiert)?

    "Nur die besten sollen den Content sehen" ... was für 'ne pseudo-elitäre Ansicht in einem Videospiel. Sorry aber das find' ich einfach total bescheuert. Alle Leute haben das Spiel gekauft und sollten auch alles sehen können. Wenn man unbedingt der Beste sein will soll man eSport games zocken oder an irgendwelchen Ladderturnieren teilnehmen.

    MMOs sind natürlich Sonderfälle aber auch hier geht das: SW:TOR hat vor ner Weile den guten Mittelweg gefunden: jede Instanz, auch Raidinstanzen, sind in einem Solo-Mode absolvierbar. Der Loot ist witzlos, aber man kann die Instanz so auch alleine oder in kleiner Gruppe erleben ohne viel Planung und Zeitaufwand.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Raum Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, Düsseldorf
  4. Stiftung ICP München, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Hitman Goty, God Eater 2 Rage Burst, Tropico 4 Collector's Bundle)
  2. 49,94€
  3. 19,95€
  4. 13,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
    Autonomes Fahren
    Per Fernsteuerung durch die Baustelle

    Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

    1. Autonomes Fahren Apple kauft Startup Drive.ai
    2. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
    3. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos

    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

    1. Funklöcher: Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück
      Funklöcher
      Telekom weist Vorwürfe zu schlechtem Antennenstandort zurück

      Nach den Vorwürfen eines Ortsteilbürgermeisters bei der Standortauswahl in einem Ort in Thüringen sieht sich die Telekom missverstanden. Auch sei die Ausleuchtung beider Ortsteile mit einer Antenne nicht möglich, sagt ein Sprecher.

    2. Bethesda: Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen
      Bethesda
      Wolfenstein Youngblood erscheint mit Nazis und Hakenkreuzen

      Kein anonymes Regime, sondern Nazis und keine erfundenen Symbole, sondern Hakenkreuze: Wolfenstein Youngblood und das VR-Actionspiel Cyberpilot erscheinen auch in Deutschland in einer ungeschnittenen Version.

    3. Roli Lumi: Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen
      Roli Lumi
      Mit LED-Keyboard und Guitar-Hero-Klon musizieren lernen

      Roli will Anfängern den Einstieg in das Musikmachen erleichtern und finanziert deshalb auf Kickstarter das Roli-Lumi-Keyboard mit passender App. Nutzer lernen damit, Lieder zu spielen, indem das Keyboard die richtigen Tasten aufleuchten lässt. Es lassen sich zwei Keyboards zu einem größeren zusammenstecken.


    1. 18:13

    2. 17:54

    3. 17:39

    4. 17:10

    5. 16:45

    6. 16:31

    7. 15:40

    8. 15:27