Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › World of Warcraft: Blizzard testet…

Ein letztes Melken

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein letztes Melken

    Autor: dabbes 08.07.13 - 12:00

    Die Zahl der Abonnenten wird nun noch stärker fallen.

    Sobald eine gewisse Spielerflucht beginnt, fangen andere auch an nachzudenken und damit tritt man die Lavine los.

    Das Spiel war sehr lange erfolgreich auf dem Markt, aber alles geht nunmal vorrüber.
    Pay2Win ist jetzt noch das letzte Melken der zahlungswilligen Kundschaft, vor allem von der, die erst spät eingestiegen sind.

  2. Re: Ein letztes Melken

    Autor: Trollster 08.07.13 - 12:22

    Jetzt fallen die Abo's eh nochmal extrem, weil jetzt wird es warm und viele machen eine Sommerpause.

    Ansonsten war das Addon ziemlich spitze und bot viel Unterhaltung. Die Story jetzt zum Ende gefällt mir auch eigentlich - bis auf paar Sachen.

    Trotzdem ist mein Abo eben auch aus diesem Grund mitgekündigt (hat noch andere).

    Ich glaub aber, dass die das erstmal nur an China oder so ausprobieren werden, weil man da ja nicht nach Monat bezahlt, sondern nach echter Spielzeit. So kann man die effektiver gestalten, ... wird aber vermutlich dann nicht lange dauern, bis es zu uns rüberschwappt.

  3. Re: Ein letztes Melken

    Autor: Elgareth 08.07.13 - 14:01

    Blizzard kriegt jetzt einfach die Antwort auf ihre "geniale" Marketing-Strategie, das Jahrespass-Käufer D3 gratis bekommen haben. So hat man viele angelockt und über ein Jahr gehalten, die egtl. mehr an D3 interessiert waren.
    Viele davon werden natürlich nicht weiter verlängern...

  4. Re: Ein letztes Melken

    Autor: Neratiel 08.07.13 - 17:15

    und die meisten davon haben gemerkt, dass d3 auch ein Griff ins Klo war... ;)

  5. Re: Ein letztes Melken

    Autor: Zuiken 22.07.13 - 14:08

    Ich kann es kaum erwarten da ich dieses Spiel ohnehin (fast) nur zum Rollenspiel nutze und Blizzard seid jahren auf Rollespieler scheißt... ich denke es werden einige wieder kommen und ich kann dann kostenlos weiter spielen ^.^ ...der Contend ist seid Classic ohnehin nichtmehr das Wahre, zu sehr hat der Kapitalismus gewütet

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. HYDRO Systems KG, Biberach
  3. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  4. Technische Universität Berlin, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  2. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  3. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)
  4. 198,04€ + Versand mit Gutschein: NBBTUF15 (Vergleichspreis 232,90€ + Versand)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Mobile-Games-Auslese: Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs

Ein zauberhaftes Denksportspiel wie Rooms, ansteckende Zombies in Infectonator 3 Apocalypse und Sky - Children of the Light, das neue Werk der Journey-Entwickler: Für die Urlaubszeit hat Golem.de besonders schöne und vielfälige Mobile Games gefunden!
Eine Rezension von Rainer Sigl

  1. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  2. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  3. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

  1. Verfassungsschutz: Einbruch für den Staatstrojaner
    Verfassungsschutz
    Einbruch für den Staatstrojaner

    Der Verfassungsschutz soll künftig auch Computer und Smartphones von Verdächtigen durchsuchen dürfen. Um Staatstrojaner zu installieren, sollen Wohnungseinbrüche erlaubt sein.

  2. Be emobil: Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt
    Be emobil
    Berliner Ladesäulen auf Verbrauchsabrechnung umgestellt

    Der Ladenetzbetreiber Allego hat die Abrechnung der öffentlichen Ladestationen in Berlin umgestellt. Statt eines Pauschalpreises für den Ladevorgang zahlen Elektroautomobilisten in Zukunft nach geladener Strommenge.

  3. Segway-Ninebot: E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren
    Segway-Ninebot
    E-Scooter sollen autonom zur Ladestation fahren

    Das Aufladen von E-Scootern ist für die Verleihdienste aufwendig und kostspielig. Daher könnten künftig Geister-Scooter durch die Städte rollen. Beim Kauf "normaler" E-Scooter gibt es derweil Verzögerungen.


  1. 14:28

  2. 13:20

  3. 12:29

  4. 11:36

  5. 09:15

  6. 17:43

  7. 16:16

  8. 15:55